Archiv der Kategorie: Menschenrechte

image_pdfimage_print

Emanzen machen sich lächerlich

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Nun ist es nicht so, als wäre das aktuelle Emanzen-Thema ganz von der Hand zu weisen. Doch, ja, es gibt überall Leute, die spreizen sich über Gebühr. Eine Ausprägung davon ist das, was jetzt manspreading genannt wird, sogenanntes "Männerspreizen". Gemeint ist, dass manche Männer in der New Yorker U-Bahn sich zu breitbeinig hinsetzen und auch dann nicht die Beine schließen, wenn andere deshalb keinen Sitzplatz finden. Macho-Gehabe – die Dame im Bild von 2196557 (pixabay) zeigt das vorbildliche gewünschte Verhalten. Dass es nicht immer … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

® Die Lügenkultur

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Die Weltreligionen wurden in einer Ära des Unwissens erfunden, als die moderne Zeit der Wissenschaft noch nicht abzusehen war. Als die Aufklärung dann kam, wäre es nur natürlich gewesen, wenn die Religion sich dem Erkenntnisfortschritt geöffnet hätte. Anstatt ihre Dogmen an die moderne Welt anzupassen, setzt die Religion immer noch auf Unterdrückung und Desinformation als Mittel, die Welt an ihre Dogmen anzupassen (Bild: HypnoArt, pixabay). Daraus resultiert die Fortschreibung des ethischen Vakuums, das den Fortschritt umgibt. Bis jetzt konnte sich kein wissenschaftskonformes Ethos durchsetzen, … Weiterlesen

Weitere Galerien | 7 Kommentare

® Emanzipation von der Religion

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Früher stand Emanzipation für Sklavenbefreiung, später ging es um die Gleichberechtigung der Frauen (Bild: andreas160578, pixabay) und der Homosexuellen. In der Folge brachte die Emanzipation Correctness für Schwarze, Körperbehinderte, Straftäter und und und – nur nicht für Götter. Es ist noch nicht mal vom mutmaßlichen Gott die Rede, obwohl die Correctness in diesem Fall besonders angebracht wäre. Die vermeintlichen Götter mussten herhalten für sehr konkrete Religionen, die den Gläubigen sehr konkrete Leistungen abverlangen. Die Erbringung der Leistungen hat im Diesseits zu erfolgen, während die … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Gesammelte Punkte zur Migrationsdebatte II

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Im ersten Teil Gesammelte Punkte zur Migrationsdebatte I wurden die Punkte Politik, Correctness, Seenotrettung, Zahlen, Hetze und Bestandserhaltungsmigration behandelt. Die meisten gehen zurück auf den Artikel Mittelmeer: Tausende Migranten aus Seenot gerettet (ZEIT ONLINE 18.7.). Mehr als 400 Kommentare wurden dazu verfasst, die weiterhin hier inhaltlich wiedergegeben und nach neuen Punkten geordnet werden  Dazu kommt eine Anzahl Textpassagen aus einschlägigen anderen Artikeln (Bild: geralt, pixabay). Schmuggelgeschäft Das Migranten-Schmuggelgeschäft ist jetzt ein großer, profitabler und ausgefuchster krimineller Markt, der sich mit dem europäischen Drogenmarkt vergleichen … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Erster Schawwal 1438

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Nach gregorianischem Kalender am 24. Juni 2017 stellt sich die islamische Welt wieder vom Kopf auf die Füße: Der Ramadan kommt mit einem Fest namens Aïd el fitr – in deutschsprachigen Gegenden auch Zuckerfest genannt – zu seinem Ende. Dann liegen dreißig entbehrungsreiche Tage hinter den Moslems, soweit sie der Pflicht zum Ramadan nachgekommen sind, was mitnichten durchgängig der Fall ist. Nach Befragungen durch fowid nehmen in Deutschland allenfalls 50% der Moslems die Mühsal der täglichen Tortur auf sich. Das wird auch von islam.de … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Social Credit Systems – Big Brother 2.0 ?

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Bild: Ministerium für Wahrheit, nach George Orwell „1984“ (Quelle: Wikipedia – Jordan L'Hote) Ein Social Credit System (SCS) ist eine vernetzte Datenbank, in der ständig nach bestimmten Regeln Daten und Informationen über die Bürger und Institutionen eines Staates gesammelt und aufgrund bestimmter Algorithmen ausgewertet werden. Dadurch soll das aktuelle Verhalten bewertet und – wenn möglich – auch das zukünftige Verhalten vorhergesagt werden. Beispiele sind in Deutschland die Schufa und der Bußgeldkatalog in Flensburg sowie in China das System für soziale Vertrauenswürdigkeit, das sich dort … Weiterlesen

Weitere Galerien | 8 Kommentare

Potentielle Migranten statistisch erfasst

Diese Galerie enthält 5 Fotos.

Der weltweite Wunsch nach Migration wurde in den Jahren 2007-2009 mit 16% beziffert. 2010-2011 lautete die Zahl 13%, 2013-2016 wollen der Statistik nach 14% der Weltbevölkerung migrieren. Wenn man der Zahl trauen darf, sind das 710 Millionen Menschen, die gerne in ein anderes Land ziehen würden, wenn sie die Möglichkeit dazu hätten (Bild: geralt, pixabay). Das besagt der Artikel Number of Potential Migrants Worldwide Tops 700 Million (Gallup 8.6.). Demnach gibt es kaum Rückgänge beim Wunsch nach Migration, aber durchaus Zunahmen. Insgesamt bleibt das … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Gegen die Verklärung der 68er

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Durch die Medien geht just die Retrospektive der 68er-Bewegung. Die Proteste von Studenten und linksgerichteten Bürgerrechtsbewegungen werden gefeiert als Aufbegehren gegen den Autoritarismus der Elterngeneration, als Kampf für gesellschaftliche Werteveränderung, Demokratie, Emanzipation, sexuelle Freiheit, Umweltschutz, Entnazifizierung usw. Diskutiert wird: Wie haben die 68er Deutschland verändert – wo prägen sie die Republik bis heute? (Artikel ZEIT ONLINE, Bild: OpenClipart-Vevtors, pixabay) Diesem Aspekt der 68er haftet so etwas wie Wehmut an. Ja, der alte Muff wurde entsorgt, die Enttabuisierung fand statt. Aber jetzt läuft die Gegenbewegung, … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Pragmatische Überlegungen zur Flüchtlingshilfe II

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der zweite Teil der Gedanken um die Immigration soll sich mit demokratischen und ethischen Erwägungen befassen. Wie sollte die Flüchtlingshilfe angesichts knapper Ressourcen gestaltet werden? (Bild: jbmacros67, pixabay) Im ersten Teil Pragmatische Überlegungen zur Flüchtlingshilfe I war die Rede von der nützlichen Gefühlsgrundlage, auf der unsere Hilfsbereitschaft aufgebaut wurde, während es im Anschluss sinnvoll wäre, pragmatische Hilfe auf Vernunftbasis zu leisten. Der Ist-Zustand wurde dem Soll-Zustand gegenübergestellt und die Frage aufgeworfen, wie man von Ist nach Soll kommt. Dabei wurde klar, dass die postulierten … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Pragmatische Überlegungen zur Flüchtlingshilfe I

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Abseits vom Streit um die Immigration sollen hier ein paar Gedanken verfolgt werden, die vielleicht etwas Klarheit in die Positionen bringen können. Was derzeit darüber geschrieben wird, läuft oft auf Kritik an der real existierenden Flüchtlingshilfe hinaus. Und dann sind da natürlich noch die unguten Kriminalitätszahlen – unten sind ein paar Links dazu versammelt. Zunächst aber geht es um grundsätzliche Gedanken (Bild: jbmacros67, pixabay). Besonders grundsätzlich wird es im zweiten Teil des Artikels, wo das ethische Fundament zur Sprache kommen soll. Zunächst wird aber … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Wahlkampf XI – Leitkultur-Debatte

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Unser Innenminister Maziere wollte mit einem Thesenkatalog zur Leitkultur Punkte sammeln. Die Thesen sind unten komplett wiedergegeben. Sie stießen auf einige Kritik und erfüllten so ihren Wahlkampf-Zweck (Bild: geralt, pixabay). Zwei Zeit-Artikel umreißen das Thema ganz gut, ein Bericht und eine Replik: Thomas de Maizière: "Wir sind nicht Burka": Innenminister will deutsche Leitkultur (ZEIT ONLINE 30.4.): Innenminister de Maizière hat Grundsätze für eine "deutsche Leitkultur" vorgelegt. Er schreibt unter anderem, veraltete Ehrvorstellungen gehörten nicht zu Deutschland. Integration: Das Leid mit der Leitkultur (ZEIT ONLINE … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Flüchtlinge zwischen Push-Faktor und Pull-Faktor

Diese Galerie enthält 1 Foto.

In der menschenverachtenden Agenda der Immigrationskritik wird inzwischen vom "Push-Faktor" geredet, wenn über den unmittelbaren Anstoß für die Mittelmeer-Überquerung gesprochen wird. Der wissenbloggt-Bericht Libysche Höllenlöcher diskutiert spricht darüber, ohne das Wort zu nennen. Die libyschen Flüchtlingszentren werden von brutalen Milizen verwaltet. Flüchtlinge werden gefoltert, gegängelt, erniedrigt, vergewaltigt, um mehr Geld aus ihnen und ihren Angehörigen zu pressen. Das berichtet zum Beispiel Ärzte ohne Grenzen laut dem Bericht Italien – Unbeliebte Lebensretter (Süddeutsche Zeitung 15.4., Bild: Dodgey, pixabay): Wer eine Chance hat, sich aus einem dieser … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

„Krisenmüde“: Hilfsbereitschaft überbeansprucht – Solidarisierungspotential überreizt

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Dieser Artikel verfolgt zwei Skandale. Der eine ist umschrieben mit den aktuellen Hungerkrisen in Afrika, der andere ist der schlechte Nutzen, der aus den Hilfsanstrengungen gezogen wird. Als drittes kommen noch ein paar Idiotien der Argumentation dazu (Bild: geralt, pixabay). Zunächst die Problemlage aus der Sicht der Medien. Ein Kommentar heißt Hungerkrisen – Unterlassene Hilfeleistung (Süddeutsche Zeitung 22.3.): 20 Millionen Männer, Frauen und Kinder sind in Teilen Afrikas und in Jemen in Gefahr. Doch die reichen Geberländer sind nun der Krisen müde. 1. Hungerkrisen … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Libysche Höllenlöcher diskutiert

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Unter der Schlagzeile Frauen- und Kinder-Flüchtlinge vergewaltigt, geschlagen und festgehalten, ging gerade ein Report vom United Nations International Children's Emergency Fund durch die Presse (Bild: UNICEF/UN052613/ROMENZI). Von dort aus macht das Wort "Höllenlöcher" die Runde, obwohl es in dem Bericht nur 1,5* vorkommt (hellhole, …s). Die Schlagzeilengenerierung machte vor allem bei britischen Medien mehr draus. Die deutsche Qualitätspresse blieb seriöser, und bei der Zeit fand eine sehr gute Diskussion des Themas statt, an die wissenbloggt sich dankend anhängt. Zuerst der eigentliche UNICEF-Report, der sich … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Gender-Ideologie und -Idiotie kritisiert

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Fundamentalkritik ist angebracht, wo etwas völlig danebengeht, und so ein Gebiet ist die Gender-Ideologie. Da geht es nicht um die ultimative Gleichberechtigung, sondern um die Gleichstellung – also nicht um die Chancengleichheit, sondern um die Ergebnisgleichheit. So lautet ein Versuch, das Problem zu benennen; weitere folgen (Bild: Elionas, pixabay). Zunächst ein kleiner zeitlicher Abriss. Diese "Gender-Geburtstage" stammen aus Ulrich Kutscheras unten verlinktem Buch Das Gender-Paradoxon: Vor 150 Jahren Gründung der deutschen Frauenbewegung und erste SexGender-Definition. Vor 70 Jahren auf UN-Gründungsversammlung Gleichberechtigung von Mann und … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Aktuelle Kapitalismuskritik

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Darum werden … die Rechtspopulisten stärker: Weil es keine Linke mehr gibt, die sich um zentrale gesellschaftliche Probleme … kümmert, schreibt atheisten-info.at. In dem kritischen Text darf man die "Sozialdemokratische Partei Österreichs" SPÖ in SPD übersetzen und die rechtspopulistische "Freiheitliche Partei Österreichs" FPÖ in AfD. Weiter schreibt atheisten-info.at: Wir würden das wieder brauchen, was es seinerzeit gegeben hat. Parteien, die im Bereich der arbeitenden Klasse tatsächlich kämpferisch tätig sind. So isses (Bild: Clker-Free-Vector-Images, pixabay) Anmerkungen zu den neuen schlechten Zeiten Die Neugestaltung der Produktionsverhältnisse … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Asyl von Oktober 2015 bis September 2016

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die Originalzahlen findet man auf der site von Eurostat, da klickt man auf der rechten Seite die Tabellen an und dann unten original file. Atheisten-info.at hat sich die Mühe gemacht, die Namen einzudeutschen und die Zahlen besser aufzubereiten. Ähnliches gibt es in den Qualitätsmedien nicht. Da wird sehr zurückhaltend berichtet, wenn überhaupt. So etwas wie der frappierende Rückgang der skandinavischen Asylbewilligungen findet medial nicht statt, ebensowenig wie die deutsche relative und absolute Spitzenleistung. Dieser Artikel wurde von atheisten-info.at übernommen (Bild: geralt, pixabay) Asyl von … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

® Globalisierter Vertrauensbruch

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Seit der Bankenkrise und der Euro-Krise kommt die Finanzwirtschaft nicht mehr aus den Schlagzeilen raus. Darüber wird leicht vergessen, was für andere unheilvolle Kräfte walten. Da gibt's ja noch die Globalisierung, die nicht nur Gutes tut. Anlässlich des Artikels Globalisierungskritik in der Kritik wurde der vorliegende Text upgedated (29.11., Bild: geralt, pixabay). Rückblick Als die Welt noch in Ordnung war, wurde in Deutschland produziert, und viele wussten noch nicht mal, was ein Standort ist. Es wurde in die Hände gespuckt und drauflosproduziert, und die … Weiterlesen

Weitere Galerien | 13 Kommentare

Wunschhelplinge

Diese Galerie enthält 1 Foto.

In der Zeit findet man wirklich die interessantesten Artikel. Einer davon spricht von Wunschhelplingen und heißt Dienstboten: Danke, ich bin bedient (ZEIT ONLINE 17.11.): Online-Plattformen schaffen eine anonyme Dienstbotenklasse (deren Mitglieder keineswegs mit dem abgebildeten Experten gleichzusetzen sind). Die Autorin Julia Friedrichs sieht überall Plakatwände und Flyer, auf denen neue Serviceunternehmen ihre Dienste anbieten: Einkäufe erledigen, Kleidung abholen und reinigen, putzen, ein Menü bis an die Tür fahren. Für Friedrichs heißt das, die Dienstboten sind zurück. Sie nutzt den Service und schämt sich dafür: … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Diskrepanzen und Defizite in USA und Deutschland

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Diskrepanzen gibt's bei der argumentativen Aufarbeitung der US-Wahl, und die Defizite sind es, die dabei untergehen. Oder anders gesagt, die Medien arbeiten sich gern an den falschen Themen ab, und sie vergessen darüber wirklich wichtige Themen wie die gewaltigen Defizite bei der Gerechtigkeit. Das soll hier anhand von ein paar Links und einem stupenden Video ausgeführt werden. Schon lange vor der US-Wahl wurde das Stichwort geliefert, z.B. im Artikel Geld und Politik in den USA – "Der amerikanische Traum ist ausgeträumt" (n-tv 18.4.): Sehr vielen … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Fluchtursache: sexualisierte Kriegsgewalt

Diese Galerie enthält 1 Foto.

  Die Frauenrechtsorganisation medica mondiale unterstützt Frauen und Mädchen in Kriegs- und Krisengebieten. Die Grundsätze ihrer Arbeit kann man unter dem Link nachlesen. Bei scharf links publizierte medica mediale am 30.9., dem bundesweiten Tag des Flüchtlings, einen Aufruf (Bildmontage: HF, scharf links): Fluchtursache: sexualisierte Kriegsgewalt Millionen von Frauen und Mädchen erleben täglich sexualisierte Gewalt in den Kriegs- und Krisenregionen, aus denen Menschen nach Deutschland fliehen. Zum bundesweiten Tag des Flüchtlings am 30. September fordert die Frauenrechtsorganisation medica mondiale die deutsche Bundesregierung auf, die Situation … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Gaga-Genderitis

Diese Galerie enthält 4 Fotos.

Zwei Meldungen, die kausal nichts miteinander zu tun haben, liefern die aktuelle Aufrege. Inhaltlich sind sie über das Thema Gender und Correctness verbunden, der eine Vorfall am einen, sinnhaften Ende davon und der andere am gegenseitigen, unsinnigen Ufer (Bild: OpenClipart-Vectors, pixabay). Für die sinnhafte Aufregung sorgte ein CDU-Senator der Berliner Landes-CDU, indem er einer Berliner CDU-Politikerin eine Menge Publizität verschaffte. Er nannte sie "eine große süße Maus", und in ihrer Partei wurde ihr auch noch vorgeworfen, sie habe sich "hochgeschlafen". Unbezahlbare Reklame für die … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Schönborn schöpft Gipfelkreuze aus der Schöpfung

Diese Galerie enthält 1 Foto.

      Nachdem Österreich berggipfelmäßig höchste Kompetenz zukommt, muss atheisten-info.at das Thema natürlich in mehr als einem Artikel covern (siehe Links unten). Zurecht regt sich Erwin Peterseil, der atheisten-info.at-Macher und Ex-Metawelten-Schöpfer, über einen katholischen Vereinnahmungsversuch auf (10.9., Bild mit Gipfelkreuz-Geier: Neypomuk-Studios, pixabay): Schönborn schöpft Gipfelkreuze aus der Schöpfung Am 9.9.2016 befasste sich Kardinal Schönborn in seiner Freitagspredigt in der Straßenbahnzeitung "Heute" mit der Kritik von Reinhold Mesner an den Gipfelkreuzen. Der Wiener Bischof schreibt unter dem Titel "Gipfel ohne Kreuze?": "Einmal mehr wird … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Zur Burka-Diskussion

Diese Galerie enthält 4 Fotos.

Verhüllungsgewänder sind zumindest als Diskussions-gegenstand en vogue. Bei den Olympischen Spielen durften Sportlerinnen auftreten (siehe auch Kleine Olympia-Nachlese), die mit Burkinis ihre religiöse Knechtschaft demonstrierten. Aber wenn sie das nicht dürfen, ist ihnen die Teilnahme ganz verboten. Ist das also was Gutes oder was Schlechtes? Da muss man wohl berücksichtigen, ob sie gezwungen werden. Wenn nein, tragen sie die Verhüllung aus eigenem Willen, und dann haben sie bei internationalen Sportveranstaltungen nichts zu suchen, denn sie tragen Ideologie in den Sport. Wenn sie unter Zwang … Weiterlesen

Weitere Galerien | 11 Kommentare

Bildung gegen Terror vs. Jobs gegen Terror

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die französische Zeitung Libération propagierte den richtigen Ansatz, man müsse sich damit beschäftigen, was junge Europäer, Tunesier und Belgier, dazu bringt, sich in eine mörderische Ideologie zu flüchten. Im Extremfall kommen dafür die Gefängnisse in Betracht, wie ein etwas älterer Artikel besagt. Frankreich: Wo kleine Dealer zu Terroristen werden (Die Presse 10.8.15): Überfüllte Haftanstalten gelten als Brutstätten des Terrors. Die Regierung lässt gewaltbereite Islamisten in separaten Sicherheitstrakten unterbringen, will religiöse Fanatiker resozialisieren – und stößt schmerzlich an Grenzen. Gegen die Radikalisierung im Gefängnis werden … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar
image_pdfimage_print