image_pdfimage_print

Monatsarchive: Mai 2013

® Des Glaubens liebstes Kind

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Als Wunder gilt umgangssprachlich ein Ereignis, dessen Zustandekommen man sich nicht erklären kann, so dass es Verwunderung und Erstaunen auslöst. Es bezeichnet demnach allgemein etwas "Erstaunliches" und "Außergewöhnliches". Im engeren Sinn versteht man darunter ein Ereignis in Raum und Zeit, das menschlicher Vernunft und Erfahrung und den Gesetzlichkeiten von Natur und Geschichte scheinbar oder wirklich widerspricht. Dabei ist zu beachten, dass die heutige Vorstellung von einem Wunder als "übernatürlich" erst in der Neuzeit entstand; sie setzt Wissen um die Existenz von Naturgesetzen voraus. Für … Weiterlesen

Weitere Galerien | 10 Kommentare

® Rinks und Lechts

Politische Parteien und Ideen werden häufig vereinfachend anhand der eindimensionalen Systematik des politischen Spektrums klassifiziert. Dabei werden sie auf einer Achse platziert, deren Enden mit den einprägsamen und in ihrer wörtlichen Bedeutung wertneutralen Attributen links und rechts bezeichnet werden, mit einer dazwischenliegenden Mitte oder dem Zentrum. Diese Sichtweise wird heute von den meisten politischen Parteien und auch von den meisten Medien angewandt, obwohl sie bei differenzierteren Betrachtungen – insbesondere bei politischen Randthemen – versagt und diese Unzulänglichkeit auch allgemein anerkannt wird. Herkunft Das Aufkommen … Weiterlesen

Weitere Galerien | 15 Kommentare

In der Gegenwart gefangen

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Henry Gustav Molaison (* 26. Februar 1926 in Manchester, Connecticut; † 2. Dezember 2008 in Windsor Locks, Connecticut), auch bekannt unter der Bezeichnung HM oder H.M., war ein Mann mit einer besonderen Erinnerungsschädigung, die seit den späten 1950er Jahren und bis zu seinem Tod intensiv studiert wurde. Die Erkenntnisse aus seiner Krankengeschichte spielten zum einen eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Theorien, welche die Verbindung von Gehirnfunktion und Erinnerungsvermögen zu erklären versuchen, zum anderen beeinflussten sie die Entwicklung der kognitiven Neuropsychologie, eines Zweigs … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

® Mit dem Daumen durch die Welt

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Trampen, gelegentlich auch Autostopp oder per Anhalter fahren (englisch hitchhiking), ist die in der Regel kostenlose Mitreise in einem fremden Kraftfahrzeug. Die Mitfahrt selbst bezeichnet man u. a. als Lift (britisches Englisch) oder Ride (amerikanisches Englisch). Prinzip Der Anhalter signalisiert seinen Mitfahrwunsch am Straßenrand in der Regel durch einen nach oben gestreckten Daumen. Oft werden vorbeifahrenden Kraftfahrzeugen auch beschriftete Schilder mit dem gewünschten Reiseziel entgegengehalten. Jedoch auch die Kraftfahrer können dem Tramper gewisse Informationen übermitteln; befindet sich der Tramper noch innerorts und deutet der … Weiterlesen

Weitere Galerien | 22 Kommentare

® Doch die Gene waren stärker

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der Lyssenkoismus war eine von dem Agrarwissenschaftler Trofim Denissowitsch Lyssenko begründete pseudowissenschaftliche Lehre, unter anderem auf Basis des Lamarckismus. Lyssenko gewann in der stalinistischen Sowjetunion vor allem zwischen 1940 und 1964 eine tonangebende Stellung. Die dadurch verursachten schweren Ernteeinbußen wurden angeblichen Saboteuren zugeschrieben. Damit verbunden war ein Feldzug gegen die sogenannte "faschistische" und "bourgeoise" Genetik sowie gegen jene Biologen, die sich mit dieser Disziplin befassten. Das zentrale Postulat des Lyssenkoismus lautete, dass die Eigenschaften von Kulturpflanzen und anderen Organismen nicht durch Gene, sondern durch … Weiterlesen

Weitere Galerien | 8 Kommentare

Porzellan

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Porzellan ist eine Sorte feiner Keramik, die durch Brennen eines Gemischs aus Porzellanerde (Kaolin), Feldspat und Quarz gewonnen wird. Der durch das Brennen geschmolzene Feldspat ist zu zäh um anschließend wieder auszukristalliesieren. Das Ergebnis ist ähnlich dem Glas: von der physikalischen Struktur her eigentlich eine Flüssigkeit, die aber so langsam fließt, daß die uns wie ein Festkörper erscheint. Interessant ist, wie das Porzellan zu seinem Namen kam. Der geht zurück auf das italienische Wort "porcellana", mit dem ursprünglich die Kaurischnecke bezeichnet wurde, die auf … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

® Eine harmlose Schwester der Theologie

Exegese (griech.: ἐξήγησις exēgesis = "Auslegung", "Erläuterung") ist die Auslegung bzw. Interpretation von Texten. Die zentralen Aussagen, Inhalte und Strukturmerkmale eines Textes sollen für den Leser verdeutlicht und zugänglich gemacht werden. Im Alltagssprachgebrauch wird der Ausdruck meist mit Bezug auf heilige Schriften verwendet. Der Ausdruck ist aber auch im Zusammenhang mit der Auslegung juristischer oder anderer Texte anzutreffen. Entenhausen ist eine fiktive Stadt der Disney-Comics. Zu seinen Bewohnern gehören die Figuren um Donald Duck und Micky Maus. Als Donaldismus bezeichnet man die Beschäftigung mit … Weiterlesen

Weitere Galerien | 11 Kommentare

® Die Stoßstange ist aller Laster Anfang

Ein Antisprichwort ist die Transformation einer stereotypen Wortsequenz wie etwa eines Sprichworts, eines "geflügelten Wortes" oder einer Redewendung mit dem Zweck einer humoristischen Wirkung. Stereotype Wortsequenzen sind dabei im Wesentlichen festgelegte Wortfolgen, die einer großen Gruppe von Menschen bekannt sind, beispielsweise das Sprichwort "Viele Köche verderben den Brei". Wird diese Sequenz mitsamt ihrer Bedeutung verändert (beispielsweise zu Viele Köche verderben die Köchin), so liegt eine solche Transformation vor. Die Einteilung der Transformationen nach formalen Kriterien Die Transformation wird formal in mehrere Aspekte unterteilt, die … Weiterlesen

Weitere Galerien | 143 Kommentare

Klischee

Diese Galerie enthält 1 Foto.

In der Rubrik Wortschatz fragen wir uns, wo das Wort Klischee herkommt. Ursprünglich war "Klischee" ein Fachausdruck der Buchdruckersprache und wurde in der 1. Hälfte des 18. Jahrhunderts dem französischen "cliché" entlehnt. Sowohl die deutsche als auch französische Form des Wortes bezeichnete eine gleichnamige Druckform, den sogenannten "Abklatsch", ein Probeabzug im Druckwesen. Das Verb "klischieren" erscheint erstmals im 20. Jahrhundert und meinte das "talentlose Nachahmen" einer Sache oder eines Vorgangs und ist wohl lautmalerischen Ursprungs. Heute benutzt man den Begriff "Klischee", wenn man von … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Francis loves atheists

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Atheists Rejoice! Pope Francis Says You're O.K. It's not about being right, it's about being loving, the unusually tolerant Pontiff tells his flock. It likely doesn’t matter much to the atheists of the world that — of all people — Pope Francis is on their side. But he is. And that’s a cool thing for all of us. In a message delivered Wednesday via Vatican Radio, the new pontiff distinguished himself with a call for tolerance and a message of support – and even admiration … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Muslimbruderschaft und die Folgen

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der politisch organisierte Islam ist die Ursache für Radikalismus und Terrorismus weltweit. Ein Kommentar vom Islam- und Terror Experten Amer Albayati Die schrecklichen Anschläge vom 11. September 2001 in New York City und Washington haben weltweit im wahrsten Sinne des Wortes „großen Staub aufgewirbelt“. Die Muslimbruderschaft (MB) ist die Mutterorganisation des politischen Islam. Diese radikal-islamische Vereinigung versucht, die Regierung ihrer jeweiligen Heimatstaaten abzulösen und einen islamischen Gottesstaat auf der Grundlage der Scharia zu errichten. Auch in Österreich und in Europa sind die Muslimbrüder aktiv. … Weiterlesen

Weitere Galerien | 8 Kommentare

Pro Köln will nur provozieren

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Interview mit Daniel Krause über die Anmeldung von Pro Köln zum Christopher-Street-Day. Zuerst erschienen bei http://www.citizentimes.eu/2013/05/16/pro-koln-will-nur-provozieren/. Deutschlands homosexuelle Szene ist in Aufruhr: Die Ratsfraktion der Partei Pro Köln hat sich bei Deutschlands größter Parade zum Christopher-Street-Day (CSD), die im Juli in Köln stattfindet, mit einem eigenen Wagen angemeldet. Der selbst bekennend homosexuelle Pro Köln-Politiker Michael Gabel betonte, hiermit ein Zeichen gegen Homophobie im Islam setzen zu wollen. Auf der Homepage der Partei wird außerdem aufgeführt, dass man die politische Forderung der CSD-Veranstalter nach mehr … Weiterlesen

Weitere Galerien | 16 Kommentare

Hopfenkrise

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

An Tatsachen orientierte Satire von Erwin Peterseil. Heute will ich (statt Religionskritik) eine andere Botschaft verkünden, nämlich meine Entdeckung, dass es eigentlich kaum eine Erdölkrise gegeben hat, aber in Österreich seit der Einführung des Euro die biertrinkenden Menschen an einer sehr schweren Hopfenkrise zu leiden haben! Das lässt sich wissenschaftlich beweisen! Als ich in den Sechzigerjahren ein junger Halbstarker war (siehe Bild rechts), mit Lederweste und Moped mit meinen Freunden durch die Gegend kurvte, hatten wir unsere Gaststätten, wo wir zu einem kühlen Bier … Weiterlesen

Weitere Galerien | 4 Kommentare

Respekt gegenüber einer Religion?

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Immer wieder hört und liest man die Forderung nach „Respekt für den Islam“. Einzelne Muslime erheben diesen Anspruch in Foren, muslimische Vereine und Verbände oder Politiker weisen wiederholt darauf hin. In einem Artikel vom Februar 2013 auf der Seite des Zentralrats der Muslime in Deutschland heißt es: „Mangelnder Respekt vor dem fremden Glauben sollte die gleichen Folgen nach sich ziehen wie Diskriminierung aufgrund von Hautfarbe oder Geschlecht.“ Auch in Europa gibt es einige Journalisten und Politiker, die sich diesem Sprachgebrauch anschließen. So etwa der … Weiterlesen

Weitere Galerien | 5 Kommentare

Abenteuer

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Das Wort wurde Ende des 12. Jahrhunderts dem altfranzösischen "aventure" entlehnt. Das wiederum stammt von dem lateinischen "ad-venire" ab, was soviel wie "herankommen, sich ereignen" bedeutet. Das "Abenteuer" hatte schon vielfältige Bedeutungen. Früher wurde es im Sinne von "Geschick, Zufall und Risiko" benutzt, aber auch einen "Bericht von einem außerordentlichen Ereignis" nannte man "Abenteuer". Auch ein "Trick, Betrug oder falscher Edelstein" wurde so genannt. Heute bezeichnet man damit ein "prickelndes Erlebnis" oder ein "gewagtes Unternehmen". Quelle: http://wissen.dradio.de/nachrichten.59.de.html?drn:news_id=224127   Redaktioneller Zusatz: Auch ein außerehelicher Seitensprung … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Gloria.tv – katholisches Österreich!

Diese Galerie enthält 6 Fotos.

Österreich war ein Land, das besonders vom Terror der Gegenreformation heimgesucht wurde, hier wurden die Aufmüpfigen wirklich wieder katholisch gemacht. Das hat sich zwar seither – besonders in den letzten zwanzig Jahren – deutlich verändert, katholisch zu sein, ist nimmer Staatsbürgerpflicht. Aber die katholische Tradition ist anziehend! In Linz gibt es die für den ganzen deutschsprachigen Raum agierende Homepage "kath.net", eine auch für Religionsfreie sehr gute Quelle, weil dort findet man jeweils die besonders tiefkatholischen Standpunkte vertreten. Als die rechtlich in den USA im … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Soviel du brauchst

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Überlegungen zum evangelischen Kirchentag von Uwe Hillebrand. Der evangelische Kirchentag 2013 in Hamburg ist zu Ende. Es war ein Ereignis, das wohl jeden interessiert hat, denn jede (deutsche) Nachrichtensendung, ob im Radio oder im Fernsehen, berichtete von eben diesem Kirchentag, und auch die Zeitungen waren voll davon. Das Motto war gut gewählt, die Worte „So viel du brauchst“ symbolisieren einen moralischen Anspruch der evangelischen Kirche, was sicher an der verwendeten Textquelle liegt. Wie könnte es anders sein, natürlich steht dieser kleine Satz so ähnlich … Weiterlesen

Weitere Galerien | 6 Kommentare

Verzweifelter Katholik

Diese Galerie enthält 1 Foto.

„Ich habe noch nie versucht, Homosexuelle vom Teufel zu befreien“. Dominik Wullers ist Ende 20 und überzeugter Christ. Kein leichtes Leben, findet er. Denn immer wieder begegnet er Vorurteilen, wenn er von seinem Glauben spricht. Der Grund: Den Menschen sei der Glaube systematisch aberzogen worden. Die Wut übermannt mich, wie häufig nach den christlichen Feiertagen. Ich bin Katholik, aber eher im Geheimen. Denn wenn ich mit Freunden oder Kollegen über meinen Glauben spreche, ernte ich verständnislose und angewiderte Blicke. Darum habe ich mir das … Weiterlesen

Weitere Galerien | 10 Kommentare

Wiederverheiratete-Geschiedene-Reform?

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Das bayrische Fernsehen meldete am 17.5.2013, dass die Diözese Würzburg zurzeit eine Fragebogenaktion an wiederverheiratete Geschiedene laufen hat. Bekanntlich ist es katholische Lehre, dass die Ehen vor Gott geschlossen werden und katholische Ehen deswegen unauflöslich sind, bis der Tode die Ehepartner scheidet. Ausnahmen gibt es nur, wenn das Ehepaar nachweisen kann, dass bei der katholischen Verehelichung irgendein wesentlicher katholischer Aspekt nicht beachtet wurde, zum Beispiel, wenn keinerlei Absicht bestand, Kinder in die Welt zu setzten oder das Ja-Wort nicht freiwillig gegeben wurde. Aber ansonsten … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Wozu Feiertage gut sind

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Dieses Thema behandelten am Pfingstsonntag (19. 5. 2013) der ZDF-Theologe Peter Hahne und die vormalige protestantische Oberbischöfin Margot Käßmann im TV. Gesehen hab ich (Erwin Peterseil) das nicht, aber die evangelikale Homepage idea.de brachte dazu am 20.5. einen Bericht. Da ich beruflich als Pensionist tätig bin, sind mir Feiertage allgegenwärtig, weil ich hab pro Jahr 365 Feiertage und freu mich darüber pro Jahr 365mal (in Schaltjahren sogar noch um einmal öfter). Als ich in Pension ging, wusste ich, im Kommunistischen Manifest stand ein Satz, … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare

Kein Lösegeld für Terroristen!

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Lösegeld für Terroristen: Entführungen im Jemen mit Petrodollars beendet? Eine Stellungnahme vom Islam- und Terror-Experten Amer Albayati, Mitbegründer der Initiative Liberaler Muslime Österreich. Freude herrscht allseits über die Freilassung von Dominik Neubauer und den Finnen Atte und Leila Kaleva. Von offizieller Seite wird betont, dass Österreich kein Lösegeld bezahlt hat. Der Staat Oman hat dies anscheinend getan. Die Frage sei erlaubt, warum ein unbeteiligter Staat wie Oman das Lösegeld bezahlt hat? Bei der Freilassung der Schweizer Lehrerin Silvia Eberhard hat der Staat Katar das … Weiterlesen

Weitere Galerien | 9 Kommentare

Salafisten vs. Sufisten

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Hintergründe zu den gegenwärtigen Auseinandersetzungen in Tunesien. Eine unscheinbare Gasse irgendwo im Zentrum von Tunis, eine große hölzerne Tür, die nichts Besonderes zu versprechen scheint: wir treten ein und befinden uns in dem, was man hier ein Mausoleum nennt. Im Vorraum verkaufen zwei Frauen Devotionalien und allerlei Heilmittel, sie sind freundlich und liebenswert. Sie fragen meine Frau, wie lange sie sich denn schon ein Kind wünsche und ob ich der Ehemann sei (angesichts des erkennbaren Altersunterschieds eine berechtigte Frage). Im Mausoleum selbst, der Grabstätte … Weiterlesen

Weitere Galerien | 14 Kommentare

Gottesbeweis per Thermodynamik

Diese Galerie enthält 1 Foto.

In den letzten Jahren hört man von Kreationisten aus den USA ab und an das Argument, dass aus dem zweiten Hauptsatz der Thermodynamik die Existenz eines Gottes folge. Das Ganze ist ein wenig albern, aber der Vollständigkeit halber … Der zweite Hauptsatz der Thermodynamik besagt angewandt auf unseren Fall (*), dass ein kühler Gegenstand die in ihm enthaltene Restwärme nicht ohne weiteres auf einen daneben liegenden warmen Körper übertragen kann. Das Phänomen ist aus dem Alltag bekannt: Kippt man heißen Tee in eine kalte … Weiterlesen

Weitere Galerien | 17 Kommentare

Freidenker

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Über die Richtigstellung der Begriffe – und mehr… Eine Rezension von Siegfried R. Krebs. Im Jahre 1713 – also vor genau 300 Jahren – erschien in London ein Buch mit dem Titel „Discourse of Free-Thinking“ („Abhandlung über das Freie Denken“). Sein Verfasser war Anthony Collins (1676 – 1729). Collins gehörte einer Gruppe von Frühaufklärern an, die sich selbst Freethinkers (Freidenker nannten); mit dieser Schrift kamen die Begriffe „Freidenker“ und „freies Denken“ erstmals ins öffentliche Bewußtsein. Die damaligen Freidenker waren jedoch noch keine Atheisten oder … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

La paix pas la paie

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Qatar ist einer der reichsten Staaten dieser Welt. Mit seinen enormen Finanzmitteln kauft sich dieses Land weltweit in die Wirtschaft ein, schafft aber auch Arbeitsplätze in Afrika und der arabischen Welt. So haben die Sheikhs nunmehr angekündigt, in Tunesien bis 2015 20.000 Arbeitsplätze zu einzurichten. Das soll wie eine großzügige Geste wahrgenommen werden. Andererseits ist bekannt, dass Qatar auch einer der größten Finanziers des internationalen Terrorismus ist. Auf seiner Liste stehen unter anderen die Hamas in Palästina, die Hizbollah (Partei Allâhs) im Libanon, die … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare
image_pdfimage_print