1

Gibt es Medjugorje noch?

Man hört von diesem Pilgerort in Bosnien-Herzegowina kaum noch was. Dort soll die katholische Gottesmutter Maria 1981 Jugendlichen erschienen sein, vom Vatikan wurden diese angeblichen Erscheinungen nicht anerkannt, 2019 wurde jedoch das Pilgern nach Medjugorje gestattet.

Hier ein Google-Earth-Screenshot vom angeblichen Erscheinungshügel:
(Siehe Titelbild)

Im März 2020 ließ eine der angeblichen Marienseherin wissen, dass nunmehr die Maria nicht ihnen mehr tägliche Botschaften zumitteln werde, sondern ihnen nur mehr an jedem Monatszweiten erscheinen werde, drei der anderen Beteiligten sahen das nicht so, ihnen werde die Maria weiterhin erschienen, weil diesen noch nicht alle Geheimnisse von der Maria mitgeteilt worden wären. Was wohl kein Marienproblem, sondern ein Corona-Problem gewesen sein wird…

Aber machen wir einmal einen Blick auf die österreichische Homepage der Medjugorjeaner, hier ein am 30.3.2021 gemachter Screenshot:
 
Was sieht man links in der Ecke, wo es früher die täglichen Marienbotschaften gab? Die aktuelle Botschaft ist vom 25. Juni 2020! Brachte Corona die Maria zum Schweigen?

Mit einigem Herumklicken wurde dann doch noch eine aktuellere Botschaft der Maria gefunden, sie ist vom 25.3.2021:

Sie stammt allerdings von der lokalen Site aus Medjugorje und diese schaut so aus:

Sie ist also zehnsprachig, kroatisch im Original, die internationale Propaganda kommt wohl nicht mehr aus diversen Ländern, sondern vom Zentralkomitee Marias in Medjugorje…

Es gibt Medjugorje noch, aber der Corona-Virus hat 2020 die Pilgerfahrten abgedreht und darum ist auch die Maria schweigend geworden, weil Heilungswunder konnte die Gottesmutter ja auch keine bewirken…

Aber wenn dei Leute alle geimpft sind, dann dürfen die Geimpften wieder nach Medjugorje pilgern! Und die Maria wird wieder täglich ihre Botschaften verkünden lassen, darauf wird man wetten können!