® Kategorien für widerwärtige Werbung

image_pdfimage_print

cat-800760_960_720Beim Herumzappen im Internet kommt leicht ein diffuses Unbehagen auf. Der Inhalt mag ja passen, aber was in der www-Welt noch so alles kommt … Ausnahmsweise geht es hier nicht um datenbasierte Wählermanipulation bzw. gezieltes Wähler-Targeting, sondern ums Normale. Oft mag man gar nicht mehr hinschauen, so nervig ist das Dargebotene (Bild: Shanon, pixabay).

Da blinkt es und dudelt es, Texte arbeiten an ihrer eigenen Verschiebung, Bilder poppen auf, Videos starten von allein. Die leisesten mousemoves setzen heftigen Aufruhr in Gang. Viele sites von Zeitungen sind so, als wollten sie uns sagen: Selber schuld, dass ihr nicht mehr das Gedruckte kauft, das nicht flimmern, blinken und herumpoppen kann, und wo man alles blickt und nix klickt.

cats-1517642_1280Die Internet-Klicks haben es in sich. Oft ist das X fürs Wegklicken versteckt, und wenn man's findet und draufklickt, bewegt es sich schon mal beiseite – ätsch, daneben! Wo man vermeintlich wegklickt, da kann sich allemal noch ein button öffnen – und wer dadrauf ausrutscht, der wird es bereuen.

Bei wiki-Internetwerbung gibt's eine Liste der Gruseleffekte in unserer real existierenden Internetwelt. Abschalten? Geht mit einem adblocker, doch wer sich da an der freeware bedient, der wird es womöglich noch mehr bereuen. Software umsonst heißt in der www-Welt allzuoft, man lädt sich Nerv- und Erpressungsprogramme auf den Recher. Nicht nur das, man wird ausgespäht und datenmäßig verramscht: Wenn ein Service umsonst ist, ist man nicht dessen Kunde, sondern man ist das Produkt             (Bild: GiselaFotografie, pixabay).

Internet und Werbung sind oft wie Hund und Katze. Das Entkommen ist schwer. Was da fehlt, ist zumindest eine Einstufung der sites nach Beeinträchtigung der Lebensqualität. Bei wissenbloggt wird der Versuch unternommen, Kategorien zu definieren. Wenn sich deren Gebrauch durchsetzt, kann jeder leicht sehen, wie nervig die Gefilde sind, in die er hineinklickt.

Unser Vorschlag unterscheidet 8 Kategorien zur Pflichtkennzeichnung, von einwandfrei bis strafwürdig, und der Titel ist www wie WiderWärtige Werbung:

Rating Werbung Bettelei Viren Daten Beispiel
www0 nein nein nein sicher wissenbloggt
www1 dezent kaum nein ? Zeit/SZ/FAZ
www2 indezent kaum nein ? Tagesspiegel
www3 dezent dezent nein ? viele NGOs
www4 nervig/kaum kaum/nervig nein ? Focus
www5 indezent indezent nein ? Bild
www6 nervig nervig ? klau *
www7 widerwärtig penetrant ? klau *

Wer bei * keine Beispiele kennt, sollte sich glücklich schätzen. Die Datensicherheit bezieht sich nur auf die sites selber, nicht auf browser usw.

Das wissenbloggt-Überwachungsteam sorgt für richtiges Rating
(Bilder von evastupica, glasskid50, danielsfotowelt, hettyvanderzanden, alle pixabay):

dogs4(Dieser Artikel wurde am 21.1.16 publiziert und am 12.4.18 überarbeitet.)

Links dazu:

 

Mehr zum Thema:
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Technik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar