image_pdfimage_print

Monatsarchive: Januar 2012

Copy and paste

Die Ganztodtheorie nimmt an, dass im Tod der ganze Mensch – Leib und Seele – stirbt. Auferstehung wird damit wie eine Neuschöpfung des ganzen Menschen nach dessen vollständiger Auslöschung verstanden. Eine solche Interpretation des christlichen Auferstehungsglaubens wurde v. a. von einigen protestantischen Theologen im 20. Jahrhundert vertreten, die damit eine Interpretation im Sinne einer Unsterblichkeit der Seele ablehnen. Vertreter Die Ganztodtheorie wird unter anderem von den Theologen Paul Althaus, Karl Barth, Oscar Cullmann, Carl Stange und Werner Elert sowie von dem Prozessphilosophen Charles Hartshorne … Weiterlesen

Weitere Galerien | 22 Kommentare

Die Politisierung der atheistischen Verbände

Diese Galerie enthält 1 Foto.

In den letzten Jahren können wir bei Vertretern und Publizisten im atheistischen Spektrum eine zunehmende Politisierung beobachten, so verlässt man das Terrain der Religionskritik, der Aufklärung und der Philosophie um Streifzüge durch die politische Landschaft zu unternehmen. Dies führt mitunter zur grotesken Situation, dass es inzwischen verschiedene Blogs gibt, die für Atheisten mit verschiedenen politischen Meinungen zuständig sind und diese Blogs aneinander selten ein allzu gutes Haar lassen, wobei manche emotionaler und somit weniger sachlich, ja teilweise sogar schon beängstigend dogmatisch werden. Meine Entscheidung … Weiterlesen

Weitere Galerien | 79 Kommentare

Es gibt keine Religionsfreiheit

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

(Redaktion: Dieser Artikel erschien zuerst bei unseren Freunden von http://das-andere-konzept.blogspot.com/) Einige halten das Kopftuch für ein Symbol der Unterdrückung, andere als ein harmloses Zeichen der Religiosität. Die gläubigen Muslime berufen Sie sich auf die im Grundgesetz garantierte Glaubensfreiheit. Der weltlich orientierte Teil der Bevölkerung (oder deren politische Vertreter) befinden sich in der Zwickmühle. Einerseits wollen sie den im Grundgesetz garantierten Recht auf Religionsausübung am Leben halten aber anderseits, sich auf dieses Recht berufende Fundamentalismus bekämpfen. Ich denke, hier liegt der Hund begraben. Es handelt … Weiterlesen

Weitere Galerien | 27 Kommentare

Allah und das Rattenmädchen

  Das Rattenmädchen (auch engl. Cursed Girl Hoax „Schwindel des verfluchten Mädchens“) war 2005 ein unter muslimischen Jugendlichen meist über MMS-Nachrichten verbreiteter Hoax, der die Verwandlung einer jungen Frau in eine einer Ratte ähnlichen Gestalt beschreiben und mit einem entsprechenden Foto belegen wollte. Nach der modernen Sage soll sie vorher nach einem Streit mit ihrer Mutter den Koran „geschändet” haben. Die Abbildung zeigt jedoch eine Plastik aus Silikon der australischen Künstlerin Patricia Piccinini* aus ihrem Werk „Leather Landscape”, die damit Genmanipulationen thematisieren wollte. Die … Weiterlesen

Weitere Galerien | 10 Kommentare

Wer ist hier der Esel?

Unter einem Eselsbegräbnis (lat.: sepultura asini) verstand man im Mittelalter und in der frühen Neuzeit die unehrenhafte Beisetzung eines gesellschaftlichen Außenseiters, meistens eines Selbstmörders. Der Begriff leitet sich von Jer 22,19 ab: "Er soll wie ein Esel begraben werden, fortgeschleift und hinausgeworfen vor die Tore Jerusalems." Mittelalterliche Beurteilung des Selbstmörders Nach mittelalterlicher kirchlicher Auffassung war der Selbstmord eine der schlimmsten Sünden, die ein Mensch begehen konnte, weil er damit dokumentiere, dass er nicht an die Gnade und Güte Gottes geglaubt habe. Unter den Christen … Weiterlesen

Weitere Galerien | 30 Kommentare

Die Opposition

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

In den letzten Wochen, seit die ersten demokratischen Wahlen in Tunesien und Ägypten stattgefunden haben, war viel zu lesen und zu hören über die Sieger. Der allgemeine Tenor: „das ist ja alles nicht so schlimm“ und man müsse akzeptieren, was „Das Volk“ jeweils entschieden habe. Ein Neologismus entstand, der an Einfältigkeit und Unwissenheit kaum mehr zu überbieten ist: „Moderater oder gemäßigter Islamismus“. Mir ist nicht bekannt, wer diesen Begriff kreiert hat, aber er wird fleißig von Politikern und Journalisten nachgeplappert. Anläßlich seines Besuches in … Weiterlesen

Weitere Galerien | 11 Kommentare

Vom Dasein leben

Das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) ist ein sozialpolitisches Finanztransfermodell, nach dem jeder Bürger unabhängig von seiner wirtschaftlichen Lage vom Staat eine gesetzlich festgelegte und für jeden gleiche finanzielle Zuwendung erhält, für die keine Gegenleistung erbracht werden muss; es wird meist als Finanzleistung diskutiert, die bereits ohne weitere Einkommen oder bedingte Sozialhilfe existenzsichernd wäre. Die Idee, jedem Gesellschaftmitglied (meist als Bürger) eine monetäre Teilhabe an den Gesamteinnahmen dieser Gesellschaft (oftmals des Staates, aber allgemein jener Organisation, die die Einnahmen verwaltet) ohne Bedürftigkeitsprüfung zu gewähren, ist ein … Weiterlesen

Weitere Galerien | 27 Kommentare

Weder Moslems noch Teufelsanbeter

Die Jesiden sind ein/e kurdische Volksgruppe und Volksstamm. Sie sind Anhänger einer eigenständigen Religion, des Jesidismus (oder Jesidentums), einer ausschließlich unter den Jesiden verbreiteten, monotheistischen Religion. Muttersprache der Jesiden ist das nordkurdische Kurmandschi. Das Jesidentum ist keine missionierende Religion; ihre Anhänger rekrutieren sich vielmehr insbesondere aus neugeborenen Jesiden, die qua Geburt Mitglied der Glaubensgemeinschaft werden. Grundsätzlich bedeutet die Heirat eines Jesiden mit einem Andersgläubigen seinen Austritt aus der Religionsgemeinschaft. Religionsgeschichtliche Einordnung Während die ältere religionsgeschichtliche Forschung die jesidische Religion zunächst als eine Abspaltung vom … Weiterlesen

Weitere Galerien | 12 Kommentare

Islamisches Zentrum Tübingen

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Vor einigen Tagen wurde in Tübingen in Anwesenheit der Bildungsministerin Schavan das erste Zentrum für islamische Studien eröffnet. Im Folgenden drucken wir ohne jeden weiteren Kommentar zwei erhellende Leserbriefe dazu ab: Was lehren die eigentlich? Die Universität Tübingen hat soeben das bundesweit erste Zentrum für Islamische Theologie zur Ausbildung von Imamen und islamischen Religionslehrern eröffnet. Auf den ersten Blick ist dies deshalb richtig und grundgesetzkonform, weil nach unserer Verfassung alle Religionen und Weltanschauungen gleich zu behandeln sind und der Staat die Freiheit der religiösen … Weiterlesen

Weitere Galerien | 14 Kommentare

Arzu Özmen – Ehrenmord

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Arzu ist nicht das erste und leider auch nicht das letzte Opfer. Morgen werden sich viele Menschen an einem Trauermarsch zum Gedenken an Arzu Özmens beteiligen, die einem Ehrenmord zum Opfer fiel. Ihre Freunde und tausende Menschen haben eine Frage: Wieso?? Wie kann eine Familie ihre Tochter, ein Bruder seine eigene Schwester umbringen? Was können wir tun? Wie können wir Betroffene helfen? Warum haben wir versagt? Arzu ist nicht das erste Opfer. Pro Jahr sterben weltweit mehr als 5000 Frauen und Mädchen infolge von … Weiterlesen

Weitere Galerien | 17 Kommentare

Ein kometenhafter Abstieg

Heaven's Gate war eine in den frühen 1970ern in den USA gegründete Neue Religiöse Bewegung, die einen Ufoglauben vertrat. Sie wurde von Marshall Applewhite und Bonnie Nettles geführt. Der kollektive Suizid der meisten Gruppenmitglieder während des Erscheinens des Kometen Hale-Bopp erregte 1997 weltweit großes Aufsehen. Applewhite überzeugte 38 seiner Anhänger zur Massenselbsttötung als Weg dazu, ihre Seelen auf eine Reise in ein Raumschiff zu schicken. Das Raumschiff sollte sich angeblich hinter dem Kometen befinden. Marshall Herff Applewhite (1931–1997) war der Sohn eines presbyterianischen Predigers … Weiterlesen

Weitere Galerien | 11 Kommentare

Zur Leugnung des Holocaust

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Der französische Philosoph Voltaire sagte einmal: „Ich teile Ihre Ansicht nicht, doch ich wer-de bis zu meinem letzten Atemzug dafür kämpfen, dass Sie Ihre Meinung frei äußern dürfen.“ Die von den Aufklärern des 18. Jahrhunderts erkämpfte Meinungsfreiheit wird inzwischen überall in der westlichen Welt als ein grundlegendes Menschenrecht betrachtet. So heißt es etwa in Paragraph 5, Absatz 1, der Verfassung der Bundesrepublik Deutschland: „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern.“ Wenn die Meinungsfreiheit aber ein durch das … Weiterlesen

Weitere Galerien | 101 Kommentare

Geschützt: Ist politische Korrektheit der richtige Weg?

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Weitere Galerien | Auch die Kommentare sind durch das Passwort geschützt.

• Das Ende der Freiheit

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der Stop Online Piracy Act (SOPA) ist ein Gesetzentwurf, der am 26. Oktober 2011 im US-amerikanischen Repräsentantenhaus vom Abgeordneten Lamar S. Smith (Republikanische Partei Texas) und einer Gruppe von 12 Unterstützern eingebracht wurde. Das Gesetz soll es amerikanischen Urheberrechtsinhabern ermöglichen, die Verbreitung urheberrechtlich geschützter Inhalte wirksam zu verhindern. Das geplante Gesetz wird zur Zeit im Justizausschuss des Repräsentantenhauses beraten. Inhalt Das Gesetz würde es dem US-Justizministerium und Urheberrechtsinhabern erlauben, gerichtliche Verfügungen gegen die Betreiber von Internetseiten zu beantragen, die einen Verstoß gegen das US-amerikanische … Weiterlesen

Weitere Galerien | 18 Kommentare

Der Materialismus-Streit

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der Materialismusstreit war eine in der Mitte des 19. Jahrhunderts geführte Kontroverse um die weltanschaulichen Konsequenzen der Naturwissenschaften. Beeinflusst durch die methodologische Erneuerung der Biologie und den Niedergang der idealistischen Philosophie wurde in den 1840er Jahren ein Materialismus formuliert, der den Menschen naturwissenschaftlich zu erklären beanspruchte. Im Zentrum der Kontroversen stand die Frage, ob die Ergebnisse der Naturwissenschaften mit dem Konzept einer immateriellen Seele, eines personalen Gottes und eines freien Willens vereinbar sind. Zudem konzentrierte sich die Debatte auf die erkenntnistheoretischen Voraussetzungen einer materialistischen … Weiterlesen

Weitere Galerien | 28 Kommentare

Omnibus solacio – allen zum Trost

Die Atheist Bus Campaign ist eine im Oktober 2008 von der britischen Journalistin Ariane Sherine initiierte Werbekampagne, die das Bewusstsein für Atheismus fördern und Menschen, die durch evangelikale Wahlsprüche verunsichert sind, helfen soll, ihre Sorgen zu überwinden. Die Aktion für ein erfülltes Leben ohne Religion erregte weltweit Aufsehen. Es gibt zahlreiche Ableger und Nachahmer in weiteren Ländern. Geschichte Sherine startete die Atheist Bus Campaign als Antwort auf eine evangelikale christliche Buswerbung, die mit einer Website warb, auf der Ungläubigen die „Ewigkeit in den Qualen … Weiterlesen

Weitere Galerien | 13 Kommentare

Das Jahr 1 nach Ben Ali

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Zumeist kann man Fakten von verschiedenen Seiten beleuchten und je nach Blickwinkel zu unterschiedlichen Einschätzungen gelangen. Besonders häufig scheint mir das auf die Bewertungen der „Jasmin-Revolution“ in Tunesien und die daraus folgende Transformation Tunesiens von der Diktatur in eine Demokratie zuzutreffen. Zur Erinnerung: Nach wochenlangen Unruhen und zumeist friedlichen Demonstrationen vorwiegend von Studenten und Akademikern in der Hauptstadt zog es der seit 23 Jahren uneingeschränkt herrschende  Diktator Ben Ali vor, sein Land zu verlassen, nachdem sich der Armeechef (für mich einer der echten Helden … Weiterlesen

Weitere Galerien | 42 Kommentare

Das Lincoln-Kennedy-Rätsel

Als Lincoln-Kennedy-Rätsel bezeichnet man eine Reihe von angeblichen und tatsächlichen Übereinstimmungen in Bezug auf die beiden getöteten US-Präsidenten Abraham Lincoln und John F. Kennedy, die nicht lange nach Kennedys Ermordung 1963 aufkam und seitdem immer wieder in den Medien auftaucht. Nennenswerte tatsächliche Übereinstimmungen   Die Nachnamen beider Präsidenten, Lincoln und Kennedy, enthalten je sieben Buchstaben – davon je dieselbe Anzahl an Vokalen, Konsonanten und "n". Sowohl Lincoln als auch Kennedy waren die zweitgeborenen Kinder ihrer Eltern; zu Lincoln heißt es teilweise fälschlich "Sohn". Lincoln … Weiterlesen

Weitere Galerien | 12 Kommentare

Feindbild Islamkritik

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Im Anschluss an das heute publizierte Interview geben wir nunmehr einige Informationen zu Hartmut Krauss. Exzerpt aus wikipedia: Hartmut Krauss (*1951) ist Sozialwissenschaftler mit den Schwerpunkten Pädagogik und Handlungsforschung, beruflich in der Erwachsenenbildung tätig und ehrenamtlicher Redakteur der in Osnabrück erscheinenden Zeitschrift Hintergrund. Krauss war einer der Initiatoren des parteienunabhängigen Arbeitskreises Kritische Marxistinnen und Marxisten und gilt als Subjektwissenschaftler und Postmodernismus-Kritiker mit marxistisch-dialektischer Perspektive. Krauss hat außer zur Krisen- und Revolutionstheorie vor allem zur Tätigkeits- und Bewusstseinstheorie sowie, im ideologiekritischen Sinn der Aufklärung, zur … Weiterlesen

Weitere Galerien | 13 Kommentare

Der Islam – Gefahr oder Friedensreligion?

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Sind Islam-Kritiker rechtspopulistisch? HK: Die Islamdebatte in Deutschland war bisher weitestgehend geprägt durch einen ebenso chaotischen wie hysterisch-polemischen Verlauf. Im Zentrum standen und stehen deshalb weniger die tatsächlichen Beschaffenheitsmerkmale des Islam, sondern vielmehr größtenteils groteske Vorwurfs- und Diffamierungsrituale zwischen den medial in Szene gesetzten Hauptakteuren: 1. Den tonangebenden proislamischen Kräften in Wirtschaft, Politik, Kirchen etc., denen es um gute Geschäftsbeziehungen mit islamischen Ländern, Wählerstimmen muslimischer Zuwanderer, interreligiöse Kartellbildung und integrationspolitische Pfründesicherung  geht. 2. Den staatlich hofierten Vertretern der orthodoxen Islamverbände, die aber nur eine … Weiterlesen

Weitere Galerien | 56 Kommentare

Ein schwarzer Tag für den Rechtsstaat

Anlass für den Duisburger Flaggenstreit war das Vorgehen der Polizei im Rahmen einer von der islamischen Gemeinschaft Millî Görüş ausgerichteten Demonstration gegen die Operation "Gegossenes Blei" am 10. Januar 2009 in Duisburg. Ablauf Am Rande des Demonstrationsweges waren durch einen Anwohner an Fenster und Balkon seiner im dritten Stock gelegenen Wohnung je eine Israelfahne angebracht worden. Die Fahnen, die der Student nach eigenen Aussagen regelmäßig aufhängt, um Solidarität mit Israel zu bekunden, erregten den Zorn der Demonstranten, die begannen, mit Gegenständen zu werfen und … Weiterlesen

Weitere Galerien | 29 Kommentare

Evolutionäre Erklärungen des Geistigen II

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

II. Bad Science Unter Geistigem wollen wir hier Charakterisierungen von Lebewesen als Personen verstehen und damit dasjenige, was wir bereitstellen wollen, wenn wir das intentionale Handeln des Lebewesens aus Gründen sprachlich zu erklären beanspruchen. Psychisches, Psychologisches und Mentales sind damit die Hauptanwendungsfälle von Geistigem und offenbar hat Geistiges die wesentliche Eigenschaft, nicht an raumzeitlichen Koordinaten lokalisiert und in diesem Sinne abstrakt zu sein. Die These, die wir hier widerlegen wollen, lautet, daß (T) der Bestand oder die Abfolge oder die Änderung einiger geistigen Zustände … Weiterlesen

Weitere Galerien | 22 Kommentare

Evolutionäre Erklärungen des Geistigen I

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Gibt es eine evolutionär entstandene, psychische Natur der menschlichen Spezies? Ist es wahr, daß es Konsequenzen der evolutionären Entwicklung der Spezies Mensch gibt, die es nicht nur erlaubt, sondern vielleicht sogar von uns fordert, die semantischen Steinbrüche, aus denen sich diejenigen Konzeptualisierungen speisen, mit denen wir die sozialen Kooperationen unseres Lebens abstützen, mit bisher ungetesteten Spektralfarben auszuleuchten? Sind wir vielleicht sogar zu neuen normativen Standards für unsere Gesellschaft genötigt, die die evolutionäre Natur unserer Spezies respektiert und müssen wir daraus eventuell sogar politische Konsequenzen … Weiterlesen

Weitere Galerien | 20 Kommentare

Wann beginnt ein neues Jahrtausend?

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Da der Beginn des gegenwärtigen Jahrtausends schon über ein Jahrzehnt zurückliegt und somit nicht mehr aktuell ist, war dieser Beitrag eigentlich für den 31. Dezember 2999 vorgesehen. Dieses Datum wäre aber mit dem Nachteil verbunden gewesen, daß viele von uns dann wohl nicht mehr da wären um ihn zu lesen. So entschloß ich mich, doch einen früheren Publikationstermin zu wählen, auch wenn der Artikel dann keinen Anspruch auf Akutualität erheben kann. Der zurückliegende Jahrtausendwechsel bot reichlich Gelegenheit, unterschiedliche Meinungen zur Frage zu lesen, wann … Weiterlesen

Weitere Galerien | 14 Kommentare

Beichtkontrolle als Herrschaftsinstrument

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Als Beichtzettel (Schedula confessionis) wird im Katholizismus seit dem Konzil von Trient (1545–1563) die vom Beichtvater ausgestellte Bescheinigung einer abgelegten Beichte bezeichnet. Geschichte Der Beichtzettel als politisch-religiöses Kontrollinstrument spielte vor allem ab der Gegenreformation eine bedeutende Rolle. Da die Rekatholisierung nicht ohne Zwang erfolgte, musste die Einhaltung des Kirchengebots „Das Kirchenmitglied soll wenigstens einmal im Jahr, möglichst in der österlichen Zeit, das Bußsakrament empfangen.“ überprüfbar gemacht werden. Dies erfolgte über die Ausstellung von Beichtzetteln durch vertrauenswürdige Geistliche (meist Dominikaner und Franziskaner). In der Praxis … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare
image_pdfimage_print