® Radio Vatikan neu

image_pdfimage_print

old-radio-931432_1280

Bei wissenbloggt wurde aus Radio Eriwan das lustige Radio Erdogan. Nun ist es Zeit für Radio Vatikan neu. Das neu trägt der Tatsache Rechnung, dass es schon ein altehrwürdiges Radio Vatikan gibt. Aber der katholische Sender ist nicht gemeint, sondern eine Neuauflage von "Im Prinzip ja, aber …" (Bild: Barni1, pixabay).

Natürlich ist vieles an der Religion mit unfreiwilliger Komik behaftet. Wer nicht auf die sakralen Elemente eingestimmt ist, für den ist das Religiöse profan und oft auch lächerlich. Man muss es nicht so verbissen sehen – das war die ursprüngliche Aussage dieses ketzerischen Textes.

Jetzt in der Neuauflage stellt sich die Frage, ob die humoristische Aufbereitung überhaupt noch angemessen ist, angesichts von Missbrauchsskandalen quer durch die katholische Kirche, bis hin zu Anschuldigungen an den Papst persönlich.

Es ist dann eben Sarkasmus, Zynismus und schwarzer Humor. Wohlan.

Zur Kekswerdung Christi (Oblate) und zu weiteren Interna:

  • Stimmt es, dass sich der Vatikan mit einem Unterhändler von Coca-Cola einigte, der viel Geld dafür anbot, dass es in Zukunft heißt: "Unser täglich Coke gib uns heute!" – Im Prinzip nein. Der Vertrag mit der Bäckerinnung läuft noch.
  • Bestrafte Gott den Oberrabbiner, als der am höchsten Feiertag verbotenerweise Golf spielte? – Im Prinzip nein. Aber er ließ ihn ein Hole-in-one schaffen – und wem erzählt er das nun?
  • Ist es wahr, dass der Papst und der israelische Präsi im Golf ausgespielt haben, welcher Glaube besser ist? – Im Prinzip ja. Aber der Papst ernannte den Golfprofi Bubba Watson zum Kardinal, damit er an seiner Stelle spielte. Er verlor trotzdem – gegen Rabbi Tiger Woods.
  • Trifft es zu, dass die Kirche arm ist? – Im Prinzip ja. Denn selig sind, die geistig arm sind.
  • Hat der Papst die beiden Kaffeepäckchen verzollt, die er hinter der Grenze kaufte? – Im Prinzip ja. Er trug eins unter jedem Arm, und als ihn der Zöllner fragte, ob er was eingekauft hätte, sagte er: "Ja, mein Sohn, zwei Pfund Kaffee. Aber ich habe sie unter den Armen verteilt."
  • Ist es wahr, dass der Papst zu Lebzeiten sehr beliebt war? – Im Prinzip ja. Aber bei seiner Beerdigung hat kaum jemand geklatscht.
  • Stimmt es, dass es keinen Unterschied zwischen Gott und Oberlehrern gibt? – Im Prinzip ja. Gott weiß alles, und Oberlehrer wissen alles besser.

Am Beginn war's auch anders als gedacht:

  • Ist es wahr, dass Gott an Adam und Eva verschiedene Fähigkeiten verteilte? – Im Prinzip ja. Adam bekam das Hirn, und dann sagte Gott: "So, Hirn ist alle, jetzt gibt's Titten!"
  • Ist es wahr, dass Gott an Adam und Eva verschiedene Fähigkeiten verteilte? – Im Prinzip ja. Adam bekam die Fähigkeit, im Stehen zu pinkeln, und für Eva blieb nur das Gehirn übrig.
  • Hat Gott Adam zuerst geschaffen? – Im Prinzip nein. Aber es gibt eine göttliche Abrede mit Eva: "Du wirst Adam im Glauben lassen müssen, dass ich ihn zuerst geschaffen hätte, sonst ist er gekränkt. Denk dran, Eva, das ist unser beider kleines Geheimnis. Du weißt schon, so von Frau zu Frau."
  • Ist es wahr, dass die Menschheit mit Adam und Eva losging? – Im Prinzip ja. Aber keiner weiß, wie sich ihre Kinder Kain und Abel vermehrt haben.
  • Stimmt es, dass es hell wurde, als Gott sprach: "Es werde Licht!" – Im Prinzip ja. Aber Godzilla antwortete: "Sag bitte!"

Zwischendurch eine originale Frage an Radio Eriwan: Darf der liebe Gott Parteimitglied werden? – Im Prinzip ja. Aber zuerst müsste er aus der Kirche austreten.

Und einige gemischte Beiträge:

  • War die arme Frau dankbar, die an Gott schrieb, dass sie dringend 200 Euro brauchte? – Im Prinzip ja. Aber weil der Brief im Finanzamt landete, sammelten sie dort, und sie bekamen nur 100 Euro zusammen. Darauf dankte die Frau Gott, aber sie sagte: "Wenn du mir wieder mal Geld schickst, lieber Gott, dann lass es nicht über das Finanzamt laufen! Sie haben mir nämlich schon wieder die Hälfte abgezogen!"
  • Trifft es zu, dass Gott seiner Bischofin gleich zwei Neujahrswünsche erfüllte? – Im Prinzip ja. Aber er machte ihre Taille fetter und das Bankkonto schlanker.
  • Stimmt es, dass auch die Dicksten in den Himmel kommen? – Im Prinzip ja. Aber nur, wenn sie durchs Ozonloch passen.
  • Werden die katholischen Priester es noch erleben, dass sie heiraten dürfen? – Im Prinzip nein. Aber ihre Kinder.
  • Stimmt es, dass Gott gesagt hat, einen perfekten Mann findet man an jeder Ecke? – Im Prinzip ja. Aber dann machte er die Erde rund.
  • Ist es wahr, dass der Verstorbene eingeäschert wurde? – Im Prinzip nein. Es war ein Grüner, er wurde kompostiert.
  • Stimmt es, dass der Papst von seinem ersten Saunabesuch so begeistert war, dass er auch am nächsten Tag reinwollte, wo gemischte Sauna war? – Im Prinzip ja. Die paar Protestanten stören ihn ja nicht.
  • Trägt sich der Papst wirklich mit Selbstmordgedanken? – Im Prinzip nein. Aber das ist für ihn die einzige Möglichkeit, sich beruflich zu verbessern.

Höllische Aussichten:

  • Stimmt es, dass der Himmel jeden Rechtsstreit mit der Hölle verliert? – Im Prinzip nein. Aber sie können da oben keinen Rechtsanwalt finden.
  • Stimmt es, dass Bill Gates vom Himmel enttäuscht wird? – Im Prinzip nein. Denn er wählt die Hölle, als man ihm dort Sonne, Strand und hübsche Mädchen vorführt, während er im Himmel nur Wolken sieht. Doch hinterher findet er sich in einem glühenden Pestloch hängend – das andere war nur die Demoversion.
  • Ist es wahr, dass der junge Mann am Himmelstor aufgehalten wurde? – Im Prinzip ja. Aber Petrus ließ ihn durch, weil er eine gute Tat berichten konnte. Er hatte eingegriffen, als ein Rocker eine alte Dame belästigte; er hatte den Rocker beschimpft und angespuckt. "Und wann war das?" fragt Petrus. "Vor drei, vier Minuten."
  • Ist es wahr, dass der Stahlfabrikant in die Hölle kam? Im Prinzip ja. Aber der Teufel beschwert sich über ihn: "Was für einen Typen habt ihr mir denn da geschickt? Der hat schon fünf Öfen stillgelegt, 1000 Leute entlassen, und der Rest der Belegschaft streikt!"

 

Zusammenklabüsert von Wilfried Müller

(Aus aktuellem Anlass wurde dieser Artikel am 10.10.18 überarbeitet; er erschien zuerst am 1.7.16.)

Links zu mehr Radio-Schmäh und weiteren Humor-Artikeln:

Mehr zum Thema:
Dieser Beitrag wurde unter Satire veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf ® Radio Vatikan neu

  1. Wolfgang Goethe sagt:

    Ist es wahr, dass der Papst alle Menschen liebt? Im Prinzip ja. Wenn sie ihre Kirchensteuer zahlen.

    JWG

Schreibe einen Kommentar