Suchergebnisse für: quanten

image_pdfimage_print

Neu im Pantheon: Quantengottchen

Diese Galerie enthält 5 Fotos.

Es ist ja nicht ganz neu, dass Außenstehende an der Götterschöpfung teilnehmen möchten. Ein Beispiel ist das Fliegende Spaghettimonster – naja, wenn man mit dem Nudelsieb nach Göttern fischt … Da gibt es fortschrittlichere Möglichkeiten (Bild: TheDigitalArtist, pixabay). Einen Anlauf hat der wissenbloggt-Schreibknecht schon unternommen, und das Ergebnis heißt Quarx (wb-Link Quarx). Bis jetzt hat sich Quarx noch nicht recht durchgesetzt. Andere unbenamste Gött*innen aus der KI-Produktion sind im Göttersortiment auch nicht richtig angekommen (wb-Link Gött*innen). Und der Instant-Gott aus der Tüte? Nein, der … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Quantencomputer als Risiko

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die Skepsis war groß. Aber die Wissenschaft hat es tatsächlich fertiggebracht, einen funktionierenden Quantencomputer zu bauen, und über die Cloud wird er sogar für kommerzielle User nutzbar gemacht (1.). Damit ließe sich viel Unheil anrichten, ist die gebremst begeisterte Aussage dazu (2.). Nach der Skepsis also die Furcht – ist der Quantencomputer tatsächlich so ein Monstrum, dass man Angst vor ihm haben müsste? (Bild: geralt, pixabay) Von der Theorie her unbedingt. Da geht es voll in die Quantenmechanik und ihre mathematischen Verstrickungen hinein (links … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Philosophie: Freier Wille I – Quanteneffekte und Freier Wille

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Dieser Artikel erschien schon in anderer Form, zuletzt bei wissenbloggt am 16.4.14. Passend zum Diskurs um den Freien Willen werden hier die physikalischen Grundlagen dargestellt. In Abstimmung mit einem Quantenphysiker wurden sie formuliert und am 18.+20.8.17 überarbeitet (Bild: Klassifizierung von Interpretationen der Quantenmechanik, Belsazar at de.wikipedia):   Quanteneffekte und Freier Wille In einer deterministischen Welt sind alle Entscheidungen gefallen, die Welt wird quasi nur noch abgewickelt. Alles geht nach actio und reactio, die Weltläufte sind in alle Ewigkeit vorherbestimmt. Die Physik sagt aber eindeutig: … Weiterlesen

Weitere Galerien | 11 Kommentare

Quantenmechanik „für Alle“

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Bild: Grafik Quanten Fractal (Quelle Pixabay, bearbeitet) Es ist anscheinend zu einer Mode geworden, die Quantenphysik zur Begründung religiöser oder anderer esoterischer Aussagen zu missbrauchen. Beispiele dafür sind Bücher von Lothar Schäfer, Thomas Kohl und Ulrich Warnke. Diese Autoren erwarten offenbar, dass die meisten ihrer Leser die Quantenphysik für unverständlich und geheimnisvoll halten, sie also sowieso nicht verstehen und deshalb als scheinbare Begründung für irgendwelche transzendente Aussagen „schlucken“. Bekannte Themen wie die spukhafte Fernwirkung, der Welle-Teilchen-Dualismus, die Unschärfe-Relation, die Quantenverschränkung, das Gedankenexperiment mit Schrödingers … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Buddhismus und Quantenphysik

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Bild Budda und Atom (Quelle Pixabay, bearbeitet) Bei der Vielzahl der Bücher, in denen zuletzt die Quantenphysik für Assoziationen zu allerhand anderen Themen herhalten musste, ist das Buch von Christian Thomas Kohl “Buddhismus und Quantenphysik” besonders exotisch. Es gibt dazu ein Interview mit dem Autor in raum&zeit mit dem Untertitel Ähnlichkeiten zwischen östlicher Mystik und westlicher Wissenschaft. Das Buch sei „…eine seriöse Annäherung“ an das Thema. „… Kohl weise darin nach, dass die quantenphysikalischen Vorstellungen eher mit fernöstlichen Ansätzen als mit westlichen metaphysischen Modellen … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Freier Wille: Entscheidungsfindung durch Quantenzufall

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Also, Sie sind nicht irrational, Sie sind bloß quantenzufallsgesteuert, so lautet die Aussage von Forschern der Ohio State University zum Thema menschliche Entscheidungsfindung. Der Artikel von Pam Frost Gorder in PHYS.ORG vom 14.9. heißt You're not irrational, you're just quantum probabilistic: Researchers explain human decision-making with physics theory. Aus dem Inhalt (Bild: knirps07, pixabay): In der Psychologie gibt es einen neuen Trend, der die Quantenphysik heranzieht, um menschliche Entscheidungen zu erklären. Das Verfahren könnte auch bestimmte Widersprüche bei psychologischen Studien aufklären. Das geht nicht … Weiterlesen

Weitere Galerien | 4 Kommentare

Quanteninformationstheorie II: Ein Kran für alle Fälle

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Zweiter Teil eines Essays von Jan Magnus Kurz, Mitglied der Gruppe Initiative Humanismus.   Was wir nun bislang kennengelernt haben sind sowohl die Dynamik, als auch dieEnergetik der fruchtbaren Kooperation zwischen Gravitation und Quantenzufall. Im metaphorischen Sinne lässt sich der intrinsische Quantenzufall durchaus als Äquivalent zur darwinschen Variabilität interpretieren, während der Effekt der Naturkräfte eine ähnliche Rolle wie Selektion verkörpert.Um herauszufinden ob auch ein universeller Mechanismus existiert, der die Aufgabe der Mutation übernehmen könnte und wie dieser aussieht, müssen wir uns die oben geschilderte … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Quanteninformationstheorie I: Ein Kran für alle Fälle

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Erster Teil eines Essays von Jan Magnus Kurz, Mitglied der Gruppe Initiative Humanismus. Some kind of theory could in principle do for physics the same explanatory work as Darwinism does for biology. This kind of explanation is superficially less satisfying than the biological version of Darwinism, because it makes heavier demands on luck. But the anthropic principle entitles us to postulate far more luck than our limited human intuition is comfortable with.We should not give up hope of a better crane arising in physics, … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Quantenbiologie: besseres Leben durch Quantenmechanik

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Seth Lloyd ist Professor für quantum-mechanical engineering am MIT, und er ist der erste, der ein Modell des Quantencomputers entwarf. Er arbeitet an Quantencomputern und Quanten-Kommunikationssystemen und hat u.v.a. das Buch "Programming the Universe" (Knopf, 2004) geschrieben. In seinem Buch vertritt Lloyd die Auffassung, dass das Universum ein Quantencomputer ist, der im Zuge seines Programmablaufs alles, was wir sehen, und uns selbst hervorbringt. Sobald wir die physikalischen Gesetze vollständig verstanden haben, so Lloyd, werden wir mit Hilfe von Quantencomputern in der Lage sein, auch … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Philosophische Quantenjonglage

Diese Galerie enthält 1 Foto.

In humanistischen Kreisen kursieren Bedenken, dass die Quantenphysik von Religiösen und Esoterikern verstärkt missbraucht werden könnte. Das Thema ist dem allgemeinen Verständnis abhold und liefert einen geeigneten Nährboden für Schamanen und Scharlatane, die sich eine wissenschaftliche Verbrämung zulegen möchten (das Bild irritiert gleich drei Mal:   1. weil Einstein ganz bestimmt kein Scharlatan war, 2. weil viele nicht wissen, dass er  maßgeblich an der Quantentheorie mitgearbeitet hat, 3. weil er nicht beim Beten fotografiert wurde, Belem.marvilla, Wikimedia Commons). Vor Jahren gab es eine erste Welle … Weiterlesen

Weitere Galerien | 6 Kommentare

Quantenphysik? Eigentlich ist alles ganz banal

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Wer eine Verhohnepipeung der Quantenphysik sehen möchte, der ist bei www.physik.as richtig. Eigentlich ist alles ganz banal – aber wie kompliziert man es darstellen kann, das wird dort gezeigt. Das ist eine eigene Art von Humor. Da geht es um das grenzenlose Vakuum und um Impulse und Illusionen. Auf Seite 48 haben wir diese schönen Sätze gefunden: "Das grenzenlose Vakuum hat einen Fehler. Ein einziger Impuls, der im Vakuum keinen Widerstand findet, um zu enden (Quantenfluktuation). Das Vakuum hat diesem Impuls nichts entgegen zu … Weiterlesen

Weitere Galerien | 9 Kommentare

Quantenphysik für vernünftige Leute

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Feuerbringer. Ich bin froh, dass sich nun doch einmal ein Physiker im Kommentarbereich meldete, der das von mir zur Diskussion gestellte Thema mit seinen Gedanken bereicherte, anstatt über vermeintlich ahnungslose Philosophen herzuziehen – übrigens seltsam: Viele Naturwissenschaftler erwarten von Geisteswissenschaftlern, dass sie alles über ihr Fachgebiet wissen, aber sie halten es für selbstverständlich, rein gar nichts über die Geisteswissenschaften zu wissen. Ebenso glauben sie, ihre Methode wäre unserer absolut überlegen, wobei sie niemals ihre Methode auf die kritische Analyse … Weiterlesen

Weitere Galerien | 38 Kommentare

® Göttliches Ablaufdatum überschritten

Diese Galerie enthält 4 Fotos.

Götter vom monotheistischen Unkulturkreis sind immer die einzig wahren Götter, und sie sind unvergänglich. Die Beweislage ist aber mau. Der jüdische Gott Jahwe wurde vor 2.500 Jahren geschöpft. Die Erschaffung des erweiterten christlichen Trios Gott / Jesus / Heiliger Geist / Gottesmutter Maria datiert vor 2000 Jahren, den islamischen Allah ersann man vor rund 1500 Jahren. (Bild: Polyatheist) Um den Dreh herum konnte man den Exitus der griechisch-römischen Götterriege beobachten. Zunächst wurde die Truppe des griechischen Zeus' noch recycled zur römischen Jupiter-Crew. Dann musste … Weiterlesen

Weitere Galerien | 5 Kommentare

Schwein gehabt? Gott sei Dank!

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Bei atheisten-info.at nutzt Erwin Peterseil die Gelegenheit zur Reflektion über abergläubische Sprüche. Wenn's schiefgeht, sagt man Schief! oder so ähnlich, und damit ist das abgetan.   Bloß warum wird man gleich persönlich, wenn's gutgeht? Dann muss ein Gott herhalten, beklagenswerterweise (Bild: 1782376, pixabay). Gott sei Dank Diesen Spruch hört man ständig, ist etwas besser ausgegangen als zu befürchten gewesen war, dann sagen die meisten Leute reflexartig, "gottseidank ist dann doch nix passiert" oder so. Das ist wohl ein historisch den Leuten eingeimpfter Sager, wenn … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Philosophie: Was ist Emergenz?

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Emergenz hat ein bisschen was von dem Geist in der Flasche (Bild: Alexas_Fotos, pixabay): Bevor's rauskommt, weiß man nicht, was rauskommt. Es kann ganz verblüffend sein, ohne dass man angeben könnte, warum, wieso, weshalb. Es hat auch was mit dem Zufall zu tun, bei dem es zwei Arten gibt, die in diesem Zusammenhang eine Rolle spielen, und die sich wesentlich voneinander abheben. Für diese Behauptungen will dieser Artikel Gründe liefern, die letztlich auf eine einfache Erklärung für das Phänomen der Emergenz hinauslaufen. An dem … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension Bunge Matter and Mind V

In den ersten vier Teilen der Rezension ging es um die Philosophie als Weltsicht, um die physikalischen Grundlagen, um Naturalismus, Materialismus und speziell um Bunges emergentistischen systemischen Materialismus und um die geistigen Ebenen mit den diversen Funktionen des Hirns bis hin zum Sozialen. Im fünften und letzten Teil kommen Bewusstsein und Freier Wille dran, die Computer und das wahre und falsche Wissen, und noch Anmerkungen zu Objekten und Wahrheiten. Interessant ist, dass Bunges Position zum Freien Willen anders ist als die früher vertretene. Wo der … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Rezension Bunge Matter and Mind IV

In den ersten drei Teilen der Rezension ging es um die Philosophie als Weltsicht, um die physikalischen Grundlagen, um Naturalismus, Materialismus und speziell um Bunges emergentistischen systemischen Materialismus. Im vierten Teil kommen die geistigen Ebenen mit den diversen Funktionen des Hirns bis hin zum Sozialen in den Fokus. Dazu hat Bunge viele interessante Sachen zu sagen, garniert durch die Kritik, die der Altmeister seinen  Kollegen freigiebig zukommen lässt. Natürlich verteilt Bunge auch Lob dort, wo er es für angebracht hält. Ein Rückgriff auf andere … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

® Einsteins Spuk

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Rezension zu Anton Zeilingers Buch Einsteins Spuk – Teleportation und weitere Mysterien der Quantenphysik – ein Buch, das philosophische Grundlagen berührt, die ständig aktuell sind. Anton Zeilinger ist ein Experimentalphysiker (Spitzname "Mr. Beam"), der über die Verschränkung von zwei und mehr Photonen geforscht hat und die "Teleportation" von Quantenzuständen zuwegegebracht hat. In der Experimentalphysik bedeutet das Arbeiten an solchen Projekten Pionierleistungen. Die Bestandteile des Experiments müssen neu erfunden werden, weil es nichts mit den verlangten extremen Spezifikationen gibt. Dankenswerterweise hat der Leser an diesen … Weiterlesen

Weitere Galerien | 7 Kommentare

Rezension Bunge Matter and Mind III

In den ersten beiden Teilen der Rezension ging es um die Philosophie als Weltsicht, um die physikalischen Grundlagen und um Materie. In diesem dritten Teil werden die Ebenen der Systeme besprochen und wie sie emergent auseinander hervorgehen, sowie Naturalismus und Materialismus in diversen Spielarten. Auch bei diesen Themen besticht Bunge durch die Klarheit seiner Ansichten und Einsichten. Weiterhin wird Kritik an den Kollegen geübt, die man einsichtsvoll nachvollziehen kann. Um mit einer anderen Stimme zu sprechen, die Bunges Verdienste hervorhebt (Link unten): Die Verdienste … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension Bunge Matter and Mind II

Im ersten Teil der Rezension ging es um die Philosophie als Weltsicht, um den Übergang zur modernen Physik und sogar um ein wenig Relativitätstheorie. In diesem zweiten Teil wird die Quantenphysik aus der Sicht von Mario Bunge kurz beleuchtet (er war Physikprofessor, bevor er Wissenschaftsphilosophie lehrte), dann geht es um das generelle Verständnis der Materie. Zu diesen Themen liefert Bunge besonders wichtige Einsichten. Der Altmeister hat eine schlagfertige und oft frappante Art, die Dinge auf den einfachsten Nenner zu bringen und den Kollegen Lichter … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension zu „EINFACH EINSTEIN – Geniale Gedanken schwerelos verständlich“ von Rüdiger Vaas

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Kurz, knapp, hochkonzentriert, sind die Worte, mit denen unser Rezensent Dr. Gerfried Pongratz das Buch über die allerwichtigsten Erkenntnisse Einsteins beschreibt. Der Verlag findet auch lobende Worte: Albert Einstein hat vor über 100 Jahren das Weltall neu erfunden. Seine Relativitätstheorie ist noch immer topaktuell, wie der Nachweis von Gravitationswellen gegenwärtig gezeigt hat. Doch was genau hat der Popstar der Physik eigentlich entdeckt, wie wurden seine Theorien bestätigt und warum würde ohne sie kein Navigationsgerät funktionieren? Darüber referiert Gerfried Pongratz (4/2018). Rüdiger Vaas: EINFACH EINSTEIN – … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Rezension Bunge Matter And Mind I

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Mario Bunge war Professor für theoretische Physik, später für Wissenschaftsphilosophie. Er hat über 50 Bücher und etwa 500 Arbeiten über Physik, Ontologie, Methodologie usw. verfasst. In diesem Werk sieht sich Bunge in der Schule von Aristoteles und Demokrit, nicht von Platon. Man könnte auch sagen, der Altmeister teilt hier kräftig aus. Sein Geleitwort: I believe that a philosophy is spineless without ontology, confused without semantics, acephalous without epistemology, deaf without ethics, paralytic without social philosophy, and obsolete without scientific … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Computer mit Freiem Willen?

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Noch ist es nicht lange her, da wurde bei wissenbloggt die Behauptung gewagt, der Freie Wille ließe sich am Computer programmieren (2. Link unten). Wie bestellt wird die gleiche Behauptung nun von anderer Seite vorgetragen (1.), wobei das Bild von meineresterampe, pixabay, die Sache nur ein ganz klein wenig romantisiert. Der neue Artikel bei The Conversation ist von Mark Headley (Visiting Academic in Physics, University of Warwick) und befasst sich auf ganz andere Art mit dem Problem. Die Vorstellung, der Freie Wille basiere auf … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Philosophie: Marys Zimmer revisited

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

  Marys Zimmer ist ein philosophisches Gedankenexperiment von Frank Cameron Jackson (1982, Bilder: Perlinator, pixabay). Hier bei wissenbloggt wird Mary durch den Stummfilm-Star Mary Pickford visualisiert. Es geht nämlich ums Visualisieren. Das Gedankenexperiment besteht darin, Mary in einem schwarzweißen Raum mit einem schwarzweißen Fernsehmonitor einzusperren (Bild oben). Mary ist eine brillante Wissenschaftlerin, die sich auf die Neurophysiologie des Sehens spezialisiert und sich alle verfügbaren physikalischen Informationen über das Sehen aneignet. Sie weiß was passiert, wenn wir reife Tomaten oder den Himmel sehen. Sie weiß … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Wenn die Pole eiern …

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Ein klein wenig gepflegte Panikmache ist angesagt: Die Pole kehren sich ab und zu um, und zwischendurch wandern sie. Wiki dazu:  Diese Umpolungen („Polsprünge“) geschahen im Mittel etwa alle 250.000 Jahre, zuletzt vor etwa 780.000 Jahren die sogenannte Brunhes-Matuyama-Umkehr (Paläomagnetismus und die Umpolung des Erdmagnetfeldes). Nochmal wiki: Das periodische leichte Taumeln (umgangssprachlich „Eiern“) der Erdachse hat seine Ursache darin, dass die Drehachse und die Hauptträgheitsachse nicht ganz zusammenfallen und der Erdkörper etwas elastisch ist (Polbewegung). Das Eiern wird schön erklärt in dem Artikel The Earth's Magnetic … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar
image_pdfimage_print