Suchergebnisse für: Humanismus

image_pdfimage_print

Siegfried R. Krebs: Neue Humanismus-Anthologie erschienen

Diese Galerie enthält 1 Foto.

WEIMAR. (fgw) Eine jetzt von Siegfried R. Krebs in der edition Spinoza im Verlag freiheitsbaum vorgelegte Anthologie über Freidenkertum, organisierten Humanismus und Laizismus will den Grundstock für entsprechende regional-geschichtliche Untersuchungen für das Gebiet des heutigen Landes Thüringen legen. Mit Auszügen aus dem Vorwort möchte freigeist-weimar auf dieses Buch aufmerksam machen.   Eine umfassende Geschichte zum organisierten Humanismus, einschließlich der vielen freireligiösen, freigeistigen, freidenkerischen und laizistischen Strömungen ist noch nicht geschrieben, sieht man von Horst Groschopps Standardwerk „Dissidenten – Freidenkerei und Kultur in Deutschland" ab. … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Christlicher Humanismus?

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Aus gegebenem Anlass – da die Diskussion nicht abreißen will – stelle ich diesen Artikel vom 1. Januar 2012 noch einmal ein. Manche Passage würde ich zwar heute etwas differenzierter formulieren, doch im Kernpunkt sehe ich keinen Anlass zu grossen Veränderungen. Vorangestellt sei ein kurzes Exzerpt aus Wikipedia, in dem eine wohl gültige Definition des Humanismus als Weltanschauung gegeben wird: Humanismus ist eineWeltanschauung, die auf die abendländische Philosophie der Antike zurückgreift und sich an den Interessen, denWerten und der Würde des einzelnen Menschen orientiert. … Weiterlesen

Weitere Galerien | 32 Kommentare

Humanismus in der Uto Pia

Diese Galerie enthält 1 Foto.

(Von Dr. Andreas E. Kilian, Gastautor). Im christlichen Abendland werden Juden seit fast 2000 Jahren ausgegrenzt, verfolgt und ermordet. Während lokale Widerstände gut dokumentiert sind, ist die europaweit organisierter Hilfe für die Verfolgten bis heute unbekannt. Gebildete Staatsmänner setzten im 16. Jahrhundert auf den Humanismus als Utopie. Ein Bestseller gibt Auskunft über ihre Vorgehensweise.   Der Bestseller   Im Jahr 1516 erschien ein bis dahin einzigartiger Roman über die bestmögliche Staatsverfassung, die auf der Insel Utopia realisiert sein sollte . Der fantastische Reisebericht begründete … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Ein „tätiger Humanismus“ – Wie könnte der wohl aussehen?

Diese Galerie enthält 1 Foto.

WEIMAR. (fgw) Wer angesichts des Titels „Tätiger Humanismus“ mit dem vorliegenden Sammelband möglicherweise ein Rezeptbuch für seine praktische Arbeit in einer humanistischen Organisation erwartet hat, der dürfte enttäuscht werden. Worum es jedoch Herausgeber Horst Groschopp mit der Publikation von Ursula Neumanns Schriften geht, das wird mit dem Untertitel „Historische Beiträge zu aktuellen Debatten“ doch sehr deutlich. Denn Ursula Neumanns Texte stellen nach wie vor eine gute Handreichung für heutiges humanistisches, freigeistiges oder atheistisches Engagement dar.     In welche Debatten, die leider immer noch … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Nicht nur ein fataler Titel für ein Buch über den Humanismus

Diese Galerie enthält 1 Foto.

WEIMAR. (fgw) Die Welt von heute kennt den nicht vom Völkerrecht gedeckten Begriff der „humanitären Intervention“. Unter diesem Schlagwort überfallen seit dem Zusammenbruch des sozialistischen Staatensystems in Europa die USA und ihre NATO-Vasallen fast ohne Unterlaß ihnen nicht genehme Staaten und fügen deren Völkern grausames Leiden zu. Was hat die Granden des Humanistischen Verbandes Deutschland (HVD), nicht zuletzt den Honorar-Professor Frieder Otto Wolf, angesichts dessen bloß geritten, ein Buch über „den Humanismus“ so mit „Humanistische Interventionen“ zu titeln.   Befremdlich, ja sogar peinlich, wirkt … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Antwort auf: Humanismus als Forschungsobjekt

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Dieser Darstellung liegen mehrere grundlegende Fehler zugrunde, die leider immer wieder anzutreffen sind: DEN Humanismus gibt es nicht. Bereits ein oberflächlicher Blick in die Wikipedia zeigt, dass „Humanismus“ im Laufe der Geschichte immer wieder neu interpretiert und mit Inhalten gefüllt wurde. Dabei unterscheidet sich der „Humanismus“ eines Erasmus von Rotterdam oder ein „Humanismus“ sozialistischer Prägung in einem entscheidenden Punkt von dem, was heute (sprich seit ca. 150 Jahren) unter evolutionärem Humanismus verstanden wird: die Ideologiefreiheit. Den Kritikern des evolutionären Humanismus kommt dabei zugute, dass … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

„Pro Humanismus“: Horst Groschopps kritische Kulturstudie. Rezension von Siegfried R. Krebs

Diese Galerie enthält 1 Foto.

„,Der heutige HVD ist in der Bredouille.' Warum das so ist, woran das liegt, das durchzieht Groschopps schonungslose Analyse von der ersten bis zur letzten Seite." So schreibt der Kulturwissenschaftler & Journalist Siegfried R. Krebs über den „durchaus traurig zu nennenden Zustand des HVD" und auch über die bundesdeutsche „säkulare Szene" (20.12.). Der Rezensent ist Betreiber von Freigeist Weimar und bei wissenbloggt mit vielen Artikeln vertreten. „Pro Humanismus“: Horst Groschopps kritische Kulturstudie WEIMAR. (fgw) Mit dem Band „Pro Humanismus“ hat Horst Groschopp die von ihm initiierte … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Humanismus Grundbegriffe. Rezension von Siegfried R. Krebs

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der Kulturwissenschaftler & Journalist Siegfried R. Krebs bringt auf seiner site Freigeist Weimar am 6.6. eine Rezension zu dem Kompendium, das der Verlag so beschreibt: Humanismus Grundbegriffe versammelt neben einem knappen systematischen Teil vor allem kurze und prägnante Artikel zu insgesamt 38 Grundbegriffen: Von Arbeit, Aufklärung, Feier/Fest, Glück über Humanitäre Praxis, Liebe, Menschenrechte/Menschenwürde bis zu Religionskritik, Seelsorge, Wahrheit und Zweifel. Der Band resümiert einschlägige wissenschaftliche Arbeiten der letzten Jahre und bildet eine solide Grundlage nicht nur für weitere Forschungen, sondern auch für den praktischen … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Humanismus verteidigt

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der Humanismus als Fortsetzung des Marxismus-Leninismus? Mit solchen Anwürfen muss man sich auseinandersetzen, wo sich gewisse Christen ungebremst ausleben. Ein Besuch in der Realität, kopiert von Freigeist Weimar (der Spruch ist von Bill Flavell):   Baab: Philosophie gefunden, aber nicht unbedingt Humanismus WEIMAR. (fgw) Die Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Erfurt hat am 3. Juli 2015 ihren Erich-Kleineidam-Preis an Dr. theol. Florian Baab überreicht. Baab erhielt den Preis für seine Dissertation "Was ist Humanismus? Geschichte des Begriffes, Gegenkonzepte, säkulare Humanismen heute". Im Rahmen dieser Veranstaltung … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Vortragsreihe Evolution/Humanismus/Emergenz II

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Humanismus von Georg Korfmacher Wenn schon alles der Evolution unterliegt, warum nicht auch der Humanismus in all seinen Ausprägungen und Mutationen (Bild: geralt, pixabay). Nur kurz: Ein Humanist konzentriert sich auf den Menschen mit seinen Möglichkeiten, Freiheiten und seiner Verantwortung für sich und die Welt. Das Bewusstsein über den Menschen und seine Rolle ist schon sehr alt. Schon Konfuzius formulierte vor 2 ½ Tausend Jahren für den „edlen“ Menschen: „Den Angelpunkt finden, der unser sittliches Wesen mit der allumfassenden Ordnung, der zentralen Harmonie vereint“ … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Vortragsreihe Evolution/Humanismus/Emergenz III

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Emergenz von Wilfried Müller   Von der Kraft und Unbestechlichkeit der Naturgesetze Oder: Die emergente Entwicklung der Welt durch Selbstorganisation Der Embryo soll das schlummernde Entwicklungspotential symbolisieren, Bild: Comfreak, pixabay. Die emergente Entwicklung der Welt hat kurz nach dem hypothetischen Urknall mit der spontanen Bildung der fundamentalen Teilchen und Kräfte begonnen und geht seither ständig und unbeirrbar weiter bis in die Bereiche des Lebens und des Denkens. Konzept der Emergenz Das grundsätzliche Konzept der Selbstorganisation kann man so beschreiben: Mehrere, viele oder sehr viele … Weiterlesen

Weitere Galerien | 4 Kommentare

Vortragsreihe Evolution/Humanismus/Emergenz I

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Evolution von Angelika Förster „Wenn eine Idee am Anfang nicht absurd klingt,   dann gibt es keine Hoffnung für sie.“   Albert Einstein   Eine berühmte Darwin-Karikatur aus dem Hornet Magazine (1871) Als Charles Darwin 1859 sein Werk: Vom  Ursprung der Arten, und damit seine Theorie von der Evolution der Öffentlichkeit vorstellte, löste dies einen tiefen Schock bei seinen Zeitgenossen aus. Das schien total absurd. Seitdem gibt es die Evolutionstheorie. Evolution kommt aus dem Lateinischen – evolvere und bedeutet „entwickeln“. Es gibt eine grundsätzliche … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Gründung Initiative Humanismus

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Heute, am 4. Oktober, wird in Berlin die Partei gegründet: Initiative Humanismus (Arbeitstitel). Um 10 Uhr geht es los, und es soll die gesamte Veranstaltung am Samstag und Sonntag live über Youtube übertragen werden. Das Video ist hier verfügbar und auch auf der Veranstaltungsseite, wo ihr auch kommentieren und mit den anwesenden Mitgliedern chatten könnt. Bis es losgeht, könnt ihr euch in unserem Wiki informieren. Dort findet ihr die Tagesordnung, einige Kandidaten und alle politischen und organisatorischen Inhalte, wie z.B. die Satzung und die … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Christlicher Humanismus

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Am 14. Juni 2014 berichtete Wissenbloggt über die Anstrengungen des Kardinal Marx, einen neuen, „christlichen“ Humanismus zu kreieren (siehe „Christliche Vereinnahmung des Humanismus?“ http://www.wissenbloggt.de/?p=24542) Daraufhin wurde unser Sprecher Manfred Silberberg aktiv und wollte den Dingen auf den Grund gehen. So schrieb er an die „Pressestelle des Erzbistums München Mit Freuden haben wir gelesen, dass Herr Kardinal Marx einen zeitgemäßen Humanismus befürwortet. Was am Humanismus speziell christlich sein muss erschließt sich uns zwar nicht, aber wir, die Sprecher der "Initiative Humanismus" würden uns freuen, wenn … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Christliche Vereinnahmung des Humanismus‘?

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Georg Korfmacher findet schon wieder einen Grund, den umtriebigen Kardinal Marx ins Gebet zu nehmen. Denn der Oberseelenhirte von der Isar hat eine neue Idee: er will einen christlichen, zeitgemäßen Humanismus zur Lösung der brennenden Probleme der Welt. Das fordert einen Korfmacher-Kommentar geradezu heraus (14.6., Bild: Happy Human (aber bestimmt nicht happy über den marxistischen Murx), User:Kontos, Wikimedia Commons):   Marx will Humanismus neu erfinden Nach Marx sollen Christen an einem neuen Humanismus für Europa mitbauen. Mit diesem neuen Humanismus müsse den globalen Herausforderungen … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Programm der Initiative Humanismus I

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Mit freundlicher Genehmigung der Initiative Humanismus bringt wissenbloggt das überarbeitete Programm. Bemerkenswerte Aussagen findet man z.B. zur Religionsfreiheit (s.u.), was noch fehlt sind Punkte wie Migration, Drogenpolitik, Europa und Euro. Die Hoffnung sei hier ausgesprochen, dass die präzisen Stellungnahmen sich nicht gegen die IH auswirken, sondern dass man eventuelle Kontraindikationen nicht höher bewertet als Übereinstimmungen. Wer diskutieren möchte, findet die Möglichkeit dazu am Ende des Originalartikels. Auf der Seite der IH kann man auch den Newsletter per Mail abonnieren. Nun das Programm: MENSCHENRECHTE UND … Weiterlesen

Weitere Galerien | 6 Kommentare

Initiative Humanismus – Frank Berghaus im Interview

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die Humanisten: Deutschland erste humanistische Partei – Frank Berghaus im Interview bei Humanist News Wer sich in den sozialen Netzwerken auch in säkularen und humanistischen Kreisen bewegt, dem dürfte seit einiger Zeit eine rege Diskussion über eine mögliche Parteigründung einer humanistischen Partei aufgefallen sein. Nun scheint die Gründung konkreter zu werden. Dazu habe ich Frank Berghaus, einen der Gründer interviewt. Frank Berghaus betreibt ebenfalls einen humanistischen Blog namens wissenbloggt.de Das Interview führte Cahit Kaya. Humanist News: In den sozialen Netzwerken trifft man seit einiger … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Über den Kampf für „Weltliche Schulen“ und Lebenskunde

Diese Galerie enthält 1 Foto.

WEIMAR. (fgw) In Artikel 7 (3) des Grundgesetzes (GG) für die Bundesrepublik Deutschland heißt es: „Der Religionsunterricht ist in den öffentlichen Schulen mit Ausnahme der bekenntnisfreien Schulen ordentliches Lehrfach.“ Mit diesem Passus findet der Art. 149 der „Weimarer Reichsverfassung“ (WRV) vom 11. August 1919 („Der Religionsunterricht ist ordentliches Lehrfach der Schulen mit Ausnahme der bekenntnisfreien (weltlichen) Schulen.“) seine Übernahme ins GG.     Die in der WRV erstmals erwähnten bekenntnisfreien (weltlichen) Schulen führten seinerzeit auch dazu, daß ab 15. Mai 1920 an ihnen kein … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Über Rituale im Übergang und ein persönliches Dilemma

Diese Galerie enthält 1 Foto.

WEIMAR. (fgw) Jetzt liegt bereits der siebente Band der 2016 von Horst Groschopp begründeten Reihe „Humanismusperspektiven“ vor: Der in Heidelberg lebende Literaturwissenschaftler Stefan Busch schreibt in diesem Band ausgehend von einem persönlichen (familiären) Dilemma über „Rituale im Übergang“.     Allerdings ist der Untertitel doch mehr als fragwürdig, weil unzutreffend: „Über Taufen und Trauerfeiern in der konfessionsfreien Gesellschaft". Sind doch Taufen nur ein rein christlich-religiöser Akt und stehen damit nicht für eine konfessionsfreie Gesellschaft – ganz im Gegensatz zum doch wertneutralen Begriff Trauerfeier.   … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Karlsruhe überwindet Religionshörigkeit

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Es war bereits Ende Februar, als in Karlsruhe ein Urteil gesprochen wurde, das durch die aufziehenden Corona-Wolken in der öffentlichen Wahrnehmung wenig Anklang fand – und dessen Auswirkungen gesellschaftsethisch kaum diskutiert wurden. Dabei war es das erste Mal in der deutschen Geschichte, dass das oberste Verfassungsgericht der Bundesrepublik so einschneidend Recht sprach, woraufhin selbst Beobachter über die Klarheit der Worte von Präsident Voßkuhle überrascht waren. Die geschäftsmäßige Praktik der Sterbehilfe ist seit 26.02.2020 nicht länger verboten, denn § 217 StGB ist verfassungswidrig – und … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare

Dritter Band zum Problemfall Priesterkaste

Diese Galerie enthält 1 Foto.

WEIMAR. (fgw, http://www.freigeist-weimar.de/beitragsanzeige/jetzt-erhaeltlich-3-band-zum-problemfall-priesterkaste/) Nach dem Erscheinen von zwei Bänden »Problemfall Priesterkaste« (2015 und 2017) ist die edition Spinoza im Verlag freiheitsbaum gerne dem Wunsch ihrer Leserschaft nach einer Fortschreibung dieses Kompendiums von Siegfried R. Krebs gefolgt.   Nach wie vor gilt: Religion versus Vernunft. Aber die große Anzahl von Publikationen, welche sich kritisch mit den Phänomenen Dogmenwahn, Klerikalismus, Fundamentalismus,Religions- und Kirchenkritik, aber auch mit den Angeboten des zeitgenössischen Humanismus auseinandersetzen, und das in einem unübersichtlichen Spektrum – vertrieben von teilweise sehr kleinen Verlagen – … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Aktueller Forschungsbericht zum Lebensende in der Schweiz

Diese Galerie enthält 1 Foto.

WEIMAR. (fgw) Die Schweiz gilt vielen Deutschen als Sehnsuchtsort, wenn es um selbstbestimmtes Sterben, um den ärztlich assistierten Suizid geht. Wie sieht es nun aber in der Schweiz mit Blick auf das Lebensende wirklich aus?   Dieser Frage ging ein umfassendes nationales wissenschaftliches Forschungsprojekt nach. Dessen Ergebnisse haben vier der beteiligten Wissenschaftler – ein theologischer Ethiker, ein Gesundheitsökonom, eine Soziologin, eine Juristin – im Buch „Das Lebensende in der Schweiz" zusammengefaßt. Es ist ihnen dabei gelungen, wissenschaftliche Sachverhalte und Statistiken in einem verständlichen Überblick … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Kein Kampf der Kulturen – Kritische Auslegung der Bibel und des Koran

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Rezension von Gerfried Pongratz: Drei renommierte (emeritierte) Universitätslehrer für Religionsphilosophie, alttestamentliche Bibelwissenschaft und Islamwissenschaft stellen sich angesichts fundamentalistischer Religionsaussagen und nahezu täglicher Anschläge islamischer Dschihadisten der Aufgabe, religiöse Zeitbomben in „heiligen“ Büchern aufzuzeigen und einen vernünftigen Umgang damit zu finden. Nicht nur der Koran und die Hadithe, auch die jüdische Bibel (Tanak) und die jüdisch-christliche Bibel (Altes Testament) enthalten Texte, die zur Vernichtung von „Gottesfeinden“ aufrufen, Judenverfolgung legitimieren, politische Universalansprüche erheben und grundlegenden Menschenrechten widersprechen. Für die meisten Juden und Christen sind diese Aussagen … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Jesus ohne Kitsch

Diese Galerie enthält 1 Foto.

WEIMAR. (fgw) Es war befürchtet worden, daß nach dem Verkauf des Tectum-Verlages durch Heinz-Werner Kubitza in diesem keine religions- bzw. kirchenkritischen Werke mehr erscheinen könnten. Mit dem aktuellen Buch aus Kubitzas Feder („Jesus ohne Kitsch“) werden die Zweifler jedoch eines Besseren belehrt.   Und wie lautet das Fazit dieses überaus gut zu lesenden und verständlichen Buches? Hier gleich zu Beginn Kubitzas abschließende und zusammenfassende Zeilen:   „Wir werden es vermutlich nie erfahren, und eigentlich ist es auch bedeutungslos, warum genau ein religiöser Phantast vor … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Ethik ohne Gott

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Aussendung von Jakob Purkarthofer vom 22.11.2019 1. österreichischer Humanisten-Kongress Österreichs Humanisten formieren sich, weil Österreich dringend mehr Ethik und weniger Religion benötigt Österreich soll säkularer werden. Mit diesem Anspruch versammeln sich die Humanisten des Landes am 30.11.19 im Rahmen eines prominent besetzten Kongresses. Der Trend "raus aus der Religion" ist offensichtlich, denn die Mitgliedschaften bei den Glaubensgemeinschaften sind rückläufig. Andererseits erwacht auch eine konservative Gegenbewegung:  Durch die Einwanderung nach Österreich etablieren sich zunehmend mehr Religionen, welche die gleichen Privilegien einfordern wie die katholische Kirche … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar
image_pdfimage_print