Bibelwettbewerb gestartet


Bibel"Aufsteh´n. Losgeh´n. Was bewegen."

In Mecklenburg-Vorpommern wurde im April ein Bibelwettbewerb gestartet. Laut Aussendung des dortigen Justizministeriums das auch für Kirchenangelegenheiten zuständig ist, können zum Motto "Aufsteh‘n. Losgeh‘n. Was bewegen." Schülerinnen und Schüler einzeln oder in Gruppen aus drei Kategorien ihren Beitrag wählen. Die Beiträge können in Bild, Schrift, Ton/Video oder als ein Projekt angefertigt werden. Anmeldung bis 30. November 2019, die Abgabe der Beiträge ist bis 15. Januar 2020 möglich. Das Finale mit der Preisverleihung ist am 4. Mai 2020 in Neubrandenburg.

Die Justizministerin Katy Hoffmeister ,zuständig auch für Kirchenangelegenheiten in einer Presseaussendung: "Schülerinnen und Schüler machen sich darüber Gedanken, was uns voranbringt":
"Ich lade alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer zum 8. Bibelwettbewerb 2020 in Mecklenburg-Vorpommern ein. Wir haben ein zukunftsweisendes Motto: ‚Aufsteh‘n. Losgeh‘n. Was bewegen‘. Dieser Dreiklang beschreibt, was uns voranbringt. Daher freue ich mich, wenn sich Schülerinnen und Schüler darüber Gedanken machen. Denn sie sind unsere Zukunft. Wir alle wollen gut leben. Dafür müssen wir alle etwas tun. Am besten ist es, wenn eigene gute Ideen und Vorhaben umgesetzt werden. Die Bibel zeigt viele Wege auf. Die ermutigenden Worte ‚Steh auf‘ kommen darin über 6.000 Mal vor. Und nach dem Aufstehen geht es weiter. Wer Jesus folgt, geht los und bewegt etwas. Das ist auch ein guter Ansporn, sich am 8. Schüler-Bibelwettbewerb Mecklenburg-Vorpommern zu beteiligen. Alle Schülerinnen und Schüler können mit ihren Projekten den Menschen in ihrer Umgebung und einer breiten Öffentlichkeit zeigen, wie wichtig es ist, aktiv zu werden. Je mehr Menschen sich für das Leben in ihrem Umfeld interessieren und je mehr dieses Leben mitgestalten, umso lebenswerter wird die Gemeinschaft. Ich bin gespannt auf alle Ideen und Resultate", sagt Justizministerin Hoffmeister. Sie ist zuständig für Kirchenangelegenheiten. Am heutigen Ostersonntag ist auch die Internetseite mit allen Informationen zum Wettbewerb freigeschaltet worden."

Sahra Wagenknecht von der Partei "Die Linke" hat 2018 die Sammelbewegung "Aufstehen" gegründet. Katy Hoffmeister ist von der CDU, in Mecklenburg-Vorpommern sind nicht einmal 20 % der Bevölkerung Mitglieder in christlichen Kirchen, da muss man wohl in den Schulen staatliche Religionspropaganda organisieren! Schließlich steht in der Bibel 6.000mal "Steh auf!"

Oder doch nicht? Meine Bibel hat 1274 Seiten. Da müsste dann 6000 geteilt durch 1274 auf jeder Seite 4,7mal "steh auf" stehen! Das tut es aber offensichtlich nicht! Aber meinereiner hat ein Bibeldurchsuchungsprogramm, dort wurde "steh auf" eingegeben, es gab in der ganzen Bibel 53 Treffer, also pro Seite 0,04 oder umgekehrt gerechnet auf jeder 24. Seite einen Treffer.

Hier ein Screenshot aus dem Ergebnis (zeigt 17 Treffer):

Die Frau Justizministerin sollte darum wohl selber zuerst einmal einen Bibelkurs belegen, bevor sie Schulen biblisch vergattert.