Suchergebnisse für: Religion Atheis

image_pdfimage_print

Warum der Atheismus die Religion verdrängen wird

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Dr. Nigel Barber, ist ein Evolutionspsychologe und Autor, der jetzt eine Studie veröffentlicht (1.8.), in der er überzeugende Beweise präsentieren will, dass der Atheismus mit steigender Lebensqualität zunimmt. Warum produziert die moderne Zivilisation Atheismus? Warum konzentrieren sich die Atheisten in den ökonomisch am weitesten entwickelten Ländern, speziell in den sozailen Demokratien in Europa? (Bild: Atheists Agnostics Zuckerman, Wikimedia Commons.) Es geht um den Psychology-today-Artikel Why Atheism Will Replace Religion: New Evidence – The illusion of religion helps people feel good, despite miserable experiences (14.7.) … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Paul Thiry d’Holbach: Ein Liebenswürdiger Atheist und Ethiker. Von Siegfried R. Krebs

Diese Galerie enthält 1 Foto.

  „Die Religion hat den Verstand des Menschen immer mit Finsternis erfüllt und ihn in Unkenntnis seiner wirklichen Pflichten und wahren Interessen gehalten…"  So wird d'Holbachs Resumee von Siegfried R. Krebs zitiert. Der Kulturwissenschaftler & Journalist hat den d'Holbach-Artikel am 10.7. auf seiner site Freigeist Weimar publiziert. Paul Thiry d’Holbach: Ein Liebenswürdiger Atheist und Ethiker WEIMAR. (fgw) Paul Thiry d’Holbach (1723-1789), Autor klandestiner atheistischer und aufklärerischer Schriften, Mäzen und Kopf von Holbachs Coterie, der konsequenteste und radikalste Philosoph der französischen Aufklärung… Der von Heiner … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Ermessensentscheidungen beim Umgang mit Religion

Diese Galerie enthält 1 Foto.

  Diese Pressemitteilung der HABO übernimmt wissenbloggt in der Version von atheisten-info.at mit den dortigen Hervorhebungen. Als Kontrast seien die Koran-Verteilungen in deutschsprachigen Städten wie Dortmund, Freiburg, Wien, Mönchengadbach, Berlin erwähnt, im vorigen Jahr waren es schon 1,4 Mio Korane. Religiöse Reklame allerorten …   Ermessensentscheidungen beim Umgang mit Religion Aussendung der "Humanistische Alternative Bodensee" (HABO) vom 2.12.2015: Landtag lehnt Petition über ein Verbot religiöser Werbung in öffentlichen Einrichtungen ab – Innenministerium mahnt jedoch zu "differenzierten, organisatorische Ermessensentscheidungen" Der Landtag von Baden-Württemberg hat über … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Vatikanbotschafterin Schavan: Religion ist nicht einfach Privatsache

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die Ex-Bibelministerin Ex-Dr. Annette Schavan ist jetzt deutsche Botschafterin beim Vatikan. Sie residiert in einem Bau im Stile des Stauferkaisers Friedrich II. und steht einer offenbar recht großen Belegschaft vor. Und sie ist immer noch tätig. Nicht mehr mit solchen Aktionen wie dem "Deutschland-Stipendium". Dazu schrieb die Süddeutsche Zeitung am 20.8.14 in Einstiges Prestigeprojekt der Bildungspolitik – Bundesrechnungshof rügt "Deutschland-Stipendium": Viel Aufwand, mickriges Ergebnis: Der Rechnungshof kritisiert das "Deutschland-Stipendium" der Bundesregierung für begabte Studenten. Das Thema Viel Aufwand, mickriges Ergebnis dürfte auch in der … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Religionsunterricht und Alternativen

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Wisch und weg – das ist das anti-göttliche Prinzip. Die Stuttgarter gbs stellt ihre monatliche Sendung im Freien Radio für Stuttgart Erziehung ohne Gott so vor: Erziehung ohne Gott/Religion wird an öffentlichen Schulen durch die Durchdringung des Schulalltags mit religiösen Inhalten, sowie Neid auf Freistunden der Schüler ohne Religionsunterricht erschwert. Fallbeispiele werden erörtert. Außerdem wird Rainer Ponitka, Autor des Buches Konfessionslos in der Schule, befragt. Dazu hat atheisten-info.at das Video online gestellt:     Religionsunterricht und Alternativen Freies Radio Stuttgart, Sendung der Stuttgarter Regionalgruppe … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Eine zwar kurze, aber profunde Kritik der Religion und Esoterik

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der Kulturwissenschaftler & Journalist Siegfried R. Krebs von Freigeist Weimar liefert uns eine Rezension zu einem Buch von Manuel Kellner, der bei wiki als Buchautor, Journalist und Trotzkist eingetragen ist. Thema des Buchs ist Religion, Esoterik, ein bissel Marx und auch "feministische christliche" Religionskritik und Gender-Ideologie. Und ausser Marx kommt alles schlecht weg …   Eine zwar kurze, aber profunde Kritik der Religion und Esoterik WEIMAR. (fgw) Der Stuttgarter Schmetterlings-Verlag hat jetzt eine zweite durchgesehene Auflage von Manuel Kellners im Jahre 2010 erschienener "Kritik … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

„Geisteskrankheit des Atheismus“

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Zum gesunden religiösen Leben gehören komische Kopfbedeckungen. Nachdem die Atheisten nun mal keine komischen Hüte tragen und ihren Verstand nicht beschneiden, fasste der Träger eines Biretts (Pfarrerhütchen mit Bommel) dies Manko in das Wort von der atheistischen Geisteskrankheit. Logo, keine Bommel, kein Geist, oder? Der HABO-Sprecher Dennis Riehle (Web, Blog) war möglicherweise ein kleines bisschen beleidigt, als er die folgende Pressemitteilung dagegen verfasste (2.7.):   Humanistische Alternative verurteilt Wortwahl von Parzany Früherer „ProChrist“-Redner sprach von „Geisteskrankheit des Atheismus“ Die Humanistische Alternative Bodensee (HABO) hat … Weiterlesen

Weitere Galerien | 6 Kommentare

Kein humanistisches Nachdenken über Sexualität & Religion

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Bei dieser Rezension geht der Kulturwissenschaftler & Journalist Siegfried R. Krebs von Freigeist Weimar kritisch auf ein Buch ein, das Sexualität und Religion in einen merkwürdigen Zusammenhang bringt (29.6.). Beim Liebesspiel erfahren auch Atheisten und Agnostiker Gott, heißt es da sinngemäß, doch unsinnigerweise. Der Rezensent gewinnt dem Werk durchaus positive Aspekte ab, aber letztlich sieht er es nur als Beispiel dafür, wie sich Theologen "Gott und die Welt" zusammenbasteln wollen. Allenfalls tauge es noch als Anregung für Humanisten, auch mal über die Frage von … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

KuMi zwischen „Ehrfurcht vor Gott“ und „negativer Religionsfreiheit“

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Eine neue Pressemitteilung der HABO befasst sich mit der Verquickung von Religion und Staat bei der Ganztagesbetreuung an Schulen. HABO-Sprecher Dennis Riehle (Web, Blog) kritisiert die kirchlichen Angebote, mit denen die religiöse Neutralität unterlaufen werde. Im Gegensatz dazu habe das baden-württembergische KuMi keine Bedenken, den Schülern solche Indoktrinierung zuzumuten. Ganztagesangebote der Kirchen an baden-württembergischen Schulen: Kultusministerium zwischen „Ehrfurcht vor Gott“ und „negativer Religionsfreiheit“ Das Kultusministerium Baden-Württemberg verteidigt die mit den Kirchen des Landes getroffene Vereinbarung über die Mitwirkung der Religionsgemeinschaften an der Ganztagesbetreuung an … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Atheisten sind dumm

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Aufgestachelt von der Dummheitszuweisung schreibt Georg Korfmacher am 1.6.: In Bayern hat sich die Pflicht des Staates zur Neutralität in Sachen Weltanschauungen wohl immer noch nicht herumgesprochen. Anders kann man sich die abstrusen Versuche eines religiös durchgedrehten Diakons der Catholica nicht erklären, wie er in seiner Eigenschaft als Realschulleiter die Erziehungshoheit der Eltern mit Füßen tritt. Und bei allem hält der Bayerische Staat schützend seine Hand über die dümmlich-religiösen Zwangsvorstellungen (Bild: OpenClips, pixabay).   Atheisten sind dumm von Georg Korfmacher, München Im Musterland christlicher … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Niedergang der Religion

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der britische Independent hat ein epochales Urteil über die Religion veröffentlicht. Religion isn't growing, it is becoming vigorous in its demise, says philosopher AC Grayling (15.4., der Link bremst sehr, Bild: Pixxel_Worx, pixabay). Der Independent zitiert den Philosophen A. C. Grayling, und der sagt den Niedergang der Religion voraus: Religion wächst nicht mehr, sie wird nur hyperaktiv bei ihrem Abgang. Angesichts der Entwicklung im Djihadisneyland der IS und der vielen religionsbefeuerten Konflikte mag man die Macht der Religion für größer denn je halten. Aber … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Religionsfreiheit in zwei Varianten

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Diesen Artikel übernehmen wir von atheisten-info.at, Autor Erwin Peterseil:   Religionsfreiheit in zwei Varianten Am 13.3.2015 hat das deutsche Bundesverfassungsgericht entschieden, dass pauschale Kopftuchverbote für muslimische Lehrerinnen das Recht auf Religionsfreiheit verletze, es müsse von Fall zu Fall entschieden werden, "vom Tragen eines islamischen Kopftuchs geht für sich genommen noch kein werbender oder gar missionierender Effekt aus". Wozu man Alice Schwarzer zitieren kann: "Das Kopftuch ist seit dem Sieg Khomeinis im Iran 1979 weltweit die Flagge der Islamisten. Wir dürfen nicht länger wegsehen, wir … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Therapie gegen Religion

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Frank Sacco, Doktor der Medizin, hat eine Therapie  definiert, die den seelischen Kindesmissbrauch behandeln soll, die "Ekklesio-Adversative Therapie" (EAT, "Gegen-Religion-Therapie"). Die Diagnose ecclesiog. Störung oder Sacco-Sy. sei in Medizinerkreisen verpönt, so Sacco. Es gebe sie nicht mal im IDD-10 mit 40000 Diagnosen.  Denn bei der Diagnose gäbe man ja der Kirche schuld. Man versuche heute, psychische Erkrankungen genetisch zu begründen, scheitere aber kläglich. Autismus habe bei eineiigen Zweillingen eine Konkordanzrate von nur 45 %, damit scheide Vererbung eigentlich schon  aus. Eineiige Zwillinge haben zu … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Ist Religion eher gefährlich als nützlich?

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Aktuell scheinen die Briten ketzerische Gedanken zu hegen. Der Telegraph vom 4.11. berichtet über eine Studie, die das Marktforschungsinstitut Survation im Oktober für die Huffington Post durchgeführt hat. Half of Britons think religion does more harm than good – die Hälfte der Briten denkt, Religion stiftet mehr Schaden als Nutzen (Bild: geralt, pixabay). Diese Frage steht in einer gewissen Tradition, sie wurde nämlich schon einmal gestellt, und zwar von irReligion.org am 16.9.11: Half of Canadians think religion more harmful than good, poll finds – … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

® Der Gott der Atheisten

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Mir wurde gerade die Frage offenbart, warum sich Humanisten eigentlich so sehr mit der Gottesfrage und mit Religion befassen, anstatt sich um ihren eigenen Kram zu kümmern? Man bekommt ja fast den Eindruck, ihnen wäre Gott viel wichtiger als er es den meisten Gläubigen ist. Während der Atheismus für religiöse Menschen und ihre Institutionen nur eine marginale Rolle spielt, so nimmt die Beschäftigung mit Gott und Religion für engagierte Atheisten und Humanisten einen wichtigen, wenn nicht zentralen Platz ein. Ebenso lässt sich mit diesem … Weiterlesen

Weitere Galerien | 36 Kommentare

Die hormonelle Komponente der Religion

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Angelika Förster war so freundlich, wissenbloggt ihre Ausführungen bezüglich der Bindungshormone und Religion zu überlassen. Sie liefert damit einen wichtigen Beitrag für weitere Antworten, warum es Religionen gibt. Förster diskutiert die religiösen Vorstellungen aus der heilen religiösen Welt unter dem hormonellen Aspekt. Ihr Ausgangspunkt ist die Oxytocin-Forschung (Bild: Oxytocin-Struktur, Calvero, Wikimedia Commons):   Mir ist aufgefallen, dass bestimmte Fragen immer wieder diskutiert werden: Warum gibt es Religionen? Gibt es einen speziellen Ort/Veranlagung für religiöse Gefühle beim Menschen? Wo wäre dieser zu finden? Gibt es diesen … Weiterlesen

Weitere Galerien | 4 Kommentare

Trennung von Staat und Religion ist nicht neutral?

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Das Forum Offene Religionspolitik – Positionen brachte am 20.8. einen Artikel von Sven Speer: Eine Trennung von Staat und Religion ist nicht neutral, wo der Autor sich zu folgenden Behauptungen verstieg: "Nur wenn der Staat sowohl das Säkulare wie auch das Religiöse zulässt – auch in öffentlichen Institutionen wie Schulen und Krankenhäusern – ist er tatsächlich neutral, weil nicht wertend. Wie kann ein Staat neutral sein, in dem sich Religiöse an den Rand gedrängt sehen, Nichtreligiöse aber zufrieden mit der Ordnung sind?" Und: "Ein … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

® الديمقراطية والا الاسلام

Diese Galerie enthält 5 Fotos.

Die unverstandene Dichotomie: Nach Auflösung des West-Ost-Gegensatzes trat ein Konflikt ins Licht, der jahrzehntelang fast völlig überdeckt von anderen Problemen dahingeschlummert hatte. Eine kulturelle Auseinandersetzung (Huntington: „clash of civilisations“), die das 21. Jahrhundert in erheblichem Ausmaß beschäftigen wird, die Dichotomie zwischen demokratischer und islamischer Weltauffassung. Das lässt sich auch ohne größere prophetische Gaben leicht vorhersehen. Nein, besser: wir sehen uns bereits in vollem Umfang mit diesem Konflikt beschäftigt. Das aus dieser Erkenntnis einsetzende Sendungsbewusstsein vor allem amerikanischer Politiker ist bekannt – der Ausgang der … Weiterlesen

Weitere Galerien | 8 Kommentare

Plädoyer für Vernunft in unvernünftigen Zeiten

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Richard Dawkins: „Forscher aus Leidenschaft“,© Ullstein Buchverlage GmbH, Berlin, 2018, ISBN 978-3-550-05026-8, 524 Seiten. Rezension von Gerfried Pongratz „Es gibt in der Welt eine objektive Wahrheit, und unsere Aufgabe ist es, sie zu finden“ (S. 17) – mit diesen Worten beschreibt einer der wichtigsten Denker unserer Zeit die Ziele seines Lebens. Der 1941 geborene britische Evolutionsbiologe Richard Dawkins gehört zu den bekanntesten Verfechtern von Wissenschaft und Aufklärung; seine zahlreichen Bücher, Aufsätze, Vorträge etc. finden weltweit ein begeistertes Publikum, stoßen wegen ihrer z.T. atheistischen und … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Gibt es Gott? – Warum sollte es?

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Wie an anderer Stelle  gezeigt wurde, enthält der christlich-monotheistische Gottesbegriff innere logische Widersprüche, die zur Folge haben, daß es einen so beschaffenen Gott nicht geben kann. Ein in geeigneter Weise veränderter Gott, bei dem diese Widersprüche nicht mehr auftreten, könnte zwar theoretisch existieren, ist aber, wie der vorliegende Aufsatz darlegen wird, alles andere als wahrscheinlich. Im Folgenden werden in zwangloser Reihenfolge Betrachtungen angestellt, die auf die erwähnten Widersprüche nicht Bezug nehmen, dennoch aber Gottes Plausibilität untergraben. Außerdem werden einige Argumente entkräftet, die häufig zugunsten Gottes … Weiterlesen

Weitere Galerien | 37 Kommentare

Gläubigkeit im Lichte der Evolution. Über die evolutionären Wurzeln religiösen (und esoterischen) Glaubens

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Ob Religion oder Esoterik, die meisten Menschen hängen einem Glauben an, selbst Atheisten sind nicht selten von der Kraft der Homöopathie, der Macht der Astrologie oder von alternativen Heilmethoden in Form diverser „Wunderkuren“ überzeugt. Kann es sein, dass wir Menschen, wie manche Evolutionsbiologen und Erkenntnistheoretiker meinen, zum Glauben programmiert (verdammt) sind? Woher rührt das Bedürfnis nach einem religiösen Weltbild, warum ist es so tief in der menschlichen Psyche verankert? Nach den Kriterien der evolutionären Selektion haben sich nur Eigenschaften durchgesetzt, die von Nutzen sind … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Ich bin der Ich-bin – Die Suche nach „Gott“

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Durch das Wort «Ich bin der Ich-Bin» (hebr. אֶֽהְיֶ֖ה אֲשֶׁ֣ר אֶֽהְיֶ֑ה eh'jeh asher eh'jeh) gab sich Jahve-Elohim auf dem Berg Horeb im brennenden Dornbusch dem Moses kund als der Ich-Bin (griech. ἐγώ εἰμί ego eimi), der Ich-Seiende, der Bringer des Ichs, der in seinem wahren Wesen der Christus ist, das Welten-Ich, der aus der Sonnensphäre auf die Erde herabsteigt. Zeuge: Moses, Aufschreibender: wer auch immer. Hat es jemand verstanden? Wir kommen darauf zurück. Eine der ältesten Karten der Welt zeigt einen Erdenkreis mit einem himmelan strebenden … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Antwort auf: Humanismus als Forschungsobjekt

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Dieser Darstellung liegen mehrere grundlegende Fehler zugrunde, die leider immer wieder anzutreffen sind: DEN Humanismus gibt es nicht. Bereits ein oberflächlicher Blick in die Wikipedia zeigt, dass „Humanismus“ im Laufe der Geschichte immer wieder neu interpretiert und mit Inhalten gefüllt wurde. Dabei unterscheidet sich der „Humanismus“ eines Erasmus von Rotterdam oder ein „Humanismus“ sozialistischer Prägung in einem entscheidenden Punkt von dem, was heute (sprich seit ca. 150 Jahren) unter evolutionärem Humanismus verstanden wird: die Ideologiefreiheit. Den Kritikern des evolutionären Humanismus kommt dabei zugute, dass … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Dem Glauben Beine machen

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Dieser Bericht, den ich 2011 schrieb, gelangt zu Schlussfolgerungen, die sich die weitgehend unorganisierten Glaubensfernen endlich zu eigen machen sollten, wenn sie denn nachhaltig Erfolg mit ihren Bemühungen haben wollen. Der Organisationsgrad ist bisher so gering, dass die Stimme der Vernunft weitgehend ungehört verhallt. Ich setze diesen Artikel deshalb noch einmal ein (Bild von Raul de Chissota in der Pfarrkirche Waidegg, Wikimedia Commons): Mein Volkswagen-Konzessionär ist ein gemütlicher und freundlicher Mittvierziger. Ich kenne ihn seit acht Jahren und bin mit ihm, er heißt Elyes … Weiterlesen

Weitere Galerien | 16 Kommentare

„GOTTLOS GLÜCKLICH “ von Philipp Möller. Rezension von Gerfried Pongratz

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Diese Rezension von Dr. Gerfried Pongratz (10/2017) gilt Philipp Möller, dem Diplompädagogen, Bestsellerautor und überzeugten Atheisten. Möller war Pressereferent der »gottlosen« Buskampagne und arbeitet heute für die Giordano-Bruno-Stiftung. Der Verlag zitiert Möller: »Ich möchte zeigen, dass ein Leben ohne Gott für extrem viele Menschen absolut selbstverständlich und wunderschön ist, und ein Gegengewicht bieten zu religiöser Werbung, so wie sie heute – im Verborgenen wie im Öffentlichen – absolut wieder üblich ist.« Provokant, unterhaltsam und unkonventionell trifft Philipp Möller mit seinen Fragen und Thesen einen … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar
image_pdfimage_print