Archiv der Kategorie: Menschenrechte

image_pdfimage_print

«Wer hat ihm das Recht gegeben, zu morden?»

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Die Frage, mit der ich diesen Beitrag überschrieben habe, taucht im Zusammenhang mit Gewaltverbrechen hier und da auf. Manchmal auch in der Form „Woher nimmt er sich das Recht, …“. Als ob es ein solches Recht geben würde. Es handelt sich dabei um eine Suggestivfrage, mit der der Eindruck vermittelt werden soll, einem Täter, einem Mörder sei das Recht zugestanden worden, einen anderen zu töten. Gestellt wird diese Frage bisweilen von Befürwortern der Todesstrafe, die damit jedoch für sich oder für „den Staat“ — … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Schwul in Istanbul

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

„Na und“ würden wir zu diesem Titel mit Recht sagen. Jeder soll schließlich so leben, wie es ihm gefällt. Und das ganze „Gender-Getue“ ist schlicht unnötig wie ein Kropf am Hals. In dieser Beziehung ist West-Europa schon längst aufgeklärt. Ausnahmen finden sich allenfalls in den hinlänglich bekannten Publikationen wie z. B. dem „Schwarzen Kanal“ (Politically Incorrect), in denen häufig primitivstes Homo-Bashing betrieben wird. In diesem Beitrag möchte ich über ein lesbisches Paar in Istanbul erzählen und mich überhaupt über die Situation der Homosexuellen dort … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare

Missverstandene Religionsfreiheit

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Religionsfreiheit ist ein umstrittener Begriff. In manchen Ländern hat sie weitreichende Gültigkeit und ist gesetzlich oder verfassungsrechtlich garantiert; manch einer weiß mit dem Begriff möglicherweise nichts anzufangen, da er sich ein Leben ohne seine Religion nicht vorstellen mag. 1.: In Deutschland ist die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses gemäß GG Artikel 4 Satz 1 unverletzlich. 2.: Darüberhinaus wird die ungestörte Religionsausübung gemäß GG Artikel 4 Satz 2 gewährleistet. Zum Verständnis dieser beiden Sätze und Sachverhalte ein … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Religion und Zynismus, Tradition und Tabu

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Fatwa von al-Azhar (Kairo, 1978):«Im Namen des barmherzigen und gnädigen Gottes» Die islamrechtliche Todesstrafe bei Apostasie, von mir erstmals thematisiert in dem Aufsatz Das Islam-Prinzip aus dem Jahr 2006, ist für manche ein Tabuthema, über das sie nicht reden, ja das sie einfach ausblenden, totschweigen; für andere mag das Thema zwar unangenehm sein, doch immerhin sprechen oder schreiben sie offen darüber . Manche halten die islamrechtliche Todesstrafe bei Apostasie für eine (länderspezifische) Tradition, von der sie meinen, dass sie nichts mit der Religion zu … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare

Die letzte Ausfahrt II

Im ersten Teil dieses Beitrags (Das Individuum als selbst bestimmtes Wesen) wurde die Frage abgehandelt, welche Einschränkungen aus humanistischer Sicht für die Freiheit des Individuums akzeptabel sind und welche nicht. Freitod ist nicht strafbewehrt, den Kandidaten, die bei ihrem Versuch scheitern, wird allenfalls eine psychiatrische Behandlung angeboten, verbindlich ist sie nicht. Die katholische Klassifizierung (Selbstmord ist Sünde) kommt bereits deshalb nicht in Betracht, da der Begriff „Sünde“ für einen Humanisten eine inhaltsleere Floskel darstellt, die allenfalls der Disziplinierung richtungsloser Schäfchen dient. Somit gehört der … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Die letzte Ausfahrt I

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der Anlass zu diesem Thema ist zwar schon eine Weile her, aber das Problem ist weiterhin hochaktuell. Anlässlich des Freitods von Gunter Sachs hat Wissen Bloggt den Artikel "Gunter Sachs und die Menschenwürde" veröffentlicht, der zu einigen kontroversen Diskussionen führte. Allein schon die Bezeichnungen für den Suizid, Freitod versus Selbstmord, lassen ahnen, welche Beurteilungen in der Öffentlichkeit vorherrschen. Spiegelt „Freitod“ die freie Willensentscheidung des Individuums wider, sein Leben – und damit auch notwendigerweise dessen mögliches Ende – selbst bestimmt zu regeln, impliziert „Selbstmord“ bereits … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Erdogan sagt „yasak anal“

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Tunesien schaffte nach der Jasmin-Revolution die zu Zeiten der Diktatur herrschenden Regeln der Internet-Zensur ab (ich habe darüber berichtet). Inzwischen sind selbst Schmuddelseiten wie Youporn oder Pornhub trotz anfänglicher Diskussion direkt erreichbar. Es gibt keinerlei erkennbare Sperren mehr. Während sich also dieses kleine Land alle westlichen Freiheiten gönnt (was sicher nicht jedem gefällt), fährt der EU-Beitrittskandidat Türkei schwere Geschütze gegen die Verrohung der Sitten auf. Trotz Ermahnung durch die OECD setzte sie 138 Wörter auf die schwarze Liste, deren Verwendung im Netz hinkünftig unter Strafe … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Schöne Scharia

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

  Das in jüngster Zeit verstärkte Auftreten von Salafisten in der deutschen und österreichischen Öffentlichkeit (siehe Koranverteilung) hat ein Thema in den Vordergrund gerückt, von dem islamische Extremisten (aber nicht nur sie) behaupten, es sei mit unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung problemlos zu vereinbaren: die Scharia. Es lohnt daher, sich mit der Sache noch einmal auseinander zu setzen. In der westlichen Welt gilt die islamische Gesetzgebung (grob gesprochen Scharia =  Koran + Sunna) als unzivilisiert, primitiv, grob, ungebildet, brutal, grausam, blutrünstig und gnadenlos, in einem … Weiterlesen

Weitere Galerien | 4 Kommentare

Herkunft, Abstammung, Religionszugehörigkeit und Fehlverhalten – von Eckhardt Kiwitt

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Es ist in der Geschichte keine Seltenheit, dass Menschen allein wegen ihrer Herkunft, ihrer Abstammung oder ihrer Religionszugehörigkeit bzw. wegen ihrer Weltanschauung, manchmal auch wegen körperlicher Merkmale kritisiert, ausgegrenzt oder gar angegriffen werden. Dazu ist es gar nicht notwendig, dass sie ein Fehlverhalten an den Tag gelegt hätten — Herkunft, Abstammung, Religionszugehörigkeit oder Weltanschauung, oder auch körperliche Merkmale, können bereits als vermeintliches Fehlverhalten oder Makel und damit als Begründung für Kritik oder Ausgrenzung herhalten. Bis zur Sündenbockprojektion, manchmal auch zur Sippenhaftung, ist es von … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Über die Selbstbestimmung und die Würde des Menschen

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Eine Rezension von Siegfried R. Krebs (Freigeist Weimar):   WEIMAR. (fgw) Noch vor dem 1. Januar ist dieser Tage die erste Ausgabe der DGHS- Vierteljahreszeitschrift „Humanes Leben – Humanes Sterben“ (HLS) für das Jahr 2019 erschienen. Die DGHS – das heißt ausgeschrieben Deutsche Gesellschaft für Humanes Sterben e.V. – versteht sich als Menschenrechts- und Patientenschutz-Organisation sowie als Bürgerrechtsbewegung. In dieser Heft-Ausgabe gibt es kein eigentliches Schwerpunktthema. Dafür aber eine Wortmeldung per Abschiedsbrief einer promovierten Frau aus Deutschland, die im Oktober 2018 mit Hilfe der … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare

Erster Schawwal 1439

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Nach gregorianischem Kalender am 14. Juni 2018 stellt sich die islamische Welt wieder vom Kopf auf die Füße: Der Ramadan kommt mit einem Fest namens Aïd el fitr – in deutschsprachigen Gegenden auch Zuckerfest genannt – zu seinem Ende. Dann liegen dreißig entbehrungsreiche Tage hinter den Moslems, soweit sie der Pflicht zum Ramadan nachgekommen sind, was mitnichten durchgängig der Fall ist. Nach Befragungen durch fowid nehmen in Deutschland allenfalls 50% der Moslems die Mühsal der täglichen Tortur auf sich. Das wird auch von islam.de … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare

Keine Weihnachtsgeschichte

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Dies ist eine Geschichte über Italien, die aber auch in anderen Ländern spielt. Die betrübliche Geschichte handelt von hunderttausenden von Entrechteten, von "Illegalen". Ihr Name ist Clandestini (direkt übersetzt "Heimliche", gemeint sind "illegale Einwanderer" aus der Sicht der Rechten) oder "Sans Papiers“ ("ohne Papiere", die eigene Bezeichnung, Bild: bykst, pixabay). Kein Mensch ist illegal, so will es das Menschenrecht – aber legal sind diese Menschen auch nicht. Das beschreibt ZEIT ONLINE in dem bedrückenden Artikel von Don Alphonso, Der brutale Klassenkampf des humanitären Imperativs … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Migration durch Übervölkerung

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der Soziologe und Ökonom Prof. Dr. Dr. Gunnar Heinsohn ist nicht unumstritten. Der emeritierte Professor hat über Gott und die Welt geforscht und publiziert und dabei einige Kontroversen ausgelöst. Besonders seine Thesen zum Sozialstaat wie etwa ein Gastbeitrag zu Hartz IV „Sozialhilfe auf fünf Jahre begrenzen“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 16.3.10) und Wie man mit viel Geld Armut vermehrt (Die Welt, 09.02.10) stießen auf Kritik: Mit viel Geld habe der Sozialstaat nicht verhindert, dass die Unterschicht wächst, und höhere Sozialleistungen steigern die Geburtenrate von … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Aktive Sterbehilfe und Palliativmedizin in der Diskussion

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der Autor Frank Sacco ist Doktor der Medizin und Religionskritiker. Beides führt ihn dazu, die Sterbehilfe-Abstimmung im Deutschen Bundestag  einen Rückschlag zu nennen (die Inschrift auf dem Bild von Kamyq, pixabay, darf man getrost als Ironie verstehen). Die unbewiesene Behauptung, Gott würde unser Leben beenden, blockiert nun die aktive Sterbehilfe, sagt Sacco. Aber noch nie stand auf einem Totenschein die Diagnose: „Todesursache Gott.“ Sacco kennt die Leiden in der Palliativ-Medizin und ruft deshalb dazu auf, aktiv zu werden und der Stimme der Vernunft zu folgen.   … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Aushebelgesetz

Diese Galerie enthält 1 Foto.

In der Physik erklärt das Hebelgesetz, wie man mit geringem Krafteinsatz große Lasten bewegen kann (Bild: CR from es, Spanish Wikipedia). Aber das Aushebelgesetz ist nicht bei wiki erklärt, und es funktioniert ganz anders. Da geht's nämlich darum, das Gesetz auszuhebeln, und diese Praxis greift  sehr erfolgreich um sich. Das englische Fachwort arbitration übersetzt sich am besten in Schlichtung, in Konfliktbewältigung durch Mediation oder in außergerichtliche Schiedsverfahren zur Konfliktbeilegung. Die Idee dahinter ist, eine Rechtsstreitigkeit außergerichtlich beizulegen. Die Gerichte werden weniger belastet, das Verfahren … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Diskurs „offene Grenzen“ analysiert

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die Medienwelt beackert die Migrationswelt jetzt ziemlich umfassend. Von der einen Seite her hört man den gutmenschlichen Imperativ, der Willkommen für alle fordert, von der anderen Seite gibt's die Draußenbleiben-Forderungen. Von hüben und drüben wird fleißig dekretiert, wie die Migrationspolitik auszusehen habe (Bild: 167287, pixabay). Wie ist es eigentlich um die Legitimation dieser Dekrete bestellt? Nachdem kaum belastbare Daten zur demokratischen Meinung erhoben wurden, möchte wissenbloggt das an einem typischen Beispiel analysieren. Gemeint ist ein Artikel der Süddeutschen Zeitung vom 29.10., Grenzen – Unter … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Sterbehilfe: Bundestag vs. Bevölkerung

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Am 5. und 6.11. fiindet im Deutschen Bundestag die 2. und 3. Lesung der vier Gesetzentwürfe zur sogenannten Sterbehilfe statt. Zur Debatte stehen auch verschiedene Gruppenanträge und ein außerparlamentarischer Entwurf, siehe Gesetzliche Neuregelung 2015 (Bild: ClkerFreeVectorImages, pixabay). In dieser Sache wird einiges Tamtam gemacht, so sind die Abgeordneten z.B. vom "Fraktionszwang" befreit.  Es geht jetzt nicht um die Frage, ob es Fraktionszwang überhaupt geben darf, sondern um die Frage, ob es überhaupt ein Gesetz zur Sterbehilfe geben darf. Am 29.9. nahm der Karlsruher Bundesrichter … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare

UNO: NO!

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Höchste Zeit, die UNO kritisch aufzuarbeiten. Aktuell kursiert die befremdliche Personalie, dass ein Vertreter Saudi-Arabiens, Faisal bin Hassan Trad, zum neuen Vorsitzenden des UN-Menschenrechtsrats gewählt worden ist (Bild: geralt, pixabay). Das berichtet der britische INDEPENDENT am 20.9. in Anger after Saudi Arabia 'chosen to head key UN human rights panel': Ärger über diese Personalie. Wife of imprisoned blogger Raif Badawi says move amounts to "a green light to flog him" – die Frau des inhaftierten Raif Badawi fürchtet das als Signal zum Weiterpeitschen. Auf deutsch macht … Weiterlesen

Weitere Galerien | 9 Kommentare

Vorübergehendes Einkommen

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Episodic income ist die neue Bestimmungsgröße auf dem US-Arbeitsmarkt, vorübergehendes oder phasenweises Einkommen. Am 7.9. schreibt Sara Horowitz in der New York Times Help for the Way We Work Now über die Freelancer (Bild: geralt, pixabay). Da der freie Mitarbeiter kein normaler Arbeitnehmer ist, gelten für ihn gewisse Bestimmungen des Arbeitsrechts nicht, umschreibt wiki euphemistisch die Ausbeutung, die damit einhergeht. Kein Urlaubsgeld, kein Krankengeld, keine Rente, viel Aufwand beim Dumpingwettbewerb, den nächsten Job zu ergattern. Die NYT liefert Fakten dazu: Die freelance economy breitet … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Fremdenfeindlichkeit gemessen

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Das Ipsos-Institut in Toronto (und 86 anderen Niederlassungen) firmiert als Game Changers – als Leute, die was bewegen wollen. Am 6.9. haben sie eine neue weltweite Untersuchung veröffentlicht. Inhalt: Half (50%) of Citizens in 24 Nations Say There are Too Many Immigrants in their Country – and 46% Agree that Immigration is Causing their Country to Change in Ways they Don’t Like (Bild: ClkerFreeVectorImages, pixabay). Über 24 Länder gemittelt sagen 50% der Menschen, dass sich zu viele Einwanderer in ihren Ländern befänden, ebensoviele finden, … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Kein Staatsanwalt am Sterbebett!

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die Deutsche Gesellschaft für Humanes Sterben (DGHS) e.V. gab am 3.9. eine Presse-Erklärung zur Sterbehilfe heraus. Thema ist ein Sechs-Punkte-Positionspapier, aus dem Inhalt:  Angesichts des klaren Votums der Expertinnen und Experten und der klaren Haltung der deutschen Bevölkerung, die ein Verbot der Suizidhilfe mit überwältigender Mehrheitablehnt, verstärken wir unsere dringende Forderung an die Mitglieder des Deutschen Bundestags: Bitte sehen Sie von einer vorschnellen und in ihren Auswirkungen nicht hinreichend bedachten Kriminalisierung von Menschen ab, die suizidwillige Schwerkranke oder Hochbetagte gewissenhaft bei ihrem Vorhaben unterstützen … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Der Einfluss von Big Drone

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die US-site THE DAILY BEAST schreibt LOOK OUT! First State Legalizes Taser Drones for Cops, Thanks to a Lobbyist (26.8.): Die Polizei von Nord-Dakota darf jetzt von Drohnen aus Waffen abschießen, die "weniger als tödlich" (‘less than lethal’) sind. Das ist dem Einfluss von Big Drone gedankt, der Lobby der Drohnenhersteller (Bild: Gerald Nino, CBP, U.S. Dept. of Homeland Security). Die Drohnen dürfen jetzt mit allem bestückt werden, von Elektroschockern (Taser) über Gummigeschosse und Schallkanonen bis zu Pfefferspray und Tränengas. Das ist das Ergebnis … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare

HVD zum Recht auf Selbstbestimmung am Lebensende

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Wir bringen eine Pressemitteilung des HVD vom 26.8. zum Thema Suizidbeihilfe. Bei wissenbloggt wird das Credo Suizidbeihilfe muss straffrei bleiben unterstützt. Das Bild ist für Leute, die ans Weiterleben im Orkus glauben: Die Zeit tötet sogar Götter.   Recht auf Selbstbestimmung am Lebensende nicht verbieten, sondern stärken 26. August 2015 Suizidbeihilfe: Humanistischer Verband Deutschlands begrüßt wissenschaftliches Rechtsgutachten zu den bisher vorliegenden Gesetzentwürfen. „Suizidbeihilfe muss wie bisher straffrei bleiben. Die Bundestagsabgeordneten sollten den Willen der Bevölkerungsmehrheit endlich ernst zunehmen beginnen, anstatt das Recht auf Selbstbestimmung … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Wikileaks und die TISA-, TTIP-, TTP-Proteste

Diese Galerie enthält 1 Foto.

WikiLeaks ist eine Macht. Von dort stammen die Informationen über den NSA-Lauschangriff auf die deutschen Politiker. Die Belauschten sind nun böse; sie haben gar den US-Botschafter einbestellt. Man fragt sich allerdings, wozu sind Geheimdienste denn da? Der BND macht ja garantiert dasselbe wie der Große Bruder NSA. Überhaupt hat WikiLeaks das Potential, Politiker böse zu machen. Auch in Saudi-Arabien dürfte man nicht allzu erbaut sein über die Enthüllungen, siehe die wissenbloggt-Artikel Wikileaks berichtet aus saudischen Archiven und Saudische Glaubens-PR. Das Highlight ist im Moment … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare

Terror-Attacken

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

"Tage des Terrors" nennt die Süddeutsche Zeitung das, "Horror am Strand" oder auch "Hier blüht der Terror". Es geht um die Berichterstattung über die Terroranschläge zum Ramadan in Tunesien, Kuwait und Frankreich (Bild: ErictheGreat, pixabay). So schlimm die Situation ist, sollte sie dennoch nicht zur Aufgabe der vernünftigen und verhältnismäßigen Sicht führen. Selbstverständlich ist es zu verurteilen, wenn Touristen am Strand oder Andersgläubige in der Moschee niedergemetzelt werden, oder wenn eine Explosionskatastrophe herbeigebombt werden soll. Gerade für Tunesien ist es traurig, Die Sicherheitslage war … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar
image_pdfimage_print