Medienmacht – die großen 6 TV-Konzerne dominieren

image_pdfimage_print

apple-589640_1280Die Großen reißen alles an sich
das ist nicht nur beim Kommerz so, sondern auch bei den Medien. Bei denen stimmt der Spruch mit dem An-sich-Reißen sogar auf zweierlei Weise. Vorne entreißen sie uns die Kontrolle über die eigene Aufmerksamkeit, hinten entreißen sie den Kleinen die Existenzbasis, um sie aufzuschnupfen
(Bild: geralt, pixabay).

Der Philosoph Thomas Metzinger spricht bei Werbung und Medien von einem "organisierten Angriff auf das Bewusstsein": Unsere innersten Fundamente der Erlebnisfähigkeit werden attackiert, man nehme uns unsere "knappe Ressource Aufmerksamkeit" weg.

Den Aufmerksamkeitsräubern auf der Spur ist Michael Snyder, der den Economic Collapse Blog führt, für den US-Kongress kandidiert und christliche Erbauung serviert. So ein Rundum-Paket mahnt zur Vorsicht beim Genuss von Snyders Aufklärungen (1.-3. Link unten). Immerhin nennt er in seinem 3. Artikel Namen. Es geht darum, "wie die Eliten die Welt dominieren". Die Medien-Eliten sind dabei, denn 90% der US-Programme stammen von diesen sechs Konzernen:

  1. Comcast (NBC, Universal Pictures + 18 weitere)
  2. The Walt Disney Company (ABC Television Network + 17)
  3. News Corporation (Fox Broadcasting Company, Fox News Channel +19)
  4. Time Warner (CNN, NBA TV, TNT + 17)
  5. Viacom (MTV, Nickelodeon +9)
  6. CBS Corporation (CBS Television Network +9)

Die Amerikaner konsumieren im täglichen Schnitt 5 std TV (gegenüber 3,5 std bei den Deutschen mit ihrem großen TV-Konzern 1. plus 2. Programm, insges. 22 TV-Sender). Der Economic-Collapse-Artikel spricht davon, wie der intensive TV-Konsum die Zuschauer "programmiert". Meinungen und Ansichten werden dadurch geformt und geändert, und je mehr die Gesellschaft von den Medien abhängig wird, desto mehr ergreift die propaganda matrix Besitz von den Zuschauern.

Gesteuert wird sie von einer Elite, die täglich 5 std Zugriffsrecht auf den Medienkonsumenten hat – und wer das Denken der Menschen kontrolliert, der kontrolliert die Gesellschaft. Davon wird auch der Umgang mit anderen Menschen beeinflusst, man redet über die Dinge, die von den TV-Sendungen "wichtig" gemacht werden.

Die Mainstream-Medien setzen die Agenda, sie ziehen die Fäden. Was Wunder, wo die Durchschnittsamerikaner täglich 10 std "plugged in" sind (das rechnet der Autor aus TV+Radio+Videospielen+Multimedia+Internet+Smartphone+Tablet zusammen).

Der Autor spricht von einem "furchterregenden Ausmaß", in dem die Medienimperien das allgemeine Denken gestalten. Er spricht (ohne nähere Angaben) darüber, dass die Medienkonsumenten von den Mainstreammedien nicht die Wahrheit gesagt bekommen, und dass sie deshalb hungrig nach unabhängigen Informationsquellen seien. Für ihn ist das ein Kontrollsystem, was die Medienelite installiert hat, und ein "Informations-Krieg", den sie gewonnen hat. Die "Schlacht um Herz und Hirn" geht aber permanent weiter, und er sieht Fortschritte dabei.

In seiner Redeweise: Millionen wurden red-pilled (blaue Pille: die Story endet, rote Pille: man bleibt im Wunderland). Aber der Glaube in die corporate media schwindet, immer mehr Leute begreifen, wie die an den Fäden ziehen; was die Eliten schwer beunruhigt.

Das Gegengewicht sind die social media, die normalen Menschen die Möglichkeit geben, massenhaft miteinender zu kommunizieren. Das ist ein geschichtliches Novum, was der Allgemeinheit die Möglichkeit eröffnet, die Elite zurückzukämpfen. Das sei die Schlacht um die Zukunft, findet der Autor abschließend.

Mit der Ansicht steht er nicht allein. Auch bei uns ist von der "Entertainisierung politischer Formate" die Rede, vom "Post-Faktizismus" mit manufactured news, mit denen sich die Medienherrscher die Deutungshoheit sichern. Speziell in Deutschland haben sie sich ja zum Sprachrohr der politischen Eliten gemacht (wb-Link Berichterstattung). Sie haben sich sogar auf den Duktus der politischen Elite fixiert und vor allem Gleichlautendes verbreitet (wb-Link Warum AfD?).

Ach wie gut, dass es wissenbloggt & andere Aufklärer gibt, um den Nebelkerzenwerfern und Skandalpushern entgegenzutreten …

 

Medien-Links:

  1. How The Elite Dominate The World – Part 1: Debt As A Tool Of Enslavement (The Economic Collapse blog 15.10.)
  2. How The Elite Dominate The World – Part 2: 99.9% Of The Global Population Lives In A Country With A Central Bank (The Economic Collapse blog 16.10.)
  3. How The Elite Dominate The World – Part 3: 90% Of What You Watch On Television Is Controlled By Just 6 Giant Corporations (The Economic Collapse blog 17.10.)

Links von wissenbloggt:

Mehr zum Thema:
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Sprache veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar