Welcher Tag ist heute?

image_pdfimage_print

santa-claus-153309_640Der konsternierte Weihnachtsmann von Openclips, pixabay ahnt es schon: Es ist nicht sein Tag. Nein, heute (21.12.) ist nicht der 4. Advent, sondern der Welt-Orgasmus-Tag.

Bei kleiner kalender steht's geschrieben, 21. Dezember 2014 ist der Welt-Orgasmus-Tag. Der Artikel lässt keinen Zweifel daran, dass der Mensch als Ziel des Orgasmus' gemeint ist. Falls es doch die Welt selber sein sollte – wo es doch Welt-Orgasmus-Tag heißt -, kann man sich die "rhythmischen unwillkürlichen Muskelkontraktionen" während des Höhepunkts eigentlich nur als Erdbeben vorstellen.

Und was ist mit dem "Erlebnis des Rausches und der Überwältigung", in dem sich der Orgasmus neben den körperlichen Reaktionen äußert? Grüßt hier vielleicht die untergehende Metawelt von atheisten-info.at? Immerhin ist ja auch die Rede von metaphorischen Umschreibungen und künstlerischen Darstellungen bezüglich des Orgasmus'.

Wir holen Rat bei express.de (Der schönste Höhepunkt des Jahres) – und wieder ist nicht Weihnachten gemeint. Die site liefert ein paar Anekdoten zum Thema, von denen wir eine Auswahl wiedergeben:

  • Orgasmus-Platz Nummer 1 ist das Schlafzimmer, Nummer 2 das Auto (was machen die Leute, die nur öffentlich verkehren!?)
  • die französische Umschreibung la petite mort heißt der kleine Tod und wirft ein schräges Licht auf die angeblichen Feiglinge, die tausend Tode sterben – sind das vielleicht Wüstlinge!?
  • Energiemäßig kommt der Orgasmus mit 100 oder 150 Kilokalorien aus und liegt daher noch unterm Joggen. Immerhin muss man dafür nicht aus dem Bett raus …
  • Der Welt-Orgasmus-Tag wurde vor einigen Jahren von kalifornischen Friedensaktivisten erfunden (Global Orgasm for Peace-Initiative) und sollte eigentlich den Weltfrieden bringen. Die haben wohl die französische Umschreibung nicht gekannt (la petite mort, das bedeutet quasi Massen-mort – es auf französisch treiben bedeutet allerdings Oralverkehr)

Bei kuriose feiertage ist nicht Weihnachten noch Ostern aufgeführt, als ob die nicht kurios genug wären (also bitte, der Santa kommt durch den Schornstein angerauscht, und die Hasen legen bunte Eier!?).

Hier heißt es auch nur Tag des Orgasmus, was auf einen eher sparsamen Umgang mit den Sinnenfreuden schließen lässt (1* im Jahr). Von den vielen kuriosen Feiertagen habe man ja gelernt, dass es wohl nichts gibt, für das es keinen Feier- oder Aktionstag gebe, und der Orgasmus hat dann doch 3 Tage:

  • der Tag des Orgasmus ist der 9.5. (zugleich mit dem Tag der verlorenen Socke (Lost Sock Memorial Day)
  • nochmal einen Tag des Orgasmus (National Orgazm Day in Großbritannien) gibt's am 31.7.
  • und der Welt-Orgasmus-Tag (Global Orgasm for Peace-Initiative) ist am Tag der Wintersonnenwende, diesmal einen Tag vorher am 21.12.

In Brasilien wird der 9.5. laut kuriose Feiertage besonders gefeiert, in der Kleinstadt Esperantina im Staat Piaui, 2.100 Kilometer nordöstlich von Rio de Janeiro. Da werde das fundamentale Recht eines jeden Menschen auf den sexuellen Höhepunkt im großen Stil gefeiert, die Straßen werden geschmückt, Schilder preisen den Orgasmus als göttliches Geschenk,  und Prostituierte halten in Vorträgen, Seminaren und öffentlichen Podiumsdiskussionen zum Thema Sex. Sie haben's nötig, denn laut kuriose Feiertage gelangen 73% der esperantinanischen Frauen niemals zum Höhepunkt.

Also wirklich, da versteht man den Bedarf am Internationalen Tag der Frustrationsschreie (12.10.). Und wem das die Socken auszieht, der ist richtig beim Ohne-Socken-Tag (No Socks Day) am 8.5. und kann gleich durchfeiern zum Tag der verlorenen Socke (Lost Sock Memorial Day) am 9.5.

Das sollte als Inspiration reichen für den Sockenschußtag statt Himmelfahrt und den Virgin Sex Day 9 Monate vor Weihnachten.

virginsex 

 

Mehr zum Thema:
Dieser Beitrag wurde unter Satire veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Welcher Tag ist heute?

  1. Saco sagt:

    Ich greife den Vorschlag von Frank (Berghaus) auf und bringe den Kommentar von Frank (Sacco) als eigenen Artikel am 24.12.

  2. Dies sollte kein Kommentar, sondern besser ein Artikel sein!

Schreibe einen Kommentar