Archiv der Kategorie: Menschenrechte

Blinder Protest

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Jetzt sind die Fronten des Protests abgesteckt, und sie liegen quer in der Landschaft und orthogonal zum Verstand. Auch mit Absicht hätte die GroKo (große Koalition) nicht mehr GroKolores anrichten können. Was da passiert, ist einfach falsch. Der Islam gehört zu Deutschland, aber Pegida nicht? Die Rechtsradikalen sind Vertreter der Mitte? Schon an diesen Widersprüchen merkt man die Schieflage in der öffentlichen Meinung. Die einen schließen sich zusammen gegen die Islamisten, sie sagen ich bin Charlie. Die anderen demonstrieren gegen den Islamismus, aber sie … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Mein Ende gehört mir

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Rezension von Dr. Edgar Dahl (Initiative Humanismus). Seit Oktober dieses Jahres (2014) läuft eine bundesweite Kampagne mit dem Titel „Mein Ende gehört mir!“ Grundlage dieser Kampagne ist das von Uwe-Christian Arnold veröffentlichte Buch „Letzte Hilfe: Ein Plädoyer für das selbstbestimmte Sterben.“ Mit dem Urologen Arnold meldet sich nicht irgendein weiterer selbsternannter Experte zu Wort. Mit Arnold meldet sich vielmehr ein Arzt zu Wort, der mehr als zweihundert Menschen persönlich Sterbehilfe geleistet hat. Wenn Patienten, die von einer unheilbaren Erkrankung betroffen waren und unter unsäglichen … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Emanzipatorisches Zoffpotential liegt brach

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Solange Weihnachten noch nicht komplett ausgebrochen ist, darf noch ein wenig gehofft und gezofft werden. So kann die Frage gestellt werden, was ist bloß los mit der Frauenverachtung und der Emanzipation davon? (Bild: Nemo, pixabay.) Religion ist ja prinzipiell menschenverachtend, weil sie "göttliche" Ansprüche über die menschlichen Notwendigkeiten stellt. Die Frauenverachtung ist quasi eine Dreingabe. Besonders stark ist das beim Katholizismus ausgeprägt, der Frauen für mindere Wesen hält, denen die Priesterschaft verwehrt bleibt. Spitzenleistungen bei der Frauenverachtung bietet auch der Hinduismus, der durch sein … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

FC Bayern macht unentgeltlich Reklame für den Papst

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Seit die Religionsausübung auf dem Spielfeld grassiert, streuen die Fußballspieler gern  abergläubische Rituale in ihr Schaffen ein. Was liegt da näher, als den Papst zu besuchen, wenn man FC Bayern heißt und schon in Rom ist? (Bild: Nemo, pixabay) Der Papstbesuch ist eine bayerische Tradition, wie der einschlägige Artikel der Süddeutschen Zeitung bekundet, auch die Konkurrenz war schon da. In Audienz beim Papst – Schon wieder die Bayern heißt es: Nun sind die Bayernspieler aber nicht die ersten Fußballer aus dem Freistaat, die in … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

„Dem Tod zur Hand gehen“

Diese Galerie enthält 1 Foto.

"Nichts ist demütigender, als von anderen vorgeschrieben zu bekommen, wie man zu sterben habe." Ronald Dworkin Im Herbst 2015 wird der Bundestag über verschiedene Gesetzentwürfe zur Regelung der Sterbehilfe entscheiden. In dieser kurzen Streitschrift plädiert der Bioethiker Dr. Edgar Dahl für eine liberale Lösung: Unheilbar kranken Patienten sollte es ermöglicht werden, sich von ihrem Arzt eine tödliche Dosis eines Schlafmittels geben zu lassen, mit dessen Hilfe sie ihrem Leben – falls ihr Zustand unerträglich werden sollte – selbst ein Ende bereiten können. Edgar Dahls … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Suizidhilfebestrafung jetzt wahrscheinlich – Humanistisches Bündnis macht dagegen mobil

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die Bundeszentralstelle Patientenverfügung meldet sich am 18.10. mit Insiderinformationen zur politischen Lage bei der Sterbehilfe-Gesetzgebung. Nachdem es keinen Gott gibt und er nicht für sich selbst sprechen kann (Bild IH), tun's die Politiker um so eifriger. Die Angaben zum Humanistischen Bündnis, das degegen mobil macht, sind gekürzt, weil die Aktionen schon vorbei sind, die langen Welt-Zitate sind aus rechtlichen Gründen in indirekte Rede übertragen):   Suizidhilfebestrafung jetzt wahrscheinlich – Humanistisches Bündnis macht dagegen mobil Bisher spricht sich nur eine einzige Stimme im Parlament – … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Lebensqualität auf dem Prüfstand

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Es geht um die Studie How was Life? Global Well-being since 1820 – Wie war das Leben damals? Lebensqualität weltweit seit 1820: Die vorliegende Publikation entstand in Kooperation zwischen der OECD, dem OECD Development Centre und den Wirtschaftshistorikern des holländischen Clio Infra-Projektes. Sie bietet zum ersten Mal systematische Erkenntnisse über langfristige Trends in verschiedenen Lebensbereichen, etwa in Bezug auf Gesundheit, Bildung, Umwelt oder persönliche Sicherheit (Bild: Die deutsche Einkommensungleichheit gemessen am Gini-Koeffizienten, OECD, durch Draufklicken wird der Text lesbar). Aus der Zusammenfassung in Deutsch … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Weshalb ich Sterbewilligen beim Suizid helfe

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der Arzt Dr. Alois Geiger (Mitglied der INITIATIVE HUMANISMUS) verschreibt für Dignitas das tödliche Schlafmittel Natriumpentobarbital. Hier erzählt er, warum er das tut. Dignitas ist eine gute Sache! (Exit natürlich auch) Wie denken Sie darüber? Ich weiss, wovon ich spreche, denn ich bin einer der Ärzte, die für Mitglieder von Dignitas auf Verlangen ein Rezept ausstellen. Ein Rezept wozu? Ein Rezept für ein Medikament, welches es dem betreffenden Menschen erlaubt, sein Leben auf eine schmerzfreie und nicht brutale Art und Weise zu beenden, und … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Stirb zur rechten Zeit

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Historische Betrachtungen zum Suizid (von Dr. Edgar Dahl, Initiative Humanismus). In seinem Buch „Menschliches, Allzumenschliches“ schrieb der deutsche Philosoph Friedrich Nietzsche: „Warum sollte es für einen alt gewordenen Mann, welcher die Abnahme seiner Kräfte spürt, rühmlicher sein, seine langsame Erschöpfung und Auflösung abzuwarten, als sich mit vollem Bewusstsein ein Ziel zu setzen? Die Selbsttödtung ist in diesem Falle eine ganz natürliche naheliegende Handlung, welche als ein Sieg der Vernunft billigerweise Ehrfurcht erwecken sollte: und auch erweckt hat, in jenen Zeiten als die Häupter der … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Presseerklärung der DGHS

Die Deutsche Gesellschaft für Humanes Sterben (DGHS) e.V. nimmt in einer Presse-Erklärung vom 16.9. zur politischen Einmischung in die Sterbehilfe Stellung. Die Kanzlerin wünscht sich eine "sehr restriktive Regelung jedweder Sterbehilfe" (Kieler Nachrichten 25.8.) und treibt damit viele Leute in den "Suizid-Tourismus" (Süddeutsche Zeitung, 21.8.). Gegen diese traurigen Zustände argumentiert die DGHS:                     Zweifel, ob der Entwurf sein Ziel erreicht                  Stellungnahme der DGHS zum Experten-Gesetzentwurf    (Borasio/Taupitz/Wiesing/Jox) für eine Neu-Regelung des § 217 StGB (dgpd Berlin) Die DGHS begrüßt den Gesetzentwurf zum … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Uwe Lehnert zum Islam in Deutschland

Diese Galerie enthält 1 Foto.

»Die Welt« brachte vorgestern einen mehrautorigen Bericht über die durch muslimische Zuwanderung geprägte kulturelle und rechtliche Situation in Deutschland. Es geht um das schleichende verfassungs- und menschenrechtswidrige Verhalten von Immigranten aus muslimisch geprägten Ländern. Mein Kommentar dazu: Wir werden die Auseinandersetzung mit dem Islam wahrscheinlich verlieren. Die Gründe sind vielfältig, sie liegen aber vor allem an unserem mangelnden Willen, die mühsam erkämpften Ergebnisse der Aufklärung wie Rechtstaatlichkeit, wenigstens prinzipielle Trennung von Staat und Kirche und die Gewährung von grundlegenden Menschenrechten, letztlich den Vorrang der … Weiterlesen

Weitere Galerien | 11 Kommentare

Die Geschichte meines Selbstmordes

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Dr. Daniel Krause lässt uns eine neue Rezension zukommen, die sich mit dem Thema Selbstmord beschäftigt. In der Metawelt unserer Regierung geistern ja mittelalterliche Vorstellungen herum, nach denen die Obrigkeit bestimmen soll, wer sterben darf, siehe Politische Wirrnis: Sterbehilfe ja – aber woanders. Selbst die Todespille auf Rezept ist ein Eingriff ins Selbstbestimmungsrecht, denn sie macht vom unterschreibenden Arzt abhängig. Wie aber sieht es aus, wenn jemand auf eigene Faust die Selbsttötung unternimmt? Einen tragischen Fall behandelt das Buch Die Geschichte meines Selbstmordes – … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Politische Wirrnis: Sterbehilfe ja – aber woanders

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die politische Willkür hat auch vor den letzten Fragen keinen Respekt. Die Sterbehilfe soll nach dem Willen der deutschen Bundesregierung so verboten wie möglich sein. Die christlichen Vorschriften sollen auch für die vielen gelten, die gar nicht christlich sind. Ein eklatanter Verstoß gegen das Gebot der Säkularität und das Selbstbestimmungsrecht (Bild: Nemo, pixabay). Die Zeitungen berichteten, z.B. die Süddeutsche Zeitung in Debatte um Sterbehilfe-Verbot – Der Tod darf keine Behandlungsoption werden: (13.8.): Die Zustimmung in Deutschland zur aktiven Sterbehilfe ist hoch. Für Ärzte, Politiker … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

US-Unrecht in Deutschland

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Deutsch-amerikanische Beziehungen – In Deutschland gilt auch US-Recht (11.8.), so heißt ein Gastbeitrag der Süddeutschen Zeitung von dem Professor für Zeitgeschichte Josef Foschepoth. Der Inhalt ist eine rechtliche Betrachtung, was die USA in Deutschland alles dürfen. Was dabei komplett fehlt, ist die Frage der Gerechtigkeit, deren Missachtung das US-Recht zum Unrecht macht (Bild: geralt, pixabay). Der Reihe nach: Edward Snowden dürfe nicht nach Deutschland kommen, weil ihm Auslieferung droht statt Asyl. Das liege an den Verträgen der Bundesregierung mit den USA, und diese Partnerschaft … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Wenn Terrorverdacht zum Terror wird

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Ein paar Artikel aus den Qualitätszeitungen umreißen das Problem. Beteiligt sind außer fremder Software alte und neue Whistleblower und ein Backenaufblaser (Bild: OpenClips, pixabay). Der logischen Reihenfolge nach: Bei golem.de erscheint ein Artikel, den  ZEIT ONLINE am 5.8. wiedergibt,  FinFisher – Unbekannte veröffentlichen geheime Dokumente über Spähsoftware: Es geht um die Spähsoftware FinFisher, ein ausgefeiltes Überwachungswerkzeug. Über Twitter und  auf der Seite von WikiLeaks wurden Handbücher und Dokumente veröffentlicht. Dabei ist auch die Rede von Zero-Day-Exploits, mit denen das prompte Ausnutzen einer unbekannten Softwarelücke … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

3. Buch Mose: Die unumstößliche Monstranz im Kampf gegen Homosexualität

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Passend zum jüngst gefeierten Christopher Street Day in München erreicht uns ein aufklärerischer Kommentar von Dennis Riehle (21.7., Bild: Deutsche Eiche beim CSD am 20.7.). Dennis Riehle über "Gräuel und Sündhaftigkeit":   3. Buch Mose: Die unumstößliche Monstranz im Kampf gegen Homosexualität  … doch nicht nur Johannes sticht den missdeuteten Levitikus aus Wie eine heilige und unumstößliche Monstranz tragen Kritiker der Homosexualität seit jeher Aussagen aus dem 3. Buch Mose umher, die nach Meinung vieler bibeltreuer Christen eindeutigster Beleg dafür sind, dass die gleichgeschlechtliche … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Petition für den Frieden in Palästina und Israel

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Bei dem, was euphemistisch Nahostkonflikt heißt, wird viel darüber diskutiert, was Ursache, was Folge ist. Als letzte Folge scheint sich Krieg abzuzeichnen, wie die Süddeutsche Zeitung am 19.7. berichtet, Nahostkonflikt – Alle Zeichen auf Krieg. Nach den letzten Meldungen weitet Israel die Bodenoffensive aus (das symbolische Bild für den Frieden: PublicDomainPictures, pixabay). Vorangegangen war die passende Stimmungsmache von beiden Seiten, wobei die deutschen Medien sich besonders mit israelfreundlichen Darstellungen hervortaten. In der Außenansicht der SZ vom 16.7. findet man ein ganz unredliche Sicht der … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Artikel “Per Mertesacker” wurde anonym aus dem Netz des BSI bearbeitet

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Ob's zu einem Skandal reicht, weiß man noch nicht, aber hier die Fakten, wie sie im Artikel der Süddeutschen Zeitung vom 15.7. nachzulesen sind, "@Bundesedit" auf Twitter – Was der Bundestag an Wikipedia ändert: Die Biografie aufhübschen, unliebsame Details tilgen? Auch aus dem Bundestag werden Änderungen an Wikipedia vorgenommen. Ein Aufpass-Account bei Twitter dokumentiert das – bislang aber vor allem Korrekturen an Artikeln zu Manuel Neuer und Per Mertesacker (Bild: Twitter, OpenClips, pixabay). Der angegebene Link zu Twitter liefert tatsächlich den Text in der … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Kratzen an Tabus – Streit um Inzest

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der britische Independent hat am 11.7. ein strittiges Thema aufgegriffen, 'Incest is no longer a taboo,' says Australian judge Garry Neilson. Ist der Inzest ein Tabu, das abgeschafft gehört wie der Bann über die gleichgeschlechtliche Liebe? Erhält das Inzestverbot seine Berechtigung nur noch durch die Gendeformationen, die sich bei Inzest und Inzucht ergeben? Bild: From Selma to Stonewall, Wikimedia Commons, Legende: rot:  Einvernehmlicher Inzest zwischen Erwachsenen ist grundsätzlich verboten. gelb: Einvernehmlicher Inzest zwischen Erwachsenen ist nicht verboten; inzestuöse Ehe verboten. blau: Inzest nicht verboten, … Weiterlesen

Weitere Galerien | 5 Kommentare

Die Kirche rüstet auf: Zu den Waffen für´s Menschenrecht

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Ein Forum aus Weimar – EIN FREIGEIST, so heißt dei Seite, wo am 7.7. ein Artikel von Ulrich Gellermann erschien, den wissenbloggt mit freundlicher Genehmigung von Freigeist Weimar wiedergibt (Bild: nemo, pixabay).   Die Kirche rüstet auf: Zu den Waffen für´s Menschenrecht   WEIMAR. (fgw) In der DDR gab es keine Militärseelsorge. Möglicherweise ist sie daran gescheitert. Gerade jetzt wird mit dem neuen evangelischen Militärbischof Sigurd Rink erstmals ein Hauptamtlicher installiert: Die deutsche Verantwortung wächst, liest man, da wächst die Kirche mit. Die Bundeswehr … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Diskussion um Kinderarbeit

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Genaugenommen gehört auch das Betteln zur Kinderarbeit, und die Bettelkinder sind unter uns (Bild: werner22brigitte, pixabay). In dem wissenbloggt-Artikel Streit um Roma wird darauf hingewiesen, dass Roma-Kinder missbraucht werden, indem sie zum Betteln, Stehlen und Prostituieren angehalten und abgerichtet werden. Die Profite landen bei reichen Clanchefs, während die Kinder bettelarm bleiben. Ist es nun ein Zeichen von Pragmatismus, die Kinderarbeit zu erlauben, oder verstößt man gegen geheiligte Prinzipien des Menschenrechts? Diese Frage wird derzeit heftig diskutiert. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung schreibt dazu am 4.7. … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Data sharing made in NSA

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Ende Juni mussten alte Vorfälle aufgewärmt werden, um die NSA im Gespräch zu halten, die Süddeutsche Zeitung und der Spiegel berichteten zeitgleich über Schnüffelorgien aus den Jahren bis 2007 (Bild: bastiyxc, Wikimedia Commons):   Geheimdienst-Kooperation – Gedränge am Daten-Drehkreuz (SZ 26.6.): In Frankfurt befindet sich der größte Internetknoten der Welt. Von hier aus versorgte der BND den US-Geheimdienst NSA mit Daten – ohne dass jemand davon wusste. Impulse dazu kamen auch von der damaligen rot-grünen Regierung. Datenknoten Frankfurt: BND gab jahrelang Telefondaten an die … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Sophistik zur Migration: “Es ist gut für die Armen, dass die Reichen reich sind”

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der Artikel der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom 22.6. ist nicht online. Er trägt den provokanten Titel Es ist gut für die Armen, dass die Reichen reich sind. Es handelt sich um ein Interview mit dem emeritierten Professor für Soziologie und Politikwissenschaften (und Euro-Gegner) Erich Weede (Bild: Nemo, pixabay). Das grundlegende Argument dabei: Wenn die Armen nicht die globale Ausbeutung hätten, dann ginge es ihnen noch schlechter. Nur ist besser als das Allerschlechteste noch lange nicht gut. Die Argumentation ist daher mit Vorsicht zu genießen, … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Philosophie um Sicherheit und Freiheit und Ungleichheit

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Am 22.6. hat ZEIT ONLINE wieder einen essentiellen Artikel gebracht, Debatte um soziale Ungleichheit – Ist Sicherheit die neue Freiheit? Junge Menschen sehen, dass ihnen nicht mehr alle Türen offen stehen, egal wie sehr sie sich anstrengen. Leistungsgerechtigkeit wird so zur Lüge –  zur Wohlstandslüge, wie Der Spiegel vor kurzem titelte (Bild: geralt, pixabay). Die "Wohlstandslüge" wird empirisch bestätigt durch eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, DIW Wochenbericht 4/2013 – Herkunft prägt beruflichen Erfolg. Zudem zitiert die Zeir noch die amerikanische Studie How … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Abstürzende Drohnen

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Wenn Computer abstürzen, dann bleiben sie meistens stehen und hauchen nur ihr elektronisches Leben aus. Manchmal sind die auch nur in einer Endlosschleife gefangen, aus der sie nicht mehr wachgeküsst werden können. Meistens reicht es, sie neu zu starten. Heutzutage ist das mit Anschalten getan, während es früher "booten" hieß. Dieses "Stiefeln" ging auf ein Missverständnis der Legende vom Baron Münchhausen zurück. Märchenkenner wissen: er zog sich am eigenen Haarzopf aus dem Sumpf. In America zog er sich an den Stiefelschlaufen (bootstraps) heraus. So … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar