image_pdfimage_print

Archiv des Autors: Argutus

® Über den Indeterminismus

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Wie hinlänglich bekannt ist, hat die moderne Quantentheorie das Modell des mechanisch determinierten Weltgeschehens zugunsten einer statistischen Betrachtungsweise revidiert. Einzelereignisse waren im Rahmen der klassisch-mechanistischen Physik entweder notwendig oder unmöglich, Ungewißheiten konnten nur subjektiv auftreten, wenn die auf das Ereignis einflußnehmenden Parameter nicht mit notwendiger Genauigkeit bekannt waren. Das darauf fußende Weltbild, wie es insbesondere im 19. Jahrhundert vorherrschend war, bot keine Möglichkeit, den metaphysischen Begriff der Willensfreiheit widerspruchsfrei zu inkorporieren, denn es war undenkbar, daß die Zukunft des Universums irgendein Detail enthält, das … Weiterlesen

Weitere Galerien | 222 Kommentare

® And the dead winner is …

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der Darwin Award ist ein sarkastischer Negativpreis. Er wird seit 1994 an Menschen verliehen, die sich versehentlich selbst töten oder unfruchtbar machen und dabei ein besonderes Maß an Dummheit zeigen. Der Name bezieht sich auf Charles Darwin, den Entdecker der natürlichen Auslese. Dahinter steht der Gedanke, dass ein lebensuntüchtiges Individuum seiner Spezies einen Gefallen tut, wenn es die Verbreitung des eigenen Erbguts verhindert. Der Darwin Award wird daher in der Regel posthum verliehen. Menschen, die dem Tode knapp entronnen sind, werden mit einer „ehrenwerten … Weiterlesen

Weitere Galerien | 8 Kommentare

Lebenslänglich! In Polen gibt es keinen Kirchenaustritt

In Polen wird die Kirchenmitgliedschaft nicht staatlich registriert. Allerdings ergeben sich für die katholische Kirche besondere staatlich anerkannte Vorrechte in Bezug auf die eigenen Mitglieder, die ausschließlich kirchlich registriert werden. Insbesondere betrifft das den Datenschutz, von dem die katholische Kirche aufgrund einer Vereinbarung mit dem Generalinspektor für Personendatenschutz (GIODO) größtenteils praktisch ausgenommen ist, da die kirchlichen Datensammlungen keiner Kontrolle durch den GIODO unterliegen. Beschwerden von polnischen Bürgern, die gegenüber der katholischen Kirche ihren Austritt erklärt haben und es erfolglos verlangt haben, von dieser fortan … Weiterlesen

Weitere Galerien | 9 Kommentare

® Bayerns größte Katastrophe

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Beim Ries-Ereignis (auch Ries-Impakt) handelt es sich um einen Meteoriteneinschlag, der sich vor etwa 15 Millionen Jahren im heutigen Süddeutschland ereignet hat. Noch heute zeugt das Nördlinger Ries, ein langhialer Einschlagkrater mit etwa 24 Kilometern Durchmesser, von den gewaltigen Energien, die bei diesem Ereignis freigesetzt wurden. Gleichzeitig mit dem Ries entstanden vermutlich das Steinheimer Becken sowie möglicherweise auch eine Anzahl kleiner Krater auf der Fränkischen Alb und im Gebiet des Bodensees. Meteor In nur wenigen Sekunden durchquerte der Asteroid mit einem Durchmesser von etwa … Weiterlesen

Weitere Galerien | 14 Kommentare

® Des Glaubens liebstes Kind

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Als Wunder gilt umgangssprachlich ein Ereignis, dessen Zustandekommen man sich nicht erklären kann, so dass es Verwunderung und Erstaunen auslöst. Es bezeichnet demnach allgemein etwas "Erstaunliches" und "Außergewöhnliches". Im engeren Sinn versteht man darunter ein Ereignis in Raum und Zeit, das menschlicher Vernunft und Erfahrung und den Gesetzlichkeiten von Natur und Geschichte scheinbar oder wirklich widerspricht. Dabei ist zu beachten, dass die heutige Vorstellung von einem Wunder als "übernatürlich" erst in der Neuzeit entstand; sie setzt Wissen um die Existenz von Naturgesetzen voraus. Für … Weiterlesen

Weitere Galerien | 10 Kommentare

® Rinks und Lechts

Politische Parteien und Ideen werden häufig vereinfachend anhand der eindimensionalen Systematik des politischen Spektrums klassifiziert. Dabei werden sie auf einer Achse platziert, deren Enden mit den einprägsamen und in ihrer wörtlichen Bedeutung wertneutralen Attributen links und rechts bezeichnet werden, mit einer dazwischenliegenden Mitte oder dem Zentrum. Diese Sichtweise wird heute von den meisten politischen Parteien und auch von den meisten Medien angewandt, obwohl sie bei differenzierteren Betrachtungen – insbesondere bei politischen Randthemen – versagt und diese Unzulänglichkeit auch allgemein anerkannt wird. Herkunft Das Aufkommen … Weiterlesen

Weitere Galerien | 15 Kommentare

In der Gegenwart gefangen

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Henry Gustav Molaison (* 26. Februar 1926 in Manchester, Connecticut; † 2. Dezember 2008 in Windsor Locks, Connecticut), auch bekannt unter der Bezeichnung HM oder H.M., war ein Mann mit einer besonderen Erinnerungsschädigung, die seit den späten 1950er Jahren und bis zu seinem Tod intensiv studiert wurde. Die Erkenntnisse aus seiner Krankengeschichte spielten zum einen eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Theorien, welche die Verbindung von Gehirnfunktion und Erinnerungsvermögen zu erklären versuchen, zum anderen beeinflussten sie die Entwicklung der kognitiven Neuropsychologie, eines Zweigs … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

® Mit dem Daumen durch die Welt

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Trampen, gelegentlich auch Autostopp oder per Anhalter fahren (englisch hitchhiking), ist die in der Regel kostenlose Mitreise in einem fremden Kraftfahrzeug. Die Mitfahrt selbst bezeichnet man u. a. als Lift (britisches Englisch) oder Ride (amerikanisches Englisch). Prinzip Der Anhalter signalisiert seinen Mitfahrwunsch am Straßenrand in der Regel durch einen nach oben gestreckten Daumen. Oft werden vorbeifahrenden Kraftfahrzeugen auch beschriftete Schilder mit dem gewünschten Reiseziel entgegengehalten. Jedoch auch die Kraftfahrer können dem Tramper gewisse Informationen übermitteln; befindet sich der Tramper noch innerorts und deutet der … Weiterlesen

Weitere Galerien | 22 Kommentare

® Doch die Gene waren stärker

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der Lyssenkoismus war eine von dem Agrarwissenschaftler Trofim Denissowitsch Lyssenko begründete pseudowissenschaftliche Lehre, unter anderem auf Basis des Lamarckismus. Lyssenko gewann in der stalinistischen Sowjetunion vor allem zwischen 1940 und 1964 eine tonangebende Stellung. Die dadurch verursachten schweren Ernteeinbußen wurden angeblichen Saboteuren zugeschrieben. Damit verbunden war ein Feldzug gegen die sogenannte "faschistische" und "bourgeoise" Genetik sowie gegen jene Biologen, die sich mit dieser Disziplin befassten. Das zentrale Postulat des Lyssenkoismus lautete, dass die Eigenschaften von Kulturpflanzen und anderen Organismen nicht durch Gene, sondern durch … Weiterlesen

Weitere Galerien | 8 Kommentare

Porzellan

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Porzellan ist eine Sorte feiner Keramik, die durch Brennen eines Gemischs aus Porzellanerde (Kaolin), Feldspat und Quarz gewonnen wird. Der durch das Brennen geschmolzene Feldspat ist zu zäh um anschließend wieder auszukristalliesieren. Das Ergebnis ist ähnlich dem Glas: von der physikalischen Struktur her eigentlich eine Flüssigkeit, die aber so langsam fließt, daß die uns wie ein Festkörper erscheint. Interessant ist, wie das Porzellan zu seinem Namen kam. Der geht zurück auf das italienische Wort "porcellana", mit dem ursprünglich die Kaurischnecke bezeichnet wurde, die auf … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

® Eine harmlose Schwester der Theologie

Exegese (griech.: ἐξήγησις exēgesis = "Auslegung", "Erläuterung") ist die Auslegung bzw. Interpretation von Texten. Die zentralen Aussagen, Inhalte und Strukturmerkmale eines Textes sollen für den Leser verdeutlicht und zugänglich gemacht werden. Im Alltagssprachgebrauch wird der Ausdruck meist mit Bezug auf heilige Schriften verwendet. Der Ausdruck ist aber auch im Zusammenhang mit der Auslegung juristischer oder anderer Texte anzutreffen. Entenhausen ist eine fiktive Stadt der Disney-Comics. Zu seinen Bewohnern gehören die Figuren um Donald Duck und Micky Maus. Als Donaldismus bezeichnet man die Beschäftigung mit … Weiterlesen

Weitere Galerien | 11 Kommentare

® Die Stoßstange ist aller Laster Anfang

Ein Antisprichwort ist die Transformation einer stereotypen Wortsequenz wie etwa eines Sprichworts, eines "geflügelten Wortes" oder einer Redewendung mit dem Zweck einer humoristischen Wirkung. Stereotype Wortsequenzen sind dabei im Wesentlichen festgelegte Wortfolgen, die einer großen Gruppe von Menschen bekannt sind, beispielsweise das Sprichwort "Viele Köche verderben den Brei". Wird diese Sequenz mitsamt ihrer Bedeutung verändert (beispielsweise zu Viele Köche verderben die Köchin), so liegt eine solche Transformation vor. Die Einteilung der Transformationen nach formalen Kriterien Die Transformation wird formal in mehrere Aspekte unterteilt, die … Weiterlesen

Weitere Galerien | 143 Kommentare

® Das komplizierteste Fest der Welt

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die Regel zur Bestimmung des Ostersonntags ist die komplizierteste Festlegung eines religiösen Festes in der gesamten bekannten Geschichte der Menschheit. Sie wurde 1582 von Papst Gregor XIII. erlassen und ist heute in katholischen und protestantischen Ländern gleichermaßen in Verwendung. Ostern kann auf jeden der Tage vom 22. März bis zum 25. April fallen, und eine vollständige Wiederholung der Reihenfolge beginnt erst wieder nach genau 5,7 Millionen Jahren. So gesehen ist es nicht verwunderlich, daß immer wieder die Forderung nach Vereinfachung laut wurde. Auch an … Weiterlesen

Weitere Galerien | 13 Kommentare

Das ist Eugenik

Eugenik (von altgriechisch eu ‚gut‘ und genos ‚Geschlecht‘) bezeichnet seit 1883 die Anwendung wissenschaftlicher Konzepte auf die Bevölkerungs- und Gesundheitspolitik mit dem Ziel, den Anteil positiv bewerteter Erbanlagen zu vergrößern (positive Eugenik) und den negativ bewerteter Erbanlagen zu verringern (negative Eugenik). Der britische Anthropologe Francis Galton (1822–1911) prägte den Begriff als Bezeichnung für die "Lehre von der Verbesserung des Erbgutes". Sie wird auch "Erbgesundheitslehre" oder "Erbhygiene" genannt. Um 1900 entstand auch der Gegenbegriff Dysgenik, der „Schwächung des genetischen Potentials“ bedeutet. Bei sogenannten eugenischen Maßnahmen versucht … Weiterlesen

Weitere Galerien | 40 Kommentare

Meinungsfreiheit II

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Menschenrechte und Meinungsfreiheit Es gehört zum Wesen des Humanismus den Menschen in den Mittelpunkt seiner Betrachtungen zu stellen. Aus diesem Grund sind auch alle Rechte, für die der Humanismus eintritt, als Menschenrechte zu sehen, d. h. ihre Gültigkeit wird generell für Menschen gefordert, nicht eingeschränkt für bestimmte Staatsbürger oder Angehörige bestimmter Ethnien, eines bestimmten Geschlechts etc. Wie für alle Rechte gilt auch für Menschenrechte, daß sie nicht alle gleiches Gewicht haben sondern manche fundamentaler sind als andere. So setzt beispielsweise das Recht auf Freiheit … Weiterlesen

Weitere Galerien | 9 Kommentare

® Good Luck, Mr. Gorsky

Good Luck, Mr. Gorsky ist laut einer modernen Sage ein Satz, den der amerikanische Astronaut Neil Armstrong angeblich während der Mondlandung am 21. Juli 1969 gesagt haben soll. Die Geschichte verbreitete sich ab Mitte der 1990er Jahre zunächst als Internet-Hoax, fand später aber auch Verbreitung in klassischen Medien. Laut offiziellem Transkript der Apollo-Mission hat Armstrong diese Worte nicht gesagt. Das Transkript enthält stattdessen einen Kommentar, laut dem Armstrong am 29. November 1995 schrieb, der Witz sei damals schon ein Jahr alt gewesen und er … Weiterlesen

Weitere Galerien | 6 Kommentare

Meinungsfreiheit

Diese Galerie enthält 1 Foto.

  Die Arbeitsgruppe Meinungsfreiheit hat ein sehr schmales aber überaus wichtiges Segment des Grundsatzprogramms der geplanten Partei "Die Humanisten" zum Thema. Dabei wurde der folgende von mir formulierte Text behandelt: Das Recht auf freie Meinungsäußerung, wobei wir unter "Meinung" eine sachliche Aussage beliebiger Art verstehen, gilt uneingeschränkt und hat im Konfliktfall mit anderen Rechten stets Priorität. Auch nachweislich falsche Aussagen unterliegen nicht dem Strafrecht, können aber, wenn sie in schädigender Absicht wider besseres Wissen gemacht wurden, bei tatsächlich verursachtem Schaden zivilrechtliche Ansprüche gegen ihren … Weiterlesen

Weitere Galerien | 33 Kommentare

Die Abschaffung der Sonne

Nach dem nun bereits durchgesetzten Verbot der energetisch unsparsamen Glühlampen hat sich die Öko-Kommission der EU nun einen weiteren und noch viel schlimmeren Energie-Sünder vorgenommen: die Sonne. Fast das gesamte von der Sonne produzierte Licht wird sinnlos in den Weltraum gestrahlt. Nur 45 Billionstel davon treffen die Erde.  Auch davon geht wieder fast die Hälfte verloren indem es von der Atmosphäre in den Weltraum reflektiert oder als Wärme absorbiert wird. Somit verbleiben 24 Billionstel. Und davon wiederum sind mehr als die Hälfte unsichtbar (nämlich … Weiterlesen

Weitere Galerien | 10 Kommentare

® Schnipp, schnapp, wundertätig

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die heilige Vorhaut Jesu (lateinisch: "sanctum praeputium") war eine angebliche Reliquie der Vorhaut von Jesus von Nazaret. Da ein zentraler Inhalt des christlichen Glaubens die Himmelfahrt Jesu Christi ist, sollen von seinem Körper nur die Bestandteile übrig geblieben sein, die er zu dem Zeitpunkt nicht mehr hatte. Ausgehend von dem Gedanken, dass die Beschneidung Jesu im Tempel durchgeführt wurde, beanspruchten eine Anzahl von europäischen Kirchen im Mittelalter, im Besitz dieser Reliquie zu sein, der angeblich wunderbare Heilkräfte zugeschrieben wurden. Beschneidung Seit dem Frühmittelalter wurde … Weiterlesen

Weitere Galerien | 23 Kommentare

® Warum in dieser Nacht?

Für die meisten Menschen ist das Datum "1. Januar" so stark mit der Vorstellung eines beginnenden neuen Kalenderjahres verknüpft, daß nur wenigen von ihnen bewußt wird, wie willkürlich dieser Tag eigentlich gewählt ist. Daß nicht immer der Januar der erste Monat des bürgerlichen Jahres gewesen sein kann, erkennt man schon aus den Namen der Monate September, Oktober, November und Dezember, die die lateinischen Zahlwörter für 7, 8, 9 und 10 enthalten, während es sich doch um den 9. bis 12. Monat handelt. Tatsächlich begann … Weiterlesen

Weitere Galerien | 15 Kommentare

® Latein zum Lachen

Diese Galerie enthält 4 Fotos.

Aus der Antike Aus der römischen Antike sind uns nur wenige Scherze erhalten, die uns heute noch zum Lachen reizen könnten, denn auch der Humor hat in den letzten zweitausend Jahren eine Entwicklung zum Subtileren durchgemacht. Am ehesten wäre hier noch Ciceros trockene Bemerkung über den Ehebrecher zu erwähnen, mit der er die Frage beantwortete, was denn von einem Menschen (gemeint war: von seinen moralischen Qualitäten) zu halten sei, der sich bei einem Ehebruch erwischen läßt: Qualem existimas, qui in adulterio deprehenditur  – Tardum. … Weiterlesen

Weitere Galerien | 42 Kommentare

Zum 21. Dezember 2012

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Heute, am 21. Dezember 2012 um 12:12 mitteleuropäischer Zeit ist Wintersonnenwende. Ein Vierteljahr lang – seit der Tag- und Nachtgleiche, mit der der Herbst begann – hat die Sonne sich immer weiter in Richtung nach Süden vom Himmelsäquator (der Äquator-Ebene der Erde projiziert in den Himmel) entfernt und zu diesem Zeitpunkt kehrt sich die Bewegung um. Fortan werden die Nächte wieder kürzer und die Tage länger bis eine neue Tag- und Nachtgleiche den Beginn des Frühlings markiert. Daß dieses astronomische Ereignis jedes Jahr nur … Weiterlesen

Weitere Galerien | 13 Kommentare

® The embarrasing Bibles

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Throughout history, printers' errors and peculiar translations have appeared in Bibles published throughout the world. In various printings of the King James Version of the Bible, some of the more famous examples have been given their own names. Among them are: The Blasphemous Comma Several editions: Luke 23:32 reads "And there were also two other malefactors ." It should have read "And there were also two other, malefactors." "Wicked Bible", "Adulterous Bible" or "Sinner's Bible" 1631: Barker and Lucas: Omits an important "not" from … Weiterlesen

Weitere Galerien | 18 Kommentare

® Kaum älter als ein Baum in Schweden

Der Junge-Erde-Kreationismus (engl: Young Earth creationism) ist eine Richtung des Kreationismus, die davon ausgeht, dass die Erde und das Leben auf ihr vor höchstens 10.000 Jahren durch das direkte Handeln Gottes geschaffen wurden. Er wird von Gläubigen vertreten, die annehmen, dass die im 1. Buch Mose genannten sieben Schöpfungstage jeweils 24 Stunden entsprechen und lückenlos die erste Woche nach einem absoluten Beginn der Zeit beschreiben. Das buchstäbliche Verständnis der gesamten Bibel ist in ihren Augen ein wahrheitsgetreuer historischer Bericht, aus dem sich die Größenordnung … Weiterlesen

Weitere Galerien | 42 Kommentare

® Das Rätsel des Bewußtseins

Bewusstsein (lat. conscientia) ist im weitesten Sinne die erlebbare Existenz mentaler Zustände und Prozesse. Eine allgemein gültige Definition des Begriffes ist aufgrund seines unterschiedlichen Gebrauchs mit verschiedenen Bedeutungen schwer möglich. Bewusstsein als Rätsel In einem materialistischen Weltbild entsteht das Rätsel des Bewusstseins anhand der Frage, wie es prinzipiell möglich sein kann, dass aus einer bestimmten Anordnung und Dynamik von Materie Bewusstsein entsteht. Die Vertreter der These, dass das Bewusstsein rätselhaft sei, argumentieren, dass selbst eine lückenlose Aufklärung sämtlicher physiologischer Gehirnprozesse diese Frage nicht beantworten … Weiterlesen

Weitere Galerien | 61 Kommentare
image_pdfimage_print