Archiv der Kategorie: Wirtschaft

image_pdfimage_print

Roboter übernehmen … na, alles III

Diese Galerie enthält 5 Fotos.

  Die ersten beiden Artikel der Reihe brachten die aktuellen Trends und Argumente dafür, dass die Roboter-Übernahme funktioniert. Dieser Artikel rundet die Umsicht ab und schreckt auch vor dem Thema Sex nicht zurück. Ein Ausblick in bargeldlose, menschenlose Zeiten, wo die Roboter so schlau sind, dass die Menschen dumm aus der Wäsche gucken (Bild: kalhh, pixabay). Zuerst die intellektuellen Fortschritte, ehe es ans Kommerzielle geht: Wie Intelligenz entsteht (Süddeutsche Zeitung 29.9.): Microsoft will auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz aufholen. In der Konzernzentrale in … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Roboter übernehmen … na, alles II

Diese Galerie enthält 4 Fotos.

Der erste Artikel der Reihe sammelte Argumente für die Übernahme und gegen die "Denkfehler-Denkschule", die sie nicht für realistisch hält. In diesem Artikel wird auch wieder die Ansicht vertreten, dass eine Singularität kommt, jener Zeitpunkt, wo die Maschinen ihre eigene Verbesserung per KI übernehmen und dem technischen Fortschritt den Turbo verpassen (auch wenn das Wort derzeit nicht auftaucht, Bilder: OpenClipart-Vectors, pixabay). Der Weg dahin ist gepflastert mit Meldungen wie diesen Problem-Voraussagen: Why Superintelligent AI Could Be The Last Human Invention (Zero Hedge 25.11.17). Wir … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Roboter übernehmen … na, alles I

Diese Galerie enthält 4 Fotos.

Gern ist die Rede vom "Schwarzmalen", wenn jemand darauf hinweist, was die Roboter alles können. Wer das tut, dem wird aufgezeigt, was die Roboter alles nicht können – und das ist beim Stand der Dinge noch eine ganze Menge. Außerdem schafft das Arbeitslosmachen doch Jobs, oder wie war das? 2017 war ein Jahr mit großen Erfolgen für die optimierte Übernahme von alten Besitzständen durch neue Wettbewerber, die mit Computerunterstützung Dinge billiger und effizienter regeln – mit weniger Personal, schlechter bezahltem Personal und besser ausgebeutetem … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Ungleichheit: $ wiegt mehr als §

Diese Galerie enthält 10 Fotos.

Die Macht des Geldes wiegt schwerer als Recht und Gesetz – das Thema ist nicht ganz neu, aber es wird mit neuen Daten aktualisiert (Bild: OpenClipArt-Vectors, pixabay). Ein neuer Bericht zur weltweiten Ungleichheit 2018 liefert Belege. Autoren sind Facundo Alvaredo, Lucas Chancel, Emmanuel Saez, Gabriel Zucman und Thomas Piketty an der Paris School of Economics und der University of California at Berkeley (World Wealth & Income Database). Die Datenbank zeigt die mehr als 100 Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus allen Kontinenten, welche zu der Arbeit … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Bitcoin: Vom vermeintlichen Rebellen zur Stütze des Systems

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Aus den vielen Artikeln zum Bitcoin-Höhenflug sticht einer von Ernst Wolff heraus (13.12. bei scharf links). Wolffs Pauschalkritik der Derivate gehört etwas relativiert (zu 5% dienen sie doch der Realwirtschaft), und Tatsache ist nun mal, dass alle Währungen nur auf Vertrauen basieren. Tatsache ist auch, dass Bitcoin & Co. das Monopol der Geldschöpfung de facto schon gebrochen haben. Die wichtigen Aussagen des Artikels bleiben von diesen Petitessen allerdings unangefochten (verändertes Bild, Original von geralt, pixabay). Bitcoin: Vom vermeintlichen Rebellen zur Stütze des Systems     von … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Großbaustellen: teurer, länger, maroder

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Bevor Deutschland den Hochschulabschluss als Diplomingenieur (weitgehend) abschaffte, war es das Vorzeigeland der technischen Kompetenz. Der deutsche Diplomingenieur hatte Weltruf, die Marke "deutscher Diplomingenieur" war Milliarden wert. Diese Milliarden wurden im Zuge der Bologna-Reform ganz nebenbei verbrannt (Bild: OpenClipart-Vectors, pixabay). Die Reform hat den "Bildungsstandort Deutschland" nicht vorangebracht; bei den Bildungsinvestitionen liegt Deutschland seit Jahren auf dem drittletzten Platz der OECD. Ein unterfinanziertes Bildungssystem bedeutet Vernachlässigung des Potentials und volkswirtschaftliche Fehlsteuerung. Da kann man von "Exzellenzinitiativen" und "Wettbewerb um die besten Köpfe" reden, wie … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Computer & Roboter übernehmen … die Weltwirtschaft

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Im Too-big-to-fail-Club steht ganz vorn JPMorgan Chase. Dieselbe Großbank steht an erster Stelle der Liste, wenn es um die Herren der Weltwirtschaft geht. An zweiter Stelle steht dort die weltweit größte Schattenbank BlackRock. Und hintenrum murkelt ein Computer namens Aladdin an den strategischen Entscheidungen. So das Bild in a nutshell (Bild: geralt, pixabay). Das riesige Computersystem Aladdin managed etwa 30.000 Investmentportfolios im Wert von etwa 18 Billionen Dollars, entsprechend 7%-10% aller Vermögenswerte weltweit. Die "heimliche Weltmacht" BlackRock allein verwaltet bloß schäbige 6 Billionen Dollars … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Der Spekulationswahn und die Krypto-Währungen

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Bei scharf links hat Ernst Wolff das rechte (oder besser linke) Geleitwort zum Bitcoin geschrieben. Was dabei etwas untergeht, ist die Tatsache, dass alle Währungen nur Konstrukte ohne realen Wert sind. Alle Währungen basieren auf Vertrauen – und das lässt ganz stark nach. Man kann es nicht oft genug sagen: Im Finanzsektor werden keine Werte geschaffen (29.11., Bildmontage: HF, scharf links). Der Spekulationswahn und die Krypto-Währungen Von Ernst Wolff Zehn Jahre nach dem Beinahe-Zusammenbruch des globalen Finanzsystems gleicht die Wirtschafts- und Finanzwelt erneut einem Spielcasino. … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Nach Zombie-Banken nun Zombie-Zeitungen

Diese Galerie enthält 1 Foto.

In den Zeitungen steht oft dasselbe drin – dies Gefühl trügt nicht. Ein Bericht darüber zeigt auf, wie die Medienszene heute optimiert und rationalisiert wird. Was nach außen hin wie eine veritable Zeitung aussieht, kann innendrin aus Versatzstücken zusammengebastelt sein, ohne Redaktion und ohne Pressehaus (Bild: OpenClipart-Vectors, pixabay). Diese Aussage zielt nicht auf Leitmedien wie Zeit, SZ, FAZ usw., aber auf die zweite und dritte Garnitur wie Berliner Morgenpost, Hamburger Abendblatt, Westdeutsche Allgemeine Zeitung, Thüringer Allgemeine, Harzkurier, Westfälische Rundschau, Westfalenpost, Neue Rhein/Neue Ruhr Zeitung … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Italien – Pleitestaat voll Zombiebanken

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Kommt, setzt euch zu mir, scheint der Zombie auf der Bank zu sagen (Bild: dustinthewind, pixabay). Aber die  Erklärung für die vielen Zombiebanken in Italien ist nicht so einfach. Da spielt die Bankenkrise von 2008 eine Rolle und der fehlende Wille, Pleitebanken zu sanieren – oder überhaupt zuzugeben, dass es die gibt. Doch es gibt sie trotz bestandener "Stresstests" in reichlicher Zahl. Im Durchschnitt haben die italienischen Banken faule Kredite in Höhe von 90% des Eigenkapitals, insgesamt über 350 Mrd. Euros. Von knapp 500 … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Hier-Leaks & Da-Papers, aber was wird getan?

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Seit 30, 40 Jahren gibt es die Steueroasen, ohne dass ernsthafte Maßnahmen dagegen getroffen wurden. Dabei ist die mediale Aufbereitung durchaus in Schwung gekommen, Offshore Leaks (2013), Luxemburg Leaks (2014), Swiss Leaks (2015), Panama Papers (2016), Bahamas Leaks (2016) und nun die Paradise Papers (2017, Bild: Lepraxis, pixabay). Nicht dass es viel genutzt hätte, wie man an den unten verlinkten wissenbloggt-Artikeln (Steueroasen & Steuerflucht) sieht. Kaum ist die letzte Affaire nicht bearbeitet, wird schon an der nächsten gearbeitet. Die Süddeutsche Zeitung (1. Link unten) hat … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Fahrrad als Verkehrsbremse

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Alles ändert sich, aber nicht nur zum guten, wie dieser Artikel zeigt. Seit das Bike mit GPS und Satellitenempfang aufgerüstet werden kann, seit es einen Akku tragen kann und einen Motor zur Schonung matter Strampelbeine haben darf, hat sich vieles geändert. Fehlt nur noch, dass das Fahrrad von alleine lenkt und strampelt… (Bild: immerbreight, pixabay) Das Problem ist aber, dass viele Bikes einfach nur im Wege rumstehen, und das kam so: Die Industrie hat sich schon vor einiger Zeit ein neues Geschäftsmodell ausgedacht, nämlich … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

BUND: Das große Insektensterben

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) e.V. Regionalverband Südlicher Oberrhein warnt: Wir erleben gerade ein stilles Artensterben, und zwar nicht im fernen Afrika, sondern direkt vor unserer Haustür. Es geht um Schmetterlingssterben / Insektensterben / Bienensterben & Vogelsterben 2017 (26.10., Bild: ractapopulous, pixabay). Die Ursachen sind auch gleich angegeben: Agrargifte, Neonicotinoide, Glyphosat, Dünger, Monokulturen, Landwirtschaft, Ferneintrag (von Giften und Düngemitteln in Naturschutzgebieten). Bei scharf links wird das etwas ominös rubriziert unter Hintergrund: Naturschützer erfinden Insektensterben und schuld ist die Landwirtschaft… Hier also der Bericht von … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Wo kommt die Ungleichheit her?

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

An der Ungleichheit haben sich schon viele die Zähne ausgebissen. Der Umgang damit reicht vom Fälschen und Manipulieren, um das Phänomen wegzulügen (siehe Manipulation der Armutsberichte unten bei den Links) bis hin zu vielerlei Erklärungen. Hier wird eingesammelt, was da so seinen Beitrag leistet. Natürlich geht es um die soziale Ungleichheit, die den globalen Reichtum bei einigen wenigen konzentriert und die große Menge ärmer macht. Dass vielen Menschen die Teilhabe ganz verwehrt wird, ist ein anderes Thema, das in den wissenbloggt-Berichten zur Migration abgehandelt … Weiterlesen

Weitere Galerien | 8 Kommentare

Politik der Niedrigzinsen – Kollateralschäden bis zum Crash

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Gerade wird wieder darüber diskutiert, wie es mit der Geldschwemme der EZB weitergeht (Links unten 1. und 2.). Änderungen sind demnach in Aussicht, nur weiß man nicht, was dabei rauskommt. Dieses Themas nimmt sich ein profunder Artikel der Süddeutschen Zeitung an (3., Bild: kalhh, pixabay). In dem Artikel von dem Leipziger Wirtschaftsprofessor Gunther Schnabl geht es zunächst um die Ungleichheit. Bei der Ursachenforschung werde die Politik der Niedrigzinsen "weitgehend ausgeklammert", obwohl darin das Problem liege. Grund genug, die Sichtweise des Professors eingehend anzuschauen. Was … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Goldman Sachs: Spiel mit dem Untergang

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die Skandalbank Goldman Sachs ist ein Aushängeschild des Kapitalismus', weil sie es verstand, aus dem Niedergang der anderen Profite zu schlagen. Von ihr wurden deutsche Institute wie die IKB ruiniert, indem Goldman ihnen die toxischen Papiere aus der eigenen Fabrikation verkaufte. Goldman zahlte 150 Mio. Strafe an die IKB (und diverse 100 Mio. an andere), was nur einen Bruchteil der Mrd.-Profite ausmachte (Bild: Clker-Free-Vector-Images, pixabay). Ein aktueller Artikel weist darauf hin, wie Goldman dasselbe Spiel derzeit wieder anleiert. Goldman Is Allowing Its Clients To … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Bevölkerungsschwund so katastrophal wie Bevölkerungsexplosion?

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Panickers sind auf deutsch Angsthasen. In den 1970er Jahren verbreiteten sie Angst, man müsste bald die Menschen stapeln. Wo nun weltweit die Geburtenraten fallen, geht's in die Gegenrichtung: Panikmache wegen Bevölkerungsschwund. Täuschen sich die panickers? (Bild: StockSnap, pixabay) Wenn sie sich in der einen Richtung getäuscht haben, warum nicht auch in der anderen Richtung, meint der Artikel Is Population Decline Catastrophic? (MisesInstitute 3.10.). Der Autor Peter St.Onge lehrt an Taiwans Fengjia University College of Business. Interessant ist, dass er speziell auf Deutschland bezogen argumentiert. … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Richtig so: Luxemburg muss Steuergeschenk an Amazon zurücknehmen

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Von attac kommt neuer Optimusmus. Den zugehörigen Attac-Text übernimmt wissenbloggt von dem Artikel Richtig so: Luxemburg muss Steuergeschenk an Amazon zurücknehmen (scharf links 4.10., Bild: geralt, pixabay). Wohl wissend, wie wenig die Absichtserklärungen der EU-Kommission bisher gefruchtet haben … Einzelne Sanktionen reichen nicht / Systemwechsel zu Gesamtkonzernsteuer nötig Attac Deutschland begrüßt die Entscheidung der EU-Kommission, Luxemburg zu zwingen, illegale Staatsbeihilfen für Amazon zurückzunehmen. Zugleich fordert das globalisierungskritische Netzwerk EU-Kommission, es nicht bei der Sanktionierung von Einzelfällen zu belassen, sondern den Steuertricks von Konzernen druch … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

USA: Die Ungleichheit steigt weiter

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Viele amerikanische Sites hacken auf der Fed herum, weil sie in der Zinspolitik der US-Notenbank den eigentlichen Grund für den Niedergang der amerikanischen Mittelklasse sehen. Die Fed ist also der Übeltäter, weil sie durch ihre Niedrigzins-Politik die Märkte mit Geld überschwemmt und nicht schnell genug die Zinsen erhöht. So argumentiert auch die krachlederne Site Zero Hedge: Die Fed-Politik des billigen Geldes hat nicht den versprochenen Wirtschaftserfolg gebracht. Das Gegenteil ist eingetroffen, besagt der neue Artikel Fed Stunner: Top 1% Of Americans Are 70% Wealthier … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Der Bankenkrise zum 10-jährigen Jubiläum – die zweite erschütternde Analyse

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Seit 10 Jahren laborieren Finanzwirtschaft und Finanzpolitik an den Auswirkungen der Bankenkrise, ohne dass ein Ende absehbar wäre. In manchen Banktresoren schlummern noch unbekannte Risiken, und die Zentralbanken trauen sich kaum, von der Rettungs-Politik der Geldfluten abzukehren (Bild: HypnoArt, pixabay). Im ersten Artikel Der Bankenkrise zum 10-jährigen Jubiläum – eine erschütternde Analyse wurde die herkömmliche Sicht auf die Krise dargestellt, und dazu eine neue Sicht: Die Krise der kurz- und langfristigen Fälligkeiten (“maturity mismatch"). Diese beiden Sichtweisen werden hier kurz skizziert, bevor eine weitere Beschreibung … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Preise schwer zu fassen

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Der gähntechnisch durchgestylte Wahlkampf tut so, als ob es keine echten Themen gäbe. Alles kommt streichelweich daher, sogar die  Immigration kommt ohne die Streitpunkte Familiennachzug und Obergrenze. Aber wenn sie keine heißen Themen für den Wahlkampf haben – hier ist eins, bittesehr. Es ist das Thema dynamische Preise (Bildvorlage: Bykst, pixabay). Man kennt das von der Tankstelle: Sobald man reinfährt, geht der Preis an der Tafel hoch, und der Billigpreis wird teuer. Wer hier einwendet, die Preise würden nur nach Tageszeit umgesetzt, der berührt … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Bitcoin schwer zu fassen

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die Experimental-Währung Bitcoin hat weder einen einheitlichen Titel noch ein einheitliches Symbol. Vom Gefühl her ist es das Bitcoin, vom Duden erlaubt sind der Bitcoin und die Bitcoin, gebraucht wird oft Bitcoin ohne Artikel. Als Symbol wird gern das Zeichen ฿ vom Thai-Bath hergenommen wie im Bild von portald, pixabay. Aber man verwendet auch BTC oder XBT (nach ISO 4217) oder Ƀ (nach wiki). Oder gar Ⓑ und ₿ … Nun ja, das ist eben eine Kryptowährung, da kann man kryptische Zeichen erwarten. Oder … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

American Dream reloaded

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Ein aktueller Artikel beklagt, wie die Großen Ackerland an sich reißen, Griff nach den Ressourcen – Landgrabbing (junge Welt 9.8.): Konzerne der EU-Staaten sichern sich Zugang zu Ackerflächen weltweit. Spielraum für Kleinbauern verringert sich. Es geht aber längst nicht mehr bloß um Ackerland. Die Großen reißen alles an sich (Bild: "Gier ist gut", GDJ, pixabay). Das ist das Thema eines anderen aktuellen Artikels, der das Gedankenexperiment zur Erklärung der Niedriglöhne direkt fortsetzt. Dieser Artikel heißt The new American Dream: rent your home from a … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Gedankenexperiment zur Erklärung der Niedriglöhne

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Dr. Steven Englander, vormals Citygroup-Strategiechef, ist der Forschungschef von Rafiki Capital Management. Von ihm stammt ein bemerkenswertes Gedankenexperiment, das klar macht, warum viele Löhne immer niedriger werden (Bild: stevepb, pixabay). Beschrieben ist das Gedankenexperiment in dem Artikel A Thought Experiment On Why Wages Are So Weak (Zero Hedge 12.8.). Man kann sich der Logik schwer entziehen, die da vorgelegt wird. Aber nun Schritt für Schritt in freier Nacherzählung: Man stelle sich eine Ökonomie vor, die aus einer Busfahrerin, einem Taxifahrer, einer Köchin, einem Übersetzer, … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Der Bankenkrise zum 10-jährigen Jubiläum – eine erschütternde Analyse

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Seit 10 Jahren laborieren Finanzwirtschaft und Finanzpolitik an den Auswirkungen der Bankenkrise, ohne dass ein Ende absehbar wäre. In manchen Banktresoren schlummern noch unbekannte Risiken, und die Zentralbanken trauen sich kaum, von der Rettungs-Politik der Geldfluten abzukehren (Bild: HypnoArt, pixabay). In diese Situation stößt ein Artikel, der ganz neue Aspekte der Bankenkrise hervorhebt, die bisher totgeschwiegen wurden, The secret history of the banking crisis (Prospect 14.7.). Demnach war es anders, als man bisher glaubte. Bis dato ergab die Aufklärung das folgende Szenario (frei nach … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar
image_pdfimage_print