Suchergebnisse für: Euro EZB

image_pdfimage_print

Neue EZB-Kritik: EuGH reingelegt

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Was dem wissenbloggt-Schaffenden bei den Recherchen für verschiedene Euro-Artikel nebenbei auffiel, hat ein besserer Rechercheur richtig ausgeforscht. Der Blogger Jens Blecker fand heraus, wie das neue Bankenbeglückungsprogramm der Europäischen Zentralbank EZB heißt – und diese Information ist nur scheinbar trivial (Bild: geralt, pixabay). Zunächst mal bot sich ja das Programm Outright Monetary Transactions OMT an. Das  war der Gegenstand der Klage vor dem Europäischen Gerichtshof EuGH. Dort wurde vor 2 Wochen entschieden, dass OMT rechtens ist, siehe den wb-Artikel Niederlage für Vernunft, Redlichkeit & Anstand. … Weiterlesen

Weitere Galerien | 4 Kommentare

Der Euro: größter Feind Europas

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Die Durchhalteparolen gehen etwa so: Mit dem Euro sind unsere Länder auf Gedeih und Verderb aneinandergebunden. Nachdem wir die Entscheidung dafür getroffen haben, müssen wir nun die Konsequenzen tragen – welche heißen, fiskalische und womöglich politische Union. Nur dann wird der Euro richtig funktionieren (Bild: geralt, pixabay). Fakt ist aber, wir sind gar nicht gefragt worden, und wenn man uns gefragt hätte, dann hätte die deutsche Mehrheit gegen den Euro gestimmt. Wiki dazu: Am 2. Mai 1998 beschlossen die Staats- und Regierungschefs der Europäischen … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Fortgesetzter Euro-Betrug für Griechenland

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Derzeit wird darum gerungen, ob Griechenland zum aller-aller-allerletzten Mal Rettungsgelder kriegt, im Austausch gegen Reformversprechen, die wirklich, wirklich, wirklich umgesetzt werden (Bild: hslergr1, pixabay). Die aktuelle Lage vom 5.6. wird bei ZEIT ONLINE beschrieben in Schuldenkrise – Ökonomen warnen vor Zugeständnissen an Griechenland: Griechenlands Gläubiger fordern Reformen, insgesamt sollen 5 Mrd. Euro eingespart werden. Griechenland hat aber nicht mal die 310 Mio., die gerade für den IWF fällig sind. Es geht also nicht um Rückzahlung der weitaus größeren Rettungsgeldpakete vom Euroland; in dem Bereich … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

EZB lässt Glücksschwein quieken

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Vor einem Jahr ging es bei der Europäischen Zentralbank EZB noch um mehr Transparenz; die Sitzungsprotokolle sollten veröffentlicht werden. Aus der Sicht der Grünen hieß es das Ende der Geheimniskrämerei: Die ersten EZB-Protokolle im Europaparlament (15.4.14). Jetzt vollbrachte die EZB eine Transparenz-Leistung, die es in sich hat. Sie nutzt der Allgemeinheit gar nichts, aber die Schmarotzerelite kann einen weiteren Coup bei ihrer Reichtumspflege abhaken. Die Süddeutsche Zeitung berichtete über den Finanzmarkt – EZB-Direktor gibt Hedgefonds exklusive Informationen – aus Versehen ( Bericht vom 20.5. … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Sperrzone EZB

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Auf dem Bild von Donald24 (Wikimedia Commons), ist das neue EZB-Gebäude noch nicht ganz fertig. So sieht der EZB-Chef Draghi auch die Euroland-Funktionen; er hat die Staaten der Euro-Zone dazu aufgefordert, mehr Macht an europäische Institutionen abzugeben. Ein Ablenkungsmanöver? Vorwärtsverteidigung? Die EZB-ler sind ja inzwischen eingezogen und haben den "größten Polizeieinsatz der Frankfurter Polizeigeschichte" auf sich gezogen. Denn Blockupy macht mobil gegen die Eröffnung der EZB: Am 18. März 2015 will die Europäische Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main ihr neues Hauptquartier feierlich eröffnen. … Weiterlesen

Weitere Galerien | 5 Kommentare

Finanzskandal übers Wochenende: Aufsichtsbehörde zockt mit Lebensversicherung vieler Europäer

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der rührige Grünen-Politiker Sven Gieglold macht am 28.2. eine neue, hochaktuelle Facette der Brüsseler Skandalkultur publik. Diesmal geht's um Solvency II, die EU-Versicherungsreform. Giegold sieht in den Zinsdifferenzen einen handfesten Finanzskandal innerhalb der Europäischen Versicherungsaufsicht, und er befüchtet dass die Europäische Aufsichtsbehörde genauso ineffizent ist die Bankenaufsicht (Bild: SEVENHEADS, pixabay).   Finanzskandal übers Wochenende: Aufsichtsbehörde zockt mit Lebensversicherung vieler Europäer Die Europäische Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen und die betriebliche Altersvorsorge (EIOPA) veröffentlichte heute erstmalig Diskontierungszinsen für das neue Aufsichtssystem Solvency II. Die Diskontierungszinsen werden … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Euro-Probleme gehen in die nächste Runde

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Zuerst kam eine Art Täuschungsmanöver, mit dem die EZB so tat, als wollte sie noch mehr faule Anleihen kaufen. Das ist zwar verbotene monetäre Staatsfinanzierung, aber das Bundesverfassungsgericht nickt alles ab (18.3.): Die EZB darf damit Anleihen von Staaten wie Italien und Spanien kaufen, die von privaten Investoren gemieden werden. Das senkt die Zinsen für die Staatsschulden und stützt so die Haushalte der betroffenen Staaten (Bild: Gerd.Seyffert, Wikimedia Commons). Weiter ging's mit den Täuschungsmanövern, wie der SPIEGEL berichtet, in EZB konkretisiert Pläne für Anleihekäufe … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Die Lügen der Euro-Politik

Diese Galerie enthält 1 Foto.

(kursiv geschrieben ist das, was die Stimme der Vernunft in FAZ, Wirtschaftswoche, SZ, Spiegel, Stern, Focus u.a. äußert – das Bild zeigt einen populistischen Protest gegen die Reparationen) Die deutschen Regierungspolitiker haben einen Amtseid abgelegt. Sie haben Deutschland geschworen, den Nutzen zu mehren und Schaden abzuwenden. Was sie tatsächlich gemacht haben, ist den Nutzen zu mehren und Schaden abzuwenden für Banken in Griechenland, Portugal, Spanien, Frankreich, Italien, Deutschland usw. usf., also ganz was anderes, als sie geschworen haben. Dieser Bruch des Amtseids ist ein … Weiterlesen

Weitere Galerien | 9 Kommentare

US-Sicht auf Grexit und Schuldenschnitt

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die Seite ZeroHedge ist ziemlich kapitalistisch und sehr erfolgreich. Manche Artikel sind durchaus reißerisch, aber meistens stimmt die Aussage. Dort können die Amerikaner nachlesen, wie es sich mit den finanziellen Griechenland- (und Puerto-Rico- und China-) Problemen verhält. Wir bringen die interessanten Einschätzungen zur aktuellen Lage aus Why Germany Would Prefer a "Grexit" to Debt Forgiveness (16.7., von Phoenix Capital Research, Bild: geralt, pixabay). Durch die Zustimmung Griechenlands zu "einem neuen Austeritätsprogramm" steigen die Aktienkurse, und dabei ist noch nichts entschieden. Die eigentlichen Verhandlungen um … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Grettung bis zum Gruntergang

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Wer da meint, es verschwimmt ihm vor den Augen, der hat die neue griechische Rechtschreibung noch nicht verinnerlicht (Bild: geralt, pixabay). Der gritischen, pardon, kritischen Lage angemessen, häufen sich die neuen Gr-Wörter. So also geht die neue Fachsprache für Finanzkräfte: Griechischer Exit wird zu Grexit Griechischer Exitus wird zu Grexitus Griechisches go on wird zu Gro on Soweit waren wir bei wissenbloggt schon mal, und nun kommt das Neue: Griechische Rettung wird zu Grettung Griechischer Untergang wird zu Gruntergang Griechische Reformen kommen über Greformen … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Grexit oder Grexitus

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Das Bild von Stupidedia ist nur scherzhaft gemeint, obwohl viel Wahrheit durchschimmert. Da sind Machtblöcke beteiligt, die dem Sozialismus huldigen – das Geld der Euro-Allgemeinheit wird vergesellschaftet wie damals in der DDR. Willkür von Staat und EZB bringt den niedrigstmöglichen Wirkungsgrad beim Geldverschieben wie damals in der DDR. Am Ende droht der Offenbarungseid, und alles muss verkauft werden wie damals in der DDR. Für diese Alternative schöpft wissenbloggt den Begriff Grexitus. Grexitus steht für Griechenland in den wirtschaftlichen Exitus treiben – und daran bastelt … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Kleiner Lobbyismus-Check

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die Lobbylage ist sehr wichtig im Moment. Deshalb ist eine Untersuchung angebracht, wie die Demokratie mit der zunehmenden Massage durch die Lobbys fertig wird. Oder eben nicht, wie bei der fortlaufenden Bankenbeglückung via Euro-Rettungstaten (siehe auch Vernichtendes Urteil über die Bankenbeglückung). abgeordnetenwatch.de-Klage erfolgreich: Bundestag muss Lobbyistennamen offenlegen (Abgeordnetenwatch 18.6.): Erfolg auf ganzer Linie für unsere Klage gegen den Deutschen Bundestag: Nach dem Urteil des Berliner Verwaltungsgerichts muss die Parlamentsverwaltung die Namen von Lobbyorganisationen offenlegen, die mit Bewilligung der Bundestagsfraktionen einen Hausausweis erhalten haben. Tja, … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Wikileaks und die TISA-, TTIP-, TTP-Proteste

Diese Galerie enthält 1 Foto.

WikiLeaks ist eine Macht. Von dort stammen die Informationen über den NSA-Lauschangriff auf die deutschen Politiker. Die Belauschten sind nun böse; sie haben gar den US-Botschafter einbestellt. Man fragt sich allerdings, wozu sind Geheimdienste denn da? Der BND macht ja garantiert dasselbe wie der Große Bruder NSA. Überhaupt hat WikiLeaks das Potential, Politiker böse zu machen. Auch in Saudi-Arabien dürfte man nicht allzu erbaut sein über die Enthüllungen, siehe die wissenbloggt-Artikel Wikileaks berichtet aus saudischen Archiven und Saudische Glaubens-PR. Das Highlight ist im Moment … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare

Das 10-Billionen-Problem

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die internationale Sicht aus der New York Times vom 29.6. zeichnet ein tristes Bild der finanziellen Weltlage. Loads of Debt: A Global Ailment With Few Cures heißt der Artikel des NYT-Reporters Peter Eavis. Haufen von Schulden: Eine globale Krankheit mit wenig Heilungsmöglichkeiten (Bild: ClkerFreeVectorImages, pixabay). Der Artikel stellt die Krise von Griechenland nicht in den Mittelpunkt der Welt wie derzeitig die europäischen Medien. Die Außensicht der NYT beachtet den Zusammenhang der globalen finanziellen Probleme: There are some problems that not even $10 trillion can … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Nicht Banken, sondern Bürger

Im Feuilleton der Süddeutschen Zeitung vom 23.6. steht ein großer Begleitartikel zu den Euro-griechischen Kompromissverhandlungen namens Sand im Getriebe von dem Philosophen Jürgen Habermas. Online heißt der gleiche Text Europa – Habermas: Warum Merkels Griechenland-Politik ein Fehler ist (22.6., Bild: geralt, pixabay): Nicht Banken, sondern Bürger müssen über Europa entscheiden, das fordert der berühmte Philosoph Jürgen Habermas. Angela Merkel habe die Krise mitverursacht. Der Kanzlerin seien die Anlegerinteressen wichtiger als die Sanierung der griechischen Wirtschaft. Bei wissenbloggt erlauben wir uns eine kurze Rezension und … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Niederlage für Vernunft, Redlichkeit & Anstand

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Erwartungsgemäß hat der Europäische Gerichtshof das Anleiheprogramm der Europäischen Zentralbank (EZB) für rechtmäßig erklärt. Das EZB-Urteil gibt den aktuellen Anlass für diesen Artikel. Aber auch die anderen Euro-Probleme sind munter am Kochen (Bild: geralt, pixabay), Thema EU-Parlament vs. Steuerndiebe und Euroland vs. Griechenland. Gemeinsames Fazit: deprimierende Augenwischerei. EZB-Urteil Bei ZEIT ONLINE heißt es dazu EZB – Punktsieg für Mario Draghi (17.6.): Das EZB-Urteil zeigt: Die Notenbank untersteht dem Recht, aber Richter sind wohl nur bedingt geeignet, über die Angemessenheit geldpolitischer Entscheidungen zu befinden. Das … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Ungleich gleich unwirtschaftlich

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Alle halbe Jahre berechnet die OECD (Organisation for Economic Co-operation and Development = Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) die Gini-Koeffizienten der Mitgliedsländer, und jedesmal kommen unerfreuliche Ergebnisse raus. Beim vorigen Mal hieß der passende wissenbloggt-Artikel Lebensqualität auf dem Prüfstand, diesmal reden wir lieber nur von Ungleichheit. Der aktuelle OECD-Artikel vom 21.5. heißt OECD Income Distribution Database (IDD): Gini, poverty, income, Methods and Concepts (© OECD 2015): Income inequality has reached record highs in most OECD countries and remains at even higher levels in many … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Warum Staatsprojekte schiefgehen

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Man erinnert sich: die Rechtschreibreform war auch ein Staatsprojekt, und sie ist schiefgegangen. Es fing schon mal damit an, dass es schief gehen statt schiefgehen heißen sollte, und seither ist das Schiefgehen zur Tradition geworden (Bild: Steinchen, pixabay). ZEIT ONLINE eruiert am 13.5. in einem konservativen Dreiteiler, warum es nicht klappt – Bundeswehr – Zwölf Gründe, warum Bundeswehrprojekte so oft schiefgehen: Panzer schießen nicht, Flugzeuge fliegen nicht, Gewehre treffen nicht: Die Bundeswehr scheint nur Murks zu kaufen. Die Zeit liefert Daten als Auszug von … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

That’s Greek to me

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Dieser englische Spruch übersetzt sich in das kommt mir spanisch vor. Man könnte aber auch was Portugiesisches, Irisches oder Zypriotisches davon machen – und schon landet  man im aktuellen Euro-Getümmel (Bild: geralt, pixabay). Griechenland war nicht brav und hat seine Reformversprechen nicht gehalten, zum gefühlt 100. Mal. Im Grunde hat man nur superharte Sparmaßnahmen als Reformen verkauft. Aber es gilt das Motto give Greece a chance, und Griechenland rechnet sich wieder schön. Dafür hat die griechische Regierung jetzt diejenigen Steuerreformen versprochen, die andere griechische … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

EU-Bastelei an neuen (Schatten-)Bankenprivilegien

Diese Galerie enthält 1 Foto.

1/3 des Finanzmarkts ist bereits in den Schatten abgetaucht. Beim Derivatehandel, der sich von der Realwirtschaft weitgehend entkoppelt hat, sind es sogar 9/10 (73 Bio. Dollar börslich, 710 Bio. Dollar im Schattenbereich, Bild: PublicDomainPictures, pixabay). Was da im Schatten blüht und gedeiht, sind bad banks, Hedgefonds und Zeckgesellschaften (die  den Crash 2008 verursachten). Die Schattenbanken horten unglaubliche Mengen Geld, sind aber weitgehend unkontrolliert, und all das weitet sich aus. Das Risiko für das ganze Finanzsystem wird immer größer. Speziell die unten (1) erwähnten Constant … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Ungerechtigkeit und Ungleichheit

Diese Galerie enthält 1 Foto.

In diesem Artikel erlaube ich mir persönliche Äußerungen zum Thema Finanzkrise & Co., ergänzt um eine Retrospektive der maßgeblichen wissenbloggt-Artikel. Wie kommt ein Ingenieur und Programmierer dazu, sich auf dies Thema zu werfen und sich seit Jahren daran abzuarbeiten (Bild: geralt, pixabay)? Der Auslöser liegt im Jahr 2007/2008, als die Finanzkrise ausbrach. Plötzlich waren viele Großbanken zahlungsunfähig, weil sie auf US-Immo-Papieren saßen, die mit dem Platzen der US-Immo-Blase kein Geld mehr wert waren. Das große Banken-Rett-Fieber brach aus. Die Süddeutsche Zeitung zitierte dazu einen … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

CO2-Spekulationsblase

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Nicht jeder weiß, dass es eine CO2-Spekulationsblase in den Unternehmensbilanzen gibt. So bezeichnet man Vermögenswerte mit bisher nicht bewerteten Systemrisiken, die aus dem CO2-Ausstieg kommen. Je nachdem, wie stringent die Politik die CO2-Abkehr gerade umsetzt, verlieren z.B. Kohlekraftwerke ihren Wert, und die Bilanzen können ja nicht über Nacht angepasst werden (Bild: geralt, pixabay). Die CO2-Spekulationsblase ist also eine politisch gemachte Blase. Nun wird sich der bei der EZB angesiedelte Europäische Systemrisikorat darum kümmern, und zwar weil die Grünen-Politiker Sven Giegold und Reinhard Bütikofer darum … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Triumph der Ungleichheit

Diese Galerie enthält 1 Foto.

In diesem Artikel werden amerkanische, europäische und deutsche Nachrichten vermengt. Man könnte darüber diskutieren, ob das zulässig ist, doch die Daten sprechen für gleiche Entwicklungen hier wie da. Die Rolle von Engel und Teufel ist auch gleichermaßen vergeben (Bild: geralt, pixabay). Aber wenn der Engel die Augen aufmacht, wird er nicht mehr lächeln. Dann wird er sehen, dass er mal wieder übervorteilt wird, und dass die internationale Finanzwelt immer Wege findet, das Geld an ihm vorbei zu leiten. Der Herr mit den Hörnchen hat … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

9999 8888 7777 6666

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die Countdown-Karte von Tumisu, pixabay, geht nicht bis 0000 runter, aber das kann man sich dazudenken. Wie gerade berichtet wird, will das EU-Parlament den Verbrauchern einige Mrd. Euro sparen (nicht 6666, sondern 6, und vorbehaltlich der Lobby-Schlupflöcher). Es geht um die Begrenzung der Bankkartengebühren, also ums Kleingeld. Zugleich startet die EZB eine Monsteraktion, in der sie 1111 Mrd. Euro bewegt, um den Banken noch das allerletzte Risiko abzunehmen, das die mit ihren Staatsanleihen eingegangen sind. Die Hoffnung dabei ist, die Banken würden die enorme … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Parade der Lächerlichkeiten

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Jeder blamiert sich, so gut er kann, scheint das Motto der Euroland-Griechenland-Beziehungen zu sein. Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 8.3. bringt einen Artikel von Lisa Nienhaus und Thomas Gutschker, der in der Printausgabe Tsipras beißt auf Beton betitelt ist. Online heißt es weniger bissig EZB will Tsipras nicht noch mehr Geld verschaffen: Die Europäische Zentralbank lehnt Pläne der griechischen Regierung ab, neue Staatsschulden über die Notenbank zu finanzieren: „Wir dürfen das nicht tun. Das ist illegal“, sagte ein Direktoriumsmitglied gegenüber der F.A.S. Dabei stellt … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar
image_pdfimage_print