Die Roboter übernehmen … das Parken am Flugplatz

image_pdfimage_print

robot2Der coole Vielflieger karriolt nicht auf dem Parkplatz herum, er stellt sein Töfftöff auf einem speziellen Platz ab und geht einchecken. Sofort kommt jemand und fährt das Auto weg, um es irgendwo ins Regal zu stellen, bis der Coole wiederkommt. Jetzt machen dern Job die Roboter (Bild: Untitled © Niclas, Openphoto).

Der besagte Roboter heißt Ray, und er sieht aus wie ein Gabelstapler. Er packt das Auto von unten und fährt damit weg. Zu sehen ist das auf einem Video der WAZ, Am Flughafen Düsseldorf parkt jetzt ein Roboter die Autos ein (WAZ 23.6.). Mehr zum Thema:

Parkhaus 2.0: Roboter parken Autos am Düsseldorfer Flughafen (WAZ 24.6.): Das vollautomatische Parksystem stellt am Düsseldorfer Flughafen künftig die Autos von Reisenden ab. Diese sparen sich die Parkplatzsuche, und der Flughafen gewinnt Stellplätze. Der Roboter macht das nämlich mit Geschick, er sortiert nach Größe und parkt die Autos in der richtigen Reihenfolge.

Es gibt also Hoffnung für Einpark-Muffel, und übers Jahr gesehen auch für Fahrmuffel generell. Irgendwann werden die Roboter das Steuer ganz übernehmen. Das läuft dann unter Verkehrssicherheit und Effizienz (Ray schafft 40%). Wenn alle auf der Autobahn synchronisiert werden, können sie mit 2 m Abstand fahren statt 1/10 Tacho wie gewohnt, und das Einfädeln klappt dann auch besser.

Im Düsseldorfer Parkhaus waren keine großen Umbauten nötig, nur Sensoren und im Boden eingelassene Reflektoren. Der Roboter soll auch schon stabil funktionieren, wass er laut WAZ auf der Hannover-Messe noch nicht konnte. Er scheut nämlich das Blitzlicht der Fotografen – Ray ist kamerascheu.

Siehe auch verwandte Artikel:

 

Mehr zum Thema:
Dieser Beitrag wurde unter Wissenschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Die Roboter übernehmen … das Parken am Flugplatz

  1. Kann den Job, den "der coole Vielflieger" derzeit (noch) macht, nicht auch mal ein Roboter übernehmen ?

    Und alles andere ebenso ?

    Dann hätten wir Menschen endlich Zeit für die "wichtigen" Dinge.

    Aber halt, was würde uns denn noch bleiben, wenn die Roboter alles übernommen hätten ?

    Ach ja, die immerwährende Langeweile, das Nichts, oder sogar … da gab's doch mal 'ne Steigerung von "Nichts" ;-)

Schreibe einen Kommentar