Suchergebnisse für: quanten

image_pdfimage_print

Freier Wille: Entscheidungsfindung durch Quantenzufall

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Also, Sie sind nicht irrational, Sie sind bloß quantenzufallsgesteuert, so lautet die Aussage von Forschern der Ohio State University zum Thema menschliche Entscheidungsfindung. Der Artikel von Pam Frost Gorder in PHYS.ORG vom 14.9. heißt You're not irrational, you're just quantum probabilistic: Researchers explain human decision-making with physics theory. Aus dem Inhalt (Bild: knirps07, pixabay): In der Psychologie gibt es einen neuen Trend, der die Quantenphysik heranzieht, um menschliche Entscheidungen zu erklären. Das Verfahren könnte auch bestimmte Widersprüche bei psychologischen Studien aufklären. Das geht nicht … Weiterlesen

Weitere Galerien | 4 Kommentare

Quanteninformationstheorie II: Ein Kran für alle Fälle

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Zweiter Teil eines Essays von Jan Magnus Kurz, Mitglied der Gruppe Initiative Humanismus.   Was wir nun bislang kennengelernt haben sind sowohl die Dynamik, als auch dieEnergetik der fruchtbaren Kooperation zwischen Gravitation und Quantenzufall. Im metaphorischen Sinne lässt sich der intrinsische Quantenzufall durchaus als Äquivalent zur darwinschen Variabilität interpretieren, während der Effekt der Naturkräfte eine ähnliche Rolle wie Selektion verkörpert.Um herauszufinden ob auch ein universeller Mechanismus existiert, der die Aufgabe der Mutation übernehmen könnte und wie dieser aussieht, müssen wir uns die oben geschilderte … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Quanteninformationstheorie I: Ein Kran für alle Fälle

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Erster Teil eines Essays von Jan Magnus Kurz, Mitglied der Gruppe Initiative Humanismus. Some kind of theory could in principle do for physics the same explanatory work as Darwinism does for biology. This kind of explanation is superficially less satisfying than the biological version of Darwinism, because it makes heavier demands on luck. But the anthropic principle entitles us to postulate far more luck than our limited human intuition is comfortable with.We should not give up hope of a better crane arising in physics, … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Quantenphysik? Eigentlich ist alles ganz banal

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Wer eine Verhohnepipeung der Quantenphysik sehen möchte, der ist bei www.physik.as richtig. Eigentlich ist alles ganz banal – aber wie kompliziert man es darstellen kann, das wird dort gezeigt. Das ist eine eigene Art von Humor. Da geht es um das grenzenlose Vakuum und um Impulse und Illusionen. Auf Seite 48 haben wir diese schönen Sätze gefunden: "Das grenzenlose Vakuum hat einen Fehler. Ein einziger Impuls, der im Vakuum keinen Widerstand findet, um zu enden (Quantenfluktuation). Das Vakuum hat diesem Impuls nichts entgegen zu … Weiterlesen

Weitere Galerien | 9 Kommentare

Ich bin der Ich-bin – Die Suche nach „Gott“

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Durch das Wort «Ich bin der Ich-Bin» (hebr. אֶֽהְיֶ֖ה אֲשֶׁ֣ר אֶֽהְיֶ֑ה eh'jeh asher eh'jeh) gab sich Jahve-Elohim auf dem Berg Horeb im brennenden Dornbusch dem Moses kund als der Ich-Bin (griech. ἐγώ εἰμί ego eimi), der Ich-Seiende, der Bringer des Ichs, der in seinem wahren Wesen der Christus ist, das Welten-Ich, der aus der Sonnensphäre auf die Erde herabsteigt. Zeuge: Moses, Aufschreibender: wer auch immer. Hat es jemand verstanden? Wir kommen darauf zurück. Eine der ältesten Karten der Welt zeigt einen Erdenkreis mit einem himmelan strebenden … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

„Hawking in der Nussschale“ von Florian Freistetter. Rezension von Gerfried Pongratz

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Dr. Gerfried Pongratz rezensiert ein Buch, das der Wissenschaftsblogger und Astronom Florian Freistetter über den Physiker Stephen Hawkings geschrieben hat. Freistetters Untertitel kommt aus dem Englischen "in a nutshell": "Kosmos in der Nussschale." Der Verlag begründet die nutshell: Leichtfüßig, auf das Wesentliche reduziert und unterhaltsam macht uns Freistetter ein kompliziertes theoretisches Werk zugängig. Ein Buch, mit dem Sie tief in das gedankliche Universum des berühmten Physikers eintauchen – ohne den Verstand zu verlieren. Gerfried Pongratz 9/2018:   „Hawking in der Nussschale“ Kleines Büchlein, aber … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

„EINFACH EINSTEIN – Geniale Gedanken schwerelos verständlich“ von Rüdiger Vaas. Rezension von Gerfried Pongratz

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Kurz, knapp, hochkonzentriert, sind die Worte, mit denen unser Rezensent Dr. Gerfried Pongratz das Buch über die allerwichtigsten Erkenntnisse Einsteins beschreibt. Der Verlag findet auch lobende Worte: Albert Einstein hat vor über 100 Jahren das Weltall neu erfunden. Seine Relativitätstheorie ist noch immer topaktuell, wie der Nachweis von Gravitationswellen gegenwärtig gezeigt hat. Doch was genau hat der Popstar der Physik eigentlich entdeckt, wie wurden seine Theorien bestätigt und warum würde ohne sie kein Navigationsgerät funktionieren? Darüber referiert Gerfried Pongratz (4/2018). Rüdiger Vaas: EINFACH EINSTEIN – … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

„Relativer Qantenquark“ von Holm Gero Hümmler. Rezension von Gerfried Pongratz

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Diese Rezension von Dr. Gerfried Pongratz handelt von einem Buch, das nicht nur viel Wissen vermittelt, sondern auch der Esoterikszene und diversen Scharlatanen gekonnt Paroli bietet.(Pongratz). Laut Verlag räumt es mit der Vorstellung auf, dass esoterische und alternativmedizinische Konzepte mit der Relativitätstheorie und Quantenphysik zu begründen wären. Es unterscheidet demnach zwischen Grenzgebieten der Physik und Quantenunsinn. Aber warum wird dann der Quantenbegriff , wie ihn Pongratz unten wiedergibt, mit der "Welt dieser kleinsten Teilchen" assoziiert? Laut wiki ist das nur ein Teil der eigentlichen … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

„Der Zufall, das Universum und du“ von Florian Aigner. Rezension von Gerfried Pongratz

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Woher der Zufall kommt – und was er mit uns macht, das ist laut Verlag der Inhalt des Buches. Die Gesetze des Zufalls wissenschaftlich erklärt, schreibt der Verlag, es geht um Die Wissenschaft vom Glück: Ohne eine Portion Glück gibt es keinen Erfolg. Dazu liefert Dr. Gerfried Pongratz eine neue Rezension für wissenbloggt, und er lobt das Buch so: Sehr empfehlenswerte, spannend und kurzweilig zu lesende Populärwissenschaft auf hohem Niveau. „Der Zufall, das Universum und du“ von Florian Aigner „Der Zufall ist ein wichtiger … Weiterlesen

Weitere Galerien | 4 Kommentare

Stellungnahme I Bunge/Mahner Über die Natur der Dinge

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Mario Bunge und Manfred Mahner haben ein Standardwerk geschrieben, das als Bibel des Materialismus' taugt, und das bei wissenbloggt in 2 Teilen Rezension und 2 Stellungnahmen abgehandelt wird. Nachdem das Buch über mehrere Monate hinweg im kleinen Kreis durchgearbeitet wurde, ist es Zeit für die 1. Stellungnahme. Bei den Rezensionen habe ich meine Meinung möglichst rausgehalten, um den Inhalt schlicht und ergreifend rüberzubringen, ohne viele -ismen. Das Folgende ist meine persönliche Sichtweise. Über die Natur der Dinge Materialismus und Wissenschaft Bunge, Mario / Mahner, Martin, … Weiterlesen

Weitere Galerien | 8 Kommentare

Qubits: auf und nieder, immer wieder

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die University of New South Wales UNSW ist weit weg in Sydney. Was ein Team von Wissenschaftlern dort zuwegebrachte, schien auch weit weg. Aber sie haben zwei verschränkte Qubits in einem Siliziumsubstrat geschaffen, und damit den Weg für verlässliche Quantencomputer ein Stück weiter freigemacht (Bild: geralt, pixabay). Der Artikel bei Gizmag heißt Quantum computers inch closer to reality thanks to entangled qubits in silicon (16.11.): Funktionsfähige Quantencomputer sind noch Jahre entfernt, aber der Fortschritt in diese Richtung beschleunigt sich. Man hat jetzt grundlegende Strukturen … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Freier Wille vs. Willusion

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Wer über den freien Willen nachdenken will – ob freiwillig oder nicht -, ist in guter Gesellschaft (Bild: PublicDomainPictures). Zurzeit (20.8.) findet sich ein Artikel bei Spektrum.de, der sich mit dem kopfkratzerischen Problem auseinandersetzt. Hirnforschung: Wie frei ist der Mensch? heißt der Text von einem Professor für Philosophie am Neuroscience Institute der Georgia State University in Atlanta, Eddy Nahmias. Er umreißt die Frage, ob der Mensch nun ein biochemischer Automat sei, und Willensfreiheit reine Illusion? Der Philosoph kritisiert, dass uns die moderne Neuroforschung scheinbar … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Wie funktioniert die Naturwissenschaft? Teil 7

Diese Galerie enthält 6 Fotos.

Manches ist zu schön, um wahr zu sein. Besonders schmerzlich wirkt das, wenn eine bestechende Hypothese sich als unhaltbar erweist. Dr. Peter Hank beschreibt den  wissenschaftlichen Kummer, wenn die hieb- und stichfesten Tatsachen eine Theorie weghauen oder -stechen, wie es z.B. bei der Entdeckung der Raumexpansion der Fall war (Bild: ClkerFreeVectorImages, pixabay)   Schärfste Kritik Wie funktioniert die Naturwissenschaft? Teil 7 In den vorhergehenden sieben Teilen von „Wie funktioniert die Naturwissenschaft“ sind wir dem ersten Baustein der wissenschaftlichen Methodik, den Theorien, nachgegangen. Dabei hat … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Wie funktioniert die Naturwissenschaft? Teil 6

Diese Galerie enthält 3 Fotos.

Selbst die Allerklügsten können nicht immer richtig liegen. Auch Außenseiter können im Recht sein. Dr. Peter Hank beschreibt das wissenschaftliche Verfahren bei solchen Diskrepanzen: Am Ende passt sich die Lehrmeinung an das an, was tatsächlich stimmt. Absolut vorbildhaft für andere Bereiche, zum Beispiel die Religion. Als Thema vom nächsten Artikel schlägt Hank Experimente vor, um Widerlegungen zu begründen. Ob wohl das Fliegende Spaghettimonster als Gottes-Widerlegungs-Experiment gelten kann? Widerlegungen Wie funktioniert die Naturwissenschaft? Teil 6 In Teil 5 von „Wie funktioniert die Naturwissenschaft“ habe ich … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Rezension: Die Kraft der Naturgesetze

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Zum Thema Emergenz und kollektive Fähigkeiten von den Elementarteilchen bis zur menschlichen Gesellschaft hat uns Dr. Gerfried Pongratz freundlicherweise eine Rezension zur Verfügung gestellt (3.6.). Es geht um das Buch von Dr. Günter Dedié, das bei wissenbloggt bereits in mehreren Artikeln quasi kapitelweise abgehandelt wurde. Der Rezensent Pongratz lobt das Buch als uneingeschränkt empfehlenswert.   Die Kraft der Naturgesetze Ein hochinteressantes, auch spannend zu lesendes Buch für Leserinnen und Leser, die verstehen möchten, wie sich unsere Welt aus sich selbst heraus entwickelt hat und … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Schein oder Bewusstsein

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Der wissenbloggt-Artikel Schein oder Sein (13.5.) basiert auf dem Interview der Süddeutschen Zeitung mit Galen Strawson. Dessen Ansicht über Bewusstsein und Pan-Psychismus wurde heftig diskutiert (Bild: geralt, pixabay). Die Diskussion ist nun auch bei wb angekommen. Mit freundlicher Genehmigung bringen wir eine Notiz von Dr. Günter Dedié zum Interview in der SZ (15.5.), der die Auseinandersetzung mit Galen Strawson als "Steilvorlage" für eine emergente Sicht der Funktion des Gehirns sieht – und als guten Anlass, auf die enge Beziehung zwischen Materie und Geist hinzuweisen. … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Freier Wille reloaded

Diese Galerie enthält 1 Foto.

In diesem Artikel befasst sich Jan M. Kurz mit dem Freien Willen. Er unterscheidet Handlungsfreiheit und Willensfreiheit sowie den metaphysischen freien Willen und den theologisch-philosophischen freien Willen. Zudem bemüht er diverse Mathematiker und vertritt die Meinung, da ein menschliches Gehirn eine universelle Turing-Maschine darstelle, fühlten sich Willensentscheidungen immer als frei an (Bild: geralt, pixabay).   Das Theorem der Unvorhersehbarkeit 23. Dezember 2014 / Exorbitalist Religionskritiker, Juristen, Naturwissenschaftler, Philosophen, Theologen, Ethiker und manchmal gar Politiker. Von ihnen allen wird man als Zuhörer, respektive Leser von … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Wie funktioniert die Naturwissenschaft? Teil 3

Diese Galerie enthält 6 Fotos.

Wurde die Sonne so geschaffen, dass sie 5 Milliarden Jahre alt aussieht? Wie geht das überhaupt, wenn das Alter nur 6000 Jahre sein soll? Dr. Peter Hank klärt uns in seinen Vorträgen über diese Fragen auf. Das Thema Naturwissenschaft vs. Dogmen wird durch die Falsifizierbarkeit der Theorien für erstere entschieden: Wer sich nicht die Möglichkeit des Irrens erlauben will, der irrt sich – und das ist kein Spruch zum 1. April.     Kühne Theorien – Falsifizierbarkeit Wie funktioniert die Naturwissenschaft? Teil 3 Kommen … Weiterlesen

Weitere Galerien | 5 Kommentare

Emergenz und freier Wille

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Das Thema Freier Wille war bei wissenbloggt schon öfter dran, wie die Links unten beweisen. Der Physiker und Autor Dr. Günter Dedié beleuchtet das Thema aus der Sicht der Emergenz. Zur Einführung in Dediés Sichtweise kann der Artikel Emergenz und die andere Weltformel dienen. Die einführenden Texte sind dem Facebook-Auftritt vom Emergenz-Netzwerk entnommen und stammen von Günter Dedié (Stand 17.1., Bild: Der Denker von Auguste Rodin, Lukas Merl, Wikimedia Commons). Emergenz und freier Wille Ist unser freier Wille eine Illusion? Die geistigen Fähigkeiten entstehen als … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Emergenz und die andere Weltformel

Diese Galerie enthält 4 Fotos.

Der Physiker und Autor Dr. Günter Dedié erlaubt wissenbloggt freundlicherweise, seine Aussagen zur Emergenz zu covern. Das Thema Emergenz ist sehr aktuell. Es geht um die Herausbildung von Strukturen, die nicht als Eigenschaften des grundlegenden Systems erkennbar sind ("kollektive Prozesse"). Emergente Phänomene treten in Physik, Chemie, Biologie, Psychologie, Soziologie und Neurologie auf. Die einführenden Texte sind dem Facebook-Auftritt vom Emergenz-Netzwerk entnommen und stammen von Günter Dedié (Stand 12.12.14 bzw. 6.2.15, Bild: Andromeda Galaxie, Adam Evans, Wikimedia Commons, Vergrößern durch Draufklicken).   Das Vakuum und der … Weiterlesen

Weitere Galerien | 2 Kommentare

Kommentar zu GOTT (Buch von M. Lütz)

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Manfred Lütz hat 2009 ein Buch geschrieben, das Gott heißt und als Eine kleine Geschichte des Größten firmiert. Die Weihnachtszeit macht das Thema immer wieder interessant, und witzig ist es auch. Der Verlag bringt dazu jedenfalls die beliebten Kalauer: "Gott sei Dank, Gott existiert nicht. Wenn aber, was Gott verhüten möge, Gott doch existiert?" Des Verlags Wort in Gottes Ohr. Das Buch wird als spannendes Lesevergnügen bezeichnet, das aufgeklärte Skeptiker wie nachdenkliche Gläubige gleichermaßen bereichern und klüger machen soll. Nach der Lektüre lege man … Weiterlesen

Weitere Galerien | 7 Kommentare

Therapie gegen Religion

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Frank Sacco, Doktor der Medizin, hat eine Therapie  definiert, die den seelischen Kindesmissbrauch behandeln soll, die "Ekklesio-Adversative Therapie" (EAT, "Gegen-Religion-Therapie"). Die Diagnose ecclesiog. Störung oder Sacco-Sy. sei in Medizinerkreisen verpönt, so Sacco. Es gebe sie nicht mal im IDD-10 mit 40000 Diagnosen.  Denn bei der Diagnose gäbe man ja der Kirche schuld. Man versuche heute, psychische Erkrankungen genetisch zu begründen, scheitere aber kläglich. Autismus habe bei eineiigen Zweillingen eine Konkordanzrate von nur 45 %, damit scheide Vererbung eigentlich schon  aus. Eineiige Zwillinge haben zu … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Warum machen wir das eigentlich?

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Die rhetorische Frage stammt nicht von dem Philosophen der anderen Schule (Bild: WikiImages, pixabay). Warum machen wir das eigentlich? Unter  Humanisten ist dann immer die Rede von Selbstbestimmung, von Selbstverantwortung, vom Realismus, der keine "göttlichen Kräfte" jenseits der Wissenschaften anerkennt. Es geht auch um Trennung von Staat und Kirche, um den Einsatz für Toleranz und gegen Dogmatismus, und wo's besonders fortschrittlich ist, geht's um die Emanzipation von der Religion. Das machte auf die Passanten und Zuhörer keinen allzugroßen Eindruck. Vielleicht, wenn's der Abgebildete gesagt … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar

Vom Sinn und Nutzen der Wissenschaft

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Von Jan M. Kurz, Initiative Humanismus. “When kids look up to great scientists the way they do to great musicians and actors, civilization will jump to the next level." – Brian Greene Der zentrale Kern des Humanismus besteht teilweise bereits seit der vorchristlichen Antike,  spätestens jedoch der Renaissance aus Vernunft und Aufklärung. Diese beiden Leitfaktoren werden erworben durch den Einsatz und Umgang mit Rationalität, Naturalismus, Wissenschaft, Philosophie und Kunst. Herausragende Bedeutung besitzen in dieser Hinsicht insbesondere Naturwissenschaft und Philosophie. Erstere ermöglicht nunmehr seit Erfindung … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Gedankenexperimente: Teleportationen und Zeitreisen

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Von Jan M. Kurz (Initiative Humanismus) „Beam mich hoch Scotty“, gilt als bekanntester Satz der Star-Trek Geschichte, wenngleich er in diesem Wortlaut niemals von einem der Charaktere verwendet wurde. Nichts desto trotz fand innerhalb kurzer Zeit ein beträchtlicher Anteil unterschiedlicher Science-Fiction Technologien Eingang in die Pop-Kultur. Eine Entwicklung, welche sinnbildlich durch diesen Satz verdeutlicht wird. Neben der altbekannten Teleportation, die ursprünglich schon von Anbeginn in den 60ern von Gene Roddenberry aus produktionstechnischen Gründen erfunden wurde, gibt es noch eine ganze Reihe weiterer faszinierender und … Weiterlesen

Weitere Galerien | 1 Kommentar
image_pdfimage_print