Göttliche Hilfe für Polen


MariaAus einer Kath.net-Meldung vom 30.4.2020: "Während der schwierigen Zeit der Corona-Epidemie wird der Präsident der polnischen Bischofskonferenz, Erzbischof Gądecki, am 3. Mai in Jasna Góra Polen dem Allerheiligsten Herzen Jesu und der Heiligen Jungfrau Maria, Königin von Polen, anvertrauen."

Na, da kann unsereiner schon am 2.5. mittags gespannt sein, wie rasch die Gottesmutter und ihr Sohn Polen von der Corona-Pandemie erlösen werden! Momentan ist die Lage in Polen so: 13.105 Infizierte, 651 Verstorbene, 774 Genesene. Für Österreich schauen jetzt die Zahlen so aus: 15.470 Infizierte, 589 Tote und 13.092 wieder Genesene. Haben da die österreichischen Bischöfe auch was gemacht? Vielleicht heimlich und undercover die göttliche Mutter und ihren Sohn um rasche Genesungshilfe und Bremse bei den Todesfällen gebeten?

Polen hat gut viermal so viele Einwohner wie Österreich, aber deutlich weniger Infizierte. Oder ist Polen ein Spätstarter? Der erste Krankheitsfall wurde dort am 4.3. festgestellt, den ersten Todesfall gab es am 12.3., in Österreich waren das der 26. Februar und ebenfalls der 12.3. – in Polen waren es 22 Tage vom ersten Kranken bis zur Überschreitung der Tausendergrenze und 50 Tage bis zum Tag mit über 10.000 Infizierten, in Österreich waren es 21 und 35 Tage, Polen hat also eine vergleichsweise verzögerte Verbreitungsrate. Was wohl auch mit dem geringeren polnischen Bruttoinlandsprodukt (pro Kopf 30% von Österreich) zusammenhängt, es also wohl deutlich weniger Mobilität gibt.

In den ersten 30 Tagen hat in Polen die tägliche Zuwachsrate im Schnitt 120 Personen betroffen, in Österreich waren es fast 360, die zweiten 30 Tage brachten in Polen 335 Personen, in Österreich nur noch etwas über 130. Es kommt also offenbar sehr deutlich auch auf die jeweiligen lokalen Verhältnisse an, auch die Ermittlung der Erkrankten wird auf verschiedene Art ablaufen und daher darf daran gezweifelt werden, dass die offiziellen Länderzahlen jeweils direkt vergleichbar sind…

Aber das nur nebenbei, Polen wird ja jetzt bischöflich dank der eingeleiteten Gotteskomplizenschaft gerettet werden! Oder vielleicht doch nicht?