image_pdfimage_print

Monatsarchive: Dezember 2011

Humanzipation I

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Bevor wir das Jahr 2012 zum Jahr der Humanzipation erklären, sollten wir exakt wissen, wo wir am Beginn tatsächlich stehen, wo wir hin wollen und welche Aktionen geeignet sind, dieses Ziel mit einiger Aussicht auf Erfolg anpeilen zu können. Die Forschungsgruppe Weltanschaungen in Deutschland (www.fowid.de) führt zu diesen uns interessierenden Fragestellungen intensive demoskopische Untersuchungen durch, die uns einen guten Überblick über die Zugehörigkeit der deutschen Bürger zu den verschiedenen Religionen und Weltanschauungen erlauben (siehe das Titelbild als Beispiel). In unserem Zusammenhang besonders interessant ist … Weiterlesen

Weitere Galerien | 12 Kommentare

Jesus – Sohn eines Gottes?

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Für einen Christen ist das Leben und Wirken von Jesus und schließlich dessen Tod am Kreuz das zentrale Element seines Glaubens. Die Bezeichnung Christ leitet sich daher auch vom Namen Jesus Christus ab. Dabei ist für ihn entscheidend, dass Jesus der Sohn eines himmlischen Vaters und einer irdischen Jungfrau gewesen sein soll. Der so gezeugte Gottmensch Jesus ist die Basis der christlichen Religion überhaupt. Allein die ihm nachgesagten Wunder wären für die Erzähler nicht denkbar gewesen, wenn Jesus ein Mensch wie Du und ich … Weiterlesen

Weitere Galerien | 28 Kommentare

Der Doch-nicht-Staat

Sealand, beziehungsweise das Fürstentum Sealand (engl. Principality of Sealand), ist der Name einer „Mikronation“ auf der ehemaligen britischen Maunsell-Seefestung HM Fort Roughs, knapp 10 km vor der Küste von Suffolk, England. Die Festung wurde am 2. September 1967 durch Paddy Roy Bates, einem Ex-Major der British Army als neuer und eigenständiger Staat proklamiert, nachdem er unmittelbar zuvor die vom Militär verlassene Plattform besetzt hatte. Seine ursprünglichen Pläne, dort außerhalb des Zugriffs britischer Behörden einen Piratensender zu betreiben, verwirklichte er nicht mehr. Dennoch verteidigt er … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare

• Heute losfliegen und gestern ankommen

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Spätestens seit der Exzentriker Phileas Fogg mit seinem Diener Passepartout die Erde in achtzig Tagen einmal umreiste, wissen wir es: es gibt da eine Grenze (im Wesentlichen entlang des 180sten Längengrads), die einmal überquert werden muss. Sie ist der Grund, warum Phileas Fogg seine schon verloren geglaubte Wette schließlich doch noch gewinnt. Diese Grenze entspringt nun keinesfalls der kühnen Phantasie eines Jules Verne, nein, sie ist wirklich vorhanden. Uns Mitteleuropäern fällt es gemeinhin schwer uns vorzustellen, was sich da genau abspielt. Selbst meine Flugschüler … Weiterlesen

Weitere Galerien | 26 Kommentare

Islamgerechte Päderastie

Baccha Baazi ist eine afghanische Form der Kinderprostitution, bei der ein als Frau verkleideter Tanzjunge (Bacchá) erst vor Männern tanzt und diese dann oft auch sexuell zu befriedigen hat. Kultureller Hintergrund Beziehungen zu „Lustknaben“ haben eine lange Geschichte bei Herrschern und Dichtern des islamischen Mittelalters. Spätestens seit dem 8. Jahrhundert ist Päderastie in den höheren Schichten der muslimischen Araber ein Teil der gesellschaftlichen Moral. Aus der Abbasiden-Hauptstadt Bagdad gibt es zeitgenössische Berichte über das effeminierte Aussehen dieser Knaben (arabisch ʿilq, „Buhlknabe“), das sich in … Weiterlesen

Weitere Galerien | 8 Kommentare

Lesetipp zu Weihnachtsende

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Bevor der Tannenbaum unwiderbringlich verwelkt und mit Nadeln um sich wirft, möchte ich nicht versäumen, die Neuerscheinung unseres Freundes Andreas Müller vom 24. Dezember 2011 hier mit seinen eigenen Worten vorzustellen. Heute ist Heiligabend und wie versprochen, ist mein satirisches Meisterwerk nach sieben Jahren Arbeit endlich vollendet und erhältlich: Terry Rotter und das Feuer der Freiheit (für mehr Infos siehe offizielle Website). In der Harry-Potter-Parodie geht es um moralische Beliebigkeit. Ich habe mir Weihnachten für die Veröffentlichung ausgesucht, weil diese Zeit besonders geeignet ist, … Weiterlesen

Weitere Galerien | 4 Kommentare

Mit Piraten gegen Prälaten

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Dieser Bericht erschien zunächst am 07. Dezember 2011 auf http://skydaddy.wordpress.com/. Statt – wie mancherorts gemeldet – die Kirchensteuer als solche abzuschaffen, wendet sich die Piratenpartei gegen den Einzug der Kirchensteuer durch den Staat. Eine gute Sache, findet Skydaddy. Die Piratenpartei hat auf ihrem Parteitag am vergangenen Wochenende – mit überwältigender Mehrheit! – einen Zusatz zum Parteiprogramm verabschiedet, der eine klare Trennung von Staat und Kirche fordert. Hier der komplette Wortlaut: Für die Trennung von Staat und Religion Freiheit und Vielfalt der kulturellen, religiösen und … Weiterlesen

Weitere Galerien | 4 Kommentare

Sterben für die Götter

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die Religion der Azteken forderte, wie auch die anderer mittelamerikanischer Kulturen, Menschenopfer, um den Lauf der Sonne und den Fortbestand der Welt zu sichern. Dieser Opferkult der Azteken stand im Zentrum der Religion. Die Azteken glaubten, dass das Universum aus dem Kampf zwischen Licht und Dunkelheit entstanden sei. Opfer Je nach Gottheit wurden Krieger, Sklaven, Kinder, (später auch Konquistadoren) etc. geopfert. Meist waren es jedoch Kriegsgefangene. Auch die Opferrituale waren je nach Gottheit unterschiedlich. Viele wurden beispielsweise verbrannt, gehäutet oder mit Pfeilen durchbohrt. Die … Weiterlesen

Weitere Galerien | 16 Kommentare

Eine schöne Bescherung!

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Als Weihnachtsflut wird die Sturmflut vom 24. Dezember auf den 25. Dezember 1717 bezeichnet. Sie wurde an der kontinentaleuropäischen Nordseeküste von einem plötzlich einsetzenden Nordweststurm verursacht. Zwischen den Niederlanden und Dänemark kam es zu zahlreichen Deichbrüchen und verheerenden Überschwemmungen. Von Tondern im nördlichen Herzogtum Schleswig bis zum ostfriesischen Emden ertranken etwa 9.000 Menschen; auch in den Niederlanden starben 2.500 Personen. Die Dramatik der Weihnachtsflut wurde verstärkt durch eine erneute Sturmflut in der Nacht vom 25. auf den 26. Februar 1718. Verlauf Die Flut wurde … Weiterlesen

Weitere Galerien | 17 Kommentare

Minimalistisches Fest

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Noch sind die Geschäfte geöffnet – der Rummel ist noch nicht an sein Ende gelangt. Mancher Humanist wird sich dennoch bereits fragen, wie er/sie denn nun die kommenden freien Tage (nicht wirklich arbeitnehmerfreundlich dieses Jahr!) am besten füllen möge. Ein jeder mache sich Gedanken über Alternativen zu Gänsebraten mit Rotkohl und Knödeln, Lichterbaum (obwohl viele, mich eingeschlossen, den schon angezündet haben), Familienbesuche (nun ja, meine Tochter kommt auch!), Weihnachtsmesse besuchen (ooops, das war wohl ein Fehler), flache Filmchen im Öffentlich-Rechtlichen anschauen und was der … Weiterlesen

Weitere Galerien | 12 Kommentare

Evangelische Nachhilfe

Diese Galerie enthält 4 Fotos.

Die Kirchenaustrittswelle entwickelt sich zum Tsunami. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Laut einer Analyse des Sinus Instituts (Heidelberg) beträgt das Schwundpotential ca. 5.5 Mio. Christen, von dem vor allem die Evangelischen betroffen sind: Den Kirchen droht eine massive Austrittswelle. Ganz im biblischen Sinne sollen nun gegen den Schwund Menschen gefischt werden. Was das bedeutet, erklärt Rainer Buchheim in No heaven – only sky: Als Jesus am See von Galiläa entlangging, sah er zwei Brüder, die von Beruf Fischer waren, Simon, der auch … Weiterlesen

Weitere Galerien | 11 Kommentare

Der Horror der christlichen Würde

Die Colonia Dignidad (spanisch für: Kolonie der Würde, offiziell „Sociedad Benefactora y Educacional Dignidad“ / „Gesellschaft für Wohltätigkeit und Erziehungsanstalt der Würde‘“, heute Villa Baviera / bayerisches Dorf) ist ein auslandsdeutsches, festungsartig ausgebautes Siedlungsareal in Chile. Es wurde durch die u. a. während der Pinochet-Diktatur begangenen Menschenrechtsverletzungen weltweit bekannt. Die Colonia Dignidad liegt ca. 400 Kilometer südlich der Hauptstadt Santiago de Chile in der Nähe der Orte Catillo und Parral in der VII. Region und umfasst ein Gebiet von 30.000 Hektar. Sie wurde 1961 … Weiterlesen

Weitere Galerien | 5 Kommentare

Der Zeitreisende

Rudolph Fentz (* 1847; † Juni 1950 in New York City; auch Rudolf Fenz) ist der fiktive zentrale Charakter einer Urban Legend. Hintergrund Die Geschichte über Rudolph Fentz gehört zu den bedeutenderen Urban Legends, da sie seit den 1970er Jahren gelegentlich, und mit der Verbreitung des Internets seit den 1990er Jahren häufiger als Wiedergabe von Fakten und somit als Beleg für das Vorkommen (unfreiwilliger) Zeitreisen angeführt wurde. Im Wesentlichen besagt die verbreitete Darstellung, dass im New York des Jahres 1950 ein Mann, der nach … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Solidarité

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

(Pour les amis francophones: L’originale de cet article suit à la fin du texte en Allemand.) Die Voraussetzungen für eine solidarische Gesellschaft sind Toleranz, Demut und  Hilfsbereitschaft. Solidarisch sein heisst vor allem, großzügig zu sein und gut, durchtränkt von den universellen philantropischen Werten. Solidarisch sein, das bedeutet, im täglichen Leben wissentlich zu handeln, um den Verarmtesten zu helfen und der guten Sache zu dienen, und das weit abseits aller Vorurteile, seien sie nun politisch, religiös, sektenhaft, ständisch, regional, ethnisch, rassisch oder landsmännisch. Ein solcher … Weiterlesen

Weitere Galerien | 7 Kommentare

Flammentod fürs Paradies

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Sati (Sanskrit, f., सती, satī, wörtl.: „die Seiende“, Frau, die den richtigen, mutigen Weg wählt) ist die rituelle Verbrennung von Frauen in einigen indischen Religionsgemeinschaften. Nach dem Tod des Mannes konnte es geschehen, dass seine Witwe bei der Verbrennung des Leichnams ebenfalls auf dem Scheiterhaufen verbrannte (Witwenfolge). Dieses geschah aus religiöser Überzeugung oder aus sozialem Druck. Frauen, die Sati begingen, wurden in hohen Ehren gehalten und teilweise göttlich verehrt, ihre Familie gewann hohes Ansehen. Ursprünglich opferten sich auf diese Weise Frauen der im Kampf … Weiterlesen

Weitere Galerien | 18 Kommentare

Ein norwegisches Weihnachtsmärchen

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

In der besinnlichen Vorweihnachtszeit wird auch das beschauliche Studentenstädtchen Marburg, an der Lahn gelegen, von Frieden durchtränkt. Johannes Becker, langjähriger Apologet aller von Deutschlands Militarismus Unterdrückten und Mittelsmann der Rosa Luxemburg-Stiftung, rief zum letzten großen Vortrag im Namen des Marburger Instituts für Friedens- und Konfliktforschung. Als Gast geladen: Kein geringerer als die Keimzelle der globalen Dauerglückseligkeit,- der Friedensmogul vom Fjord, Johan Galtung. Nicht nur bekannt durch Funk und Fernsehen, sondern vor allem auch als Inhaber des alternativen Friedensnobelpreises. Der rüstige Wikinger kommt inzwischen auf … Weiterlesen

Weitere Galerien | 6 Kommentare

Die Nicht-Strahlen

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die N-Strahlen waren eine der großen Entdeckungen der Physik Anfang des 20. Jahrhunderts, die sich als wissenschaftlicher Irrtum und Selbsttäuschung erwiesen. Vermeintliche Entdeckung Der französische Physiker René Blondlot an der Universität Nancy, von der sich der Name N(ancy)-Strahlen ableitete, glaubte 1901 eine neuartige Strahlung, ähnlich der 1895 entdeckten Röntgenstrahlung (X-Strahlen), beobachtet zu haben, die von einem heißen Platindraht emittiert wird. Der Nachweis der Strahlen sollte durch deren Einfluss auf die Helligkeit einer Gasflamme möglich sein. Viele französische Forscherkollegen stürzten sich gierig auf die neuartige … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare

Denk-Schrift III: Deutsche Politiker

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Ausreden und Entschuldigungen: Natürlich wird dieser knappen Darstellung der feindlichen Haltung der christlichen Kirche zur überlieferten Kultur als erstes Einseitigkeit vorgeworfen. Auch die Killerphrase "Rundumschlag“ ist beliebt. Das ist die übliche Antwort, wenn man sich einer näheren Beschäftigung mit den aufgeworfenen Fragen entziehen möchte. Nun, Einseitigkeit kann der Analyse nur dann vorgeworfen werden, wenn man den Untaten eine vergleichbare Liste guter Taten entgegen stellen könnte, die den angerichteten Schäden qualitativ und quantitativ entspräche. Aber wie sollte das gelingen? Wie sollte fast zweitausend Jahre Verfolgung … Weiterlesen

Weitere Galerien | 6 Kommentare

Allahs Vermarktung

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Muslim-Markt.de ist ein islamistisches Internetportal aus Deutschland, das seit 1999 von türkischstämmigen Schiiten mit deutscher Staatsbürgerschaft betrieben wird. Betreiber Verantwortliche Betreiber des Muslim-Markts sind die türkischstämmigen Brüder Yavuz Özoguz und Gürhan Özoguz. Yavuz Özoguz ist Vorsitzender der Organisation „Islamischer Weg e.V“ in Delmenhorst, der Nachfolgerin des Vereins „Islamische Gemeinschaft in Clausthal“, dessen Gründer Mohammad-Ali Ramin Holocaustleugner und Berater des iranischen Staatspräsidenten Mahmud Ahmadinedschad ist. Inhalt und Aufbau des Muslim-Markts Die Website sieht sich selbst als „Startpunkt zum Islam für deutschsprachige Gläubige“, mit Schwerpunkt auf … Weiterlesen

Weitere Galerien | 6 Kommentare

Der helle Wahnsinn

Lichtnahrung oder auch Breatharianismus bezeichnet eine esoterische Methode, bei der nach Vorstellung ihrer Anhänger die für das Leben notwendige Energie aus feinstofflicher Energie („Licht“) gewonnen werden soll. Dadurch soll man imstande sein, teilweise oder ganz ohne feste und flüssige Nahrung auskommen zu können, die sonst zum Überleben notwendig ist. Die Wissenschaft hält solche Behauptungen für unglaubwürdig und sieht mögliche Erklärungen in bewusstem Betrug oder Irrtum, wie Überschätzung der fürs Überleben notwendigen Menge an Kalorien, falsche Einschätzung der tatsächlich zugeführten Nahrungsmenge, Vernachlässigung der zugeführten Kalorienmenge … Weiterlesen

Weitere Galerien | 4 Kommentare

Der Herr ist kein Hirte

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Redaktion: Eine Ikone des Atheismus und des Humanismus ist viel zu früh von uns gegangen. Der geschliffene Rhetoriker Christopher Hitchens blieb entgegen der Annahme evangelikaler Fanatiker bis zum Schluss seinem „Credo“ treu und ging ohne transzendentalen Beistand aus diesem Leben. Er wird uns fehlen, aber er wird auch in bester humanistischer Manier weiterleben in unseren Köpfen und Bücherschränken. Allen, die es (wie auch ich) bisher versäumt haben, sich das Werk zu beschaffen, durch das er auch in Deutschland einer breiteren Öffentlichkeit bekannt wurde, sei … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare

Denk-Schrift II: Deutsche Politiker

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Gottgegeben: Die katholische Kirche als Lehrmeister: Natürlich wird in den Werken Augustins auch der Vorrang der katholischen Kirche begründet. Diese, so vertraut er uns an, vertritt als „Tempel Gottes“ den dreifachen Gott. Und zwar seit Anbeginn des Universums, wie wir aus dem von Papst Benedikt zu verantwortenden katholischen Katechismus des Jahres 1993 erfahren dürfen: Gott, so sagt uns der damalige Kardinal Ratzinger durch den Mund des Katechismus, Gott habe die heilige katholische Kirche „schon seit dem Ursprung der Welt vorausgestaltet“. Das ist stark! Katholische … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare

Lehnert weiterdenken III

Diese Galerie enthält 4 Fotos.

Gibt es richtiges und falsches Wissen? Oder richtiges und falsches Glauben? Im Teil 2 ging es schon um die „evolutionäre Erkenntnistheorie“, die Uwe Lehnert in seinem Buch „Warum ich kein Christ sein will“ als Ausgangspunkt seiner Überlegungen wählte. Darauf will ich noch etwas detaillierter eingehen, um die Bedeutung dieser Theorie für den Humanisten weiterzudenken. Also etwas mehr zum „richtigen Wissen“: Bestimmte Menschen erkannten z.B. einmal die erwähnte Wirk­samkeit des „3-4-5-Dreiecks“, später stellten welche den Lehrsatz auf, den wir inzwischen Pythagoras zu­schreiben, und insgesamt hüten … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Leader

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Voranstellen möchte ich Samy Allaguis Bericht, den ich im Original belasse, die heutige Meldung aus der Zeit zur Vereidigung des ersten frei gewählten tunesischen Präsidenten, Dr. Moncef Marzouki : « Ein überzeugter Linker führt Tunesien ». Die Aufständischen in Tunesien haben nicht nur Präsident Zinedine Ben Ali aus dem Amt gejagt, sondern in der gesamten Region den Arabischen Frühling ausgelöst. Fast genau ein Jahr nach dessen Beginn hat Tunesien den ersten frei gewählten Präsidenten nach Ende der Diktatur: Am Dienstag wurde der Menschenrechtler Moncef Marzouki vereidigt – … Weiterlesen

Weitere Galerien | 4 Kommentare

Imago dei

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Dieser Aufsatz erschien zunächst auf No heaven – only sky: – Nichts für ungut, Merkwürden, aber wenn ich mir Euch so anschaue, Eure wohl(an)ständige Körperfülle, die vom durchblutungsfördernden Rheinwein gerötete Nase, Euer mildes Dauergrinsen zwischen den Pausbäckchen – da erscheint mir der Alte Herr direkt ein bisschen sympathisch. – Ich versteh nicht recht. – Na, es heißt doch, wir alle seien Ebenbilder Gottes. Da Ihr Ihm wesentlich näher steht als zum Beispiel ich, nehme ich doch an, dass Ihr Ihm auch wesentlich ähnlicher seht … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar
image_pdfimage_print