image_pdfimage_print

Monatsarchive: Dezember 2012

® Warum in dieser Nacht?

Für die meisten Menschen ist das Datum "1. Januar" so stark mit der Vorstellung eines beginnenden neuen Kalenderjahres verknüpft, daß nur wenigen von ihnen bewußt wird, wie willkürlich dieser Tag eigentlich gewählt ist. Daß nicht immer der Januar der erste Monat des bürgerlichen Jahres gewesen sein kann, erkennt man schon aus den Namen der Monate September, Oktober, November und Dezember, die die lateinischen Zahlwörter für 7, 8, 9 und 10 enthalten, während es sich doch um den 9. bis 12. Monat handelt. Tatsächlich begann … Weiterlesen

Weitere Galerien | 15 Kommentare

® Latein zum Lachen

Diese Galerie enthält 4 Fotos.

Aus der Antike Aus der römischen Antike sind uns nur wenige Scherze erhalten, die uns heute noch zum Lachen reizen könnten, denn auch der Humor hat in den letzten zweitausend Jahren eine Entwicklung zum Subtileren durchgemacht. Am ehesten wäre hier noch Ciceros trockene Bemerkung über den Ehebrecher zu erwähnen, mit der er die Frage beantwortete, was denn von einem Menschen (gemeint war: von seinen moralischen Qualitäten) zu halten sei, der sich bei einem Ehebruch erwischen läßt: Qualem existimas, qui in adulterio deprehenditur  – Tardum. … Weiterlesen

Weitere Galerien | 42 Kommentare

® Jeder nach seiner Façon

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

"Jeder soll nach seiner Façon selig werden", so schrieb am 22. Juni 1740 Friedrich II, König von Preußen, und dokumentierte damit die für Preußens wirtschaftliche Entwicklung wichtige Toleranz gegenüber Einwanderern und religiösen Minderheiten, vor allem Hugenotten und Katholiken. Diese Toleranz sowie die endgültige Abschaffung der Folter 1754 sind herausragende Größen seiner Amtszeit. Die aus dem re-katholisierten Frankreich geflohenen protestantischen Hugenotten genossen dabei wohl die größten Freiheiten mit wirtschaftlichen Starthilfen, Steuerprivilegien und zunächst sogar eingeschränkter eigener Gerichtsbarkeit. Dass diese Toleranz sich nicht etwa nur auf … Weiterlesen

Weitere Galerien | 79 Kommentare

Weihnachten ohne Gott und Kirche

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Wovon spricht man in seiner ersten Weihnachtsbotschaft, die man nicht mehr als Prädikant und nicht mehr als Mitglied der Kirche formuliert? Tatsächlich fiel es in mir in den vergangenen Jahren noch deutlich einfacher: Das Kind in der Krippe, das zieht immer. Schon automatisch erweckt die Hilflosigkeit so eines Babys zwischen dem Heu ein unvermitteltes Gefühl von Wärme und Liebe. Dazu noch die vielen Tiere, heilige Engel, Sterne und Weisen  – was kann man da nicht alles an Wünschen, Forderungen und Aufrufen ableiten. Jeder Bischof, … Weiterlesen

Weitere Galerien | 4 Kommentare

Es ist nicht dunkel in Österreich

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Am 24. Dezember 2012 lief wieder stundenlang das ORF-Spektakel "Licht ins Dunkel", wozu wie alle Jahre besonders die Christenfunktionäre ihr christliches Nächstenliebegesuder absondern konnten. Man krümmte sich vor Barmherzigkeit, war restlos begeistert von der eigenen Güte. Weihnachten, das Fest der Liebe! Nach dem Trara, der jedes Jahr um die Spendensammelaktion "Licht ins Dunkel" gemacht wird, könnte man fast glauben, ohne "Licht ins Dunkel" und christlicher Nächstenliebe herrschten in Österreich Not und Elend. Aber rechnen wir dazu einmal: Bei "Licht ins Dunkel" wurden am 24. … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

® Clevere Vettern

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Spätestens seit dem Erscheinen von „Gorillas im Nebel. Die Leidenschaft der Dian Fossey“ (siehe Kaufhinweis am Ende des Artikels) ist das Verhalten unserer nächsten Verwandten ins Blickfeld einer größeren Öffentlichkeit geraten. Die festgestellten Ähnlichkeiten in Verhalten und Gefühlsleben sind so auffällig, dass sie nicht mehr ignoriert werden können. Unsere Vettern stehen uns ganz offensichtlich näher als manchem, der die „Ebenbildlichkeit“ von Gottes „Krone der Schöpfung“ propagiert, lieb sein kann. Es scheint also an der Zeit, sich ernsthafte Gedanken über eine Neuordnung unseres Verhältnisses zu … Weiterlesen

Weitere Galerien | 46 Kommentare

Die Mitte ist schlecht II

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Redaktion: Teil I des Artikels findet sich hier: http://www.wissenbloggt.de/?p=14192. 2. Relativierung des Linksextremismus An der Studie befremdet, dass sie als analytische Betrachtung des Phänomens Rechtsextremismus offenbar nicht ohne eine ideologisch motivierte Relativierung des Phänomens Linksextremismus auskommt. So heißt es auf Seite 16 wörtlich: "Die Gleichsetzung von rechts und links ist ideologisch geleitet, analytisch irreführend und inhaltlich fragwürdig. Auf den Punkt gebracht: 'Rechtsextremismus strebt die Beseitigung der Demokratie, der Sozialismus jedoch die Abschaffung des Kapitalismus an.' Beide – und also 'links' und 'rechts' – sind … Weiterlesen

Weitere Galerien | 53 Kommentare

® Grundzüge einer naturalistischen Philosophie und Ethik

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Die Natur ist auf der fundamentalen ontologischen Ebene aus den Elementen Teilchen, Feldern und Raumzeit aufgebaut, wobei alle strukturell verflochten sind. Des Weiteren besitzt die Natur eine im Prinzip erforschbare Gesetzes- und Kausalstruktur, wobei die Kausalität deterministischer oder statistischer Art sein kann (Bsp.e: Himmelsmechanik, radioaktiver Zerfall). Die Materieelemente (Teilchen bzw. Felder) können beliebig komplexe Strukturen tragen. Elementargebilde können Hierarchien von strukturaler und funktionaler Komplexität aufbauen. Ontologischer Monismus ist also durchaus mit strukturalem Pluralismus vereinbar, unser Universum ist kein homogener statischer Block, sondern eine heterogene, … Weiterlesen

Weitere Galerien | 28 Kommentare

Jahresendfeiern

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Vorangestellt sei ein herzliches Dankeschön an unsere treue Leserschar. Letztes Jahr um dieselbe Zeit hatten wir gut 300 Personen pro Tag, die bei uns vorbeischauten, nun sind es knapp 600 geworden – aus unserer Sicht eine erfreuliche Entwicklung, von der wir hoffen, dass sie sich 2013 fortsetzen wird. Trotz mancher Anfeindungen sind wir dabei unseren Prinzipien treu geblieben: Meinungsfreiheit als höchstes kollektives Gut zu verteidigen und gleichzeitig unser humanistisches Profil zu schärfen. Wir verhehlen nicht, dass dies auch einige abgeschreckt hat, die offensichtlich andere … Weiterlesen

Weitere Galerien | 4 Kommentare

Wenn Opfer keine Opfer sind

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Was ist Kulturrelativismus? Kulturrelativismus ist eine geistes- und gesellschaftstheoretische Pervertierung, die alle Kulturen und Lebensformen ganz wertefrei auf eine gleichwertige Stufe stellt. Das  macht er unverhohlen, obwohl er weiß, was er damit anrichtet. Die Verfechter des Kulturrelativismus sind meist selbstverliebte Exoten, die sich intellektuell so erhaben fühlen, dass sie denken, sie hätten einen höheren Auftrag, als einzige Helden, Opfergruppen zu konstruieren und sie dann vor dem Rest der Welt zu beschützen.  Bei dieser eigen definierten Mission kommt es Kulturrelativisten auch gerade recht, wenn die … Weiterlesen

Weitere Galerien | 31 Kommentare

® Noch ein Zionist gegen Beschneidung

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Dieser Beitrag wurde zuerst veröffentlicht auf Aufklärung 2.0 : Als Israel-Verteidiger muss man nicht alles gutheißen, was irgendwie mit dem Judentum zusammenhängt. Mein Hauptgrund für die Parteinahme für Israel ist nicht der Umstand, das dort Juden leben, sondern dass dort Menschen leben, die grundlos von Terroristen massakriert werden. Ferner spricht für Israel, dass es sich um eine liberale Demokratie handelt und um eine relativ hochentwickelte Zivilisation, während die Palästinensergebiete vom Fanatismus befallen sind. Die Praxis der Beschneidung (und die des koscheren Schächtens) wird dadurch … Weiterlesen

Weitere Galerien | 100 Kommentare

Religiöse Hausnummern

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Das PEW-Institute, ein Meinungsforschungseinrichtung in den USA legte im Dezember 2012 eine weltweite Forschungsarbeit in Sachen Religion vor. Demnach wären 80 Prozent der Weltbevölkerung im Jahre 2010 religiös umwölkt gewesen. Was man ruhig anzweifeln darf. Denn wenn man sich die Zahlen einzelner Ländern nimmt und sie mit den Zahlen aus anderen Quellen vergleicht, sieht man große Diskrepanzen. In Deutschland liegt durch die Einhebung der Kirchensteuer ein ziemlich klares amtliches Religionsbild vor. Demnach sind aktuell weniger als 30 Prozent der Bewohner katholisch oder evangelisch, zusammen … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Zum 21. Dezember 2012

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Heute, am 21. Dezember 2012 um 12:12 mitteleuropäischer Zeit ist Wintersonnenwende. Ein Vierteljahr lang – seit der Tag- und Nachtgleiche, mit der der Herbst begann – hat die Sonne sich immer weiter in Richtung nach Süden vom Himmelsäquator (der Äquator-Ebene der Erde projiziert in den Himmel) entfernt und zu diesem Zeitpunkt kehrt sich die Bewegung um. Fortan werden die Nächte wieder kürzer und die Tage länger bis eine neue Tag- und Nachtgleiche den Beginn des Frühlings markiert. Daß dieses astronomische Ereignis jedes Jahr nur … Weiterlesen

Weitere Galerien | 13 Kommentare

Was feiern wir da überhaupt?

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

“Was für eine Frage”, dürfte uns der Herr Pfarrer antworten, “die Geburt unseres Herrn Jesus Christus selbstverständlich, was sonst?” Und er würde anheben, uns in salbungsvollen Worten die bekannte Weihnachtslegende zu erzählen, so wie er das jedes Jahr am vierundzwanzigsten Dezember in seiner Christmesse tut. Wem die Geschichte nicht ganz geläufig sein sollte, schlage das Original in der Bibel nach: Neues Testament, Lukas, Kap. 1 u. 2 (Man mache sich die Mühe und lese beide Kapitel im Ganzen, nicht nur, wie gewöhnlich ausgewählt, die … Weiterlesen

Weitere Galerien | 7 Kommentare

Marx, die Ethik und das Strafrecht

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Kardinal Reinhard Marx betonte bei einer Veranstaltung der Technischen Universität München die ethische Verantwortung des Einzelnen. Da diese Feststellung so trivial ist wie das Amen in der Kirche, musste er vor dem anspruchsvollen Publikum wohl oder übel nachlegen. Und das hörte sich dann so an. „Es ist ein großer Irrtum zu glauben, wir könnten darauf verzichten, dass Menschen in sich eine sittliche Verantwortung haben", dozierte der Erzbischof von München und Freising. Für ihn reiche eine Rahmenordnung wie das Strafrecht nicht aus. Also da scheint … Weiterlesen

Weitere Galerien | 7 Kommentare

„Gott hat sie heimgeholt“

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Es war ein Augenblick des Trauerns, des Schweigens und der Unsicherheit über die Worte, die wirklich angebracht waren: Selten hat man den US-Präsidenten derart emotional erlebt, wie bei seinem Besuch in der amerikanischen Kleinstadt, die durch den Amoklauf eines jungen Erwachsenen aus der Idylle und des Friedens herausgerissen worden war. Das Mitgefühl war echt, die Zusagen so gut als möglich konkret. Und die Hoffnungen, die Obama machte, waren der religiös geprägten Landschaft des Nordostens von Amerika vielleicht angepasst – in Wirklichkeit nahmen diese aber … Weiterlesen

Weitere Galerien | 15 Kommentare

® Hedonismus

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Einigen unserer Leser wird er vielleicht noch bekannt sein, obwohl man ihn lieber vergessen möchte: Klaus Lelek, der pornographische Superchrist, der manchen das Leben auf Quotenqueen mit übertriebenem christlichen Geschwurbel erschwert und gleichwohl mit seinen „lebenslustigen“ kopulierenden Pfaffen wohl ebenso vielen Kopf schüttelndes Lächeln beschert hat. Eben jener Lelek schrieb in den einleitenden Sätzen zu einem Bericht über die Demonstration für verfolgte Christen (ich habe vergessen, ob es Aramäer oder Kopten oder andere waren), dass sich die ehrwürdige Menge der Protestierenden in der Nähe … Weiterlesen

Weitere Galerien | 61 Kommentare

Der Austritt

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der ehemalige Vorsitzende der Christlichen Lebensberatung e.V., Jugendmitarbeiter, Autor des Buches „Wenn wir mit Gott sprechen…“ und langjährig kirchlich Engagierte, Dennis Riehle, hat mit Ablauf des 2. Dezember 2012  seinen Austritt aus der Evangelischen Kirche erklärt. In seiner Begründung an die Gemeinde, das Dekanat  und die Landeskirche macht er hierfür eine Reihe von Erfahrungen deutlich, die ihn zu diesem Schritt bewegt hätten. Hierzu führt Riehle aus:  „Es war ein monatelanges Abwägen und Reflektieren, bis der Entschluss gefällt war. Nachdem ich seit Kindheit an mit … Weiterlesen

Weitere Galerien | 6 Kommentare

Monsterkipferl

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Auf dem Sofa sitzend, verfolgte ich mit einem Auge den Wintersport im TV, mit dem anderen überflog ich Backrezepte für Weihnachtsplätzchen. Kipferl wollte ich backen, das las sich gut. Hier mein Favorit: Orangenkipferl 250 g Mehl 1 P. Vanillezucker 2 P. Geriebene Orangenschale 75 g Puderzucker 100 g gemahlene Mandeln 200 g Margarine (z.B. Sanella) 100 g Zucker Mehl, Vanillezucker, 1 Päckchen Orangenschale, Puderzucker, Mandeln und Margarine mischen und mit den Knethaken des Handrührers rasch zu einem glatten Teig verkneten. Aus dem Teig fingerdicke … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

KRM und NSU-Mordserie

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der Koordinierungsrat der Muslime (KRM) hat die Mordserie der neonazistischen Tätergruppe NSU und die damit korrespondierenden Fahndungspannen und Verschleierungsskandale der deutschen Sicherheitsbehörden zum Anlass genommen, einen in vieler Hinsicht irreführenden Forderungskatalog aufzustellen und sich aus der religiös-weltanschaulichen Verantwortung für den hauseigenen islamischen Extremismus und Terrorismus, aber auch für zahlreiche Gewaltverbrechen mit muslimischem Täterhintergrund, davon zu stehlen. Denken wir dabei aktuell nur an den missglückten Terroranschlag in Bonn oder aber an die jüngsten Totschlägereien in Berlin und Holland mit muslimischem Täterhintergrund und sehen ab von … Weiterlesen

Weitere Galerien | 29 Kommentare

Recht und Gerechtigkeit

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der deutsche Bundestag ist den Wünschen zweier Religionsgemeinschaften und deren Unterstützung durch die christlichen Religionen gefolgt und hat ein Gesetz beschlossen, dass Körperverletzungen mit bleibenden Folgen an unmündigen Knaben ausdrücklich gestattet. Es wurden weder Betroffene gehört, noch die Meinungen von Kinderschutzeinrichtungen oder medizinischen Institutionen oder von Juristen und Menschenrechtlern. Ebenfalls egal ist es, dass auch unter Juden die Beschneidung zunehmend kontrovers diskutiert wird und sich auch in Israel Beschneidungsgegner organisieren. Hier das Motto auf der Homepage "Jews Against Cirumcision" (Juden gegen Beschneidung): "Wir sind … Weiterlesen

Weitere Galerien | 11 Kommentare

Wolkenkuckucksheim KAICIID

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Interview mit Dr. Karin Kneissl, Nahostexpertin und Energieanalytikerin, über das saudische Dialogzentrum in Wien KAICIID – King Abdullah bin Abdulaziz International Centre for Interreligious and Intercultural Dialogue Wie kam es zur Gründung dieses Zentrums ? Vermutlich entstand die Idee spontan, als sich König Abdullah von Saudi Arabien und der spanische König Juan Carlos trafen. Seit Anfang der 90er Jahre ist ein christlich-islamischer Dialog vom Vatikan erwünscht . Der Namensgeber King Abdullah gilt nicht nur als progressiv, er ist es auch. Er genießt nicht nur … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

® Der wachsende Unglaube

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Red.: Dieser Beitrag wurde veröffentlich bei unseren Freunden von wissenslogs.de und hat dort zu heftigen Diskussionen (mehr als 150 Kommentare) geführt. Im Beitrag wird Bezug genommen auf Michael Blume, der den meisten unserer Leser völlig unbekannt sein dürfte. Wir haben auch nicht vor, an diesem Faktum Wesentliches zu ändern, doch sollte man wissen, was dieser Michael Blume so treibt. Er ist Religionsbiologe und er betreibt „Religionswissenschaft aus Freude“ wie er auf seiner Homepage behauptet. Zu diesem Thema werden auch workshops veranstaltet, was ja nicht … Weiterlesen

Weitere Galerien | 66 Kommentare

Atheistische Weihnachtsgrüße

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

New York, Advent 2012. Auch in den USA steigt die Zahl der Atheisten. In New York haben American Atheists im Dezember 2012 eine weihnachtliche Aufklärungsaktion gestartet. Sie fragen das Publikum z.B. was der Weihnachtsmann, Jesus, Satan und Poseidon gemeinsam hätten. Und erklären das Gemeinsame: allen vieren sind Götzenbilder, Sagengestalten, Mythen. Wozu sogar Christenfunktionäre teilweise zustimmen, nämlich bei drei der vier angeführten Figuren, Jesus ist natürlich anders, nur einfältige Leute würden ihn gleich einstufen wie den Weihnachtsmann und Poseidon, so glauben sie zumindest. Das Atheisten-Plakat: … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare

® Euer Unsinn ist mir egal

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Der unseren Lesern bereits für seinen Nonkonformismus bekannte Humanist Andreas Müller beschreibt, warum es unsinnig ist, Werteschemata einer bestimmten Gruppe komplett zu übernehmen aus dem einzigen Grund, weil man mit Teilaspekten übereinstimmt:   Willkürlich zusammengeworfene Ideen ergeben Ideologien, an deren Inhalte Mitglieder einer Gruppe zu glauben haben. Immer wieder schreiben mir Leser, warum ich denn nicht den anderen Ideen zustimme, die ihre Gruppe teilt, obwohl ich doch mit einer wichtigen oder mehreren Inhalten ihres Weltbildes übereinstimme. Weil ich einen philosophischen Zugang zur Welt habe. … Weiterlesen

Weitere Galerien | 88 Kommentare
image_pdfimage_print