Suchergebnisse für: Religion Atheis

image_pdfimage_print

Warum der Atheismus die Religion verdrängen wird

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Dr. Nigel Barber, ist ein Evolutionspsychologe und Autor, der jetzt eine Studie veröffentlicht (1.8.), in der er überzeugende Beweise präsentieren will, dass der Atheismus mit steigender Lebensqualität zunimmt. Warum produziert die moderne Zivilisation Atheismus? Warum konzentrieren sich die Atheisten in den ökonomisch am weitesten entwickelten Ländern, speziell in den sozailen Demokratien in Europa? (Bild: Atheists Agnostics Zuckerman, Wikimedia Commons.) Es geht um den Psychology-today-Artikel Why Atheism Will Replace Religion: New Evidence – The illusion of religion helps people feel good, despite miserable experiences (14.7.) … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Warum ein Atheist den Bau einer Kirche aus Holz verfügte –Rezension von Siegfried R. Krebs

Diese Galerie enthält 1 Foto.

WEIMAR. (fgw) Arto Paasilinna (geb. 1942) gilt in seiner finnischen Heimat als Kultautor. Dem Rezensenten sagte dieser Name aber bis zum Jahreswechsel 2018/2019 nichts. Nur durch Zufall stieß er da auf seinen Roman „Nördlich des Weltuntergangs“. Dieser Roman wurde bereits im Jahre 1992 geschrieben und erstmals 2003 ins Deutsche übersetzt. Und das ist durchaus bemerkenswert, denn in Paasilinnas Buch spielen eine globale Finanzkrise sowie eine millionenfache Flüchtlingswelle nach Mittel- und Nordeuropa eine nicht unwesentliche Rolle. Fast könnte man meinen, der Autor sei ein Hellseher, … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Klassenunterschiede fördern Religion

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Was auf dieser Homepage (atheisten-info) ziemlich regelmäßig festgestellt wird, kann nun auch in der Nr. 1/2013 der Zeitschrift "Bild der Wissenschaft" nachgelesen werden. Je größer die Klassenunterschiede in den Gesellschaften sind, desto höher ist die Bedeutung der Religion. Und umgekehrt: je mehr Bedeutung Gleichheit in einer Gesellschaft hat, desto säkularer und religionsfreier ist sie. Die Religion als "Opium des Volkes" erfährt eben genau dann Nachfrage, wenn die entsprechende Definition von Karl Marx zutrifft: "Das religiöse Elend ist in einem der Ausdruck des wirklichen Elendes … Weiterlesen

Weitere Galerien | 26 Kommentare

Paul Thiry d’Holbach: Ein Liebenswürdiger Atheist und Ethiker. Von Siegfried R. Krebs

Diese Galerie enthält 1 Foto.

  „Die Religion hat den Verstand des Menschen immer mit Finsternis erfüllt und ihn in Unkenntnis seiner wirklichen Pflichten und wahren Interessen gehalten…"  So wird d'Holbachs Resumee von Siegfried R. Krebs zitiert. Der Kulturwissenschaftler & Journalist hat den d'Holbach-Artikel am 10.7. auf seiner site Freigeist Weimar publiziert. Paul Thiry d’Holbach: Ein Liebenswürdiger Atheist und Ethiker WEIMAR. (fgw) Paul Thiry d’Holbach (1723-1789), Autor klandestiner atheistischer und aufklärerischer Schriften, Mäzen und Kopf von Holbachs Coterie, der konsequenteste und radikalste Philosoph der französischen Aufklärung… Der von Heiner … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Ermessensentscheidungen beim Umgang mit Religion

Diese Galerie enthält 1 Foto.

  Diese Pressemitteilung der HABO übernimmt wissenbloggt in der Version von atheisten-info.at mit den dortigen Hervorhebungen. Als Kontrast seien die Koran-Verteilungen in deutschsprachigen Städten wie Dortmund, Freiburg, Wien, Mönchengadbach, Berlin erwähnt, im vorigen Jahr waren es schon 1,4 Mio Korane. Religiöse Reklame allerorten …   Ermessensentscheidungen beim Umgang mit Religion Aussendung der "Humanistische Alternative Bodensee" (HABO) vom 2.12.2015: Landtag lehnt Petition über ein Verbot religiöser Werbung in öffentlichen Einrichtungen ab – Innenministerium mahnt jedoch zu "differenzierten, organisatorische Ermessensentscheidungen" Der Landtag von Baden-Württemberg hat über … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Vatikanbotschafterin Schavan: Religion ist nicht einfach Privatsache

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die Ex-Bibelministerin Ex-Dr. Annette Schavan ist jetzt deutsche Botschafterin beim Vatikan. Sie residiert in einem Bau im Stile des Stauferkaisers Friedrich II. und steht einer offenbar recht großen Belegschaft vor. Und sie ist immer noch tätig. Nicht mehr mit solchen Aktionen wie dem "Deutschland-Stipendium". Dazu schrieb die Süddeutsche Zeitung am 20.8.14 in Einstiges Prestigeprojekt der Bildungspolitik – Bundesrechnungshof rügt "Deutschland-Stipendium": Viel Aufwand, mickriges Ergebnis: Der Rechnungshof kritisiert das "Deutschland-Stipendium" der Bundesregierung für begabte Studenten. Das Thema Viel Aufwand, mickriges Ergebnis dürfte auch in der … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Religionsunterricht und Alternativen

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Wisch und weg – das ist das anti-göttliche Prinzip. Die Stuttgarter gbs stellt ihre monatliche Sendung im Freien Radio für Stuttgart Erziehung ohne Gott so vor: Erziehung ohne Gott/Religion wird an öffentlichen Schulen durch die Durchdringung des Schulalltags mit religiösen Inhalten, sowie Neid auf Freistunden der Schüler ohne Religionsunterricht erschwert. Fallbeispiele werden erörtert. Außerdem wird Rainer Ponitka, Autor des Buches Konfessionslos in der Schule, befragt. Dazu hat atheisten-info.at das Video online gestellt:     Religionsunterricht und Alternativen Freies Radio Stuttgart, Sendung der Stuttgarter Regionalgruppe … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Eine zwar kurze, aber profunde Kritik der Religion und Esoterik

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der Kulturwissenschaftler & Journalist Siegfried R. Krebs von Freigeist Weimar liefert uns eine Rezension zu einem Buch von Manuel Kellner, der bei wiki als Buchautor, Journalist und Trotzkist eingetragen ist. Thema des Buchs ist Religion, Esoterik, ein bissel Marx und auch "feministische christliche" Religionskritik und Gender-Ideologie. Und ausser Marx kommt alles schlecht weg …   Eine zwar kurze, aber profunde Kritik der Religion und Esoterik WEIMAR. (fgw) Der Stuttgarter Schmetterlings-Verlag hat jetzt eine zweite durchgesehene Auflage von Manuel Kellners im Jahre 2010 erschienener "Kritik … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

„Geisteskrankheit des Atheismus“

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Zum gesunden religiösen Leben gehören komische Kopfbedeckungen. Nachdem die Atheisten nun mal keine komischen Hüte tragen und ihren Verstand nicht beschneiden, fasste der Träger eines Biretts (Pfarrerhütchen mit Bommel) dies Manko in das Wort von der atheistischen Geisteskrankheit. Logo, keine Bommel, kein Geist, oder? Der HABO-Sprecher Dennis Riehle (Web, Blog) war möglicherweise ein kleines bisschen beleidigt, als er die folgende Pressemitteilung dagegen verfasste (2.7.):   Humanistische Alternative verurteilt Wortwahl von Parzany Früherer „ProChrist“-Redner sprach von „Geisteskrankheit des Atheismus“ Die Humanistische Alternative Bodensee (HABO) hat … Weiterlesen

Weitere Galerien | 6 Kommentare

Kein humanistisches Nachdenken über Sexualität & Religion

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Bei dieser Rezension geht der Kulturwissenschaftler & Journalist Siegfried R. Krebs von Freigeist Weimar kritisch auf ein Buch ein, das Sexualität und Religion in einen merkwürdigen Zusammenhang bringt (29.6.). Beim Liebesspiel erfahren auch Atheisten und Agnostiker Gott, heißt es da sinngemäß, doch unsinnigerweise. Der Rezensent gewinnt dem Werk durchaus positive Aspekte ab, aber letztlich sieht er es nur als Beispiel dafür, wie sich Theologen "Gott und die Welt" zusammenbasteln wollen. Allenfalls tauge es noch als Anregung für Humanisten, auch mal über die Frage von … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

KuMi zwischen „Ehrfurcht vor Gott“ und „negativer Religionsfreiheit“

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Eine neue Pressemitteilung der HABO befasst sich mit der Verquickung von Religion und Staat bei der Ganztagesbetreuung an Schulen. HABO-Sprecher Dennis Riehle (Web, Blog) kritisiert die kirchlichen Angebote, mit denen die religiöse Neutralität unterlaufen werde. Im Gegensatz dazu habe das baden-württembergische KuMi keine Bedenken, den Schülern solche Indoktrinierung zuzumuten. Ganztagesangebote der Kirchen an baden-württembergischen Schulen: Kultusministerium zwischen „Ehrfurcht vor Gott“ und „negativer Religionsfreiheit“ Das Kultusministerium Baden-Württemberg verteidigt die mit den Kirchen des Landes getroffene Vereinbarung über die Mitwirkung der Religionsgemeinschaften an der Ganztagesbetreuung an … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Atheisten sind dumm

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Aufgestachelt von der Dummheitszuweisung schreibt Georg Korfmacher am 1.6.: In Bayern hat sich die Pflicht des Staates zur Neutralität in Sachen Weltanschauungen wohl immer noch nicht herumgesprochen. Anders kann man sich die abstrusen Versuche eines religiös durchgedrehten Diakons der Catholica nicht erklären, wie er in seiner Eigenschaft als Realschulleiter die Erziehungshoheit der Eltern mit Füßen tritt. Und bei allem hält der Bayerische Staat schützend seine Hand über die dümmlich-religiösen Zwangsvorstellungen (Bild: OpenClips, pixabay).   Atheisten sind dumm von Georg Korfmacher, München Im Musterland christlicher … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Niedergang der Religion

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der britische Independent hat ein epochales Urteil über die Religion veröffentlicht. Religion isn't growing, it is becoming vigorous in its demise, says philosopher AC Grayling (15.4., der Link bremst sehr, Bild: Pixxel_Worx, pixabay). Der Independent zitiert den Philosophen A. C. Grayling, und der sagt den Niedergang der Religion voraus: Religion wächst nicht mehr, sie wird nur hyperaktiv bei ihrem Abgang. Angesichts der Entwicklung im Djihadisneyland der IS und der vielen religionsbefeuerten Konflikte mag man die Macht der Religion für größer denn je halten. Aber … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Religionsfreiheit in zwei Varianten

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Diesen Artikel übernehmen wir von atheisten-info.at, Autor Erwin Peterseil:   Religionsfreiheit in zwei Varianten Am 13.3.2015 hat das deutsche Bundesverfassungsgericht entschieden, dass pauschale Kopftuchverbote für muslimische Lehrerinnen das Recht auf Religionsfreiheit verletze, es müsse von Fall zu Fall entschieden werden, "vom Tragen eines islamischen Kopftuchs geht für sich genommen noch kein werbender oder gar missionierender Effekt aus". Wozu man Alice Schwarzer zitieren kann: "Das Kopftuch ist seit dem Sieg Khomeinis im Iran 1979 weltweit die Flagge der Islamisten. Wir dürfen nicht länger wegsehen, wir … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Therapie gegen Religion

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Frank Sacco, Doktor der Medizin, hat eine Therapie  definiert, die den seelischen Kindesmissbrauch behandeln soll, die "Ekklesio-Adversative Therapie" (EAT, "Gegen-Religion-Therapie"). Die Diagnose ecclesiog. Störung oder Sacco-Sy. sei in Medizinerkreisen verpönt, so Sacco. Es gebe sie nicht mal im IDD-10 mit 40000 Diagnosen.  Denn bei der Diagnose gäbe man ja der Kirche schuld. Man versuche heute, psychische Erkrankungen genetisch zu begründen, scheitere aber kläglich. Autismus habe bei eineiigen Zweillingen eine Konkordanzrate von nur 45 %, damit scheide Vererbung eigentlich schon  aus. Eineiige Zwillinge haben zu … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Ist Religion eher gefährlich als nützlich?

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Aktuell scheinen die Briten ketzerische Gedanken zu hegen. Der Telegraph vom 4.11. berichtet über eine Studie, die das Marktforschungsinstitut Survation im Oktober für die Huffington Post durchgeführt hat. Half of Britons think religion does more harm than good – die Hälfte der Briten denkt, Religion stiftet mehr Schaden als Nutzen (Bild: geralt, pixabay). Diese Frage steht in einer gewissen Tradition, sie wurde nämlich schon einmal gestellt, und zwar von irReligion.org am 16.9.11: Half of Canadians think religion more harmful than good, poll finds – … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

® Der Gott der Atheisten

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Mir wurde gerade die Frage offenbart, warum sich Humanisten eigentlich so sehr mit der Gottesfrage und mit Religion befassen, anstatt sich um ihren eigenen Kram zu kümmern? Man bekommt ja fast den Eindruck, ihnen wäre Gott viel wichtiger als er es den meisten Gläubigen ist. Während der Atheismus für religiöse Menschen und ihre Institutionen nur eine marginale Rolle spielt, so nimmt die Beschäftigung mit Gott und Religion für engagierte Atheisten und Humanisten einen wichtigen, wenn nicht zentralen Platz ein. Ebenso lässt sich mit diesem … Weiterlesen

Weitere Galerien | 36 Kommentare

Die hormonelle Komponente der Religion

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Angelika Förster war so freundlich, wissenbloggt ihre Ausführungen bezüglich der Bindungshormone und Religion zu überlassen. Sie liefert damit einen wichtigen Beitrag für weitere Antworten, warum es Religionen gibt. Förster diskutiert die religiösen Vorstellungen aus der heilen religiösen Welt unter dem hormonellen Aspekt. Ihr Ausgangspunkt ist die Oxytocin-Forschung (Bild: Oxytocin-Struktur, Calvero, Wikimedia Commons):   Mir ist aufgefallen, dass bestimmte Fragen immer wieder diskutiert werden: Warum gibt es Religionen? Gibt es einen speziellen Ort/Veranlagung für religiöse Gefühle beim Menschen? Wo wäre dieser zu finden? Gibt es diesen … Weiterlesen

Weitere Galerien | 4 Kommentare

Trennung von Staat und Religion ist nicht neutral?

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Das Forum Offene Religionspolitik – Positionen brachte am 20.8. einen Artikel von Sven Speer: Eine Trennung von Staat und Religion ist nicht neutral, wo der Autor sich zu folgenden Behauptungen verstieg: "Nur wenn der Staat sowohl das Säkulare wie auch das Religiöse zulässt – auch in öffentlichen Institutionen wie Schulen und Krankenhäusern – ist er tatsächlich neutral, weil nicht wertend. Wie kann ein Staat neutral sein, in dem sich Religiöse an den Rand gedrängt sehen, Nichtreligiöse aber zufrieden mit der Ordnung sind?" Und: "Ein … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Religionsfreiheit – Recht und Privileg

Die Menschenrechte: Der 10. Dezember 1948 markiert den wichtigsten Meilenstein in der Entwicklung der allgemeinen Menschenrechte. Sogar wenn mal die Frage ansteht, die Struktur der gesetzlichen Feiertage in Deutschland zu ändern. Beispielsweise durch Abschaffung von „Christi Himmelfahrt“. Denn daran glauben nur noch weniger als zehn Prozent der Deutschen. So stünde der Tag der Verabschiedung der Erklärung der Allgemeinen Menschenrechte wohl an erster Stelle, um berücksichtigt zu werden. Noch mehr als ein Darwin- oder Evolutionstag. Heute gewinnt man allerdings den Eindruck, als sei lediglich der … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Austritt ohne Rückfahrkarte: Adieu, Kirche!

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Etlichen unserer Leser auf Wissenbloggt sowie bei der Initiative Humanismus dürfte Dennis Riehle noch ein Begriff sein. Vor allem seine "reumütige" Rückkehr in den Schoss der Kirche hat viele verwundert hinterlassen. Doch nun lest selbst, wie Schicksale weitergehen und sich fortentwickeln: Ich war ein Schaf. Nein, ich glaube nicht an frühere Leben. Und doch war ich wirklich ein Schaf – damals, im Krippenspiel, am Heiligabend, als kleines Kind. Es war mein erster bewusster Berührungspunkte mit der Kirche. Denn der Kindergottesdienst und die Aufführung zu … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Weltanschauliche Wörterkunde

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Ein Beitrag von Jan M. Kurz (Initiative Humanismus, Partei der Humanisten). Als Freund von sprachlicher Präzision pflegen ich und eine Vielzahl weiterer Menschen in Diskussionen und Erörterungen, egal ob auf schriftliche oder sprachliche Weise, auch in weltanschaulichen oder philosophischen Themengebieten gerne eindeutige Fachformulierungen zu verwenden. Da die allermeisten dezidierten Humanisten mit diesem Vokabular vertraut sind, stellt das auch in aller Regel kein Problem dar und ist allgemein für die inhaltliche Klarheit von Vorteil. Hin und wieder kommt es jedoch vor, dass diese semantische Vorgehensweise … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Auch Percy Bysshe Shelley wußte es: „There Is No God!“

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Heiner Jestrabek (Hrsg.): Percy Bysshe Shelley: „There Is No God!". Religions- und Herrschaftskritik. 172 S. m. Abb. Klappenbroschur. edition Spinoza im Verlag freiheitsbaum. Reutlingen und Heidenheim 2019. 14,00 Euro. ISBN 978-3-922589-71-6. Rezension von Siegfried R. Krebs: WEIMAR. (fgw) Percy Bysshe Shelley war noch nicht einmal 30 Jahre alt, als er am 8. Juli 1822 im Meer bei Viareggio an der Toskanaküste ertrank. Ein kurzes Leben, dennoch hinterließ er ein bedeutendes Werk. An eben dieses zum Teil abenteuerliche Leben, Wirken und Werk will Heiner Jestrabek … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Katholische Kirchenaustrittserforschung

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Als atheistischer Kommentator fungiert Erwin Peterseil in http://www.atheisten-info.at/downloads/Kirchenaustrittserforschung.pdf. Eine solche Kirchenaustrittserforschung war am 28.2.2019 auf kath.net zu finden, ein neunzigjähriger Kardinal wurde dazu von Armin Schwi-bach befragt. Das ist endlich wieder einmal ein Anlass, katholische Aussagen atheistisch zu kommentieren, der Text erschien untern dem Titel "Als Rebe im Weinstock bleiben" und begann mit einer entsprechenden Einleitung: Fluctuat nec mergitur… Austritt aus der Kirche? Der eigentliche Ausstieg aus der Kirche geschieht im Ab-fall vom katholischen Glauben. Ein Gespräch mit Walter Kardinal Brandmüller. Rom (kath.net/as) Fünfundzwanzig … Weiterlesen

Weitere Galerien | 3 Kommentare

Die drei Betrüger – Roman von Ursula Janßen

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Kurzbesprechung:   Der historische Roman „Die drei Betrüger“ von Ursula Janßen handelt von der Geschichte des atheistischen „Traktats von den drei Betrügern“. Viel wurde über dieses legendäre Werk spekuliert; seit dem 13. Jahrhundert suchten Gelehrte in ganz Europa danach. Es gab kaum einen Freidenker des Mittelalters oder der Renaissance, dem die Autorenschaft nicht zugeschrieben wurde. Über den Inhalt war nur soviel bekannt, dass es die drei Begründer der monotheistischen Religionen – Moses, Jesus und Mohammed – als Betrüger bezeichnete.  Der Roman ist auf zwei … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar
image_pdfimage_print