image_pdfimage_print

Monatsarchive: Februar 2012

Die späte Einsicht des Supreme Court

Lawrence v. Texas (vollständig John Geddes Lawrence and Tyron Garner, Petitioners versus Texas) ist ein Gerichtsfall, der bis 2003 vor dem Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten verhandelt wurde und dessen Urteil zur Aufhebung der "Sodomy Laws" führte. Diese Gesetze hatten einvernehmlichen Analverkehr zwischen erwachsenen Männern unter Strafe gestellt. Analog hob das Urteil auch viele weitere Gesetze auf, die verschiedene andere einvernehmliche sexuelle Praktiken unter Strafe gestellt hatten. Dieses Urteil war für Schwule in den Vereinigten Staaten ein Meilenstein auf dem Weg zur Emanzipation. Der … Weiterlesen

Weitere Galerien | 6 Kommentare

Madocs sagenhafte Reise nach Amerika

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Madoc soll einer wohl erst gegen Ende des 16. Jahrhunderts entstandenen Legende zufolge ein walisischer Prinz und unehelicher Sohn des Königs Owain Gwynedd gewesen sein, der um 1170 (mehr als 300 Jahre vor Christoph Kolumbus) in Amerika gelandet sein und dort auch Siedlungen gegründet haben soll. Die englischen Begründer dieser These im 16. Jahrhundert hatten ein handfestes Interesse, diese zu vertreten, um so ältere Rechte an Amerika geltend zu machen als die Spanier. Die Legende Nach Prinz Owain Gwynedds Tod 1169 stritten seine 19 … Weiterlesen

Weitere Galerien | 5 Kommentare

Der Ehren-Wahn

Namus ist in vielen orientalischen Gesellschaften neben Achtung, Respekt, Ehre und Würde ein zentraler Wert. Im weiteren Sinn bezeichnet Namus die Familienehre und ist für die innerfamiliären Autoritätsbeziehungen von großer Bedeutung. Im engeren Sinn bezieht sich Namus auf die sexuelle Unberührtheit der unverheirateten weiblichen Familienmitglieder und ist damit stark geschlechtsspezifisch. Da die Überwachung der weiblichen sexuellen Unversehrtheit jedoch traditionell den männlichen Verwandten (Väter, Brüder) obliegt, bedeutet die Verletzung der weiblichen Namus zugleich eine Verletzung des öffentlichen Ansehens der männlichen Verwandten. Eine Verletzung der Familienehre … Weiterlesen

Weitere Galerien | 21 Kommentare

Dialog über Deutschlands Zukunft

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, liebes Assistenzteam „Dialog über Deutschlands Zukunft“! Seit einigen Jahren ist die Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC), darin eingeschlossen Länder mit massiven Menschenrechtsverletzungen wie zum Beispiel die repräsentativen Kernstaaten Iran und Saudi-Arabien, darum bemüht, im Rahmen einer umfassend angelegten Kampagne das Recht und die Freiheit auf eine kritische Auseinandersetzung mit dem Islam zu kriminalisieren und zu pathologisieren. Im auffälligen Gleichklang mit dieser global angelegten Kampagne wird in den tonangebenden deutschen Medien Kritik am Islam überwiegend als „rassistisch“, „fremdenfeindlich“, „islamophob“ oder zumindest … Weiterlesen

Weitere Galerien | 15 Kommentare

Gute Geschäfts-Verbindungen

Belebtes Wasser (auch: levitiertes, vitalisiertes, informiertes oder Grander-Wasser) ist Wasser, das laut der Behauptung seiner Hersteller und Vermarkter auf verschiedene Weisen behandelt wurde und den Gesundheitszustand und die Stimmung seiner Konsumenten verbessern soll. Hinweise auf tatsächliche Veränderungen des Wassers gibt es nicht. In der Schweiz ist es seit 1999 verboten, mit einer therapeutischen Wirkung des Wassers zu werben. Wasser gilt auch in Deutschland als Lebensmittel und darf nach dem LFGB (Lebensmittel- und Futtergesetzbuch) nicht mit unbelegten gesundheitsbezogenen Angaben beworben werden. Sogenannte Wasserbelebung nach Grander … Weiterlesen

Weitere Galerien | 10 Kommentare

Christian cultural genocide

Residential Schools nannte man im Kanada Schulen, die von der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis 1996 betrieben wurden. Es handelte sich um internatartige Schulen, die ausschließlich von Kindern der kanadischen Ureinwohner besucht wurden. Diese Schulen sollten die Kinder von den Eltern fernhalten und zugleich von ihrem kulturellen Einfluss. Der Gebrauch ihrer jeweiligen Muttersprache wurde ihnen strikt verboten, stattdessen sollten sie Englisch, bzw. Französisch lernen. Damit verbunden war ein allgemeiner Zivilisierungsauftrag, dessen treibende Kraft eine Untersuchungskommission als "kulturellen Überlegenheitsdünkel" (cultural triumphalism) bezeichnete. Insgesamt handelt … Weiterlesen

Weitere Galerien | 6 Kommentare

Dogma und Wahrheit

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Das Wort Dogma kommt aus dem Griechischen und bedeutet Meinung, Denkart oder Lehrsatz. Die christliche Theologie verbindet damit eine Lehrmeinung, deren Wahrheitsanspruch als unumstößlich gilt. Basis dafür ist entweder eine göttliche Offenbarung (?) oder die Autorität des kirchlichen Lehramtes. Wenn somit ein Papst, der das höchste zu vergebende kirchliche Lehramt innehat, irgendetwas zum Dogma erhebt, dann ist das gleichbedeutend mit der Wahrheit. Er sagt dann allen Gläubigen und auch allen Nichtgläubigen – die in solch einem Fall aber zumindest reserviert bleiben – wie eine … Weiterlesen

Weitere Galerien | 10 Kommentare

Wiki und die Pipifanten

Politically Incorrect (Abkürzung: PI) ist ein 2004 gegründetes politisches Blog des Diplom-Sportlehrers Stefan Herre, das sich nach eigener Aussage gegen eine "Islamisierung Europas" richtet. Die von mehreren Autoren unter Pseudonymen verfassten Beiträge sind bestimmt von Islamfeindlichkeit. PI entwickelte sich zu einem der bedeutendsten deutschsprachigen Blogs dieser Ausrichtung und ist mit deutschen und ausländischen Personen und Organisationen vernetzt, die als islamfeindlich, rechtsextrem oder rechtspopulistisch eingestuft werden. Geschichte   Das Blog wurde am 11. November 2004 von Stefan Herre, der als Diplom-Sportlehrer an einer Grundschule in … Weiterlesen

Weitere Galerien | 132 Kommentare

Der Vril-Mythos

Vril-Gesellschaft ist der Name einer angeblichen Geheimgesellschaft, die Anfang bis Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts in Deutschland existiert haben soll. In einer Reihe von verschwörungstheoretischen und pseudohistorischen Texten wird behauptet, sie sei am Aufstieg des Nationalsozialismus beteiligt gewesen, habe übernatürliche Energien dazu benutzt, während der Zeit des Nationalsozialismus innovative Fluggeräte zu entwickeln (so genannte "NS-" oder "Reichsflugscheiben"). Für die Existenz einer Geheimgesellschaft dieses Namens und der ihr zugeschriebenen Leistungen finden sich keine historischen Belege. Ebenso fehlen jegliche Indizien für die historische Bedeutsamkeit, die von Vertretern … Weiterlesen

Weitere Galerien | 9 Kommentare

Am Anfang war das Wort

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Dieser Beitrag erschien zunächst bei http://dubiator.wordpress.com/2012/02/09/am-anfang-war-das-wort/#more-893. Martin Luther predigte zwischen März und Mai 1526 unter anderem über Exodus 22,17 (“Die Zauberinnen sollst du nicht am Leben lassen.”): „Es ist ein überaus gerechtes Gesetz, dass die Zauberinnen getötet werden, denn sie richten viel Schaden an, was bisweilen ignoriert wird, sie können nämlich Milch, Butter und alles aus einem Haus stehlen Sie können ein Kind verzaubern… Auch können sie geheimnisvolle Krankheiten im menschlichen Knie erzeugen, dass der Körper verzehrt wird Schaden fügen sie nämlich an Körpern … Weiterlesen

Weitere Galerien | 64 Kommentare

Lustig war das Studentenleben …

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Die filia hospitalis (neu-lateinisch "Gastwirtstochter") war ein stehender Ausdruck der Studentensprache vom 18. bis ins 20. Jahrhundert hinein und bezeichnete im engeren Sinne die Tochter des Hauses, wo man als Student wohnte oder den Mittagstisch nahm. Im weiteren Sinne konnten mit diesem Begriff auch weibliche Angestellte bezeichnet werden, die für studentische Mieter oder Gäste hauswirtschaftlich oder gastronomisch tätig waren. Gesellschaftlicher Hintergrund Seit dem Ende des Mittelalters und dem Beginn der frühen Neuzeit war die gesellschaftliche Situation an den deutschsprachigen Hochschulorten dadurch geprägt, dass nicht … Weiterlesen

Weitere Galerien | 14 Kommentare

Beauty lies …

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Ein Schönheitsideal ist eine bestimmte Vorstellung von Schönheit innerhalb einer Kultur. In der Regel bezieht sich der Begriff auf das Aussehen des menschlichen Körpers und Gesichtes. Auf Kleidung, Schmuck oder Frisur bezogene Schönheitsvorstellungen werden als Mode bezeichnet; die beiden Begriffe überschneiden sich jedoch. Universelles Schönheitsideal Auf den ersten Blick sieht es so aus, als ob Schönheitsideale grenzenlos wandelbar wären. Während beispielsweise in der Renaissance ein Doppelkinn als sexuell attraktiv galt, begründet es heute nicht selten den Gang zum Schönheitschirurgen. Auch das jeweils als ideal … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Erklärung der GAM

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Erklärung der Gesellschaft für wissenschaftliche Aufklärung und Menschenrechte (GAM) zum Tag der Verteidigung der freien religionskritischen Meinungsäußerung am 11. Februar 2012 Am 11. Februar 2012 finden auf Initiative der prominent besetzten und breit angelegten britischen Bündnisbewegung „One law for all“ weltweit Kundgebungen zur Verteidigung der freien Meinungsäußerung und des unveräußerlichen Rechts auf Religionskritik statt. http://www.onelawforall.org.uk/events-and-acts-of-solidarity-on-11-february-day-of-action-for-free-expression/ Die Gründe für diese Aktion, die von der GAM und dem Zentralrat der Ex-Muslime mit Nachdruck unterstützt wird, bilden folgende sich zunehmend verstärkende und offenkundig auch koordinierte Entwicklungen: 1) … Weiterlesen

Weitere Galerien | 9 Kommentare

Eine Moschee im Bible Belt

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Dieser Artikel erschien zuerst auf http://www.terryrotter.de/feuerbringer/2012/02/eine-moschee-im-bible-belt/#more-1126. Murfreesboro in Tenessee ist eine Stadt im amerikanischen Bibelgürtel mit wenig mehr als 100 000 Einwohnern. Dort gibt es über 200 Kirchen und nun ist ein großes islamisches Zentrum, eine Moschee dort geplant. Der linke Filmemacher Eric Allen Bell besuchte die Stadt während seines Urlaubs und wurde auf den Streit um die Moschee aufmerksam. Die muslimische Gemeinde war schon seit 30 Jahren dort angesiedelt und es hatte derweil keine Probleme gegeben. Doch ihre Ankündigung, eine große Moschee zu … Weiterlesen

Weitere Galerien | 7 Kommentare

Wem gehört Tibet?

Historische Anmerkungen zu Tibets Status Bis Anfang des 18. Jahrhunderts war Tibet eine Region ohne festgelegte Grenzen, bei innerer Autonomie unter mongolischer Schirmherrschaft. Mit dem Niedergang der mongolischen Macht brachen auf tibetischem Gebiet „Nachfolgeunruhen“ aus. Aufgrund dieser Unruhen erklärte China um 1720 das Gebiet Tibets zu seinem Protektorat bei voller innerer Autonomie Tibets. Diese Konstruktion hielt fast 200 Jahre lang und hatte Vorteile für beide Seiten. Chinesischen Einfluss gab es nur in den östlichen Randlagen Tibets zu der chinesischen Tiefebene. Dies sind bis heute … Weiterlesen

Weitere Galerien | 12 Kommentare

Ungeliebte Bettgenossen

Die Hausstaubmilben (Dermatophagoides) sind eine Gattung der Milben, die zu den Spinnentieren zählen. Die häufigsten Hausstaubmilbenarten sind D. pteronyssinus und D. farinae.  Sie sind ca. 0,1 bis 0,5 mm groß, weiß gefärbt und haben acht Beine. Der wissenschaftliche Name Dermatophagoides heißt soviel wie „Hautfresser“. Hausstaubmilben ernähren sich von abgefallenen Hautschuppen, von denen der Mensch bis zu 1,5 g pro Tag verliert. Ältere, durchfeuchtete Hautschuppen werden gegenüber frisch gefallenen bevorzugt. Lebenszyklus und Vermehrung Hausstaubmilben sind getrenntgeschlechtlich, wobei die Männchen deutlich kleiner sind als die Weibchen … Weiterlesen

Weitere Galerien | 16 Kommentare

Ermordet in Lockerbie

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Der Lockerbie-Anschlag war ein Bombenanschlag auf ein Verkehrsflugzeug vom Typ Boeing 747-121 der amerikanischen Fluglinie Pan American World Airways (Pan-Am-Flug 103) am 21. Dezember 1988. Laut Urteil schottischer Strafgerichte soll der Anschlag ein staatsterroristischer Akt libyscher Geheimdienstler gewesen sein, was nach verschiedenen Eingaben und eidesstattlichen Erklärungen bezüglich der Glaubwürdigkeit von Zeugen und manipulierter Beweise derzeit erneut durch schottische Gerichte überprüft wird. Das Flugzeug wurde auf einer Flughöhe von etwa 9.400 m über der Ortschaft Lockerbie, Dumfries and Galloway, Schottland nach der Explosion von 340–450 … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare

Die Hexe von Kalkutta

Mutter Teresa (Ordensname, bürgerlich Anjezë Gonxhe Bojaxhiu; * 26. August 1910 in Üsküb, Osmanisches Reich; † 5. September 1997 in Kalkutta, Indien) war eine durch ihre humanitären Hilfsprojekte für Arme weltweit bekannte, aber auch aufgrund vorhandener Mängel ihrer Arbeit kritisierte katholische Ordensschwester und Trägerin des Friedensnobelpreises (1979). Frühe Jahre und Ausbildung Gonxha wuchs in einer wohlhabenden katholischen albanischen Familie auf. Sie wurde von ihren Eltern sehr religiös erzogen. Als sie acht Jahre alt war, starb ihr Vater überraschend; sie widmete sich daraufhin noch mehr … Weiterlesen

Weitere Galerien | 9 Kommentare

Semi-detached

In Deutschland besteht kraft Verfassungsrecht (Art. 137 der Weimarer Reichsverfassung) keine Staatskirche. Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges und des bisherigen Systems von Staatskirchen regelte die Weimarer Nationalversammlung 1919 in der Weimarer Reichsverfassung das Verhältnis von Kirchen und Staat neu. Dabei griff diese nicht auf ein der Verfassung vorgelagertes Verständnis des Laizismus zurück, sondern schuf einen eigenen Regelungskomplex, der auf Religionsfreiheit, weltanschaulicher Neutralität des Staates und Selbstbestimmung aller Religionsgemeinschaften beruht. Die Religionsausübung wurde also nicht zur Privatsache erklärt, sondern blieb öffentliche Angelegenheit, die aber … Weiterlesen

Weitere Galerien | 7 Kommentare

Ein Wesen namens Gott

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Nach christlicher Vorstellung ist Gott, wegen der Dreifaltigkeitslehre soll hier damit ausschließlich Gottvater gemeint sein, ein personeller Gott. In den künstlerischen Darstellungen der alten Meister wurde Gott als übergroße Vaterfigur gezeigt, die gütig oder auch zornig auf die Welt herabschaute. Das war natürlich (hoffentlich) künstlerische Freiheit, entsprach aber der Denkweise der damaligen Zeit. Diese Person Gott war im Himmel zuhause, der damals noch hoch „oben“ war.  Über das Wie machte man sich keinerlei Gedanken. Die moderne Raumfahrt lässt die Entfernung zwischen  uns Menschen und … Weiterlesen

Weitere Galerien | 16 Kommentare

Taliban in Nigeria?

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Vorbemerkung der Redaktion: Wie unseren Freunden bekannt ist, wurde der Freund von Klaus Kozitzki, der selbst schon Entführungsopfer war, kürzlich von Boko Haram entführt und nach Niger verschafft. Über seinen Zustand und vor allem seine Chancen ist bisher nichts bekannt geworden. Neben dieser Ungewissheit seinen Freund Edgar betreffend lebt Klaus in ständiger Sorge um die Sicherheit seiner Familie und das eigene Wohlergehen. Die Schule der Kinder wird von einer Sondereinheit der Sicherheitskräfte bewacht, er selber bewegt sich in Lagos nur noch in Begleitung einer … Weiterlesen

Weitere Galerien | 7 Kommentare

Todenhöfers „Feindbild Islam“

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der Mensch frönt wohl am liebsten der Neigung, nur das zur Kenntnis zu nehmen, was ins festgefügte Weltbild passt – unabhängig von der Richtigkeit des Wahrgenommenen. Das erleichtert das Leben enorm und stärkt die einmal gefassten (Vor-)Urteile. Für dieses bei Ideologen besonders typische Scheuklappen-Verhalten findet sich mit der am 2. Februar 2012 beim http://hpd.de/node/12830 erschienenen „Rezension“ des Büchleins von Jürgen Todenhöfer „Feindbild Islam“ ein besonders krasses und – wie ich meine – empörendes Beispiel. Zunächst gibt der Rezensent sich überrascht, doch hat diese Überraschung … Weiterlesen

Weitere Galerien | 10 Kommentare

Vom Recht zu sterben zur Pflicht zu sterben?

Diese Galerie enthält 1 Foto.

In seiner Polemik „Wider die Totmacher“ brandmarkte der Münchner Philosoph Robert Spaemann vor einigen Jahren die ärztliche Beihilfe zur Selbsttötung als den „infamsten Ausweg, den die Gesellschaft sich ausdenken kann, um sich der Solidarität mit den Schwächsten zu entziehen“. Eine Legalisierung des so genannten ärztlich-assistierten Suizids würde unweigerlich dazu führen, dass sich die Alten, Kranken und Schwachen als sozialen Ballast empfinden und gegen ihren Willen in einen vorzeitigen Tod gedrängt werden.  Dass sich ein Recht zu sterben unmerklich in eine Pflicht zu sterben verwandeln … Weiterlesen

Weitere Galerien | 13 Kommentare

Eighteen hundred and froze to death

Als das Jahr ohne Sommer wird das vor allem im Nordosten Amerikas und im Westen und Süden Europas ungewöhnlich kalte Jahr 1816 bezeichnet. In den USA bekam es den Spitznamen "Eighteen hundred and froze to death" und wurde entsprechend auch in Deutschland als das Elendsjahr "Achtzehnhundertunderfroren" berüchtigt. Vergleichbare Sommeranomalien ereigneten sich in Mitteleuropa etwa 535/536 und 1813. Ursache Erst 1920 fand der US-amerikanische Klimaforscher William Jackson Humphreys eine Erklärung für das "Jahr ohne Sommer". Er führte die Klimaveränderung auf den Vulkanischen Winter in Folge … Weiterlesen

Weitere Galerien | 10 Kommentare

Nimm dein Kreuz auf dich!

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

1. Einleitung Ob Empfängnisverhütung, Schwangerschaftsabbruch, künstliche Befruchtung oder embryonale Stammzellenforschung – es gibt kein medizinethisches Thema, zu dem die Kirchen sich nicht öffentlich zu Worte melden. Dass Geistliche zu drängenden moralischen Problemen unserer Zeit Stellung beziehen, ist freilich ihr gutes Recht. Dennoch muss der Anspruch, den sie mit ihren Verlautbarungen erheben, verwundern. Wohl nirgends wird dies so deutlich wie in der Debatte um die Sterbehilfe. Die Mitglieder der Kirche daran zu gemahnen, dass sie sich nicht zum „Herrn über Leben und Tod“ aufschwingen mögen, … Weiterlesen

Weitere Galerien | 16 Kommentare
image_pdfimage_print