image_pdfimage_print

Monatsarchive: Oktober 2013

Wie tolerant ist christliche Toleranz?

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Mit Erlaubnis von Dr. Heinrich Klussmann bringen wir dessen Brief an den Bischof Dr. Nikolaus Schneider, den Ratsvorsitzenden der EKD (im Bild, Schreiben datiert vom 14.10., Bild: EKD). Klussmann bezieht sich darin auf ein Interview in der Zeit, Wir haben ein weites Herz – Die Kirche kann tolerant sein: Nikolaus Schneider über gleichgeschlechtliche Liebe, schwulenfeindliche Bibelstellen und das Recht auf Lust (29.9.), wo der Bischof tolerante protestantische Vorstellungen äußert. Dazu wird auch ein Artikel in Chrismon zitiert, das z.B. als Beilage der Süddeutschen Zeitung … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare

Marx kann es noch besser

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Georg Korfmacher hat dem Münchner Kardinal Marx (Bild: Botulph, Wikimedia Commons) gleich einen doppelten Artikel gewidmet, einmal geht es um den Vergleich mit Limburg, und dann um ein ganz weltliches Thema, das man in diesem Zusammenhang kaum vermutet hätte: Marx kann es noch besser Der Mann mit dem gepflegten Bart (Seiters) scheint es faustdick hinter den Ohren zu haben. Erst seine neue Residenz im Bastard-Palais mit nur 2 Mio. € aufrüsten, obwohl er schon ein hübsches Schlösschen in Schwabing hat, dann für knapp 10 … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Trick or treat

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Halloween von All Hallows’ Eve benennt die Volksbräuche am Abend und in der Nacht vor dem Hochfest Allerheiligen, vom 31. Oktober auf den 1. November. Dieses Brauchtum war ursprünglich vor allem im katholischen Irland verbreitet. Die irischen Einwanderer in den USA pflegten ihre Bräuche in Erinnerung an die Heimat und bauten sie aus (Zeichnung: Ellen Clapsaddle, Wikimedia Commons). Im Zuge der Irischen Renaissance nach 1830 wurde in der frühen volkskundlichen Literatur eine Kontinuität der Halloweenbräuche seit der Keltenzeit und Bezüge zu heidnischen und keltischen … Weiterlesen

Weitere Galerien | 4 Kommentare

Arabische Menschenrechtsprobleme

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Wir hatten das Thema Katar und die Menschenrechte schon mal unter der Lupe, und es gibt Weiterungen. Schon eine kurze Suche bringt noch mehr Verstöße gegen die Menschenrechte zum Vorschein, alle im arabischen Raum (Bild: NASA/John Nevard, Wikimedia Commons), wie z.B. am 13.10. ein Artikel in der Süddeutschen Zeitung besagt:Recherche zu WM-Baustellen – Verhaftet in Katar Auf den Spuren nach der Gastarbeitersklaverei (the guardian  25.9., Revealed: Qatar's World Cup 'slaves') wurde der deutsche Fernsehjournalist Peter Giesel in Doha von der Polizei verhört und verhaftet. … Weiterlesen

Weitere Galerien | 5 Kommentare

Zeig mir das Mäuschen!

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Aus unserer kleinen Wissenswerkstatt: Woher stammt das Wort Muskel? (Smiley: Arkenwiki und Omnidedia von Krabat dem Zauberlehrling, Wikimedia Commons) Der Begriff wird im Deutschen seit dem 18.Jahrhundert verwendet. Gebildet wurde er aus dem lateinischen "musculus". Dabei handelt es sich eine Verkleinerungsform des lateinischen Wortes "mus", welches Maus bedeutet. "Musculus" heißt also übersetzt Mäuschen. Die Vermutung liegt nahe, dass unter der Haut zuckende Muskeln mit einer sich bewegenden Maus verglichen wurden und das Wort so seine Bedeutung bekam. Die Verbindung besteht nämlich auch in anderen … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Der Jihad ist nicht männlich

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Das Bild ist nicht von der Friseurinnung lanciert, um Rauschebärte als Kunden zu gewinnen, sondern es steht für No Jihad. Soll heißen kein Heiliger Krieg. (Bild: Contrario a la jihad von Continentalis, Wikimedia Commons) Wer bei wiki nachschaut, findet unter dem Jihad durchaus nicht nur die kämpferische Auseinandersetzung mit Waffen. Die gewaltfreie Auseinadersetzung, wie sie etwa Gandhi in Indien durchexerziert hat, wird auch als Jihad bezeichnet. Andersherum ist jeder Krieg, der von muslimischer Seite geführt wird, per Definition ein Heiliger Krieg, denn andere sind … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Hallo, Abgeordnete! “Dienst“ für “Gott” ist kontrademokratisch!

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Das „pro christliche Medienmagazin" (http://www.pro-medienmagazin.de/politik.html?&news=detail&news=7206) teilte am 22. Okt. 2013 u. a. mit (Bild: Berliner Hedwigskathedrale von Beek100, Wikimedia Commons): „Mit einem Gottesdienst sind viele Abgeordnete des Deutschen Bundestages am Dienstag in die neue Legislaturperiode gestartet. Der evangelische Prälat Martin Dutzmann verwies die Politiker in seiner Predigt an Gott: ,Nicht wir sind es, die die Menschheit retten müssen.' Es ist der traditionelle Auftakt der Legislaturperiode: Am Morgen der konstituierenden Sitzung des Bundestages kommen alte und neu gewählte Abgeordnete in Berlin zusammen, um einen Gottesdienst … Weiterlesen

Weitere Galerien | 4 Kommentare

Dem Glauben Beine machen

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Dieser Bericht, den ich 2011 schrieb, gelangt zu Schlussfolgerungen, die sich die weitgehend unorganisierten Glaubensfernen endlich zu eigen machen sollten, wenn sie denn nachhaltig Erfolg mit ihren Bemühungen haben wollen. Der Organisationsgrad ist bisher so gering, dass die Stimme der Vernunft weitgehend ungehört verhallt. Ich setze diesen Artikel deshalb noch einmal ein (Bild von Raul de Chissota in der Pfarrkirche Waidegg, Wikimedia Commons): Mein Volkswagen-Konzessionär ist ein gemütlicher und freundlicher Mittvierziger. Ich kenne ihn seit acht Jahren und bin mit ihm, er heißt Elyes … Weiterlesen

Weitere Galerien | 16 Kommentare

Rassismusforschung in der Tora

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Wer in die finsteren Abgründe der Religionen einsteigen will, findet Material bei anti-religion.net. Die Site befasst sich nur mit den monotheistischen Religionen Islam, Christentum und Judentum, aber dafür in drei Sprachen Englisch, Deutsch und Französisch. Dazu wird auch der Agnostizismus mit Artikeln bedacht, der auch als Überschrift für Atheismus und Deismus herhalten muss. Die Artikel sind oft in persönlicher Form geschrieben, ohne dass verraten würde, wer der Ich-Erzähler eigentlich ist, und es ist auch kein Impressum aufzufinden (Bild: Lmartinezcar, Wikimedia Commons). Unter diesen obskuren … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare

Auf einer Linie mit der Inquisition!

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Auf einer Linie mit der Inquisition (Bild: Manuel Anastácio, Wikimedia Commons) liegt die Site atheisten-info.at! Denn der Chef der Inquisition, der Präfekt der vatikanischen Glaubenskongregation, Erzbischof Gerhard Müller sagt zum Thema der Kommunion für wiederverheiratete Geschiedene was, das auch auf der Site atheisten-info zu lesen war. Müller: "dem wachsenden Unverständnis gegenüber der Heiligkeit der Ehe kann die Kirche nicht entsprechen durch pragmatische Anpassung an das vermeintlich Unausweichliche", die Kirche müsse mutig an den eigenen Lehren festhalten. Und diese Lehren sind laut katholischem Katechismus im §1650: … Weiterlesen

Weitere Galerien | 10 Kommentare

Politik 2.0 und 3.0 – Servolenkung für den Staat

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Dies soll ein konstruktiver Beitrag zur politischen Problemlage sein, der ein lange vernachlässigtes Hilfspotential erschließt. Es geht darum, die Politik ins Computer-Zeitalter zu führen (Bild: computer, Wikimedia Commons). Die Gesetzgebung befindet sich ja noch im Vorcomputer-Zeitalter, und die Politik ist mit ihren Methoden noch nicht in der Gegenwart angekommen. Sie hat zwei technische Revolutionen verschlafen. Als sich die Computer durchsetzten, wurde überall die computerunterstützte Planung und Entwicklung eingeführt – nur nicht in der Politik. Als dann das Internet aufkam, wurde überall der reibungslose online-Meinungsaustausch … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Feilschen

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Aus unserer kleinen Wissenswerkstatt (Bild: Showing off one's haggling skills von may!, Wikimedia Commons): Das Wort stammt von dem altmodischen Adjektiv "feil" ab. Das lässt sich bis ins Althochdeutsche "feili" zurückverfolgen, was "käuflich" bedeutete. Vermutlich gibt es auch eine Verwandtschaft mit dem griechischen Wort (polein) für "verkaufen". Heute wird das Adjektiv "feil" kaum noch benutzt. Früher nannte man zum Beispiel ein Mädchen, das für Geld zu haben war, feile Dirne. Wer etwas verkaufen wollte, bot seine Waren feil. Der Begriff feilschen wird dagegen heute … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Islamkritik vs. Islamophobie

Diese Galerie enthält 1 Foto.

                            Bei homment.com (Bild: Logo homment), einer öffentlichen Publishing-Plattform, diskutiert Volkes Stimme am 10.3. das Thema Vernünftige Islamkritik statt hysterische Islamophobie! Punkt für Punkt werden die Themen abgehandelt. Die Rede ist jeweils davon, was die Islamophobie zu wissen glaubt, und was die vernünftige Islamkritik dagegensetzen kann (da nicht zu erfahren ist, wie man Volkes Stimme um die Abdrucksgenehmigung bitten kann, bringen wir den Inhalt nur sinngemäß): Ist "der Islam" immer und … Weiterlesen

Weitere Galerien | 7 Kommentare

La Tunisie a merdé

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Zum zweiten Jahrestag der ersten freien Wahlen in Tunesien (Bild: Tunisie Paysage von Jamin, Wikimedia Commons), die zu einem unerwarteten Desaster führten, unter dem wir noch heute zu leiden haben, stelle ich noch einmal den wütenden und geradezu verzweifelten Artikel meiner Frau vom 26. Oktober 2011 ein (Sorry: er ist immer noch auf Französisch). Salut chers amis, je suis citoyenne tunisienne musulmanne de naissance mais pas pratiquante, j’ai vécu dans une famille conservatoire mais sociable. J’ai vécu dans l’aire de la dictature mais j’ai … Weiterlesen

Weitere Galerien | 40 Kommentare

Petition zur strengeren Kontrolle von Paralleljustizen gescheitert

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Unser Autor Dennis Riehle hat vor Monaten beim Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags (Bild: Lars Steffens, Wikimedia Commons) eine Petition zur strengeren Kontrolle von Paralleljustizen, insbesondere bei der Anwendung von religiösen Eigenauslegungen ihres Rechts, eingereicht. Eine Veröffentlichung der Petition sowie eine parlamentarische Beratung wurden abgelehnt, da die Stellungnahme des Bundesjustizministeriums ergibt, dass man dort bislang keinerlei Problem mit solchen Phänomenen erkennen könne und entsprechend kein Handlungsbedarf bestehe. Dennis Riehle schreibt dazu, interessant sei hierbei die Begründung: Das Justizministerium zitiert aus einem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes, das … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Leo Brux: Europas Rechtspopulisten im Vormarsch. Reiht sich die AfD ein?

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Leo Brux ist nicht gerade dafür bekannt, dass er die Problematik um Asyl und Einwanderung realistisch sieht. Er unterscheidet nicht nach Asylpolitik (die wir eindeutig dargestellt haben http://wiki.die-humanisten.org/doku.php?id=parteiprogramm:asylrecht), Armutseinwanderung (siehe Lampedusa – Bild: Kanincheninsel vor Lampedusa von Luca Siragusa, Wikimedia Commons) und geregelter Einwanderung nach dem einvernehmlichen Willen von Einwandernden und Einwanderungsland. Ergo vermutet er an jeder beliebigen Stelle Rassismus oder zumindest Rechtspopulismus (was für ihn dasselbe ist). Doch lassen wir ihn selbst zu Wort kommen: Starke rechtspopulistische Parteien gibt es nicht in allen, … Weiterlesen

Weitere Galerien | 21 Kommentare

Gernot Hassknecht in Das Wort zum Sonntag – Die Bananenrepublik

Diese Galerie enthält 1 Foto.

ZDF-Wort zum Sonntag von Gernot Hassknecht am 18.10.: Die Bananenrepublik (ZDF-Video) (Bild: Darkone, Wikimedia Commons). Der Beitrag wird bei atheisten-info.at am 21.10. gefeiert:
So deutlich wurden im deutschsprachigen TV mit Sicherheit noch niemals finanzielle Wahrheiten über die heilige katholische Kirche verbreitet!
Ein herrliches, kräftiges und klares Wort! Die jubelnden Zuschauer in der Schlussszene sind extra wunderschön!
("Gernot Hassknecht" ist eine vom deutschen Satiriker Hans-Joachim Heist  geschaffene Figur, die in der ZDF-Satiresendung heute-show auftritt)
Link zum YouTube-Video

Weitere Galerien | 10 Kommentare

Pack Deine sieben Sachen!

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Aus unserer kleinen Wissenswerkstatt (Bild 183, Allgemeiner Deutscher Nachrichtendienst – Zentralbild, Wikimedia Commons):. Die Redewendung gibt es schon seit dem 17. Jahrhundert. Schon damals galt sie als Aufforderung, schleunigst das Weite zu suchen, bevor es Ärger gibt. Siebensachen sind Habseligkeiten in geringer Zahl, ein überschaubarer Besitz, der mehr oder weniger unordentlich beisammen liegt. Und wieso sieben? In der Bibel, aber auch im gesamten Orient, hat die Zahl Sieben eine besondere Bedeutung. Die sieben Todsünden, die sieben Bitten im Vater-Unser, die sieben Tage der Schöpfung, … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Wiedergutmachung für den Bankencrash?

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Am 19.10. berichteten Financial Times und New York Times über eine Rekordstrafe für die amerikanische Großbank JP Morgan (im Bild, von Krzykol, Wikimedia Commons): Tentative Deal Hands JPMorgan Chase a Record Penalty . Die gut informierte Süddeutsche Zeitung folgte am 20. 10. mit Möglicher Vergleich im Hypothekenstreit 13 Milliarden Dollar Strafe für JP Morgan. Die Summe besteht aus 4 Mrd. Dollar Hilfe für geschädigte Hausbauer und 9 Mrd. Strafe (für geschädigte andere Banken und Staaten ist nichts vorgesehen). Die Zahlung hängt auch noch davon … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Ein „verphilosophiertes“, kritisches Gedankenspiel über das „biblische Superwesen“ und dessen Glaubensgefolgschaft.

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der Klarsicht-Blog vom Autor Klarsicht schreibt unter dem Motto Religiosität erzeugt Verblödung oder umgekehrt? über komplizierte Themen wie das göttliche Superwesen und die Denkwidersprüche drumherum (Bild: Mattes, Wikimedia Commons). Es geht sogar darum, dass man sich diesen Gott derart allmächtig vorstellt, dass für Ihn die Logik nicht gilt, was den Autor aber nicht hindert, ebendiese Logik weiterhin zu gebrauchen. Auch der menschliche freie Wille ist angesprochen, der ist "in diesem Kontext eine Illusion. Der Witz bei dieser Schlussfolgerung ist der, dass sie mit den … Weiterlesen

Weitere Galerien | 8 Kommentare

DIE HUMANISTEN zur Entwicklungshilfe und Asylrecht

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Aus dem Vorläufigen Parteiprogramm DER HUMANISTEN stellen wir  KAPITEL VIII und IX zur Diskussion (Bild: KVDP, Wikimedia Commons): Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und Asylrecht Hier der Wortlaut von Kapitel VIII:   Kapitel VIII: Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung “DIE HUMANISTEN” bemühen sich zur grundsätzlichen Konzeptionierung der Entwicklungszusammenarbeit und beschäftigen sich im Rahmen der wirtschaftlichen Zusammenarbeit und Entwicklung mit der Vermittlung von humanistischen Werten (siehe Manifest), Demokratieerziehung und Menschenrechten: Frieden, Sicherheit, Abrüstung Entwicklung und Armutsbekämpfung Schutz der allgemeinen Umwelterziehung Die Realisierung soll durch die enge Zusammenarbeit … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Der dünne Bischof im Himmel

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Diese Geschichte ist frei erfunden und hat keinerlei Ähnlichkeiten mit real lebenden oder toten Personen. Solange die Forschung noch keinen autorisierten Blog von einer Himmelfahrt kennt, firmiert sie unter der Rubrik Humor (Bild: Wear Heaven – online clothing store, Wikimedia Commons). Sie handelt von einem fiktiven Bischof und vollzieht dessen Abgang nach: Der dünne Bischof im Himmel Der dünne Bischof stirbt und macht sich auf den Weg in den Himmel. Unterwegs gerät ihm eine Rotte lampedusischer Ertrunkener in die Quere, und es geschieht etwas, … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Die Haj – Mein Weg zurück

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der Autor Walter Bornholdt spricht aus persönlicher Betroffenheit, wie man in diesem Bericht sieht (nachdem atheisten-info.at ihn schon gebracht hat, wollen wir nicht zurückstehen, Bild: Kaaba i Mekka, Muhammad Mahdi Karim, Wikimedia Commons). Angesichts der emotionalen Belastungen nimmt es nicht Wunder, wenn die Correctness nicht überall gewahrt bleibt. Man muss Bornholdt die Enttäuschung des zu Verstand gekommenen Gläubigen zugutehalten – und schließlich sind religiöse Riten vielerorts abstoßend für die Außenstehenden. Walter Bornholdt hat das Wort zu seinem ungewöhnlichen Bericht: Vorwort Als ich Anfang November … Weiterlesen

Weitere Galerien | 5 Kommentare

Trinkgeld-Zwang

Diese Galerie enthält 1 Foto.

In der Welt und in der Süddeutschen Zeitung erscheint mit Datum vom 18.10. der gleiche Artikel von Sven Weniger zum Thema Trinkgeld. Bei der Welt heißt er Mit "Trinkgeld" zocken Reiseveranstalter Kunden ab (Bild: Ankitbhatt, Wikimedia Commons): In den letzten Jahren haben sich in die Angebote vieler Reiseveranstalter Extrakosten geschlichen, die anfangs verschwiegen werden und kaum kalkulierbar sind. Doch: Wofür ist das Geld eigentlich? Die SZ macht daraus Trinkgeld Danke, bitte! Früher gaben Urlauber Trinkgeld, wenn sie mit einem Service zufrieden waren. Freiwillig. Heute … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Nächtliche Aktivitäten

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die Gefahren des Schlafwandelns müssen beträchtlich sein, wenn der betroffene betroffene Mike Birbiglia sich so schützen muss wie auf dem Bild (von Greg Williams, Wikimedia Commons) beschrieben: Er steckt in einem fest verschlossenen Schlafsack und trägt Fausthandschuhe. Die REM-Schlafphase (rapid eye movement) steht nicht nur für schnelle Augenbewegungen, sondern auch für sonstiges Gestrampel, wenn man die Veranlagung dazu hat. Zu den Ausfallerscheinungen gehören auch Schlafwandeln und Alpträume und anderes. Nicht nur aufgrund solcher Phänomene untersucht die Forschung das Schlafen. Hirnforschung – Aufräumen im Schlaf … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare
image_pdfimage_print