Hat der Gänswein was angestellt?


gaensweinDie FAZ meldete am 5.2.2020:

"Papst Franziskus hat Erzbischof Georg Gänswein auf unbestimmte Zeit von dessen Posten als Präfekt des Päpstlichen Hauses beurlaubt. Das berichten unter Berufung auf Quellen im Vatikan die in Würzburg erscheinende katholische Zeitung 'Die Tagespost' sowie italienische Medien übereinstimmend am Mittwoch. Gänswein ist zugleich Privatsekretär des emeritierten Papstes Benedikt XVI., der in den Räumlichkeiten eines ehemaligen Klosters im Vatikan lebt."

Gänswein hatte seinerzeit den Ruf der schönste Geistliche des Vatikans zu sein!

Titanic hatte beim seinerzeitigen Rücktritt von Papst Ratzinger im März 2013 dieses Titelbild:

Da könnte auch unsereinem vielleicht was einfallen dazu! Aber der Ratzinger ist inzwischen schon 93 Jahre alt, da wird wohl der schöne Gänswein theoretisch und praktisch nix mehr mit dem Titanic-Titelblatt von 2013 zu tun haben und auch sonst diesbezüglich mit dem Ratzinger nix anstellen können…

Im Bericht der FAZ wird auf die Probleme mit dem Streit um das vom guineischen Kardinal Robert Sarah unter Mitarbeit von Ratzinger veröffentlichte Buch über die Bedeutung des Zölibats hingewiesen. Ratzinger war in seinem Text in diesem Buch sehr für den ausnahmslosen Zölibat, der vatikanische Franz soll dazu ja möglicherweise etwas anderer Meinung sein.

Ein weiterer Satz aus der FAZ: "In italienischen Medien wird von einer heftigen Begegnung von Gänswein und Papst Franziskus berichtet. Dabei habe Franziskus dem Präfekten des Päpstlichen Hauses zu verstehen gegeben, dass er ihn 'nicht mehr sehen' wolle. "

Die FAZ-Meldung schließt mit "Gänswein hat ein informelles Gelübde abgelegt, wonach er dem emeritierten Papst bis an dessen Lebensende als Privatsekretär und wohl auch als persönlicher Vertrauter zur Seite stehen werde."

Ja, Männerbeziehungen können höchst kompliziert sein. Aber was geht's uns an?