Archiv der Kategorie: Humanismus

image_pdfimage_print

Franz Josef Wetz – Eine neue Kultur des Abschieds. Wo ist sie? Rezension von Siegfried R. Krebs

Diese Galerie enthält 1 Foto.

WEIMAR. (fgw) Franz Josef Wetz, geb. 1958 und seines Zeichens Professor für Philosophie und Ethik in Schwäbisch Gmünd, will nach eigenem Bekunden in seinem neuesten Buch „Tot ohne Gott – Eine neue Kultur des Abschieds“ die Facetten „unserer Endlichkeit“ reflektieren. Doch leider verspricht der Titel mehr als es der lange Text zu halten vermag. Diesen hat er in fünf Hauptabschnitte unterteilt, überschrieben mit „Endlichkeit"; „Gibt es ein Leben nach dem Tod?"; „Wer stirbt schon gerne?"; „Metaphysik und Metastasen" sowie „Wie ist Trost möglich?". Seine … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Plädoyer für Vernunft in unvernünftigen Zeiten

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Richard Dawkins: „Forscher aus Leidenschaft“,© Ullstein Buchverlage GmbH, Berlin, 2018, ISBN 978-3-550-05026-8, 524 Seiten. Rezension von Gerfried Pongratz „Es gibt in der Welt eine objektive Wahrheit, und unsere Aufgabe ist es, sie zu finden“ (S. 17) – mit diesen Worten beschreibt einer der wichtigsten Denker unserer Zeit die Ziele seines Lebens. Der 1941 geborene britische Evolutionsbiologe Richard Dawkins gehört zu den bekanntesten Verfechtern von Wissenschaft und Aufklärung; seine zahlreichen Bücher, Aufsätze, Vorträge etc. finden weltweit ein begeistertes Publikum, stoßen wegen ihrer z.T. atheistischen und … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Meine Sterbegeschichte – von Olaf Sander

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

1. Teil: Der Suizid Diese Sterbegeschichte ist die Geschichte des Suizids meiner Mutter Ingrid Sander aus Erfurt. Sie hat ihren Freitod selbst und selbstbestimmt, also weitestgehend nach ihren Vorstellungen, gestaltet. Ich habe ihr bei der Vorbereitung zum Suizid geholfen und sie dabei begleitet. Der Suizid meiner Mutter war nichts, was sie gerne getan hat. Sie war nicht lebensmüde. Aber sie war leidensmüde. Die schweren Folgen einer Kinderlähmung (Poliomyelitis), haben sie beinahe ihr ganzes Leben lang begleitet. Genau so lange hat sie auch gegen diese Folgen … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

„Göttlich“ — ungültig. Von Eckhardt Kiwitt

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Vielen unserer Leser wird der Autor Eckhardt Kiwitt noch bekannt sein.Ich kene ihn nunmehr seit zehn Jahren, als er als reiner Islamkritiker in Erscheinung trat. Inzwischen ist auch er zu einem generellen Religionskritiker und Humanisten gereift, obwohl ihm Auswüchse des Islam nach wie vor am Herzen liegen. Als er erfuhr, dass ich Wissenbloggt wieder in eigener Regie fortführen muss, hat er sich spontan bereit erklärt, mir bei dieser nicht ganz leichten Aufgabe behilflich zu sein. Als erste Frucht dieses Angebots lege ich heute seinen … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Zeuge Jonathan

Diese Galerie enthält 4 Fotos.

Vor einigen Tagen erhielt ich per Email einen Artikel (Abschied vom Wachtturm), in dem 3 Frauen ihre Geschichte bei der Religionsgemeinschaft der Zeugen Jehovas erzählten. Als ich dann kurz darauf den gleichen Artikel verlinkt in der Facebookgruppe „Initiative Humanismus“ las, ergab sich ein recht langes Gespräch, in dem ich mehr oder weniger ausführlich diverse Fragen zu den Zeugen Jehovas und meiner Zeit dort beantwortete. Als mich Frank Berghaus daraufhin fragte, ob ich nicht Lust hätte, die ganzen Infos zusammenzuschreiben und in einen zusammenhängenden Text … Weiterlesen

Weitere Galerien | 45 Kommentare

Über die Selbstbestimmung und die Würde des Menschen

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Eine Rezension von Siegfried R. Krebs (Freigeist Weimar):   WEIMAR. (fgw) Noch vor dem 1. Januar ist dieser Tage die erste Ausgabe der DGHS- Vierteljahreszeitschrift „Humanes Leben – Humanes Sterben“ (HLS) für das Jahr 2019 erschienen. Die DGHS – das heißt ausgeschrieben Deutsche Gesellschaft für Humanes Sterben e.V. – versteht sich als Menschenrechts- und Patientenschutz-Organisation sowie als Bürgerrechtsbewegung. In dieser Heft-Ausgabe gibt es kein eigentliches Schwerpunktthema. Dafür aber eine Wortmeldung per Abschiedsbrief einer promovierten Frau aus Deutschland, die im Oktober 2018 mit Hilfe der … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare

Jeder soll nach seiner Façon selig werden

Diese Galerie enthält 1 Foto.

(Dieser Artikel passt trotz seines Entstehungsdatums auch heute noch) So schrieb am 22. Juni 1740 Friedrich II, König von Preußen, und dokumentierte damit die für Preußens wirtschaftliche Entwicklung wichtige Toleranz gegenüber Einwanderern und religiösen Minderheiten, vor allem Hugenotten und Katholiken. Diese Toleranz sowie die endgültige Abschaffung der Folter 1754 sind herausragende Größen seiner Amtszeit. Die aus dem re-katholisierten Frankreich geflohenen protestantischen Hugenotten genossen dabei wohl die größten Freiheiten mit wirtschaftlichen Starthilfen, Steuerprivilegien und zunächst sogar eingeschränkter eigener Gerichtsbarkeit. Dass diese Toleranz sich nicht etwa … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

„Endlich frei von Göttelei“ von Helmut Monreal. Rezension von Udo Endruscheit

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der Rezensent zeigt sich überrascht. Sowohl vom Umfang des Buches (über 300 recht dicht bedruckte Seiten) als auch von seiner Konzeption. Helmut Monreal legt hier eine Art Kompendium der Widersprüche, Unsinnigkeiten und Zumutungen vor, die das institutionalisierte Christentum in historischer, geistesgeschichtlicher, dogmatischer und alltäglicher Hinsicht von der gottesfürchtigen Herde einfordert. All dies stellt ersichtlich eine Reflexion und Aufarbeitung vieler Dinge dar, die den Autoren lebenslang beschäftigt haben. Es sei gleich vorweg verraten: Es handelt sich um eine sehr persönliche Bestandsaufnahme des im Klima des … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Antwort auf: Humanismus als Forschungsobjekt

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Dieser Darstellung liegen mehrere grundlegende Fehler zugrunde, die leider immer wieder anzutreffen sind: DEN Humanismus gibt es nicht. Bereits ein oberflächlicher Blick in die Wikipedia zeigt, dass „Humanismus“ im Laufe der Geschichte immer wieder neu interpretiert und mit Inhalten gefüllt wurde. Dabei unterscheidet sich der „Humanismus“ eines Erasmus von Rotterdam oder ein „Humanismus“ sozialistischer Prägung in einem entscheidenden Punkt von dem, was heute (sprich seit ca. 150 Jahren) unter evolutionärem Humanismus verstanden wird: die Ideologiefreiheit. Den Kritikern des evolutionären Humanismus kommt dabei zugute, dass … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Mare Nostrum – Die Katastrophe im Mittelmeer

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Italien stöhnt unter der nicht mehr zu bewältigenden Last der Ankommenden. Es gibt deutliche Anzeichen für eine finanzielle und organisatorische Überforderung. Hier könnte die Europäische Union sicherlich erheblichere Hilfestellung als bisher leisten – das steht wohl außer Frage. Doch wäre das Problem damit gelöst? Zur Beantwortung dieser Frage darf man sicherlich nicht am Endpunkt Italien beginnen, sondern muss weiter ausholen. Doch zunächst einmal, da es unter humanistischem Gesichtspunkt von hervorragendem Interesse ist: Wie kann man die Zahl der beim Überfahrtversuch Ertrunkenen verringern, ja möglichst … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Altruismus und Nationalismus

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Dulce et decorum est pro patria mori* Evolutionäre Humanisten betonen gern, dass Empathie und Altruismus genetische Wurzeln haben, da sich vergleichbare Handlungsweisen auch bei den uns so nahestehenden Bonobos und Schimpansen, aber auch bei sehr viel weiter entfernten Spezies feststellen lassen. Doch worauf bezieht sich das nun genau? Und in welchen Fällen, in welchem Umfang werden sie tatsächlich wirksam? In welchem Zusammenhang stehen denn Eigenliebe und Nächstenliebe? „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“ ist die  inzwischen zum Kitsch degenerierte Christus-Formel. Das „Linke Backe – … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Diskussion um Recht auf Leben vor der Geburt

Diese Galerie enthält 1 Foto.

"Dann ist „Amnesty" nicht mehr der Anwalt von Menschen, sondern Lobbyist von Einzelinteressen" – der HABO-Sprecher Dennis Riehle (Web, Blog) fährt in seinem Kommentar vom 26.12. schweres Geschütz auf. "Die Organisation (werde) zunehmend von elitären Kreisen statt von seiner Mitgliederschaft gelenkt", sagt Riehle. Es geht um die Abwägung, ob es Rechte des Fötus' über dem Selbstbestimmungsrecht der Mutter gibt, oder ob Menschenrechte erst ab der Geburt gelten. Die letztere Standardposition wurde vom obersten Sekretariat der Menschenrechtsorganisation Amnesty International ohne Befragung der Mitglieder vertreten, und dagegen … Weiterlesen

Weitere Galerien | 4 Kommentare

Keine Weihnachtsgeschichte

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Dies ist eine Geschichte über Italien, die aber auch in anderen Ländern spielt. Die betrübliche Geschichte handelt von hunderttausenden von Entrechteten, von "Illegalen". Ihr Name ist Clandestini (direkt übersetzt "Heimliche", gemeint sind "illegale Einwanderer" aus der Sicht der Rechten) oder "Sans Papiers“ ("ohne Papiere", die eigene Bezeichnung, Bild: bykst, pixabay). Kein Mensch ist illegal, so will es das Menschenrecht – aber legal sind diese Menschen auch nicht. Das beschreibt ZEIT ONLINE in dem bedrückenden Artikel von Don Alphonso, Der brutale Klassenkampf des humanitären Imperativs … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Wissenbloggt nennt Punkte

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Diesmal lacht sich die Katze andersrum schief (Bild:  gwendoline63, pixabay). Dabei ist das Thema gar nicht humorig, um das es noch einmal geht. In dem MIZ-Artikel von Siegfried R. Krebs Wider die fromme Propaganda! wurden u.a. die Stellungnahmen verschiedener säkularer Medien besprochen, die mit dem Ziel abgegeben wurden, Perspektiven und Grenzen einer säkularen Gegenöffentlichkeit aufzuzeigen. Als wissenbloggt-Verantwortlicher möchte ich das gern vertiefen und um den wissenbloggt-Standpunkt ergänzen. Zuerst muss ich darauf hinweisen, dass die Kritik am hpd und seinem Chef nicht von wissenbloggt unterstützt … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Würstchenfreie Zone

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der HABO-Sprecher Dennis Riehle (Web, Blog, 2.11.) gibt seinen Senf zu den Würstchen – verschärfend kommt hinzu, dass die allgemeine Würstchenkritik Wurst als Krebs erregend abstempelt (Bild: ClkerFreeVectorImages, pixabay). Eine Erregung anderer Art ist das Thema der Pressemitteilung. Es geht um NPD-Demonstranten, die medial als "NPD-Würstchen" bezeichnet wurden. Riehle dazu: Ein Rechtsstaat muss auch politisch Missliebige gegen Verunglimpfung schützen. Der Artikel ist richtig und wichtig, denn gegen diese demokratische Grundeinstellung wird eklatant verstoßen. Ergänzend sei die wissenbloggt-Anmerkung erlaubt, dass die  Rechtsradikalismus-Keule  zunehmend die Mitte … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Lobby-Ablehnung aus der Innensicht

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Im anderen Artikel von heute, 23.10., ist auch von Lobbys die Rede, von den Interessenvertretern aus Wirtschaft und Verbänden (Lobby-Ausweise? Lobby ausweisen!).  Entgegengesetzt zu den Mächtigen aus der Branche, die bereits den Bundestag infiltrieren, wird jetzt ein Blick auf die Details eines kleineren Verbands geworfen. Es geht um den Lesben- und Schwulenverband Deutschland LSVD und die Frage, inwieweit er seiner Aufgabe gerecht wird, und ob er nicht womöglich überzieht (das passende Bild vom allumfassenden Verbandswesen liefert ClkerFreeVectorImages, pixabay). Unser Autor Dennis Riehle kommentiert diesmal … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Die Flut der Asylanten und die Ohnmacht der Politik

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Aus aktuellem Anlass setzt sich unser Autor Dr. Günter Dedié mit der Immigration auseinander. Mit etwas Zuarbeit von Dr. Wilfried Müller sammelt er die Argumente der Hiesigen, der "Etablierten" ein, ohne in gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit zu verfallen und erst recht ohne dem Mob das Wort zu reden. Es geht nicht darum, Kriegsflüchtlingen die Hilfe zu verweigern, sondern um die Frage, wie mit der Vielzahl der Wirtschaftsasylanten umzugehen ist. Aus dem Text spricht die Sorge vor einer selbstverstärkenden Asylantenflut, die unversehens aus unserer grenzenlosen Willkommenskultur erwachsen … Weiterlesen

Weitere Galerien | 6 Kommentare

Kein Staatsanwalt am Sterbebett!

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die Deutsche Gesellschaft für Humanes Sterben (DGHS) e.V. gab am 3.9. eine Presse-Erklärung zur Sterbehilfe heraus. Thema ist ein Sechs-Punkte-Positionspapier, aus dem Inhalt:  Angesichts des klaren Votums der Expertinnen und Experten und der klaren Haltung der deutschen Bevölkerung, die ein Verbot der Suizidhilfe mit überwältigender Mehrheitablehnt, verstärken wir unsere dringende Forderung an die Mitglieder des Deutschen Bundestags: Bitte sehen Sie von einer vorschnellen und in ihren Auswirkungen nicht hinreichend bedachten Kriminalisierung von Menschen ab, die suizidwillige Schwerkranke oder Hochbetagte gewissenhaft bei ihrem Vorhaben unterstützen … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Abtreibung: Papst will vergeben – und verurteilen…

Diese Galerie enthält 1 Foto.

In einer Pressemitteilung vom 1.8. attestiert der HABO-Sprecher Dennis Riehle (Web, Blog) dem Papst indirekt Substanz, und zwar "breite Substanz". So kann der Papst in der Substanz auf ganzer Breite enttäuschen (Bild: ElinaElena, pixabay, das ist nicht der Papst, sondern eine Gottesanbeterin):   Abtreibung: Papst will vergeben – und verurteilen…   HABO-Sprecher: „In der Substanz enttäuscht Franziskus auf ganzer Breite!“   Nach der Ankündigung von Papst Franziskus, im Rahmen des „Heiligen Jahres“, das im Dezember beginnt, allen Priestern zu erlauben, schwangeren Frauen nach Abtreibung … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

HVD zum Recht auf Selbstbestimmung am Lebensende

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Wir bringen eine Pressemitteilung des HVD vom 26.8. zum Thema Suizidbeihilfe. Bei wissenbloggt wird das Credo Suizidbeihilfe muss straffrei bleiben unterstützt. Das Bild ist für Leute, die ans Weiterleben im Orkus glauben: Die Zeit tötet sogar Götter.   Recht auf Selbstbestimmung am Lebensende nicht verbieten, sondern stärken 26. August 2015 Suizidbeihilfe: Humanistischer Verband Deutschlands begrüßt wissenschaftliches Rechtsgutachten zu den bisher vorliegenden Gesetzentwürfen. „Suizidbeihilfe muss wie bisher straffrei bleiben. Die Bundestagsabgeordneten sollten den Willen der Bevölkerungsmehrheit endlich ernst zunehmen beginnen, anstatt das Recht auf Selbstbestimmung … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Die anderen ernstnehmen

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Auf der einen Seite wüten Demonstranten gegen Immigranten. Auf der anderen Seite – auf vielen anderen Seiten – schreiben Gutmenschen in sogenannten seriösen Medien von den Dumpfbacken im Mob gegen die Asylanten (z.B. SZ vom 25.8.). Beide Seiten wollen nur ihre eigene Sicht akzeptieren. Auch die SZ zeigt sich von keinerlei demokratischem Respekt gegenüber abweichenden Meinungen angekränkelt (das Bild soll kein Armdrücken darstellen, sondern die Harmonie des Miteinanders). In solcher Lage ist es gut, Worte der Besinnung zu hören, auch wenn aus ihnen der … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Religionsunterricht und Alternativen

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Wisch und weg – das ist das anti-göttliche Prinzip. Die Stuttgarter gbs stellt ihre monatliche Sendung im Freien Radio für Stuttgart Erziehung ohne Gott so vor: Erziehung ohne Gott/Religion wird an öffentlichen Schulen durch die Durchdringung des Schulalltags mit religiösen Inhalten, sowie Neid auf Freistunden der Schüler ohne Religionsunterricht erschwert. Fallbeispiele werden erörtert. Außerdem wird Rainer Ponitka, Autor des Buches Konfessionslos in der Schule, befragt. Dazu hat atheisten-info.at das Video online gestellt:     Religionsunterricht und Alternativen Freies Radio Stuttgart, Sendung der Stuttgarter Regionalgruppe … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Glück & Gold und Geld

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Die fortschrittlich-kapitalistische site Zero Hedge glänzt wieder mal mit einem pointierten neoliberalen Artikel, bei dem es sich ums Geld dreht. Und ums Glück, und wie beides zusammenhängt. The Rich, The Poor, & The Trouble With Socialism heißt der Artikel vom 9.8., und er zeigt ein paar Fakten auf. Armut ist demnach auf eine bestimmte Art besser als Reichtum: Die Armen glauben noch an die Illusion, Geld würde glücklich machen. Die Reichen wissen das besser. Aber sie sprechen nicht drüber, aus Angst, die Bewunderung würde … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Zur Entstehungsgeschichte des religiösen Fundamentalismus

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Beim vorigen Artikel von Freigeist Weimar (Humanismus verteidigt) hieß es noch Der Humanismus als Fortsetzung des Marxismus-Leninismus? Diesmal werden andere verwerfliche Konsequenzen des Humanismus' aufgezeigt. Karl-Helmut Lechner befasst sich mit der Entstehungsgeschichte des religiösen Fundamentalismus', die zugleich eine Geschichte des Fanatismus', der politischen Verfeindung und des Ku Klux Klans ist (Bild: Edwin Espinoza Andino):   Zur Entstehungsgeschichte des religiösen Fundamentalismus WEIMAR. (fgw) Die Faszination, die weltweit für viele Menschen von fundamentalistischen Bewegungen ausgeht, ist ungebrochen. Auch wenn zur Zeit durch grauenhafte Ereignisse der Islam … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Humanismus verteidigt

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der Humanismus als Fortsetzung des Marxismus-Leninismus? Mit solchen Anwürfen muss man sich auseinandersetzen, wo sich gewisse Christen ungebremst ausleben. Ein Besuch in der Realität, kopiert von Freigeist Weimar (der Spruch ist von Bill Flavell):   Baab: Philosophie gefunden, aber nicht unbedingt Humanismus WEIMAR. (fgw) Die Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Erfurt hat am 3. Juli 2015 ihren Erich-Kleineidam-Preis an Dr. theol. Florian Baab überreicht. Baab erhielt den Preis für seine Dissertation "Was ist Humanismus? Geschichte des Begriffes, Gegenkonzepte, säkulare Humanismen heute". Im Rahmen dieser Veranstaltung … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar
image_pdfimage_print