Spuk und Exorzismus auf WB

image_pdfimage_print

Wie den meisten unserer Kommentatoren, aber sicherlich nicht allen unseren Lesern, bekannt ist, liegen die Wurzeln unseres Blogs bei "Politically Incorrect" (PI), wo viele von uns früher aktiv waren. Die Ausrichtung von PI verschob sich aber aus Gründen, die uns nicht bekannt sind, immer mehr in Richtung einer stark christlich geprägten undifferenzierten Islam-Hetze. Kommentatoren, die darauf hinwiesen, daß das Problem, das die Menschheit mit dem Islam hat, in mittlerweile historisch abgeschwächter Form auch für das Christentum Gültigkeit hat, wurden dort in zunehmendem Maße durch Moderationen und Löschungen gemobbt.

Als schließlich der beliebte Kommentator WissenistMacht (WiM = Dr. Frank Berghaus) gesperrt wurde, war damit für viele das Signal für den Exodus gegeben. Dabei traf es sich günstig, daß die Redaktion sich am Vorabend des sechsten Geburtstags von PI auf ziemlich rüde Weise von einigen ihrer Mitglieder getrennt hat, die sich mit einem neuen Blog, der "Quotenqueen" (QQ) selbständig machten. So wechselten die Exilanten dorthin und QQ nahm dadurch schlagartig mächtigen Aufschwung, denn bis dahin hatte dieser Blog fast ohne Kommentatoren dahingedümpelt.

Einer der Exilanten war Plapperstorch, ein deutscher Rechtsanwalt mit sehr guten Informatik-Kenntnissen, der schon etwas länger auf PI gesperrt war, und den wir bald alle als unseren "Technik-Guru" anerkannten. Er half tatkräftig bei den Registrierungen und anderen technischen Problemen. Sehr umgänglich war er allerdings nicht, was man ihm jedoch als Schrulle nachsah.

Leider zeigte sich bald, daß die QQ-Redaktion nur den Aufschwung begrüßte, daß aber jene, die ihn bewirkt hatten, trotz der anfänglich enormen Freundlichkeit ihnen gegenüber nur Mittel zum Zweck waren und in zunehmendem Maße angefeindet wurden. Schließlich erfuhr WiM von der Absicht der Redaktion, in Zukunft keine Kommentare mehr zuzulassen, und gründete daraufhin einen neuen Blog, nämlich unser "Wissen bloggt" (WB). Dieser Plan der QQ-Leute wurde zwar so nicht verwirklicht, sondern man beschloß erst überhaupt aufzuhören und später den gegenwärtigen und von mir scherzhaft als "untot" bezeichneten Zustand, daß QQ nur noch für andere Blogs schrieb (insbesondere für PI, mit dem es zu einer Versöhnung kam) und auf QQ selbst nur noch ein allgemeiner Thread (ähnlich unserem "Parlatorium") für Diskussionen bereit stand. Dort wurden sodann die meisten der ehemaligen PI-Exilanten erneut gesperrt und wechselten in Folge zu WB.

In der Anfangsphase dieses Blogs, noch vor der Eröffnung, hatte Plapperstorch mit seinem technischen Wissen großen Anteil an der Einrichtung und investierte auch viel Zeit und Mühe darauf. Das konnte er natürlich nur als Administrator, zu dem WiM ihn gemacht hatte, und als solcher war er damals und in der Zeit danach auch unter verschiedenen Namen ("ppa. Plappi", "Temp-Admin") tätig.

Schon damals zeigten sich jedoch deutlich gewisse menschliche Bruchlinien. Ich selbst war zu dieser Zeit zwar mit dabei, aber noch nicht Administrator, so daß ich viele Ideen nicht selbst durchführen konnte, sondern ihn darum fragen und bitten mußte. So manches, was er mit vielen und oft unverständlichen Worten als Riesenaufwand darstellte, konnte ich, nachdem ich selbst Administrator geworden war, als Kleinigkeit erkennen, die nur Sekunden gedauert hätte. Dazu kamen noch chronische Beschimpfungen gegenüber den Vorschlagenden (meistens war das ich) mit Ausdrücken wie beispielsweise "Nervensäge". Langsam dämmerte mir, daß Plappis Hifsbereitschaft nicht so sehr dem Wunsch zu helfen entsprang, als vielmehr dem sich als unverzichtbare technische Autorität aufzuspielen.

Bald kamen auch Differenzen der redaktionellen und weltanschaulichen Linie dazu. Da er selbst schon lange einen Blog führte, meinte er besser zu wissen, wie so etwas ausgerichtet werden muß, und war über unseren Verzicht auf Alltags-Klatsch verärgert. Auch war ihm die kirchenkritisch-atheistische Blog-Line, an der er nichts ändern konnte, ein immer stärkeres Ärgernis.

Daß er Information aus der internen Kommunikation der Administratoren, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt waren, einfach in einem Posting ausplauderte, verursachte den ersten größeren und manifesten Konflikt mit WiM und mir.

Schließlich erklärte er aus freien Stücken, er wolle WB verlassen. Viele versuchten ihn umzustimmen, aber erst einmal ließ er sich nicht beirren. Allerdings war er bald danach wieder da und kurze Zeit später wiederholte sich dieser Vorgang. Beim dritten derartigen Abschied löschte er sich selbst als Administrator und als Benützer und kam in der Tat unter seinem bisherigen Namen nicht mehr wieder.

Dafür begann er zu "spuken", das heißt er griff von außen administrativ ein, machte Zusätze zu Postings oder löschte Text-Teile aus Artikeln. Das ganze versüßte er damit, daß er zwischendurch immer wieder auch Nützliches auf diese Weise tat. Dennoch wurde sein Verhalten nun von der Community der Kommentatoren immer kritischer gesehen. Insbesondere Ilex (seit heute unser drittes Redaktions-Mitglied) sprach das auch ganz deutlich aus.

Eines Tages kehrte er (zusätzlich zu den spukhaften Administrator-Eingriffen) als neuer Kommentator namens "Dobby" zurück. Als dieser Dobby anfing, andere Kommentatoren und Autoren durch Fremd-Outing in ihren Persönlichkeitsrechten zu verletzen, wurde er von uns gesperrt. Daraufhin drehte er völlig durch und gab sich sinnlosem Vandalismus hin. So löschte er die gesamte zu diesem Zeitpunkt vorhandene interne Kommunikation zwischen WiM und mir und hinterließ statt dessen dort den Hinweis, daß er auch fähig wäre, unsere private E-Mail-Korrespondenz zu lesen. Auch das Hauptbild des Artikels über die Beschneidung entfernte er mit der Begründung, daß er nicht mit dem dargestellten Objekt in Verbindung gebracht werden möchte (obwohl er an dem Artikel ja gar keinen Anteil hatte und darin auch nicht erwähnt wurde). Zudem stieß er Drohungen aus, er würde diesen Blog vernichten, wenn wir seine Troll-Einträge löschen (was ich dann aber doch tat – allerdings nicht ohne sie vorher noch als Beweismittel zu sichern). Auch WiMs Computer wurde gerade zu diesem Zeitpunkt (wie es aussieht) gehackt und vorübergehend funktionsuntüchtig gemacht. Daß er das war, läßt sich zwar nicht beweisen, aber wir vermuten es natürlich.

Schließlich wußten wir keinen anderen Rat mehr als externe Hilfe. Ein Freund von WiM (Klaus Kozitzki, der in Nigeria lebt) hat sich der Sache angenommen und Plappis Administrator-Zugänge zu WB verstopft. Seinem Bericht nach war Plappi gar nicht als echter Hacker tätig (das hätte wohl auch ihn technisch überfordert) sondern er hat bloß in seiner Zeit als Administrator bestimmte Maßnahmen durchgeführt, die es ihm später möglich machen sollten (und auch möglich gemacht haben) von außen einzudringen. Mit anderen Worten: er hat einen Vertrauensbruch begangen. Ich selbst kann das zwar nicht beurteilen, habe aber genau das schon vermutet, weil Plappi auf PI oder auf QQ, wo er nie Administrator war, nach seiner Sperre auch nie gespukt hat.

Der letzte Akt des traurigen Stückes besteht nun darin, daß er Identitäts-Diebstahl begeht, sich also für andere Kommentatoren ausgibt und in deren Namen aber ohne deren Erlaubnis postet. Davon war auch ich betroffen. Leider läßt sich das technisch nicht unterbinden, denn das kann ohne nennenswerte technische Kenntnisse grundsätzlich jeder.

Hinweis:

Dies ist meine subjektive Darstellung entsprechend meiner persönlichen Erinnerung und Einschätzung. Sollte sie nennenswerte Fehler enthalten, die sich belegen lassen, so werden diese selbstverständlich korrigiert. Zu diesem Zweck und aus Gründen der Fairness wird die Sperre von Plapperstorch alias Dobby für Kommentare zu diesem Artikel aufgehoben.

 

Weitere Arbeiten desselben Autors siehe hier.

 

Mehr zum Thema:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

132 Antworten auf Spuk und Exorzismus auf WB

  1. ilex sagt:

    Das musste mal so ausführlich gesagt werden, damit Klarheit in dieser Sache besteht. Es ist eigentlich schade, dass ein intelligenter Mann wie der User "Plapperstorch", der zu Anfang ja auch nützliche Aufbauarbeit sowohl bei QQ als auch in diesem Blog geleistet hat und der oft auch lesenswerte Kommentare abgab nun so abdriftete. Ich kann es eigentlich immer noch kaum verstehen. Aber ist offenbar so.

    Es mag vielleicht enttäuschend sein, wenn ein Blog dann doch eine andere Zielrichtung nimmt als man persönlich bei dessen Start erwartete, als man sich dafür engagierte. Für mich hat ein ernsthafter Blogger dann nur zwei Alternativen: Entweder nach wie vor um seinen Standpunkt kämpfen – und wenn es aus einer Minderheitenposition ist oder aber erklären, dass man nicht mehr mitmacht und dann auch die Finger von der Sache lassen. Seiner persönlichen Enttäuschung kann man ja durchaus sachlich Ausdruck geben. Meinetwegen im ersten Zorn auch einmal unsachlich.

    Dass dieser Blog nicht dezidiert christlich ist, war ja schon mal klar. Gerade deswegen sind ja einige bei PI und QQ gesperrt worden.

  2. Azrail sagt:

    Lieber Argutus!

    Dieser Mann war am Anfang nützlich und hat sich sehr engagiert. Aber wie man sieht, nicht ohne Eigennutz. So was nennt man Machtgier. Dass er nicht gerade ungänglich war, ist gelinde ausgedrückt. Er war sogar sehr bösartig und beleidigend manchen gegenüber. Man soll ruhig offen aussprechen was los war.
    Was er sich gestern und vorgestern erlaubt hat, war die Spitze des Eisberges. Das er sich über ein Penisbild so echauffierte, ist absolut bescheuert um es mal ganz deutlich zu sagen.
    Er hatte, wie Du schon richtig erwähnt hattest, überhaupt keinen Anteil an dem Bericht und hatte sich schon vorher von WB verabschiedet. Also was soll diese blöde Ausrede?
    Soll dies wohl seinen überaus stupiden Vandalismus rechtfertigen?
    Der Mann ist krank und zwar sehr. Er sollte sich wirklich in fachlicher Behandlung begeben. Ich denke, dass er sich dazu nicht äußert, auch wenn Du jetzt zu diesem Zeitpunkt die Sperre aufgehoben hast.
    Lass lieber die Sperre bestehen. So wie ich diesen kranken Schädel einschätze, nützt er diese Plattform um andere auf das primitivste zu beleidigen und verletzt viele in ihren Persönlichkeitsrechten.

    Mein Fazit ist: Krankheit kann man behandeln und dazu würde ich Herrn Blabla dringend dazu raten. Aber den Charakter kann man nicht ändern. Entweder man ist menschlich zu Empathie und Anstand fähig, was auch Rückgrat miteibezieht. Oder man hat einen miesen Charakter, so wie im Fall von Herrn Dödly, was ja evident war. Charaktere kann man nicht ändern.

    Außerdem war er sehr launisch, was auch bezeichnend für viele Abusus-Patienten ist. Eine fachärztliche Behandlung würde ich dringend anraten. :mad:

  3. Azrail sagt:

    Außerdem Argutus,

    wenn dieser "Mann mit Künsternamen Dobby" einen Funken nur Anstand hätte, wären solch Vorfälle überhaupt nicht geschehen. Da bei ihm das offensichtlich nicht vorhanden ist, zeigen doch diese ärgerlichen Vorkommnisse bis hin zum Vandalismus.

    Er sollte sich in aller Forn entschuldigen und zwar öffentlich. Aber da ein Herr D….. nicht dazu in der Lage ist, beweist doch nur, wie feige und menschlich unter der Gürtellinie er ist.
    Es ist unfassbar. Wir haben sich alle in ihm getäuscht. :ohno:

    Zeigt das Bild vielleicht den Spuk-Admin? Eine gewisse Ähnlichkeit ist da. :evil:

  4. Argutus rerum existimator sagt:

    #2 Azrail am 16. Juni 2011 um 13:45

    Lass lieber die Sperre bestehen.

    Er steht nach wie vor unter Moderation. Sollte er sich allerdings in einem Posting verteidigen (ohne Beleidigungen, Fremd-Outings etc.), dann würde ich dieses Posting zur Veröffentlichung akzeptieren.

  5. Azrail sagt:

    Argutus, wieso ist mein dritter Kommentar moderiert?

  6. pinetop sagt:

    So, jetzt weiß ich, was ich schon vermutet hatte. Danke für die Aufklärung.

    Ich kommentiere schon seit Jahren für PI und obwohl ich mich als einen Liberalen und Atheisten verstehe, wurde ich bei PI nie gesperrt. Vielleicht ist meine Formulierung zu vorsichtig? Zeit-online dagegen hat mich mit lebenslänglich bestraft. Das versetzt mich in´s Grübeln. 

  7. Dr. Frank Berghaus sagt:

     #5 Azrail am 16. Juni 2011 um 13:57

    Du hast dort ein böses Wort verwendet, das unter Mod. steht :-)

    Ich hab's aber gleich gesehen und Dich befreit.

  8. Azrail sagt:

    Alles :ok: Danke

  9. Dr. Frank Berghaus sagt:

    Ich kann zu Argutus' ruhiger und sachlicher Darstellung vielleicht noch einen Punkt ergänzen:

    Dadurch, dass Argutus und ich gezwungen waren, viele der Zusätze, Veränderungen und Postings von Herrn Cimala so umgehend wie möglich zu löschen, ist bei einigen der Eindruck entstanden, hier würde jemand durch uns zwei gemobbt, obwohl das Gegenteil der Fall war. Wenn ich einen Satz lese wie zum Beispiel: "Da könnt ihr Clowns (=Argutus und ich!) machen, was ihr wollt. Ich komme hier immer wieder rein!" dann sollte ich den wohl löschen. Nur wird natürlich den anderen die darauf folgende Reaktion nicht mehr unbedingt verständlich sein.

  10. heimchen am herd sagt:

    Ich habe mich gleich gewundert, was ein Katholik in einem Atheisten Blog will. Vielleicht glaubte er, er könnte einige Leute bekehren? Er hat eine hohe Moral, er ist aber auch sehr blauäugig. Das war mir schon bei PI und QQ aufgefallen. Im Grunde ist er kein schlechter Mensch. Ich glaube, man hat ihm und seiner Seele einmal sehr weh getan. (Scheidung von seiner Frau), so etwas hinterläßt tiefe Wunden. Was allerdings sein Verhalten hier in keinster Weise entschuldigt. Man kann nicht andere für sein Schicksal verantwortlich machen, jeder ist seines Glückes Schmied.

    Ich wünsche ihm, dass er wieder zur Besinnung kommt und sein kindisches Verhalten einstellt. Er ist doch kein Dummkopf, sondern wenn er will, ein liebenswerter Mensch.

  11. Argutus rerum existimator sagt:

    #6 pinetop am 16. Juni 2011 um 13:58

    Ich kommentiere schon seit Jahren für PI und obwohl ich mich als einen Liberalen und Atheisten verstehe, wurde ich bei PI nie gesperrt. Vielleicht ist meine Formulierung zu vorsichtig?

    Auch ich war lange der Meinung eine vorsichtige und kultivierte Ausdrucksweise (die ich mir schon zugute halten möchte) wäre ein ausreichender Schutz vor Löschungen, mußte aber erkennen, daß ich mich da sowohl bei PI als auch bei QQ geirrt hatte. Warum manche andere Kommentatoren, die vorsichtiges Formulieren explizit ablehnen und deren Meinung der PI-Redaktion ebenfall sicher nicht gefallen hat, dennoch nicht gesperrt wurden, ist mir bis jetzt ein Rätsel.

  12. kantomas sagt:

    Sehr umgänglich war er allerdings nicht, was man ihm jedoch als Schrulle nachsah.

    Ich habe ihn bis vor kurzem durchaus als angenehmen Menschen in Erinnerung. Ich habe seine Kommentare auf PI und QQ sehr begrüsst. Auch hier war er für mich Anfangs sehr umgänglich. Was hinter den Kulissen abgespielt hat, entzieht sich natürlich meiner Kenntnis. Ich wünschte es wäre irgendwie zu einer Einigung gekommen.

    Sein Verhalten hat sich allerdings mit der Zeit verändert. Ich habe sein Problem nie wirklich verstanden. Auch wenn er es öfter geäussert hat. Ich konnte es nicht nachvollziehen. Was mich zum Schluss doch sehr enttäuscht hat, war, dass er auf die vielen Friedensangebote seitens der Redaktion nicht eingegangen ist. Wenn mir jemand die Fülle von Friedensangeboten übermittelt hätte, würde ich selbst jemanden, den ich hasse, nichts böses mehr tun können. So kam es wie es kommen musste. Ein endgültiger Bruch, den ich schon viel früher befürchtet hatte. Ich hatte teilweise den Eindruck, dass er absichtlich darauf abgezielt hat.

    Übrigens finde ich es sehr fair, dass die Redaktion ihm die Möglichkeit gibt, sich zu hier zu äussern. Auch wenn ich die vorige Moderation seiner Postings nicht begrüssen kann. Doch ich denke, dass eine Redaktion, die ihm diese Möglichkeit gibt, bei ihrer Moderation sich durchaus fair verhalten wird, und sich wirklich nur darauf beschränkt Pöbeleien zu unterbinden.

  13. Argutus rerum existimator sagt:

    #12 kantomas am 16. Juni 2011 um 15:25

    Doch ich denke, dass eine Redaktion, die ihm diese Möglichkeit gibt, bei ihrer Moderation sich durchaus fair verhalten wird, und sich wirklich nur darauf beschränkt Pöbeleien zu unterbinden.

    Pöbeleien könnte man ihm noch eher nachsehen, da er, wenn er sich zu diesem Artikel äußert, höchstwahrscheinlich nicht gelassen über den Dingen steht sondern schlechte Laune hat.

    Das Problem ist, daß er dazu neigt, vertrauliche Informationen nach außen zu tragen und auf diese Weise einen Schaden anzurichten, der durch nachträgliches Löschen nicht mehr ungeschehen gemacht werden kann.

  14. Bad Religion sagt:

    Um das ganze dann noch Perfekt zu machen, solltet Ihr denn noch den Grünen Smili mit dem Schild entfernen, und ich meine nicht diesen hier.:contra:

  15. kantomas sagt:

    Das Problem ist, daß er dazu neigt, vertrauliche Informationen nach außen zu tragen und auf diese Weise einen Schaden anzurichten, der durch nachträgliches Löschen nicht mehr ungeschehen gemacht werden kann.

    Wenn ihr euch nur darauf beschränkt, ist es mehr als fair. 

  16. Argutus rerum existimator sagt:

    #14 Bad Religion am 16. Juni 2011 um 15:45

    Um das ganze dann noch Perfekt zu machen, solltet Ihr denn noch den Grünen Smili mit dem Schild entfernen

    Stimmt – ist schon weg.

  17. Argutus rerum existimator sagt:

    #3 Azrail am 16. Juni 2011 um 13:55

    Zeigt das Bild vielleicht den Spuk-Admin?

    Nein, äußerlich besteht da keine Ähnlichkeit. Es handelt sich bei dem Bild um ein digitales Gemälde des indischen Künstlers Sukanto Debnath.

  18. Azrail sagt:

    #17 Argutus rerum existimator :love:

    Du und Frank macht Eure Sache schon gut, dass muss einmal gesagt werden. Es ist schade, dass ein intelligenter Mann, so tief sinken kann. Vor allem finde ich eine Unverschämtheit, dass er vertrauliches Interna nach außen gebracht hat. Dies zeugt aber, tut mir leid dies zu sagen, von einem miesen Charakter. Hätte ich ihm ehrlich nicht zugetraut, schade.,,,
    Ihr habt ihn auf jedenfall fair behandelt. Da beißt die Maus keinen Faden ab. :clap:

  19. Markus13 sagt:

    #2 Azrail

    Außerdem war er sehr launisch, was auch bezeichnend für viele Abusus-Patienten ist. Eine fachärztliche Behandlung würde ich dringend anraten.

    :basta: :!: :!: :!:  Das hat PI-Niveau  :!: :kotz:

  20. Azrail sagt:

    #19 Markus13

    OK großer Krieger mit Helm, haste Recht, ich war so sauer über diese ganze Aktion.

    Aber Schwamm drüber. Es kann jedem einmal die Galle überlaufen. Der Meister war weiß Gott nicht zimperlich mit Austeilen. Aber da gebe ich Dir Recht. Man braucht sich nicht auch auf so ein Niveau zu geben. Manchmal geht einem doch der große Gaul durch, ob durch Zorn oder wegen Freude.

    Ich werde den großen Krieger mit Helm um Verzeihung bitten und bitte um gnädige Vergebung. Peace :sad:

  21. Markus13 sagt:

    #20 Azrail 

    Vielen Dank, liebe Azrail. Auch ich neige gelegentlich, wie bekannt, zu drastischen Formulierungen, die verletzen können. Aber die Diagnose von Krankheiten sollte Medizinern von Angesicht zu Angesicht vorbehalten bleiben. Dafür ist hier nicht der Platz. Auch ich bin sauer, oder eher, nicht glücklich nach all den Vorfällen. Jeder Mensch setzt seine Prioritäten anders, das ist Leben… Es zu erklären oder zu verstehen, fällt manchmal schwer. :sad: 

  22. Rechtspopulist sagt:

    Das ist der klassische Fall von "dumm gelaufen".

    Ich selbst habe ja einige PI-Jahre hinter mir, wurde dort schon zig male weggelöscht, moderiert, wieder freigeschaltet, dann wieder moderiert und freigeschaltet.

    Die Linie "rechts = christlich …" liegt mir nicht.

    Ich halte rein gar nichts von wie auch immer beschaffenen Religionsbezügen in der Politik.

    Schade, dass die Sache mit "Plappi" so daneben gegangen ist.  

  23. Argutus rerum existimator sagt:

    #22 Rechtspopulist am 16. Juni 2011 um 18:43

    Ich selbst habe ja einige PI-Jahre hinter mir, wurde dort schon zig male weggelöscht, moderiert, wieder freigeschaltet, dann wieder moderiert und freigeschaltet.

    Ja, du hast dir ja auch nie ein Blatt vor den Mund genommen. Dennoch wurdest du nie permanent gesperrt, ich schon, obwohl ich stets sehr vorsichtig formuliert haben. Verstehen kann ich das bis heute nicht.

  24. Argutus rerum existimator sagt:

    Eben kam ich auf die Idee in den Papierkorb zu sehen und da fand ich etliche gefälschter Postings, die WiM offenbar in der Nacht, als ich schon schlief, gelöscht hat. Nicht nur meine Identität wurde gestohlen sondern auch die von Saejerlaenner und von Rabbi. Nichteinmal seinen Freund Lobotomium hat er verschont …

    Als Entschuldigung wird vorgebracht, wir würden ihn nicht in Ruhe lassen. Aber das verstehe ich nicht – ist denn irgendjemand von uns illegal als Administrator in sein "Plapperstorch-Journal" eingedrungen und hat dort Löschungen und andere Veränderungen vorgenommen? Oder war es nicht vielmehr umgekehrt?

  25. Dr. Frank Berghaus sagt:

    #24 Argutus rerum existimator am 16. Juni 2011 um 21:08

    Das habe ich getan, da die anderen sich nicht direkt wehren konnten. Deinen habe ich natürlich stehen lassen, weil ich wusste, dass Du darauf reagieren wirst. :-)

    Er hat sich schon tolle Sachen geleistet und daher verwundert es mich, dass immer noch viele der Meinung sind, wir hätten ihn rausgemobbt. Unbegreiflich bei der Sachlage.

  26. Dr. Frank Berghaus sagt:

    Es ist auch seltsam, dass er nicht versucht, sich zu Wort zu melden. Als Anwalt weiss er natürlich, was eine "erdrückende Beweislage" ist.

  27. Argutus rerum existimator sagt:

    #25 Dr. Frank Berghaus am 16. Juni 2011 um 21:17

    Das habe ich getan, da die anderen sich nicht direkt wehren konnten. Deinen habe ich natürlich stehen lassen

    Einer ist stehen geblieben, der andere aber (der mit viel Text) war im Papierkorb. Den habe ich erst jetzt gesehen. Naja, von Zeit zu Zeit sollte ich dort ohnedies hineingucken.

  28. Dr. Frank Berghaus sagt:

    #27 Argutus rerum existimator am 16. Juni 2011 um 21:36

    Schau bitte auch gelegentlich in die Spamkiste. Da werfe ich in aller Regel Reklame hinein. Aber auch anderes kann sich dort finden.

  29. Rechtspopulist sagt:

    #23Argutus rerum existimator am 16. Juni 2011 um 18:49

    "Ja, du hast dir ja auch nie ein Blatt vor den Mund genommen. Dennoch wurdest du nie permanent gesperrt, ich schon, obwohl ich stets sehr vorsichtig formuliert haben. Verstehen kann ich das bis heute nicht."

    Ich bin dort auch schon komplett rausgeflogen – mit allem Drum und Dran.

  30. Argutus rerum existimator sagt:

    #28 Dr. Frank Berghaus am 16. Juni 2011 um 21:45

    Tatsächlich, beim Spam waren noch weitere gestohlene Idenditäten von mir sowie von Schnuck. Hätte ich dort nicht gesucht, weil es ja keine Reklame war. Aber gut zu wissen, daß da auch etwas sein kann.

  31. Rechtspopulist sagt:

    Könnt Ihr den Plappi nicht mal privat kontaktieren und fragen, was los ist?

    Ist ja schon schräg die ganze Sache …

  32. Dr. Frank Berghaus sagt:

    #31 Rechtspopulist am 16. Juni 2011 um 22:05

    Er hat ja alle Mail-Adressen. Und sicher liest er mit. Schon klar, warum er nichts sagt ;-)

  33. Azrail sagt:

    #32 Dr. Frank Berghaus :love:

    Ändert nichts daran, dass sein Verhalten einen eklatanten Vertrauensbruch darstellt und kriminell ist.
    Ich glaube nicht, dass er sich meldet, müsste ja Einsicht in sein unmögliches Verhalten beinhalten.
    Freilich ist die ganze Sache schräg.

    Aber wer hat damit angefangen?

    Man braucht sich keinen Kopf zu machen. Dieses Verhalten ist und bleibt unmöglich :evil:

  34. Fred sagt:

    Danke für die erhellenden Erläuterungen. Was Plappi-Dobby da getrieben hat ist Kindergarten gepaart mit krimineller Energie… :-(

    Nur frage ich mich, wenn ich diesen Bericht von Krach und Versöhnung lese: In was für einem Zustand befindet sich das sogenannte aufgeklärte Deutschland eigentlich langsam?

    Da zieht das "schwarze Ungeheuer" Islam auf und droht locker die Hälfte unserer Freiheitsrechte in den Orkus zu ziehen, und die "Islamkritiker" ("wie viel Prozent haben bei den letzen Wahlen deren Parteien gewählt?") finden immer neue läppische Gründe sich gegenseitig zu Todfeinden zu erklären!

    Gute Beispiele hierzu sind auch immer wieder die Diskussionen zur Homosexualität bei PI. Man bekämpft sich bis aufs Messer und weigert sich einander zuzuhören. Und am liebsten würde man die Meinung der anderen verbieten, wenn man nur die Macht dazu hätte… :-(

    Wie soll Toleranz im Großen funktionieren, wenn nichteinmal Islamkritiker unter sich dazu in der Lage sind? Mich stimmt das in jedem Fall sehr, sehr traurig… :-( 

  35. Argutus rerum existimator sagt:

    #34 Fred am 17. Juni 2011 um 04:01

    finden immer neue läppische Gründe sich gegenseitig zu Todfeinden zu erklären

    Von Todfeinden habe ich hier auf WB noch nichts bemerkt. Menschliche Konflikte können überall auftreten, wo es Menschen gibt. Wenn das Fehlverhalten einzelner die Grenze des Akzeptablen stark überschreitet, dann muß man sich natürlich zur Wehr setzen und solche Menschen zu einer Verhaltensänderung bewegen oder ausschließen. Im konkreten Fall war ersteres nicht möglich, so daß auf zweiteres zurückgegriffen werden mußte.

    Aber ich bin sicher, daß niemand hier Plappi den Tod (oder sonst irgend etwas Schlimmes) an den Hals wünscht. Wahrscheinlich ist er aus irgendwelchen Gründen unglücklich, denn glückliche Menschen pflegen sich so nicht zu benehmen.

    Wir sind froh, daß wir nun seinem störenden Einfluß entkommen sind, aber wir wünschen ihm dennoch alles Gute für die Zukunft. Für mich gilt das jedenfalls uneingeschränkt.

  36. Azrail sagt:

    #35 Argutus rerum existimator

    Aber ich bin sicher, daß niemand hier Plappi den Tod (oder sonst irgend etwas Schlimmes) an den Hals wünscht. Wahrscheinlich ist er aus irgendwelchen Gründen unglücklich, denn glückliche Menschen pflegen sich so nicht zu benehmen.

    Wir sind froh, daß wir nun seinem störenden Einfluß entkommen sind, aber wir wünschen ihm dennoch alles Gute für die Zukunft. Für mich gilt das jedenfalls uneingeschränkt.

    Lieber Argutus :love:

    Dem o. g. schließe ich mich uneingeschränkt auch an. Auch ich wünsche ihm für die Zukunft alles Gute. Und Du hast Recht, Menschen die glücklich oder ausgeglichen sind, machen sowas nicht. Aber egal, Schwamm drüber.
    Ich habe micht deswegen auch so krass geäußert, weil ich sehr sauer und enttäuscht war über dieses unmögliche Verhalten. Habe es aber in den nächsten Postings wieder richtig gestellt. Es war einfach zuviel der Blödeleien und irgendwann ist die Grenze.
    Ich habe ihn auch gemocht und habe ihn auch irgendwie drollig gefunden, aber was dann später kam, ich konnte nur noch den Kopf schütteln.
    Aber sei`s drum. Schon Schnee von gestern.
    Auf jedenfall wünsche ich mir, dass er wieder in sein Gleichgewicht kommt. :???:

  37. Saejerlaenner sagt:

    Apropos Spuk: Wenn ich WB aufrufe, dann erscheint der Artikel "Spuk und Exorzismus" manchmal auf der Startseite, manchmal aber auch nicht. Woran kann das liegen? Das ist nicht nur bei mir zu Hause so, das war heute an der Arbeit in der Mittagspause genauso. Schon merkwürdig.

  38. Argutus rerum existimator sagt:

    #37 Saejerlaenner am 17. Juni 2011 um 18:15

    Apropos Spuk: Wenn ich WB aufrufe, dann erscheint der Artikel "Spuk und Exorzismus" manchmal auf der Startseite, manchmal aber auch nicht.

    Das ist mir völlig rätselhaft. Wie sieht es denn aus, wenn er auf der Hauptseite nicht da ist? Ist an dieser Stelle etwas anderes oder rutscht der Rest nach? Sind es immer noch 10 Artikel oder nur noch 9?

  39. Saejerlaenner sagt:

    #38 Argutus rerum existimator am 17. Juni 2011 um 18:31

    Habe nicht auf die Anzahl der Artikel geachtet, aber der Rest scheint einfach nachzurutschen. Im Moment erscheint alles, wie es sich gehört.

  40. Argutus rerum existimator sagt:

    #39 Saejerlaenner am 17. Juni 2011 um 18:41

    Im Moment erscheint alles, wie es sich gehört.

    Wenn der Artikel wieder weg ist, bitte nachzählen ob 9 oder 10 und ausprobieren, ob man den Artikel über die Suchfunktion (oder über den Autor) finden kann. Und anschließend bitte davon berichten.

  41. Saejerlaenner sagt:

    #40 Argutus rerum existimator am 17. Juni 2011 um 18:43

    O.K.

  42. Argutus rerum existimator sagt:

    #32 Dr. Frank Berghaus am 16. Juni 2011 um 22:08

    Und sicher liest er mit. Schon klar, warum er nichts sagt

    Im Gegensatz zu dir dachte ich, er würde sich hier zu Wort melden. Bisher hat er das nicht getan. Daß hier nichts von ihm zu lesen ist, liegt – das sei für alle ausdrücklich erwähnt – nicht daran, daß wir aus irgendeinem Grund seine Wortmeldungen nicht durchgelassen hätten, sondern er hat ganz einfach nichts gepostet.

  43. Saejerlaenner sagt:

    #40 Argutus rerum existimator am 17. Juni 2011 um 18:43

    Vorhin das gleiche Phänomen. Ich habe einen Screenshot gemacht, siehe Link.

    WiM: wunschgemäss entfernt!

    Jetzt ist alles wieder normal.

  44. Dr. Frank Berghaus sagt:

    #43 Saejerlaenner am 18. Juni 2011 um 17:57

    Höchst eigenartig, vor allem, weil das wohl nur bei Dir passiert.

  45. Saejerlaenner sagt:

    #44 Dr. Frank Berghaus am 18. Juni 2011 um 18:06

    Eigenartig, in der Tat.

    Könntest Du den Link bei Gelegenheit wieder entfernen?

    WiM: schon passiert!

  46. Dr. Frank Berghaus sagt:

    #40 Argutus rerum existimator am 17. Juni 2011 um 18:43

    In der rechten Spalte "Letzte Artikel" ist er angezeigt!

    Wenn Klaus ausgefeiert hat werde ich ihn fragen, ob er in den Protokollen etwas sieht.

  47. Saejerlaenner sagt:

    Danke, WiM :smile:

  48. Dr. Frank Berghaus sagt:

    #47 Saejerlaenner am 18. Juni 2011 um 19:04

    Gerade liefert mir ein guter Freund von uns des Rätsels Lösung. Schau Dir Deinen screenshot bitte noch einmal genau an und blick in den Browser: Dort steht "autor=2" und das ist nun einmal der WiM! Wenn du nach dem selektierst, fällt natürlich der Spuk unter den Tisch, denn der wurde von Argutus editiert.

    Ich danke dem aufmerksamen Beobachter! Exzellente Arbeit!

  49. Dr. Frank Berghaus sagt:

    #47 Saejerlaenner am 18. Juni 2011 um 19:04

    Gib einfach mal in den browser wxw.wissenbloggt.de/?author=2 und schon fehlt der Spuk.

    Die Anfrage an Klaus nach seiner Feier kann ich mir schenken :-)

  50. Saejerlaenner sagt:

    #49 Dr. Frank Berghaus am 18. Juni 2011 um 20:02

    Jetzt erst gesehen (sowohl Deine Antwort als auch des Rätsels Lösung). Trotzdem merkwürdig: Ich hab nämlich meinem Lesezeichen nicht beigebracht, daß da noch "author=2" stehen soll, ich hab ihm ausdrücklich erklärt, daß die Adresse von WB "www.wissenbloggt.de" lautet. Aber gut… :wink:

  51. Argutus rerum existimator sagt:

    Kleiner Hinweis:

    Wenn man statt "author=2" "author=6" eingibt, dann kommt nur der Spuk.

  52. Argutus rerum existimator sagt:

    Zur Abwechslung wieder einmal etwas zum Thema:

    Dieser Artikel über die Vorgänge im Zusammenhang mit Plapperstorch ist nun eine Woche alt. Das Angebot sich zu Wort zu melden und allfällige Fehler richtig zu stellen, hat er nicht genützt. Wir haben nichts unterdrückt. Daß hier nichts steht liegt nur daran, daß er nichts gepostet hat. Zwar besteht das Angebot noch weiter, aber wenn er bis jetzt nicht reagiert hat, wird er das aller Wahrscheinlichkeit nach wohl auch in Zukunft nicht tun.

    Ich werte das als indirektes Eingeständnis, daß meine Darstellung der Ereignisse den Tatsachen entspricht.

  53. Argutus rerum existimator sagt:

    Hinweis: Die nicht zum Thema gehörenden Plaudereien, die im Parlatorium hätten stehen sollen, wurden nun zusammen mit den gleich alten dort aus dem Thread genommen.

  54. Argutus rerum existimator sagt:

    Heute ist dieser Artikel genau einen Monat alt. Eine Rechtfertigung dessen, der den "Spuk" verursacht hat, ist bisher nicht erfolgt und wird auch für die Zukunft immer unwahrscheinlicher, obwohl das Angebot dazu weiter bestehen bleibt.

    Zwar hat er bisher schon mehrfach (und ohne nachhaltigen Erfolg) versucht, unter verschiedenen Verkleidungen unauffällig wieder Eingang zu finden, kein einziges Mal aber hier bei diesem Artikel, wo er das auch ohne jede Verkleidung ungehindert hätte tun können.

  55. Saejerlaenner sagt:

    #54 Argutus rerum existimator am 16. Juli 2011 um 20:10

    Er hat sich doch einige Tage nach dem fraglichen Abend als "Nobody" gemeldet.

    Davon ab wundere ich mich manchmal ein bißchen: ihr habt zwar zusammen ein Blog aufgezogen, aber es sieht so aus, als hättet ihr fast nichts übereinander gewußt. Wie hätte es sonst im Verlauf des gemeinsamen Projekts zu solch eklatanten Diskrepanzen kommen können?

  56. ilex (E. Ahrens) sagt:

    # 55 – Saejerlaenner

    Sait-on jamais? Auch Menschen verhalten sich manchmal unvorhergesehen, bei denen man ganz andere Erwartungen hat. Es ist immer bedauerlich, wenn positives Potential aus ganz emotionalen Gründen eine gute Sache nicht mehr voran bringt.

  57. Dr. Frank Berghaus sagt:

    #55 Saejerlaenner am 16. Juli 2011 um 20:50

    Das ist in dieser Form nicht ganz richtig. Ich habe den Blog völlig allein (allerdings nach Rücksprache mit anderen) gestartet. Argutus und ich kannten uns schon lange von verschiedensten Blogs und erkannten uns als – ich darf sagen – kongeniale Partner. Mit der Technik hatte ich Probleme und Plapperstorch bot seine Hilfe an, die ich annahm, ohne über seine wahren Absichten informiert zu sein. Diesen (damals nicht erkenntlichen) Fehler haben wir dann bald bereut.

    Aber so spielt das Leben manchmal. Wir sind inzwischen technisch besser aufgestellt und haben mit Ilex einen Partner hinzugewonnen, den ich in seinem Wert für WB gar nicht genug loben kann.

    Auseinandersetzungen im jetzigen Team halte ich für so gut wie ausgeschlossen, Hamdullillah!

  58. Argutus rerum existimator sagt:

    #55 Saejerlaenner am 16. Juli 2011 um 20:50

    Er hat sich doch einige Tage nach dem fraglichen Abend als "Nobody" gemeldet.

    Er hat sich unter zahlreichen Nicks gemeldet und fragt sich wahrscheinlich jetzt noch, woran wir ihn jedesmal so schnell erkannt haben. Das bleibt aber unser Gemeinmis. :-)

    Tatsache ist: Er hat sich im Thread dieses Artikels nie gemeldet und auch anderswo nicht dazu Stellung genommen.

  59. Dr. Frank Berghaus sagt:

    #58 Argutus rerum existimator am 16. Juli 2011 um 21:19

    unser Gemeinmis.

    Die gemeinsten Gemeinnisse behalten wir sicher für uns :-)

  60. Argutus rerum existimator sagt:

    #57 Dr. Frank Berghaus am 16. Juli 2011 um 21:14

    Argutus und ich kannten uns schon lange von verschiedensten Blogs und erkannten uns als – ich darf sagen – kongeniale Partner.

    Ja, das habe ich auch so empfunden.

    Auseinandersetzungen im jetzigen Team halte ich für so gut wie ausgeschlossen

    Auch dieser optimistischen Einschätzung schließe ich mich an. Und wie wir bereits empirisch getestet haben, sind auch sachliche und weltanschauliche Meinungsverschiedenheiten der Harmonie in der Redaktion in keiner Weise abträglich.

  61. Argutus rerum existimator sagt:

    #59 Dr. Frank Berghaus am 16. Juli 2011 um 21:25

    Die gemeinsten Gemeinnisse behalten wir sicher für uns

    Erst jetzt habe ich – mit kräftiger Verspätung – diesen kryptischen Satz verstanden, nachdem ich den Tippfelher bei meinem "Geheminis" entdeckte, der mir bis dahin trotz mehrmaligem Lesen nie aufgefallen ist.

  62. simbo sagt:

    @Argutus + @ Frank

    Nun hackt doch nicht auf immer und ewig auf einer Person herum, die mir im Laufe der Zeit sehr lieb geworden ist und den ich (ob es Euch gefällt oder nicht sehr schätze. Muss denn das sein ? :mrgreen: Ich jedenfalls werde NIEMALS in Euer "Gejammere" einstimmen und werde meine Meinung dazu auch nicht ändern….. Und was das "einschleichen" unter anderen Nicks auf Blogs betrifft, die auf Seiten schreiben, bei denen sie nicht mehr zugelassen sind, kann sich der eine oder andere selber an der "Nase" nehmen.

    Und nein, ich melde mich zu solch später Stunde eigentlich nicht mehr. Aber wir haben meine Neffen + Familien getroffen, die beide in China arbeiten und in der Schweiz Ferien verbringen. Und nach einer fast 2-stündigen Autofahrt bin ich jetzt hellwach……

  63. Dr. Frank Berghaus sagt:

    #62 simbo am 17. Juli 2011 um 01:24

    Niemand hat auf irgendjemandem herumgehackt.

    Ich habe lediglich sachlich auf eine sachliche Frage von Saejerlaenner geantwortet.

  64. simbo sagt:

    #63 Frank

    Ich habe einfach nicht verstanden, warum dieses Thema nach einem Monat nochmals "aufgewärmt" wurde. Da bezog ich mich ganz spezifisch auf den Kommentar #54 von Argutus. Warum ich Dich auch mit einbezogen habe in meinem Kommentar war die Tatsache, dass Argutus auch davon sprach, dass die "persona non grata" sich hier unter verschiedenen Nicks "einzuschleichen" versucht hat….. Nun, das haben ja auch andere schon getan auf Seiten, bei denen sie gesperrt wurden, nicht wahr ?

  65. Argutus rerum existimator sagt:

    #64 simbo am 17. Juli 2011 um 11:17

    Ich habe die Sache an ihrem "Monatstag" wieder aufgenommen, weil es doch sehr bemerkenswert ist, daß der in diesem Artikel Kritisierte die Gelegenheit sich zu rechtfertigen so lange ausschlug.

    Daß das nicht daran lag, daß er ganz einfach das Interesse an WB verloren hat, beweisen die verschiedenen Verkleidungen, die ich ihm, nebenbei bemerkt, gar nicht übel nehme. So etwas zu versuchen ist für einen Gesperrten eine sportliche Herausforderung. Und wie das beim Sport eben so ist – man kann auch verlieren. :-)

  66. simbo sagt:

    #65 Argutus

    #64 simbo am 17. Juli 2011 um 11:17

    Ich habe die Sache an ihrem "Monatstag" wieder aufgenommen, weil es doch sehr bemerkenswert ist, daß der in diesem Artikel Kritisierte die Gelegenheit sich zu rechtfertigen so lange ausschlug.

    *************************

    Nun, ich mag Einigen hier auf WB manchmal etwas naiv erscheinen, aber die oben erwähnte Argutmentation nehme ich Dir nicht ab. Sorry. Was ums Himmels Willen wäre denn hier als Rechtfertigung akzeptiert worden ?? Dazu braucht man nur noch einmal einige der Kommentare bei diesem Artikel nachzulesen.

    Warum sollte er sich nach einem Monat denn noch melden ? Wenn mir das passiert wäre, was mit besagter Person passiert ist, hätte ich mich auch vornehm zurückgehalten. Wer wirft sich schon freiwillig einem "Rudel Löwen" vor, um dann bis ins letzte Detail "zerfetzt" zu werden ?

    Dass besagte Person das Interesse an WB nicht verloren hat, kann ich gut nachvollziehen. Wenn ich z.B. an einer Blog-Seite solch excellente Arbeit geleistet hätte (was ich selbstverständlich nicht kann) wäre ich natürlich auch weiterhin an dieser Seite interessiert. Das sollte eigentlich jeder verstehen. Und dass er sich nicht versteckt, um hier einen Kommentar zu schreiben, spricht meiner Meinung nach eher nach Charakter-Stärke als Charakter-Schwäche. Ob das "Verstecken" eine "sportliche" Herausforderung ist, wage ich zu bezweifeln.

  67. Argutus rerum existimator sagt:

    #66 simbo am 17. Juli 2011 um 17:33

    Was ums Himmels Willen wäre denn hier als Rechtfertigung akzeptiert worden?

    Alles. Was auch immer er an Rechtfertigungen vorgebracht hätte, wäre als als Posting akzeptiert worden. Wir hätten nichs davon gelöscht oder verändert.

    Es gibt einen alten und sicherlich auch ihm gut bekannten Rechts-Grundsatz: "Audiatur et altera pars". Man soll auch die andere Seite hören, um Einseitigkeit zu vermeiden. Das ist aber natürlich nur dann möglich, wenn sich diese andere Seite in der Sache, um die es geht, auch zu Wort meldet.

    Wenn ich mir vorstelle, gegen mich wäre aus irgendeinem Grund ein vergleichbar kritischer Artikel erschienen, dann wäre mir sehr daran gelegen, als Gegengewicht zu den Vorwürfen meine eigene Sicht der Dinge zu präsentieren.

    Ich könnte mir nur einen Grund denken, warum ich das unterlassen würde, nämlich die Einsicht, das alle Vorwürfe sachlich zutreffen und ich froh sein kann, mit einer so glimpflichen und von wohlwollender Sympathie gemilderten Kritik davongekommen zu sein, die man ja auch ohne etwas Unwahres zu schreiben viel schärfer hätte formulieren können.

  68. simbo sagt:

    #67 Argutus

    Ja das glaube ich Dir sogar. Dass keine seiner Postings gelöscht oder verändert worden wären. Aber wie die Reaktionen auf seine Postings ausgefallen wären kannst Du mir ja bestimmt nicht sagen, oder ?

    Und genau mit dem letzten Absatz von Dir wird meine Meinung nur noch mehr "zementiert". Ich nehme mal an, dass Du meine Argumentation nicht verstanden hast. Macht nichts, ich bin das gewohnt. Und trotzdem behalte ich meine Meinung. Das ist zwar nicht immer einfach, es ist viel bequemer mit dem "Strom zu schwimmen". Deshalb sind wir in Europa auch dort angekommen wo wir jetzt sind, nota bene.

    "Glimpfliche" und "wohlwollende" Sympathie habe ich eigentlich nicht feststellen können. Im Gegenteil, viele gute Kommentatoren sind hier einfach still und klammheimlich verschwunden. Was ich schade finde, denn ich habe immer gerne Kommentare von kantomas, Markus 13 oder auch lobotium gelesen. Und auch von der jetzt gesperrten Person. Das hat das Ganze etwas "aufgelockert" wenn Du verstehst, was ich damit meine. Z.B. mit smilies, das ich Dir hiermit schicke :swiss:Kann ich ja bestens, nicht wahr ?

    Nun, wir werden uns zu diesem Thema nicht einigen können. Ich habe das akzeptiert und wünschte, dass auch meine Meinung akzeptiert würde. Denn nur so kann man von Meinungsfreiheit und Demokratie sprechen.

  69. Argutus rerum existimator sagt:

    #68 simbo am 17. Juli 2011 um 18:58

    Aber wie die Reaktionen auf seine Postings ausgefallen wären kannst Du mir ja bestimmt nicht sagen, oder?

    Wie könnte ich? Wir hätten sie natürlich diskutiert und je nachdem was er geschrieben hätte und was andere Kommentatoren dazu gemeint hätten, wären diese Postings ausgefallen. Aber immerhin hätten wir mit ihm diskutiert und nicht bloß über ihn. Das hätte schon einen Unterschied gemacht.

    wünschte, dass auch meine Meinung akzeptiert würde

    Das wird sie ja. Oder fehlt irgendetwas von deinem Text?

  70. stm sagt:

    #68 simbo am 17. Juli 2011 um 18:58

    …viele gute Kommentatoren sind hier einfach still und klammheimlich verschwunden. Was ich schade finde…

    Ja, das ist es. Auch ich weiß nicht, wie lange ich hier noch mitlesen werde. Der Zulauf der ach so intelligenten facebook user ist offenbar ausgeblieben. Vielleicht ein zwei wirklich gute, die Statistik überlasse ich anderen. Gefühlt ist es leerer geworden.

  71. simbo sagt:

    #69 Argutus

    Nein, erstaunlicherweise fehlt nichts von meinem Text ! Und das schätze ich ausserordentlich.

    Und ich persönlich diskutiere auch lieber "mit" Jemandem als "über* Jemandem. Ich glaube, das sollte inzwischen allen klar geworden sein……

    Ev. könnte ich hier auf dieser Seite etwas beitragen. Hätte natürlich noch viele Themen, die interessieren könnten, laienhaft natürlich. Nur : dass hier jemand so "runtergemacht" wird, der so viel für diese Seite beigetragen hat kann ich nicht verstehen. :mrgreen:

  72. Saejerlaenner sagt:

    #68 simbo am 17. Juli 2011 um 18:58

    Was ist mit Markus13 und Kantomas? Sind die hier verschwunden?

    Ich war im Urlaub und habe gut zwei Wochen keine deutschen Nachrichten gehört und kein Internet gehabt. Mann, war das schön!! Ich hab dort noch nicht mal die Landessprache(n) verstanden, außer schriftlich ein bißchen (da zeigen sich dann doch Ähnlichkeiten, die auf gemeinsame Wurzeln zurückzuführen sind).

    Eigentlich fürs PARLATORIUM: Als ich zurückgekommen bin, habe ich mich ein bißchen gewundert über die doch erschreckend wenig neuen Artikel, die außerdem recht wenig mit greifbaren Alltäglichkeiten zu tun haben, sondern sich recht abgehoben sich um das immer gleiche Thema drehen: Religiöses wie und warum und vor allem warum nicht. Auf die Dauer mag das interessant sein für Leute, die sich mit der Thematik bis in die Einzelheiten und darüber hinaus beschäftigt haben, für den Nicht-Spezialisten (kirchlich auch Laie genannt) wird es irgendwann öde, weil es immer weniger und weniger mit dem Alltag zu tun hat.

  73. Argutus rerum existimator sagt:

    #72 Saejerlaenner am 17. Juli 2011 um 19:33

    Was ist mit Markus13 und Kantomas? Sind die hier verschwunden?

    Markus13 hat vor 6 Tagen ein überaus kryptisches Abschieds-Posting geschrieben, das mir völlig unverständlich blieb und ganz allgemein Verwunderung auslöste.

    Kantomas hat nichts dergleichen getan, allerdings seit Ende Juni auch nicht mehr gepostet. Ich nehme an, er ist auf Urlaub.

  74. simbo sagt:

    #70 stm :clap:

    Ich glaube, Du hast mich verstanden. *Gefühlt ist es leerer geworden" kann ich absolut unterschreiben. Schade, habe eigentlich gehofft, dass sich diese Seite anders entwickeln würde….. vor allem da ich die Meisten hier von PI, dann bei QQ und jetzt hier "kennen" gelernt habe. Nun. man kann sich natürlich auch täuschen und zwar über Monate hinweg…..

    Genau das ist mir eben (oder vor ein paar Wochen) passiert. Ich grüsse Dich herzlich. Auch wenn wir nicht immer dieselbe Meinung hatten, ich respektiere das. Nur Angriffe auf einzelne Personen will und kann ich beim bestem Willen nicht akzeptieren.

  75. simbo sagt:

    #72 Saejerlaenner :kiss:

    Du sprichst aus, was ich schon seit einiger Zeit festgstellt habe…… schade drum :mrgreen:

  76. ilex (E. Ahrens) sagt:

    # 72 – Serjerlaenner = für den Nicht-Spezialisten (kirchlich auch Laie genannt) wird es irgendwann öde, weil es immer weniger und weniger mit dem Alltag zu tun hat.

    Wiewohl es doch eine Menge Themen hier gibt, die mit "Religion" nun garnichts zu tun haben. Sie stehen genau so im Angebot des Blog und können gelesen und kommentiert werden. Und keiner ist doch gehindert, seine Gedanken zu einem Thema an die Redaktion zu schicken, damit daraus ein interessanter Artikel entsteht.

  77. Saejerlaenner sagt:

    #76 ilex (E. Ahrens) am 17. Juli 2011 um 20:35

    Lieber Ilex,

    was hier passiert, ist nicht das, was es sein sollte: Eine nicht-niveaulose Alternative zu PI. So hatte ich das damals verstanden. In unseren Städten sieht es immer schlimmer aus, da reichen schon die üblichen Medien und das persönliche Augen-Aufhalten, um das festzustellen. Nichts hat dem bisher einen Abbruch getan, es geht munter weiter.

    Sehn wir mal, was draus wird.

  78. Dr. Frank Berghaus sagt:

    #77 Saejerlaenner am 17. Juli 2011 um 21:18

    Die objektiven Zahlen zeigen etwas völlig anderes. Unsere durchschnittliche Leserzahl hat sich in den letzten vier Wochen um 25% erhöht, auch die Anzahl der Mitkommentatoren ist grösser geworden.

    Die Themenvariation hat an Vielfalt erheblich zugenommen. Es ist für jeden etwas da, falls er nicht Klatsch und Tratsch erwartet. Und schon gar nicht sollte jemand "PI auf höherem Niveau" erwarten – das war niemals unser Ziel und das haben wir auch immer erklärt.

    Ich kann mich nur ilex anschliessen und dazu auffordern, selbst Themen zu bearbeiten oder zumindest Hinweise zu geben, was man gerne lesen möchte. Alles, was ins (nachlesbare) redaktionelle Konzept passt, ist gern gesehen und herzlich willkommen.

    Plumpe Berichte à la PI werden wir allerdings niemals anbieten.

  79. Saejerlaenner sagt:

    #78 Dr. Frank Berghaus am 17. Juli 2011 um 21:28

    Ich erwarte nicht Klatsch und Tratsch. Aber das, was PI bringt, auf besserem Niveau abgehandelt, da hätte ich nichts dagegen.

    Sowohl Ilex als auch Tolkewitzer haben es immer wieder (politisch sehr korrekt) zum Ausdruck gebracht: Es geht um unsere Zukunft, insofern auch um die Zukunft unserer Kinder und Enkel.

    Ich sehe hier nichts, was möglicherweise einen Rat zur Vermeidung der zu erwartenden üblen Zustände geben könnte. Brauch ich letztlich auch nicht – bin zwar doof, aber nicht so doof.

    Auf jeden Fall geht euer Blog an der Alltäglichkeit vorbei – und wenn das aus eurer Sicht nicht so ist, dann kann ich nur sagen: Schön, in einer Glocke zu leben. Ihr seide, so scheints, recht privilegiert. Hmmmpf!!

  80. ilex (E. Ahrens) sagt:

    # 79 – Saejerlaenner = Sowohl Ilex als auch Tolkewitzer haben es immer wieder (politisch sehr korrekt) zum Ausdruck gebracht: Es geht um unsere Zukunft, insofern auch um die Zukunft unserer Kinder und Enkel.

    Nun ist die Intention nicht gerade unbedingt, politisch korrekt zu sein. Trotzdem kann man jeden Sachverhalt in angemessener Sprache darstellen – auch wenn die Sprache klar ist und die Dinge benennt. Wenn eigentlich kritisch und humanistisch eingestellte Gäste sich schon über die Vokabel "Neger" aufregen wie letztens, ist allerdings noch viel zu tun. Und da sollten wir nicht nachlassen.

  81. stm sagt:

    #80 ilex (E. Ahrens) am 18. Juli 2011 um 00:01

    Trotzdem kann man jeden Sachverhalt in angemessener Sprache darstellen – auch wenn die Sprache klar ist und die Dinge benennt. Wenn eigentlich kritisch und humanistisch eingestellte Gäste sich schon über die Vokabel "Neger" aufregen wie letztens, ist allerdings noch viel zu tun. Und da sollten wir nicht nachlassen.

    Lieber ilex, ich denke nicht, daß es sich bei besagter Person um jemanden handelt, der eigentlich kritisch und humanistisch eingestellt ist, sondern dem die eigene Meinung über alles andere geht. Sie hat mit AgitProp-Methoden versucht, die Meinung der Leute hier zu manipulieren. Nachdem ihr klar wurde, daß das nicht gelingt, hat sie versucht das ganze Ding hier schlechtzureden nach dem Motto: Was ich nicht beherrschen kann, will ich zerstören. Folglich stürzte sie sich auch prompt auf die von mir fallengelassene bissige Bemerkung, um damit zu begründen wie schlecht hier alles ist. Meine Meinung: Auf die Gegenwart solcher Leute kann ich getrost verzichten. Deren Ziel ist es nämlich, genau das zu verhindern: Daß die Dinge beim Namen genannt werden.

  82. stm sagt:

    #78 Dr. Frank Berghaus am 17. Juli 2011 um 21:28

    Ich kann mich nur ilex anschliessen und dazu auffordern, selbst Themen zu bearbeiten oder zumindest Hinweise zu geben, was man gerne lesen möchte. Alles, was ins (nachlesbare) redaktionelle Konzept passt, ist gern gesehen und herzlich willkommen.

    Lieber Doktor, das ist ja gut und schön, aber darf ich Dir verraten was ich jetzt gleich mache? Ich gehe arbeiten. Damit ist inclusive An- und Abreise dann beinahe der halbe Tag futsch. Es wäre mir daher alleine aus Zeitgründen unmöglich, Artikel zu verfassen, die Zeit reicht gerade, alles zu lesen bzw. manchmal auch nur zu überfliegen, und eventuell die eine oder andere Bemerkung dazu zu machen. Was auch immer Deine Ansicht dazu ist, und was ich dazu zu sagen habe, vor heute Abend werden wir beide es nicht wissen ;-) Euch Allen einen schönen Tag und viel Spaß beim bloggen.

  83. Dr. Frank Berghaus sagt:

    #79 Saejerlaenner am 17. Juli 2011 um 22:12

    Und was bringen Artikel nach dem Motto "Musel sticht Kartoffel" an Erkenntnisgewinn oder praktischem Alltagsrat?

    Wenn einer täglich mit Moslems intensiv zu tun hat, dann bin ich das ja wohl. ;-)

  84. Argutus rerum existimator sagt:

    #83 Dr. Frank Berghaus am 18. Juli 2011 um 08:22

    Und was bringen Artikel nach dem Motto "Musel sticht Kartoffel" an Erkenntnisgewinn oder praktischem Alltagsrat?

    Was solche Artikel bringen, ist, daß jene, die über einschlägige Mißstände in unserer Gesellschaft wütend sind, in ihrer Sichtweise bestätigt und noch wütender werden.

    Jene, die von diesen Dingen noch nichts oder fast nichts wissen, verirren sich selten in einschlägige Blogs. Andere widerum, deren ideologische Ausrichtung eine geistige Öffnung für die Ursachen dieser Mißstände gar nicht zuläßt, kommen allenfalls in der Absicht, sich über das dortige "falsche Denken" zu empören. Ihre Lernbereitschaft und Lernfähigkeit sind in den meisten Fällen zu vergessen. Von einem Erkenntnisgewinn kann also kaum die Rede sein.

    Praktisch nützliche Ratschläge habe ich auf PI überhaupt noch nie gelesen. Entweder sind die dort daran gar nicht interessiert, oder es fällt ihnen nichts ein.

    Nun, konkrete Lösungen für Alltagsprobleme wird man auf WB durchwegs auch vergeblich suchen, aber dafür gibt es hier etwas anderes, nämlich die Einbettung der einschlägigen Probleme in umfassendere Zusammenhänge und die Bemühungen, diese aus dem Blickwinkel eines modernen, säkularen Humanismus intellektuell aufzuarbeiten. Angereichert wird das ganze mit wissenswerten Themen am Rande oder auch jenseits der gesellschaftlichen Problembereiche.

    So jedenfalls sehe ich die Position von WB. Das mag nicht jedem gefallen und WB ist sicherlich auch nicht für jeden der optimale Blog. Aber für einen nennenswerten Anteil der Gesellschaft wäre er das schon. Deshalb sind alle Bemühungen gerechtfertigt, dieses gesellschaftliche Segment auch zu erreichen.

  85. stm sagt:

    #84 Argutus rerum existimator am 18. Juli 2011 um 11:50

    Als eine Art politisch inkorrekten newsticker finde ich PI nach wie vor ok, zumindest kommen dort Meldungen die sonst nicht erscheinen. Was das bringt? Zumindest erfahre ich davon. Was ich daraus schließe steht auf einem anderen Blatt. Und auch auf PI gibt es einige gute Leute. Man sollte PI also nicht generell verdammen. Was letztendlich WiM's und deinen Weggang verursacht hat kann ich nicht genau nachvollziehen, am Ende ging es mir ja nicht anders, genau so ein Rätsel für mich. WB ist ganz klar etwas anderes, setzt aber auch wesentlich mehr voraus. Ob die aus meiner Sicht meist eher oberflächliche web2.0 community hier fündig wird bleibt abzuwarten.

  86. Argutus rerum existimator sagt:

    #85 stm am 18. Juli 2011 um 21:08

    Als eine Art politisch inkorrekten newsticker finde ich PI nach wie vor ok

    Das ist in der Tat das größte Plus dieses Blogs.

    auch auf PI gibt es einige gute Leute. Man sollte PI also nicht generell verdammen.

    Stimmt, beispielsweise Kiwitt oder Frank Furter. Sobald die jedoch anfangen auch bei uns zu schreiben, bekommen sie aber dort offenbar gewaltigen Ärger, der sie veranlaßt, damit wieder aufzuhören.

    Ob die aus meiner Sicht meist eher oberflächliche web2.0 community hier fündig wird bleibt abzuwarten.

    Die meisten wohl nicht, aber diese Community ist ja groß. Wenn alle zu uns kämen, die sich hier wohlfühlen würden, wäre das ein gewaltiger Zuwachs.

  87. Dr. Frank Berghaus sagt:

    #85 stm am 18. Juli 2011 um 21:08

    Ob die aus meiner Sicht meist eher oberflächliche web2.0 community hier fündig wird bleibt abzuwarten.

    Die "web 2.0 community" interessiert mich einen Schnurz. Wenn du mal auf meiner FB-Seite in der Liste der 279 "Freunde" nachschaust, wirst Du fast ausschliesslich Freidenker im deutschen Sprachraum antreffen, die ich gezielt anspreche.

    Das hat uns neue Autoren, viele Leser und manche neue Kommentatoren beschert – und das geht stetig voran.

    Zu Defätismus der von Dir geschilderten Art besteht nicht der geringste Anlass.

  88. Argutus rerum existimator sagt:

    #68 simbo am 17. Juli 2011 um 18:58

    "Glimpfliche" und "wohlwollende" Sympathie habe ich eigentlich nicht feststellen können.

    Ich habe mir den von mir verfaßten Artikel noch einmal ruhig und im Hinblick auf deine kritischen Worte durchgelesen und bin zu dem Schluß gekommen, daß deine Kritk nicht berechtigt ist.

    Auch auf mein Posting Nr. #35 möchte ich bei dieser Gelegenheit hinweisen, das meine persönliche Einstellung zu der ganzen Problematik – inclusive ihrer menschlichen Seite – noch abrundet.

  89. stm sagt:

    #87 Dr. Frank Berghaus am 19. Juli 2011 um 11:31

    Die "web 2.0 community" interessiert mich einen Schnurz.

    Wir haben also doch etwas gemeinsam.

    Wenn du mal auf meiner FB-Seite in der Liste der 279 "Freunde" nachschaust..

    Genau das werde ich aus besagtem Grund nicht tun.

    Zu Defätismus der von Dir geschilderten Art besteht nicht der geringste Anlass.

    Ich nenne es Skepsis.

  90. stm sagt:

    #86 Argutus rerum existimator am 19. Juli 2011 um 11:09

    Die meisten wohl nicht, aber diese Community ist ja groß. Wenn alle zu uns kämen, die sich hier wohlfühlen würden, wäre das ein gewaltiger Zuwachs.

    Wenn das also hier ein Sieb wäre, wären die Löcher das Wichtigste daran ;-)

  91. ilex (E. Ahrens) sagt:

    Nichts gegen ein Sieb – das Wasser läuft durch und die richtig guten Sachen bleiben hängen.

  92. plappi sagt:

    So viel Hohlbratzen auf einem Haufen habe ich noch nicht erlebt, aber Hauptsache die "admins" haben Spaß.

  93. Argutus rerum existimator sagt:

    #92 plappi am 19. Juli 2011 um 23:58

    So viel Hohlbratzen auf einem Haufen habe ich noch nicht erlebt

    Ich habe mich bemüht, die Bedeutung des mir bisher völlig unbekannten Wortes "Hohlbratze" zu klären. Etymologisches dazu konnte ich leider nichts finden, aber über die heutige Bedeutung dürfte, wie ich dem Internet entnehme, weitgehender Konsens bestehen.

    Man bezeichnet mit diesem Schimpfwort einen überaus dummen oder häßlichen Menschen.

    Das ist nicht gerade die Art von Sprache, die wir auf WB schätzen. Daß dieses Posting nicht in der Moderation hängen blieb, verdankt es nur der im letzten Absatz ausdrücklich erwähnten Aufhebung der Sperre in diesem Thread.

    Auch der apologetische Wert dieser Wortmeldung bleibt – zumindest mir – völlig verborgen.

  94. tutnix sagt:

    Hallo Plappi, eine Frage.

    Sie haben sich seit der Änderung ihres Admin-Passwortes immer wieder auf WB gemeldet. Dabei wurde der Vorwurf laut, Sie hätten sich unberechtigt ins System "eingehackt". Sie haben das mal in einer Andeutung mir gegenüber herunter gespielt.

    Ist mein Eindruck richtig, dass sie die Auffassung vertreten, WiM und Argutus seien mit ihren mangelnden Kenntnissen zur IT-Sicherheit allgemein, den Besonderheiten der Zugangsmöglichkeiten zur WordPressplattform überfordert,  fundiert darüber zu befinden, ob ihre Wortmeldungen auf WB unter verschiedensten Pseudonymen in irgend einer Weise illegal war?

  95. Dr. Frank Berghaus sagt:

    #94 tutnix am 20. Juli 2011 um 12:02

    Diese Einlassung ist unsinnig. Das geht an der Fragestellung vorbei ebenso wie plappis Beschimpfung der Leser und Kommentatoren hier als Hohlbratzen.

    In diesem Ton und auch mit Unterstellungen sollte hier nicht diskutiert werden.

    Nimm das ruhig als Ermahnung.

    Ausserdem sollten wir dieses „unselige“ Thema endlich hinter uns lassen. Das ist Vergangenheit.

  96. lobotomium sagt:

    Ausserdem sollten wir dieses “unselige” Thema endlich hinter uns lassen. Das ist Vergangenheit.

    Und aus ebendiesem Grund wird hier ja auch immer wieder "Jubiläm" gefeiert, nicht?

    Dieser Artikel über die Vorgänge im Zusammenhang mit Plapperstorch ist nun eine Woche alt. […] 

    Heute ist dieser Artikel genau einen Monat alt. Eine Rechtfertigung dessen, der den "Spuk" verursacht hat, ist bisher nicht erfolgt und wird auch für die Zukunft immer unwahrscheinlicher, obwohl das Angebot dazu weiter bestehen bleibt.

    Kann es sein, daß, wer so ergiebig "Apologetik" (#93) verlangt, am Ende doch nicht so recht an die eigenen "Glaubenssätze" glaubt?

  97. Argutus rerum existimator sagt:

    #96 lobotomium am 20. Juli 2011 um 19:07

    Kann es sein, daß, wer so ergiebig "Apologetik" … verlangt, am Ende doch nicht so recht an die eigenen "Glaubenssätze" glaubt?

    Dieser Artikel ist ein subjektiver Erfahrungsbericht, der keine "Glaubenssätze" enthält. Die (bisher nicht genutzte) Möglichkeit zur Rechtfertigung beruht ausschließlich auf dem Wunsch nach Fairness ("audiatur et altera pars"). Daraus einen Vorwurf zu konstruieren, finde ich befremdlich.

  98. lobotomium sagt:

    @ ARE

    Daraus einen Vorwurf zu konstruieren, finde ich befremdlich.

    Genau, das ist voll "befremdlich". Vor allem, wenn jemand in diesem Zusammenhang ausdrücklich von "Apologetik" spricht. Und bestimmt geht es jemandem, der so etwas tut, ja auch wirklich nur um "audiatur et altera pars", wenn derjenige ständig betonten muß, daß der Angeschuldigte aber immer noch nichts gesagt habe. Das macht natürlich nicht den Eindruck, als prügle man auf jemanden ein, der beschlossen hat, sich nicht zu wehren. Das erweckt auch nicht den Eindruck, daß man es so hindrehen will, als bedeute Schweigen zwingend ein Eingeständnis von (vollumfänglicher) Schuld.

    "Auditur et altera pars" würde, wäre es denn ernstgemeint, wohl voraussetzen, daß man jemanden nicht präventiv unter Moderation stellt – damit das Falsche dann doch nicht durchrutscht. Wieso Sie plapperstorch unter Verschluß halten, ist mir klar. Wenn Sie es so halten wollen, wofür Sie Gründe haben, sollten Sie jedoch Abstand davon nehmen, Kasperletheater vor Pranger-Kulisse zu veranstalten.

    PS: Es sieht blöd aus, aber Fairneß schreibt sich nach alter Rechtschreibung nicht mit Doppel-S. 

  99. ilex (E. Ahrens) sagt:

    Manches Engagement wäre einer besseren Sache dienlich.

  100. simbo sagt:

    #96 lobotium

    Was, sogar Du bist wieder hier ??

    Schön, dass Du da bist, ich freue mich. Herzliche Grüsse :kiss:

    Ich jedenfalls versuche, mit plappi in Kontakt zu bleiben…. ob es gefällt oder nicht :mrgreen:

  101. lobotomium sagt:

    @ simbo

    Schön, dass Du da bist, ich freue mich. Herzliche Grüsse 

    Sehr freundlich. Soviel Wertschätzung hat ein notorischer Troll wie ich eigentlich gar nicht verdient :mrgreen:

    Trotzdem natürlich beste Grüße zurück. Übrigens komme ich gerade aus Thurgau zurück.

  102. Argutus rerum existimator sagt:

    #98 lobotomium am 20. Juli 2011 um 19:28

    Das erweckt auch nicht den Eindruck, daß man es so hindrehen will, als bedeute Schweigen zwingend ein Eingeständnis von (vollumfänglicher) Schuld.

    Qui tacet consentire videtur.

    "Auditur et altera pars" würde, wäre es denn ernstgemeint, wohl voraussetzen, daß man jemanden nicht präventiv unter Moderation stellt – damit das Falsche dann doch nicht durchrutscht.

    Die bereits hinlänglich erwiesenen Neigung Interna auszuplaudern und Fremd-Outings vorzunehmen verbietet diesen Vertrauens-Vorschuß leider.

    Fairneß schreibt sich nach alter Rechtschreibung nicht mit Doppel-S

    Das ist richtig und mir bekannt. Es gehört aber zu meinen Gepflogenheiten englische Fremdwörter nach der englischen Orthographie zu schreiben.

  103. stm sagt:

    #103 Argutus rerum existimator am 20. Juli 2011 um 20:05

    Fairneß schreibt sich nach alter Rechtschreibung nicht mit Doppel-S

    Das ist richtig und mir bekannt. Es gehört aber zu meinen Gepflogenheiten englische Fremdwörter nach der englischen Orthographie zu schreiben.

    Hätte es konsequenterweise dann nicht klein geschrieben werden müssen?

  104. lobotomium sagt:

    @ ARE

    Qui tacet consentire videtur.

    In der Tat: Daß Sie auf einen Papst des Mittelalters rekurrieren, paßt im gegebenen Zusammenhang sehr gut. Ein Geständnis – also das, was alle Inquisitoren sich wünsch(t)en – werden Sie wohl trotz allem nicht bekommen. 

    Das ist richtig und mir bekannt. Es gehört aber zu meinen Gepflogenheiten englische Fremdwörter nach der englischen Orthographie zu schreiben.

    Lassen Sie mich raten: Das häufige Mißachten der Regeln der deutschen Zeichensetzung (namentlich im Zusammenhang mit Infinitiven) gehört gleichfalls zu diesen "Gepflogenheiten". Sorry fürs Klugscheißen, aber ich konnte nicht widerstehen :mrgreen:

  105. simbo sagt:

    #102 lobotium

    Thurgau ?? Warst Du etwa bei Vettel ?

    Wir haben ja hier Schumacher am Genfersee…. könnte aber auf den verzichten, ohne Probleme. Weiss eigentlich nicht, was der hier will… Steuervergünstigung ?? Ziemlch sicher…:mrgreen:

  106. plappi sagt:

    Simbo, was hast du aus lobo gemacht?

  107. Saejerlaenner sagt:

    Da wir uns ja jetzt scheinbar im Irrenhaus befinden, muß ich sagen, dieses erinnert an Haldol. Die fetzige Debatte hier übrigens auch.

  108. Indianerjones sagt:

    http://thomas.surethings.de/gaestebuch.php?start=10

    *volldollol* kann man doch tatsächlich googeln, wer hätte das gedacht…[..] 8-)

  109. Indianerjones sagt:

    volldolllol…heißt es natürlich.  :bee:

  110. ilex (E. Ahrens) sagt:

    # 108 – Saejerlaenner

    Offensichtlich ist Plappi-Gedenken für manche eine ganz tolle Sache – zumal wenn der Allerwerteste sich mit prägnanten smileys wie hier in Beitrag # 100 dezidiert zur Sache äußert. Hunderte Beiträge sind über den Storchigen geschrieben, auch von mir einige sehr verbindliche und freundliche. Aber ich muss leider sagen, dass mein anfängliches Verständnis für ihn mehr und mehr der ernüchtenden Erkenntnis gewichen ist, dass er sich verhält wie im Kindergarten. Es lohnt nicht mehr, sich damit zu beschäftigen. Einen Monat Zeit für ein nettes Statement langt ja wohl – ist aber keines gekommen. Also Ende – thread dicht wäre eine gute Maßnahme.

  111. simbo sagt:

    #111 Ilex

     

  112. simbo sagt:

    #111 Ilex

    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  113. kantomas sagt:

    #111 ilex (E. Ahrens) 

    Das enttäuscht mich auch an plappi. Er hat hier die Möglichkeit auf die Vorwürfe einzugehen und nutzt sie nicht. Das macht es einem nicht leicht ihn zu verteidigen.

  114. ilex (E. Ahrens) sagt:

    # 113 – simbo

    Du erwartest doch wohl keine ernsthafte Antwort?

  115. kantomas sagt:

    Grüss dich simbo! Wie du siehst, bin ich noch da. Erstens war ich eine zeitlang weg. Zweitens hatte ich nach dem Urlaub nicht das Verlangen hier zu schreiben. Ich habe allerdings mitgelesen. 

  116. stm sagt:

    #111 ilex (E. Ahrens) am 20. Juli 2011 um 22:49

    Also Ende – thread dicht wäre eine gute Maßnahme.

    Ich kann nur hoffen, daß das nicht der Versuch ist, damit auch jegliche "systemkritischen" Bemerkungen gleich mit loszuwerden. Es bliebe dann nur noch das Parlatorium, welches regelmäßig geleert wird. Das Interesse an Afrika hält sich wohl in Grenzen, lokale Themen scheinen doch interessanter zu sein.

  117. kantomas sagt:

    Seit wann werden Threads geschlossen? 

    ARE: Normalerweise geschieht das nicht, kann aber in Ausnahmefällen vorkommen.

  118. simbo sagt:

    #114 kantomas

    Dein Beitrag enttäuscht mich auch :mrgreen:

     

  119. ilex (E. Ahrens) sagt:

    # 117 – stm

    Wenn hier immer noch der Mythos herumgeistert, der User "plapperstorch", auch mit anderen Nicks hier präsent gewesen, wäre ungerecht behandelt worden, kann ich das nur als übergroßes Verständnis interpretieren.

    Nein – er wurde nicht ungerecht behandelt. Viel Verständnis wurde ihm entgegengebracht. Seine Arbeit bei QQ z.B. bei Quadhafi und Fukushima hat jeder anerkannt. Ebenso wie seine technische Hilfe hier. Und als es zu Meinungsverschiedenheiten kam, baute man ihm kilometerlange goldene Brücken. Klar kann man nicht dulden, dass er sich in Systeme einhackt, in denen er nichts mehr zu suchen hat, zumal er selbst sich hier losgesagt hat.

    Wenn er dann die Chance hat, seinen Standpunkt hier frei zu erklären und das nicht tut, dann ist das doch seine Sache. Irgendwann ist für mich persönlich Ende der Fahnestange. Und das spätestens dann, hier mit # 100 das alberne "dagegen" reinzupupsen.

  120. kantomas sagt:

    #119 simbo

    Was genau enttäuscht dich?

  121. simbo sagt:

    #115 ilex

    Nein, natürlich nicht,,,,,, wie sollte ich auch 8-O

  122. ilex (E. Ahrens) sagt:

    # 117 – stm = Ich kann nur hoffen, daß das nicht der Versuch ist, damit auch jegliche "systemkritischen" Bemerkungen gleich mit loszuwerden.

    Es geht hier ja wohl nicht um "systemkritische" Bemerkungen, sondern um das bei jeder Gelegenheit neu aufgebrachte Plapperstorch-Bedauern. Die Sache ist doch nun haarklein in allen Einzelheiten dargestellt – was ist zu diesem Thema noch viel zu schreiben?

    Wer mit dem ehemaligen User "plapperstorch" in Kontakt treten will, ist doch von niemandem gehindert, sich auf seinem Blog mit ihm in Verbindung zu setzen und ihn seiner Freundschaft zu versichern.

  123. stm sagt:

    #120 ilex (E. Ahrens) am 20. Juli 2011 um 23:08

    Lieber ilex, sorry falls ich Deine Fähigkeit zwischen den Zeilen zu lesen überschätzt haben sollte. Ich dachte daß gerade Du mir da etwas voraus hast. Alles was ich hier von mir gegeben habe, hatte mit "plapperstorch" gar nichts zu tun. Der war schon auf PI eine Nervensäge, hier nicht anders, auf Kölsch: Der schwart Dich müd. Ich habe dennoch etwas von ihm gelernt. Meine Bemerkungen haben allerdings einen anderen Hintergrund, ich dachte, diesen deutlich gemacht zu haben.

  124. kantomas sagt:

    #122 simbo 

    Meine Liebe du hast wohl vergessen, dass sich plappi selber mehrmals verabschiedet hat. Er hat auch mehr als deutlich gemacht, dass er hier nicht ernsthaft mitschreiben will. Ich selbst habe ihm eine mail geschickt- nachdem er sich bei mir gemeldet hat- ob er denn wirklich noch hier mitschreiben will. Doch es kam nichts. Also nehme ich an, dass er kein Interesse daran hat. Was soll ich denn Deiner Meinung nach verteidigen, wenn der Betreffende nicht die geringste Anstrengung auf sich nimmt, sich entweder hier zu verteidigen oder eine Aussage zu tätigen, die mich dazu veranlassen könnte ihn zu verteidigen? 

  125. ilex (E. Ahrens) sagt:

    # 124 – stm

    Hallo stm – das Thema war "Plapperstorch-Gedenken" und in diesem Zusammenhang habe ich Deinen Beitrag # 117 gedanklich eingeordnet. In diesem Zusammenhang auch mein Apell, endlich mit dem gefühlt 23. Aufrühren dieses Themas aufzuhören. Was bringt es denn?

    Davon unabhängig ist Kritik am Blog natürlich möglich. Auch im Parlatorium. Aber auch sonst. Beii QQ schrieb ich mal eine Sonntagsmatinée über zu viele off-topic-Beiträge, ohne viel allgemeine Zustimmung zu ernten. War trotzdem richtig. Wenn Themen vermißt werden gibt es doch zwei Möglichkeiten – selber einen Beitrag schreiben oder zumindest anregen, welches Thema behandelt werden sollte. Und warum nicht Afrika? Was in Syrien und Ägypten passiert, wird uns nicht kalt lassen. Nur mal als Beispiel.

  126. Dr. Frank Berghaus sagt:

    Das Thema dürfte nach allem, was wir auch heute wieder hörten, nun endgültig erledigt sein. Wer sich da immer noch als Apologet oder Nostalgiker outen möchte, möge dies bitte auf anderen Blogs tun. Hier ist kein Platz mehr dafür – und dieser thread wird morgen geschlossen werden. Wir haben ihn ausschliesslich offengehalten, damit der entspreehcneden Person fairerweise Gelegenheit gegeben wurde, sich zur Sache zu äussern. Erwartungsgemäss ist aber ausser den hinlänglich bekannten dummheiten nichts gekommen.

    Hier haben wir jedenfalls Wichtigeres zu tun. Ich kann mich da Ilex nur vollumfänglich anschliessen.

    Over and out!

  127. ilex (E. Ahrens) sagt:

    Nur mal als Hinweis – Fünf hauptsächlich aus Smileys bestehende Beiträge des Users "plapperstorch" habe ich als SPAM eingeordnet und werde das auch bei weiteren SPAMS tun. Schade um die ganze Mühe, diese Smileys zusammenzusuchen oder gar selbst zu zeichnen. Die Arbeit wäre einer besseren Sache wert gewesen – zum Beispiel einem erklärendem Statement. Das ist bisher nicht gekommen.

  128. stm sagt:

    #126 ilex (E. Ahrens) am 20. Juli 2011 um 23:31

    Das Thema war "Spuk und Exorzismus auf WB". Hier ergaben sich Berührungspunkte. Zum Thema Beiträge verfassen habe ich meine Meinung geschildert. Falls das allerdings niemanden interessiert haben sollte kann ich mir das zukünftig gerne sparen.

  129. ilex (E. Ahrens) sagt:

    # 129 – stm

    Naja – "Spuk und Exorzismus" hatte ja mit einem bestimmten Geist zu tun. Mein Vorschlag, Beiträge zu verfassen oder anzuregen war doch nun ein nur allgemeiner Hinweis. Wenn Du zur arbeitenden Bevölkerung gehörst ist klar, dass Du deine Zeit anders einteilst. Aber wenn das Beistragsspektrum Deiner Meinung nach zu lastig nach bestimmten Richtungen ist, kann doch ein Fingerzeig möglich sein?

    Wir bemühen uns hier um ein breites Spektrum von Themen, die vielleicht auch noch am nächsten Tag aktuell und bedenkenswert sind. Was dann Anklang findet, aufgerufen und kommentiert wird, das weiß man immer erst hinterher.

  130. stm sagt:

    #130 ilex (E. Ahrens) am 21. Juli 2011 um 00:10

    Danke, gute Antwort. Ich muß nun abtreten. Du wirst Deinen Fingerzeig bekommen. n8

  131. Argutus rerum existimator sagt:

    #127 Dr. Frank Berghaus am 20. Juli 2011 um 23:46

    dieser thread wird morgen geschlossen werden.

    Das erscheint mir auch sinnvoll. Ich mache das gleich.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.