Weihnachten, oje

image_pdfimage_print

christmas-2879298_1280ArtsyBee

Für zukunftsorientierte Menschen ist es gar nicht so einfach, sich weihnachtsmäßig zu verhalten. Geschenke aus dem Internet, ein Plastikbaum mit elektrifizierten Wunderleuchten, automatisch singende Weichnachtsbriefschaften; ob's das bringt? So richtig future-mäßig ist's eigentlich nur mit Robotertechnik für Santa, Baum und Heiligen Geist (Bild: ArtsyBee, pixabay).

Der geneigte Leser merkt schon, dies ist kein Artikel zur Besinnlichkeit in allen Gassen. Die Weihnachtsmütze, wer setzt sich die auf? Sorum oder sorum, mit Bommel vorn oder Bommel hinten, passt sie nicht mehr jedem. Das Party-Volk ist womöglich noch leicht unter einen Hut zu bringen, aber der Normalverbraucher? (Bilder: 2857989, pixabay)

santa-hat-1826223_1280-2857989santa-hat-1826227_1280-2857989

Dabei ist eben dieser Verbraucher das Ziel. Wer kauft die ganzen Geschenke? Wer wickelt sie bunt ein? Wer zahlt lächelnd die Zeche? Wer feiert das Fest und singt noch Lieder dabei? Wer ist so toleranzig beim entarteten Kommerz?

Die Psychologie warnt schon lange davor, Familienmitglieder ungebremst aufeinender loszulassen. Da kommt's dann raus, dass man sich keine Socken gewünscht hat und kein Kochbuch, sondern dass der ach so süße Partner ein egozentrisches Wesen ist und die lieben Kinderchen rüpelige Monster.

coketimeRülpsende Monster obendrein, denn wie das Original des Wehnachtsmanns schon zeigt, kommt Weihnachten von Coca-Cola (Bild: Coca Cola).

Die naturtrübe Natur bleibt außen vor, wenn das Weihnachtsvolk sich zur allgemeinen Pupillengymnastik vor dem TV niederlässt und den Weihnachts-Hooligans beim Feiern zuschaut.

BiegedrillbaumMal ehrlich, das ist doch weder wau noch miau. Ostern hat wenigstens seine Osterformel: Wenn IJ das Jahr ist, ergeben sich Monat IM und Tag IT mit den beiden Hilfswerten K und B:
K=MOD(204-11*MOD(IJ,19),30)
IF(K<28)K=K+1
B=AMOD(FLOAT(K-MOD(IJ/4+IJ+K,7))+26.3,30.9)+1
IT=INT(B+0.5)
IM=MOD(INT(B*10+0,5),10)
Weihnachten hat nur den Coca-Cola-Daddy und die Baumformel vom idealen Biegedrillknickmoment
Mcr = ¶ * sqrt(E*lz*G*lt)/L * sqrt(1+(¶² *E*lw) / (L² *G*lt)) (Bild: HKL).

Daraus eine Überlegenheit von Ostern abzuleiten, wäre allerdings verfehlt. Zu bedenken ist der Aufwand: Während die orthodoxen Ostergläubigen die Ostereier bemalen müssen, reicht bei den Weihnachts-Apologeten einmal bunt einwickeln pro Geschenk. Letztlich muss man aber mit beidem auskommen; es spricht also vieles für eine friedliche Koexistenz von Weihnachten und Ostern.

santa-hat-1826226_1280-2857989santa-hat-1826224_1280-2857989Nun darf jeder für sich selber die Frage beantworten, wer setzt sich diesen Hut auf? Bommelmäßig hat man auch die Wahl zwischen rechts und links – so ist für jeden was dabei. Traditionen müssen gar nicht so unflexibel sein.

Wahrscheinlich ist das nicht alles, was zu Weihnachten zu sagen wäre. Aber dazu gibt's schon die ganzen Links unten. Nach ganz oben ist derzeit kein Link verfügbar, aber schließlich ist das hier eine humanistische Site und keine spiritistische.

moose-1791108_1280dutchpirates

In diesem Sinne wünscht wissenbloggt allen Lesern & Sympathisanten ein frohes Fest und eine richtig schlimme Party, gern mit Elchtest für Fortgeschrittene (Bild: dutchpirates, pixabay).

Keine Angst, wenn die Stillen Tage vorbei sind, wird's wieder ruhiger (Frank Sacco).

 

Mehr oder weniger humorvolle Links zu Weihnachten:

 

Mehr zum Thema:
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar