image_pdfimage_print

Monatsarchive: September 2013

Katar und die Menschenrechte

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die Flagge von Katar zeigt eine Zerrissenheit, die gut für die Zerreißprobe zwischen neu und alt stehen könnte. Der Aufbau des boomenden Wüstenstaats bringt schwere Probleme mit sich. Am 27.9. berichtet die Südeutsche Zeitung ungewohnt empathsch: Katar und die Fußball-WM 2022 – Auf Sklaverei gebaut: "Es kursieren furchtbare Geschichten über die Behandlung von Gastarbeitern in den ölsatten Golfstaaten. In Katar leben 225.000 Staatsbürger von der Arbeit von 1,8 Millionen Migranten. Für die Vorbereitungen für die Fußball-WM 2022 werden Hunderttausend weitere kommen. Und sterben, wöchentlich, … Weiterlesen

Weitere Galerien | 5 Kommentare

Gewisse Gewissensbisse

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Wir zitieren aus dem geheimen NSA-Gehirnprotokoll 24)/&)(/?QR!?-89PP80 betr. Obama, Präsident: Dieser Friedensnobelpreis lastet schwer auf mir. Ich hab ihn gekriegt, ohne was dafür getan zu haben, und wenn ich's recht bedenke, hab ich immer noch nix dafür getan. Beinah wär ich darüber zum Religionskritiker geworden, weil, ich musste meinem Reverend sagen, 1000 Hallelujas wirken auch nicht besser als 1000 Himmelarschundzwirns – also gar nicht. Kein Problem sagt er da, das hab ich auch schon gemerkt, dann eben zurück zu den Roots. Wunderbar, dass mein … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Die Humanisten zur Außenpolitik

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Aus dem Vorläufigen Parteiprogramm DER HUMANISTEN stellen wir das KAPITEL VII zur Diskussion: Grundgedanken zur Außenpolitik. Hier der Wortlaut von Kapitel VII: Humanistische Außenpolitik beschäftigt sich mit den folgenden Punkten: – Werteexport – internationale Wirtschaftsbeziehung – Umgang mit „Globalen Unternehmen“ – Entwicklungshilfe – Intervention in Krisengebieten – Bildung Werteexport Werteexport ist ein ebenso abstrakter wie umstrittener Begriff. Die einen beharren darauf die Weltbevölkerung an Menschenrechten, vor allem aber an westlicher Demokratie und freier Marktwirtschaft teil haben zu lassen, ganz in dem Sinne „am westlichen … Weiterlesen

Weitere Galerien | 15 Kommentare

Streit um Roma

Diese Galerie enthält 1 Foto.

In Frankreich sind einige Roma-Wohnanlagen  aufgelöst worden, und aus diesen improvisierten Lagern wurden laut Amnesty International im letzten halben Jahr etwa 10.000 Roma vertrieben. Öffentlich begründet hat das der französische Innenminister Valls. Laut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung sagte er: "Es ist unsere Verantwortung, dafür zu sorgen, dass im Zentrum unserer Städte, mitten in Wohnvierteln und mitten in der Hauptstadt nicht solche Lager und Elendssiedlungen entstehen." Ob die Verteibung das richtige Mittel dagegen ist? Der Bericht der SZ vom 25.9. weist stattdessen auf nicht … Weiterlesen

Weitere Galerien | 12 Kommentare

Syrien als Ort der Konflikte

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Vom Satelliten aus betrachtet, sieht Syrien ganz harmlos aus. Trotzdem herrscht dort ein schmutziger Bürgerkrieg. Das hat sicher nicht nur mit der Konfrontation von Religion und Militarismus zu tun, sondern auch mit der Bevölkerungsentwicklung. Bei wiki unter Syria – Demographics sieht man, dass sich die Bevölkerungszahl seit 1960 mehr als vervierfacht hat, und auf dem Bild sieht man, dass das Land zumeist Wüste ist. Die Religionsmischung ist recht bunt, 60% Sunniten, 12% Alawiten (Schiiten), 10% Christen und viele andere (auch bei wiki zu sehen). … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Globaler Reichtum, allgemeine Auszehrung

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Eine Vermögensstudie der Allianz "Global Wealth Report 2013" nimmt die Süddeutsche Zeitung zum Anlass für einen Artikel, der etwas ganz anderes betont, als die Studie herausstreicht. In der Studie ist vor allem die Rede davon, wie schön das Wachstum global verläuft, zumal im Fernen Osten: "global gross financial assets of private households grew by 8.1% in 2012." Was da ganz untergeht, ist die Verteilung nach arm und reich. Das Wachstum fand nämlich nur bei den Reichen statt. Daraus leitet die SZ am 24.9. ab: … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare

Der Islam braucht eine Reformation

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die Islamkritikerin und Menschenrechtlerin Sabatina James wird von der islamophoben Szene gern hergenommen, und dann ist gleich die Rede von "Islamofaschismus". Ihre Vita ist denn auch ein Beipiel für schlimme religiöse Übergriffe, wie Zukunftskinder berichtet (5/2012): "Die Österreicherin pakistanischer Herkunft sollte in ihrem Geburtsland verheiratet werden. Sie flüchtete aus ihrem streng religiösen Elternhaus nach Österreich, konvertierte vom Islam zum Christentum und setzt sich seither für unterdrückte und geschundene Frauen im islamischen Kulturkreis ein. Damit setzt sie aber auch ihr Leben aufs Spiel. Seit Jahren … Weiterlesen

Weitere Galerien | 10 Kommentare

Deutschland hat christlich gewählt

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Wir entnehmen diesen Beitrag atheisten-info.at, wo Erwin Peterseil am 23.9. Motivationsforschung betreibt und Überlegungen zur deutschen Regierungsbildung anstellt (das Bild gehört eigentlich zur Schweizer Wahl, aber es symbolisiert sehr schön, wie die Wahl Rettungsdienste vom Roten Kreuz nötig machen könnte): Bei Wahlentscheidungen gibt es immer mehrere Motivmöglichkeiten. Wenn ich mit der Regierung zufrieden bin, wähl ich die vorherrschende Regierungspartei. Wenn ich nicht zufrieden bin, wähl ich eine Partei aus der Opposition, von der ich Änderungen erhoffe. Wenn ich nicht zufrieden bin und keiner Oppositionspartei … Weiterlesen

Weitere Galerien | 8 Kommentare

Alles bleibt bei der Alten

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Das Wahlergebnis lässt verschiedene Regierungen zu, aber eins dürfte schon mal gesichert sein: die Kanzlerin bleibt, und die Fortsetzung der Euro-Bankenbeglückung ist nicht gefährdet. Damit dürfte es im alten Stil weitergehen. Sonst ist an der Wahl bemerkenswert, dass diesmal die Parlamentssitze dem Verhältnis der Zweitstimmen entsprechen. Dass das nicht selbstverständlich ist, zeigt das Beispiel Bayernwahl, wo eine Sitzverteilung rauskam, die am Verhältnis der (in dem Fall Gesamt-) Wählerstimmen deutlich vorbeigeht, und die daher ungerecht ist. Bei der Bundestagswahl wurde nun die für 630 Sitze … Weiterlesen

Weitere Galerien | 6 Kommentare

Papst – die Franziskanische Wende

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Von Georg Korfmacher erreicht uns der Beitrag zu einer Wende (22.9.): "Nun ist die Katze aus dem Sack! An allen vatikanischen Instanzen vorbei hat der Pontifex der Catholica publiziert, was er denkt und will." Wenn's schon mit der politischen Wende nicht geklappt hat, dann wenigstens mit einer katholischen? Das Interview mit seinem Ordensbruder hat eingeschlagen wie ein fulminanter Blitz. Weltweit und schlagartig verbreitet, konnte es auch keiner kürzen, schönen, verdrehen. In einem Rundumschlag hat der Pontifex der Catholica seine Sicht und Intentionen offen dargelegt. … Weiterlesen

Weitere Galerien | 23 Kommentare

Nach ESM kommt ASM

Diese Galerie enthält 1 Foto.

ESM Weil uns der Humor auch an diesem traurigen Wahltag nicht aus den Klauen lässt, wollen wir heute eine lustige Selbstermächtigung treiben. Es soll eine große, internationale Sache sein. Da bietet sich das Euroland als erste Adresse an. Schaffen wir doch ein neues Institut zur Geldherumschieberei, sagen wir, die Europäische Schulden-Maschine ESM! Nein, nennen wir das Institut lieber Europäischen Stabilitäts-Mechanismus, das ist viel lustiger. Der ESM kann Geld herumschieben wie er will, und es ist das Geld der Euroland-Allgemeinheit. Parlamentarische Hürden räumen wir aus, … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Untauglich oder manipuliert? Wie der CSU auf Kosten der SPD ein Parlamentssitz geschenkt wird

Diese Galerie enthält 1 Foto.

In unseren Artikeln Bayernwahl: Sitzverteilung ungerecht und Berechnung der Sitzverteilung im Parlament haben wir schon darauf hingewiesen, und nach einer Auskunft des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung konnte es mit dem bayerischen Landeswahlrecht  abgeglichen werden: Die CSU bekommt einen Sitz im Bayerischen Landtag zuviel und die SPD einen zu wenig. Aus dem Wahlrecht: "Das Landeswahlrecht wird von der Bayerischen Verfassung ein "verbessertes" Verhältniswahlrecht genannt. Im Prinzip ist die Bayerische Landtagswahl demnach eine Verhältniswahl. Dies drückt sich dadurch aus, dass die Sitze der Wahlvorschläge … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Die Humanisten zu Trennung von Staat und Religion

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Aus dem Vorläufigen Parteiprogramm DER HUMANISTEN stellen wir das KAPITEL II zur Diskussion: Trennung von Staat und Religion. Hier der Wortlaut von Kapitel II: Verfassungsrechtlich verankert ist das Trennungsgebot in Art. 140 Grundgesetz (hier: Art. 137 WRV („Es besteht keine Staatskirche“).Ferner verlangen Art. 3 (3) (Antidiskriminie­rungsgebot), Art. 33 (3)und Art. 136 (1 bis 4) WRV (innerhalb Art. 140 GG), dass die weltanschauliche Orientierung eines Bürgers seine Rechte und Pflichten weder bedingen noch beschränken dürfen. Darüber hinaus spricht Art. 137 (4) WRV vom – die Trennung … Weiterlesen

Weitere Galerien | 7 Kommentare

Wissenbloggt Parteienrating: Was kosten uns die Parteien?

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die Zahlen in diesem Artikel sind unseriös. Aber nicht, weil wissenbloggt unseriös wäre, sondern weil unsere Finanzpolitik unseriös ist. Dort wird keine Rechenschaft abgelegt und keine Bilanz gezogen, sobald es in die Gefilde der Euro-Politik geht, sondern es wird getrixt, getäuscht, gelogen und betrogen. Unter solchen Umständen ein Rechenexempel abzulegen, kommt einer Jonglage gleich. Wissenbloggt versucht es trotzdem. Ökonomische Zahlen sind normalerweise auf 2 Kommastellen genau, während physikalische Zahlen auf 2 Größenordnungen zutreffen, also Faktor 100 rauf und runter, und dann sind die Physiker … Weiterlesen

Weitere Galerien | 5 Kommentare

Je bewaffneter desto mörderischer

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die Website vom American Journal of Public Health brachte schon mit Datum vom 12.9. einen Bericht The Relationship Between Gun Ownership and Firearm Homicide Rates in the United States, 1981–2010 Der Bericht stammt von Epidemiologen von der Boston University School of Public Health. Die Epidemiologie ist "jene wissenschaftliche Disziplin, die sich mit der Verbreitung sowie den Ursachen und Folgen von gesundheitsbezogenen Zuständen und Ereignissen in Bevölkerungen oder Populationen beschäftigt" (wiki). Nun ja, Waffen haben durchauis einen Gesundheitsbezug, wenn Schießereignisse die Bevölkerung dezimieren. Das geschieht … Weiterlesen

Weitere Galerien | 4 Kommentare

Pleitepolitik

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Kaum ein Staat kommt mit dem Geld aus, das er einnimmt. Also pumpen sich alle was dazu, jedenfalls fast alle, die sich was pumpen können. Das nennt man Staatsanleihen, die z.B. mit 10 Mrd. für 10 Jahre Laufzeit aufgelegt werden. Indem eine Bank diese Staatsanleihe erwirbt, gibt sie dem Staat einen Kredit von 10 Mrd.; der Staat zahlt Zins dafür, und am Ende der Laufzeit muss er das Geld zurückzahlen. Das kann er in den wenigsten Fällen aus eigenem Vermögen, deshalb legt er neue … Weiterlesen

Weitere Galerien | 5 Kommentare

Wie viele Menschen hat Gott getötet?

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Ein suggestiver Titel für einen pedantischen Artikel, der in der Bibel nachgerechnet hat. How many has God killed? Complete list and estimated total (Including Apocryphal killings) – ein Artikel bei Dwindling in Unbelief, den Gedanken eines Ungläubigen über Bibel, Koran und das heilige Buch der Mormonen (17.5.). Dort kann man eine akribische Tabelle sehen, wo die todesträchtigen Ereignisse aufgelistet sind, mitsamt ihrer Bibelstellen und dem body count, den Zahlen der Toten. Einmal die Zahlen der Bibel, und weil man die Bibel ja interpretiert, noch … Weiterlesen

Weitere Galerien | 5 Kommentare

Berechnung der Sitzverteilung im Parlament

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die Rechenverfahren zur Ermittlung der Sitzverteilungen in unseren Parlamenten sind problematisch, wie man am Beispiel der letzten Landtagswahl in Bayern sieht. Die offiziell berechnete Sitzverteilung enthält Ungerechtigkeiten, wie sie bei der Art der gewählten Verfahren leicht auftreten können. Die gebräuchlichen Algorithmen benutzen eine(n) Ausgleich nach größten Resten Ausgleich nach größten Quotienten Divisionsmethode mit Standardrundung Allen gemeinsam ist, dass sie aus der Zeit der Rechenschieber stammen, wo man noch keine Rechenpower hatte, und dass sie deshalb apriorisch alle anderen Lösungen ausschließen als die am Ende … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Ein Gläschen in Ehren

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

  Im germanischen Sprachraum war Glas nicht bekannt. Die Einheimischen lernten den Stoff erst durch die Römer kennen. Die brachten ihn hauptsächlich in Form von Schmuck mit. Die Germanen benannten ihn daraufhin nach ihrem gebräuchlichsten Grundstoff für Schmuck – dem Bernstein. Bernstein heißt im germanischen "glasa-z" und geht zurück auf die Wurzel "ghel", die wiederum "glänzend, schimmernd oder blank" bedeutet (Bild: OpenClipart-Vectors, pixabay). http://www.dradiowissen.de/nachrichten.59.de.html?drn:news_id=264938 Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Glas Da die Germanen kein Glas kannten, hatten sie notwendigerweise auch keine Glasfenster, sondern schlichte Öffnungen, durch die … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Bayernwahl: Sitzverteilung ungerecht

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Nachgerechnet mit den Zahlen für die Gesamtstimmen vom Bayerischen Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung – das offizielle Verfahren der Sitzverteilung liefert eine Stimme zuviel für die CSU und eine zuwenig für die SPD. Ermittelt wurden unsere Zahlen mit einem Programm zur Minimierung der Abweichungsquadrate (darüber folgt ein eigener Artikel). Schon die erste Sichtung der Daten zeigt eine klare Ungerechtigkeit, siehe dazu die Ausgabedatei des Programms. Man muss gar nicht auf die Logik der Berechnung eingehen, um es zu sehen. Die %-Zahlen unten sind die … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

CSU verfehlt absolute Mehrheit

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die Landtagswahl in Bayern hat mit 63,9% Wahlbeteiligung das untenstehende Ergebnis gebracht (15.9.). Man sieht also: Von einer absoluten Mehrheit der CSU kann nicht die Rede sein. Es ist eine relative Mehrheit, nicht mal die Mehrheit der abgegebenen Stimmen.   Nichtwähler   36,1% CSU               30,5% SPD               13,2% Grüne             5,5% Freie Wähler  5,8% Sonstige         9,0%   Dennoch ist es ein schlechtes Zeichen, wenn die Mehrheit der Wähler die Milliarden ignoriert, die unter der Ägide einer Partei verjuxt werden. Die CSU ist hinsichtlich … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Diskussion um Bankenunion

Diese Galerie enthält 1 Foto.

In der Wirtschaftswoche gab es Kritik an der geplanten Bankenunion: BaFin-Chefin König kritisiert Pläne für Bankenabwicklung und Einlagensicherung (14.9.): "Der Brüsseler Plan, wonach die EZB künftig Vorschläge zur Restrukturierung einer Bank macht, die EU-Kommission über die Abwicklung entscheidet und der einzelne Staat die Konsequenzen tragen muss, ist unausgegoren", sagte demnach die Bafin-Chefin König (die BaFin ist die deutsche Finanzmarktaufsichtsbehörde, die bisher zuständig ist). In der FAZ wird das Ganze als Gerangel um Macht interpretiert: Finanzaufsicht Wer die Macht über Banken haben soll (14.9.): "Die … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Die Humanisten zu Menschenrechten und Meinungsfreiheit

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Aus dem Vorläufigen Parteiprogramm DER HUMANISTEN stellen wir das KAPITEL I zur Diskussion: Menschenrechte und Meinungsfreiheit. Hier der Wortlaut von Kapitel I: Es gehört zum Wesen des Humanismus, den Menschen in den Mittelpunkt seiner Betrachtungen zu stellen. Aus diesem Grund sind auch alle Rechte, für die der Humanismus eintritt, als Menschenrechte zu sehen, d. h. ihre Gültigkeit wird generell für Menschen gefordert, nicht eingeschränkt für bestimmte Staatsbürger oder Angehörige bestimmter Ethnien, eines bestimmtenGeschlechts etc. Wie für alle Rechte gilt auch für Menschenrechte, dass sie nicht … Weiterlesen

Weitere Galerien | 55 Kommentare

Wählen wäre Selbstentwürdigung.

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die HINTERGRUND-Redaktion hat ein dreiteiliges Positionspapier zur Bundestagswahl 2013 gemacht, Autor Hartmut Krauss. Teil III vom 13.9. heißt Nichtwählen als Notwehrreaktion auf die Negation und Verfälschung des Wählerwillens und beschäftigt sich zumeist mit Migrationsstatistiken, von denen die türkischen Migranten in ein schlechtes Licht gerückt werden, mit der Ableitung daraus, gar nicht zu wählen. Inwiefern das die Lage bessert, wird aus dem Artikel nicht ersichtlich: Neben der politischen Hilf- und Konzeptionslosigkeit angesichts der sich vertiefenden demographischen und sozialökonomischen Reproduktionsprobleme ist es vor allem der Verrat … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Wozu Landtagswahl?

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Neue Nachrichten aus dem Babel der Welt, soweit es Bayern betrifft: am Wochenende findet ein wichtiges Ereignis statt. Es handelt sich um den Corso Leopold, ein Straßenfest auf der Münchner Leopoldstraße (14. und 15.9.). Nebenbei sind auch Landtagswahlen angesagt, also die Amigos werden wieder gewählt. Den anderen Parteien wird's nichts nutzen, dass die CSU keinen von ihren jährlichen Amigoskandalen ausgelassen hat. Zuletzt ging's um die Beschäftigung von Familienangehörigen der Landtagsabgeordneten, einen vergleichsweise milden Skandal, zumal man annehmen darf, dass viele der unzulässig Angestellten ihr … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar
image_pdfimage_print