Suchergebnisse für: Migration Willkommen

image_pdfimage_print

Willkommenskultur: Augenwischerei geht weiter

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Zur Zeit wird über Familiennachzug "gestritten", da braucht die Politik Jubelmeldungen – so äußert sich ein Leserkommentar der Zeit zur Jahresend-Schönlügerei. Der Asylkompromiss für die große Koalition sollte wohl vorbereitet werden, mutmaßt ein anderer, und von Augenwischerei sprechen mehrere (Bild: Pexels & cocoparisienne, pixabay). Es geht also wieder um ein Stück Verlogenheitsbewältigung, und dabei möchte wissenbloggt helfen (wie schon bei der wb-Berichterstattung unten). Das eigentliche Ziel der Kritik ist eine Studie des iw (1. Link unten) mit dem Tenor Aus Asylländern kommen zahlreiche Fachkräfte, … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Migrations-Debatte: Streit um Sklaverei & Australien

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Diesmal geht die Argumentation um zwei humanitäre Brennpunkte, die beide als Erpressungspotential eingesetzt werden – mit immer weniger Erfolg. Der eine ist die Sklaverei in Libyen, in die Flüchtlinge geraten, der andere ist das alte Thema Australiens Immigrantenabwehr. (Bild: geralt, pixabay) Beide Themen sind verwandt, und sie rufen auch verblüffend ähnliche Kommentare hervor (zum Sklavenmarkt in Libyen der 1. Link unten, zu einem Sklaven-Versteigerungs-Video Nummer 2.). Das Video gehört anscheinend zu der Produktion von "vorbeugender Abschreckung", wie sie die unten kritisierte Internationale Organisation für Migration … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Migrationspolitik auf Holzweg – Flüchtlinge oder Glücksritter?

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Bei wissenbloggt wird gern auf die Leserkommentare der Zeit Bezug genommen. Dort drückt sich immer wieder der Kontrast zwischen Medienmeinung und Ansicht der Lesermehrheit aus. Bei der Migrations-Debatte ist das besonders auffällig (Bild: Charnchai, pixabay). Das deutsche Motto sollte nicht "Einigkeit und Recht und Freiheit" sein, findet ein Forist, sondern "Wir gehen auch Holzwege zu Ende." Mit dieser Einschätzung unserer Politik als Holzweg ist ein Großteil der Leserkommentare eingeordnet; nur eine Minderheit von vielleicht 10-20% vertritt den Standpunkt der Leitmedien und der Zeit-Redaktion. Um … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Migrations-Debatte: Was lockt die Migranten?

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die Debatte um die Migration nach Europa kommt wieder in Schwung. Ringsum versuchen  mediale Berichte, das Territorium abzustecken und die Agenda festzulegen. Dieser Artikel wendet sich gegen ideologiegefärbte Ansichten aus den Lagern pro und contra Immigration und weist auf erstaunliche Fehleinschätzungen hin (Bild: geralt, pixabay). Der weithin vertretene contra-Standpunkt reagiert meistens nur auf die Agendasetzung der pro-Seite. Schließlich sind die Vertreter der Willkommens-Euphorie 2015 vorgeprescht und haben die bisher geltenden Gesetze, CDU-Parteiprogramme und sonstigen Agenden einfach ausgehebelt. Bemerkenswert, wie kritikresistent die pro-Szene ist. Selbst … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Berichterstattung von Flüchtlingskrise und Willkommenskultur in Mainstreammedien unterdrückt

Wo bleibt die öffentliche Diskussion der Studie Die „Flüchtlingskrise“ in den Medien (Otto Brenner Stiftung OBS)? Die Analyse der Flüchtlingsberichterstattung äußert scharfe Kritik an den Leit- und Mainstreammedien. Deren Berichterstattung sprach der journalistischen Sorgfaltspflicht Hohn, sie verzerrte die Sicht auf die Willkommenskultur zu einer Polit-PR für die etablierten Parteien, während sie den medialen Diskurs mit den hauptsächlich Betroffenen hintertrieb, um rechte Denke niederzuhalten. Dieser Artikel referiert die Inhalte der Studie und stellt die skandalösen Befunde deutlich heraus. Nicht dass die betroffenen Medien das Thema komplett … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Berichterstattung von Flüchtlingskrise und Willkommenskultur in Mainstreammedien im Medienecho

Die brisante Studie Die „Flüchtlingskrise“ in den Medien (Otto Brenner Stiftung OBS) zieht Kreise. Die OBS-Analyse der Flüchtlingsberichterstattung läuft auf scharfe Kritik an den Leit- und Mainstreammedien hinaus: Die Medien hätten Polit-PR für die etablierten Parteien getrieben, und ein medialer Diskurs mit den hauptsächlich Betroffenen fand nicht statt. Dieser Artikel befasst sich mit Kommentaren zu dem heiklen Thema. Die bei OBS genannten Zeitungen haben alle ziemlich objektiv über die Studie berichtet – bloß so, dass man's nicht findet. Deshalb hier die Links zu den Artikeln: … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Berichterstattung von Flüchtlingskrise und Willkommenskultur in Mainstreammedien scharf kritisiert

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die Otto Brenner Stiftung OBS hat eine Analyse der Flüchtlingsberichterstattung vorgenommen, die auf scharfe Kritik an den Leit- und Mainstreammedien hinausläuft. Die meisten Leute haben wohl gemerkt, dass es in den meisten Medien nicht redlich zuging, und dass einseitig und verzerrt berichtet wurde. Jetzt wurde das von unverdächtiger Seite wissenschaftlich nachgewiesen. Ein krasses Résumé aus der Analyse in freier Wiedergabe: Wäre es der Zweck des Informationsjournalismus', dem Publikum Intentionen und Strategien der politischen Akteure zu vermitteln, dann hätte er diese Aufgabe nach den Erkenntnissen … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Gesammelte Punkte zur Migrationsdebatte III

Diese Galerie enthält 1 Foto.

In den ersten beiden Teilen Gesammelte Punkte zur Migrationsdebatte I und Gesammelte Punkte zur Migrationsdebatte II kamen die Punkte von der Politik bis zu Push- und Pull-Faktoren zur Geltung. Die meisten Inhalte gehen zurück auf den Artikel Mittelmeer: Tausende Migranten aus Seenot gerettet (ZEIT ONLINE 18.6.). Dazu wurden mehr als 400 Kommentare verfasst, deren Inhalte noch ein paar weitere Punkte hergeben. Interessant ist, wie distanziert die Kommentare von der redationellen Meinung sind (Bild: geralt, pixabay). Integrationsdruck Zur Einstimmung ein paar Takte allgemeine Überlegungen zu … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Gesammelte Punkte zur Migrationsdebatte II

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Im ersten Teil Gesammelte Punkte zur Migrationsdebatte I wurden die Punkte Politik, Correctness, Seenotrettung, Zahlen, Hetze und Bestandserhaltungsmigration behandelt. Die meisten gehen zurück auf den Artikel Mittelmeer: Tausende Migranten aus Seenot gerettet (ZEIT ONLINE 18.7.). Mehr als 400 Kommentare wurden dazu verfasst, die weiterhin hier inhaltlich wiedergegeben und nach neuen Punkten geordnet werden  Dazu kommt eine Anzahl Textpassagen aus einschlägigen anderen Artikeln (Bild: geralt, pixabay). Schmuggelgeschäft Das Migranten-Schmuggelgeschäft ist jetzt ein großer, profitabler und ausgefuchster krimineller Markt, der sich mit dem europäischen Drogenmarkt vergleichen … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Gesammelte Punkte zur Migrationsdebatte I

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Völlig egal, was für Auswirkungen es auf Europa oder Deutschland hat, wenn noch weitere Millionen Flüchtlinge kommen – wenn Menschen am Verrecken sind, dann muss man ihnen helfen, ganz einfach (Bild: geralt, pixabay). Das ist eine schöne Formulierung vom Willkommens-Credo. Wie die anderen kursiven Meinungsäußerungen stammt sie von dem Artikel Mittelmeer: Tausende Migranten aus Seenot gerettet (ZEIT ONLINE 18.7.). Der Artikel selber zeigt hauptsächlich mitleidheischende Kinderbilder und betont die Gefährlichkeit der Mittelmeerroute. Von den Zeit-Lesern wurden nun mehr als 400 Kommentare verfasst, die erheblich … Weiterlesen

Weitere Galerien | 9 Kommentare

Australische Migrationsverhinderung in der Kritik

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die europäisch/türkische Version der Migrationsverhinderung steht unter scharfer Kritik, weil sie konfus und widersprüchlich ist. Die australische Flüchtlingspolitik wird noch mehr kritisiert, und dabei ist sie aus einem Guss. Sie besteht aus Nulltoleranz: Alle boat people werden eingesammelt und auf ferne Inseln verfrachtet. Die Polemik dagegen geht bis zu dem Spruch Close Australia's Concentration Camps (Bild: Neypomuk-Studios, pixabay). Verschiedene Artikel der Neuen Neuen Züricher Zeitung handeln den aktuellen Zustand unaufgeregt und sachlich ab. Zu den Umständen auf der Insel schreibt die nzz, Australien verwehre … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Willkommenskultur vs. Abgrenzung

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Weil man die Argumente sonst nur einseitig zu sehen kriegt, sind sie hier tabellarisch gegenübergestellt. Zwei Spalten Willkommen und Abgrenzung reichen eigentlich nicht, weil das Willkommen durch den türkischen Deal erheblich beeinträchtigt wurde. Aber eine dritte Spalte ist der schmutzige Deal nicht wert, zumal keiner weiß, wie lange er noch gilt (das Bild soll den fälligen Denkanstoß verdeutlichen). Die Argumente gegenübergestellt – Willkommenskultur, also alle können kommen und alle werden integriert – Abgrenzung, also Staat oder EU entscheiden, wer kommen kann, und die Meinung … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Migration versachlicht

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Die Welle der Migration gemahnt an neue Völkerwanderungen (Bild: terimakasih0, pixabay). Es gibt eine internationale Reiseindustrie für Menschen, denen legale Wege versperrt sind. Sie müssen große Gefahren, Entbehrungen und Kosten auf sich nehmen, um das Land ihrer Wünsche zu erreichen (z.B. die EU außer Malta, siehe Migrants refusing help from Maltese patrol boats). Hier  angekommen, unterliegen sie einer bürokratischen Verschiebepraxis, mit dem Ziel, sie wieder zurückzubringen.  Bei wissenbloggt sind diese Probleme abgehandelt in den Artikeln Dürfen alle alles überall? und Qualitäts-Schlepper und anderen. Am 2.6. … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

® So tun als ob

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Der Dollar wird auf großen Scheinen gedruckt, die so tun, als ob sie viel wert wären. Wenn's nach dem tatsächlichen Wert ginge, müssten die Scheine viel kleiner sein, und sie müssten immer weiter schrumpfen (Bild: neonlizard). Aber der Schein bestimmt das Sein, und das So-tun-als-ob hat überall Konjunktur. So tun als ob bei Religionen In Wahrheit gibt es keine Götter. Hinter dem Götterkult stecken Menschen, die ihren Nutzen aus der Verdummung und Unterdrückung anderer ziehen. Dabei haben sie eine perfekte Kultur des So-tun-als-obs etabliert, … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Sozialbetrug toleriert, aber nur bei Ausländern

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Wie so oft bei heraufdämmernden Skandalen, wusste man es schon lange. Das aktuelle Schlagwort heißt "Kindergeldbanden", und es wird sogar von der Welt in den Mund genommen (1. Link unten). Aber nur das Schlagwort ist neu, die einschlägige Kriminalität gibt es schon seit Jahren (Bild: geralt, pixabay, Montage: wb). Eine Anleitung für das aktuelle Geschäftsmodell entnimmt man den Leserkommentaren des Welt-Artikels (1.). Begleitet wird es von der Aussage, das  Vorgehen sei seit langem bekannt, getan würde dagegen – Nichts: Die Organisatoren werben Landsleute aus … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Fakes, Lügen, Bullshit: postfaktische Verlogenheitsbewältigung

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Was als richtig dargestellt wird, kann beliebig falsch sein. Das wird uns von berufener Seite beigebogen. Leider zählen zu den Berufenen staatliche Institutionen ebenso wie private Gerüchtestreuer. Für truthiness, Lügenmaschinen (social bots) & bullshit ist eigentlich die Kultur eines fernen großen Landes zuständig, aber die alternativen Fakten aus heimischer Produktion können allemal dagegen anstinken. In die Rubrik der nicht stubenreinen Fälle summiert sich eine ganze Reihe von Gegebenheiten. Das Schlimme ist, die Liste könnte beliebig verlängert werden, global, europäisch, national und regional: Russiagate Der Vorwurf … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Sahra Wagenknecht vs. DIE LINKE = 135 : 1

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Dass Sahra Wagenknecht auf dem Bild (Bundestag) so unscharf rüberkommt, liegt nicht an ihr. Sie artikuliert sich allemal scharf und präzise. Das tat sie auch in einem aktuellen Freitag-Interview (1.+2. Link unten). Ihre Argumentation, und auch die vom Interviewer Sebastian Puschner, ist einen wissenbloggt-Artikel wert. Bemerkenswert ist, dass von Seiten gewisser Linker neue Töne zu hören sind, die früher noch häretisch geklungen hätten. Aber das "no border, no nation"-Dogma ist nicht mehr sakrosankt. Es gibt schließlich sehr gute Gründe dagegen, und es ist eine … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Was dürfen Migranten?

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Selten war man so weit weg von der Beantwortung dieser Frage. Es gibt ja nicht mal einen Konsens, ob es nun um Flüchtlinge oder um Einwanderer geht. Wenn die Menschen von dort wegziehen, wo ihnen die Lage unerträglich wird, was sind sie dann? (Bild: Capri23auto, pixabay) Für die einen sind sie Flüchtlinge, auf welche die Genfer Konvention anzuwenden ist, während andere dagegenhalten, sie mögen doch zuhause erträgliche Zustände schaffen, und wenn sie trotzdem wegziehen, sind sie Einwanderer, für die Einwanderungsgesetze (sofern vorhanden) gelten. Was … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Statistisches Bundesamt: Manipulation

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Die Mainstream-Medien bringen gern Berichte, welche die linksgrün-illusionäre Willkommenskultur unterstützen. In den letzten Tagen gab es viele Artikel zum deutschen Geburtenanstieg, ein Ereignis, über das quer durch die Medien euphorisch berichtet wurde. Das Ganze basiert auf einer Destatis-Presseerklärung namens Geburtenanstieg setzte sich 2016 fort (1. Link unten). Im ursprünglichen wissenbloggt-Artikel wurde bemängelt, dass bei den Angaben des Statistischen Bundesamts eine Zahl falsch war. Diese Behauptung wird mit Bedauern zurückgezogen. Was bleibt, ist der Vorwurf der Manipulation, der sich auf die Hervorhebung von marginaler Zunahme … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

EU verpasst Chance

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Die Brösel-Effekte der EU führen gerade in Deutschland zu den unterschiedlichsten Reaktionen. Strammer Aktionismus im Fall Puigdemont (1.+ 2. Link unten) nach dem Motto wehret dem Zerfall – gegenüber politischer Druckausübung in Richtung Willkommenskultur für Widerstrebende (Bild: NGi, pixabay). Dabei ist Deutschland inzwischen isoliert, weil es als einziger Staat die Agenda vom hunderttausendfachen Willkommen aufrechterhält (wb-Links EU-Asyl & Zahlen), während die anderen EU-Staaten nicht bloß hintenrum dichtmachen, soviel sie können. Was das mit verpassten EU-Chancen zu tun hat? Nun, die EU ist auf Betteltour. … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

EU-Asyl 2017

Diese Galerie enthält 4 Fotos.

Bei atheisten-info-at wird die Entwicklung verfolgt, aufbereitet und kommentiert. Dankend übernimmt wissenbloggt den Artikel von Erwin Peterseil (25.3.):   EU-Asyl 2017 Es dauert immer bis in den März hinein bis die EU-Zahlen vom Europa-Asyl des Vorjahres vorliegen. Und dann braucht meinereiner auch wieder einige Zeit, bis die Originaltabellen ausgelesen, mit Excel verwertet wurden und der Text dann dazu geschrieben ist. Hier einmal die originale Übersichtstabelle für 2017: Man sieht, dass 2017 649.855 Asylwerber in die 28 EU-Staaten gelangten, mit den am Tabellenende angeführten vier … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Zweierlei Maß – frappierendes Beispiel

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der Dogmendealer ist heute everybody's darling (Bild: Conmongt, pixabay, verändert). Den Dogmen auf die Spur zu kommen, gleicht einer Sisyphusarbeit. Bei wissenbloggt wird sich abgestrampelt, um der Ideologie die Zähne zu ziehen, die Dogmen zu entlarven und zweierlei Maß anzuprangern. Dies Beispiel ging in einem früheren Text unter und bekommt hier einen eigenen Artikel. Ein frappierendes Beispiel Basierend auf dem SZ-Artikel (1.) wird hier die Schieflage herausgestellt und ein wenig Verlogenheitsbewältigung betrieben. Wer der Argumentation folgt, wird sich zunächst wundern, bis dann klar wird, … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

® Mediensubventionen umbauen: „Zeit“ statt GEZ!

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Bei wissenbloggt wird gern herumgekrittelt, wie es dem selbstgestellten Anspruch von Rationalität & Aufklärung bei Kapitalismus, Migration und Religion zukommt. Dabei kommen auch die Medien ins Visier, die durchaus unterschiedlich abschneiden. Schlechtes Beispiel: GEZ-Nachfolger. Mittleres Beispiel: Süddeutsche Zeitung. Gutes Beispiel: die Zeit  (wb-Links unten).  In diesem Artikel wird nun dafür plädiert, von "schlecht" nach "gut" umzuverteilen (Bild: ZIPNON, pixabay). Erst einmal ist ein Lob für die Zeit fällig, weil sie ein umfangreiches Leserforum unterhält. Da kommen leicht 1000 Leserkommentare zusammen, die gelesen, sortiert und … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Zum GroKo-Stapellauf – Schiffbruch in Sicht

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die Neuauflage der GroKo wird mit viel Kritik begleitet. Eigentlich müsste man sie erstmal machen lassen, und dann kann man sehen, ob's was taugt. Aber die Zeiten sind so, dass die Kritik gleich vorab geliefert wird. Grund genug, das GroKo-Papier nochmal anzuschauen, und zwar im Hinblick auf den größten Knackepunkt (Bild: skeeze, pixabay). In dem Papier (1. Link unten) stehen viele gute Sachen drin, und die Erhöhung der Militärausgaben (2 Mrd.) wird von der Erhöhung der Bildungsausgaben übertrumpft (6 Mrd.). Was hier Thema sein … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

® Armutszeugnis

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Wissenbloggt übernimmt den Titel, unter dem die Süddeutsche Zeitung das Geschehen um die Deutschen Tafeln beschreibt; eine bessere Bezeichnung gibt es nicht. Schon vor 4 Jahren, am 27.5.14 brachte die SZ den Artikel von Kathleen Hildebrand, Armutszeugnis – Auch Studenten und Beschäftigte sind mittlerweile auf Lebensmittel-Tafeln angewiesen (nicht online, Bilder  von Tafel.de. Beim Draufklicken erkennt man, dass die Tafeln mehr werden, obwohl die Arbeitslosigkeit abnimmt). Die Tafeln gibt es seit 1993. Seitdem werden übriggebliebene Lebensmittel an Bedürftige verteilt, damals vor allem Obdachlose. Im Jahr … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare
image_pdfimage_print