Fake-Interview von wissenbloggt mit Horst Seehofer

image_pdfimage_print

fair-2389039_1280Ja, wenn der Hoarst den Hotte macht … Wenn sich das bayerische Urgestein nach Berlin verpflanzt …

Verpflanzen ist das richtige Wort, denn Horst bedeutet Mann aus dem Wald. Das ist bitteschön nicht mit Hinterwäldler zu übersetzen. Hier geht es ganz wertfrei zu, wenn auch humoristisch wertvoll (Bild: olleaugust, pixabay).

Nachdem das geklärt ist, kann es ans Eingemachte gehen. Horst Seehofer fiel als Heimatminister zuerst mit seiner Aussage auf, der Islam gehöre usw. usf. et cetera pp. Darauf gab es ganz viele Antworten und Entgegnungen und Einsprüche und Kritiken und Verurteilungen, und 75% Zustimmung bei der inoffizellen Volksbefragung (1. Link).

Weil die Diskussion darüber immer noch anhält, hat wissenbloggt es gewagt und den Minister zu einem Fake-Interview missbraucht. Es geht um die Hintergründe und den wahren Gehalt seiner Aussage. Hotte alias Hoarst Seehofer (H) spricht auf Phantasiebasis zum wissenbloggt-Schreibknecht Wilfried Müller (W).

W: Vielen Dank für …

H: Das wollen wir einmal festhalten, es geht hier nicht um die offizielle Regierungspolitik, jedenfalls noch nicht.

W: Eigentlich wollte ich nur …

H: Das wollen alle. Äh, was wollen Sie denn?

W: Naja, wo das jetzt gesagt ist, hat es dann auch Konsequenzen?

H: Konsequenzen? Na hören Sie mal. Wir sprechen hier über Politik.

W: Ah so. Das Wort und nicht die Tat.

H: In der Tat.

W: Das Wort zählt, die Tat fehlt? Oder kommt doch noch was nach?

H: Ach wo, da läuft bei der GroKo gar nichts.

W: ?

H: Da ist die SPD dagegen, und im Zweifelsfall die Grünen und die Linken und die NGOs und das Kirchenasyl.

W: Inwiefern?

H: Wenn es zu Abschiebungen kommen sollte, werden die ganz hässliche Bilder produzieren. Sie werden die Anwälte auffahren, sich festketten und wenn sie Glück haben, gibt's ein paar Selbstmorde.

W: Thema unmenschliche Politik?

H: Gegen die Ketten protestiert der Tierschutzverein, und die Ökos werden beweisen, dass Abschiebungsflüge das Klima verschlechtern.

W: Also keine Abschiebungen?

H: Nicht mit der GroKo.

W: Dann ist es für die CSU völlig ungefährlich, sowas zu fordern, weil es nie gemacht werden kann?

H: Sehen Sie, es geht darum, rechtzeitig ein paar Bäume anzupinkeln, ehe die AfD das ganze Revier markiert.

W: Wie man in den Wald hineinpinkelt …

H: Richtig.

W: Und Einwanderungsgrenzen gibt es auch nicht?

H: Nein, es gibt nur Einwanderungsgrenzwert-Mathematik.

W: Grenzwertig. So wie Arbeitslosenzahlen-Algebra?

H: Genau.

W: Aber dann passiert ja nie was. Wollen Sie denn das zulassen?

H: Ich? Wann hab ich denn zum letzten Mal etwas durchgeführt?

W: Äh, 1492?

H: Nein, das war Kolumbus.

W: Ich meine 1942?

H: Ich bin erst 1949 geboren.

W: Ich weiß nicht, ob das Argument gilt.

H: In der Politik gilt das, was als Agenda durchgesetzt wird.

W: Was durchgeführt wird?

H: Durchgesetzt. Wo kommen wir hin, wenn wir auch noch Sachen durchführen sollen?

W: Ach so ist das. Deshalb werden die Abschiebungen nur beschlossen und nicht durchgeführt.

H: Nach 13 Jahren Merkel-Regierung sollte das jeder wissen.

W: Danke für das Interview.

 

Interview gefaked von Wilfried Müller

Medien-Link:

  1. Große Mehrheit der Deutschen stimmt Seehofers Islam-Aussage zu (Welt 19.3.): Mehr als drei Viertel der Deutschen (in Summe 76 Prozent) stimmen der Aussage zu. In dem Welt-Artikel sind die Ergebnisse genau aufgeschlüsselt wiedergegeben.

Mehr Humor und die Auswahl der humoristischen Polit-Artikel:

Mehr zum Thema:
Dieser Beitrag wurde unter Satire veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar